Sägeketteöl für die moppedkette?

  • hallo
    hab von dem tipp gehört, dass man säegekettenöl auch auf die kette vom mopped schmieren kann!
    is ja auch viel billiger aber taugt das was mit den haftungseigenschaften...?


    schreibt eure meinung und erfahrungen
    thx

  • ich nehme Kettesägeöl. Einige andere auch. Einige würden das nie tun.
    Bei dem Bioöl muss man nur aufpassen, dass die Kette nicht zu lange unbewegt bleibt, da das Öl sonst verharzen/verkleben kann. Einige Leute nehmen auch Getriebeöl.


    Das Castrol Kettensägeöl kostet im Baumarkt 6 Euro der Liter. Ich trage es mit einem mittleren Malerpinsel auf.

  • N-Duro: Na und? Zeig mir ein Kettenöl was im Dreck und Schlamm längerhält!!


    Kannst natürlich auch Fett nehmen....dann haste halt razzfazz den Dreck an der Kette hängen!!!


    Das Öl hat ja eh nur den Zweck die Kette nach dem Waschen gegen Rost zu schützen wie ich das finde. Die Schmierung übernimmt ja das Fett unter den O-ringen!!

    [SIZE="3"][COLOR="Red"]Und am 7.Tag schuf Gott den 2Takter...und er sah dass es RICHTIG gut war[/COLOR][/SIZE] :love: :teufelgri
    :teufelgri 4 strokes are like tampons.. every pussy has one :teufelgri

  • Kommt auch ganz auf die Kette an!


    Ich nehme dickes Getriebeöl (normale Kette ohne O Ringe) das ich !nach! dem fahren auftrage, da schleudert gar nichts ab und ist nicht schlechter als so manches Kettenspray nach meiner persönlichen Erfahrung.


    Sägekettenöl verharzt ziemlich schnell und ist nur sehr schwer wieder abzubekommen auf Felgen, etc...


    Bei ner intakten O-Ring oder X-Ring Kette ist es eher wichtig das sie sauber ist und die Oringe nicht "quitschen" denn das Fett bleibt ja drinnen solange sie funktionstüchtig ist, reicht also auch ein wenig dünnes Öl drauf, das nichts rostet und die O-Ringe "flunzen"...

  • Zitat

    Original geschrieben von felsadone
    TAG
    Ich benutze immer das alte ÖL vom Ölwechsel oder Ziehöl von Pressen geht am besten (wie Honig)
    mfg felsadone


    unnötige umweltbelastung

    und in die taschenlampe da tuen se bitte batterien rein, und nicht bata illic

  • Zitat

    Original geschrieben von PSYCHO
    N-Duro: Na und? Zeig mir ein Kettenöl was im Dreck und Schlamm längerhält!!


    Kannst natürlich auch Fett nehmen....dann haste halt razzfazz den Dreck an der Kette hängen!!!


    Das Öl hat ja eh nur den Zweck die Kette nach dem Waschen gegen Rost zu schützen wie ich das finde. Die Schmierung übernimmt ja das Fett unter den O-ringen!!


    Und wenn man keine O-Ringe hat, wie in meinem Fall? Da vertraue ich dann doch lieber dem super-sticky Zeugs aus der Dose. Ausserdem soll es auch die Reibung zwischen den Rollen der Kette und dem Kettenrad/Ritzel verminden. Wenn es nur um den Rostschutz ginge, hätten wir längst Edelstahlketten.

  • Zitat


    unnötige umweltbelastung


    und das sagt jemand der mit nem zweitakter durch die gegend knattert ;)

    studentin: wieso brummt denn der trafo so?
    g: wenn sie 50 perioden in der sekunde hätten, würden sie auch brummen!

  • Zitat

    Original geschrieben von N-Duro
    Wenn es nur um den Rostschutz ginge, hätten wir längst Edelstahlketten.


    Ketten aus nichtrostenden Stählen werden wir so schnell nicht bekommen, denn sowas würde dann als 520er bis zum ersten richtigen Lastwechsel halten oder das 3fache vom jetzigen Preis kosten.

    Zitat von donktm

    Der Graf ist mir schon immer wieder als jemand aufgefallen der irgendwie rumstänkert und sich versucht durch Klugscheißerei, Halbwissen und leere Floskeln wichtig zu tun.

  • Macht es jetzt einen Unterschied ob ich Sägekettenöl oder doch Kettesägenöl verwende?? Und kann ich dann auch Sonnenblumenöl nehmen, weil das verwenden viele auch in ihren Kettensägen, oder gibt das dann ein Massaker?

    "Es gibt Menschen, die ein Stück Land "Mein" nennen, und dieses Land nie gesehen und betreten haben. Die Menschen trachten im Leben nicht danach zu tun, was sie für gut halten, sondern danach, möglichst viele Dinge "Mein" zu nennen."
    Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi

  • Zitat

    Die Schmierung übernimmt ja das Fett unter den O-ringen!!


    Das Fett unter den Ringen soll die Reibung in der Kette mindern, das Zeug was man außen drauf schmiert oder pinselt ist gegen die Reibung zwischen Kette und Ritzel/Kettenrad!

  • Zitat

    Das Fett unter den Ringen soll die Reibung in der Kette mindern, das Zeug was man außen drauf schmiert oder pinselt ist gegen die Reibung zwischen Kette und Ritzel/Kettenrad!


    die Rollen drehen sich ja (sollten sie zumindest, wenn nicht hat sie eh das gröbste hinter sich:zunge: )also ist da so gut wie keine Reibung zwischen Kette und den Zähnen.
    Eine äusserlich saubere Kette ist bedeutend besser für die Haltbarkeit der Ritzel/ Kettenblätter da im Gelände sonst der ganze Dreck und Staub anhaftet und schön die Zähne wegschmiergelt:dk:


    Wichtig ist wie Psy schon schrieb die Schmiering der Kettengliedrollen innen, was bei einer intakten O/ X-Ringkette gewährleistet ist


    Ist jedenfall im Einsatzbereich von uns Erdferkeln so, bei Onroad kann man da sicher streiten

  • Ich habe lange mit Zahnpasta rumexperimentiert bis ich die Richtige hatte. Als Bestes hat sich bei mir Elmex für staubige Pisten und Aronal für feuchte Bedingungen bewährt.


    P.S. trage die mit der Dr.Best mittelharten Bürste auf


    FeuerFritz

  • Mist und ich hab immer morgens Aronal und abends Elmex auf die Kette gepinselt, aber daß das so ist...
    Aber dafür hab ichs beim putzen richtig gemacht: obere Kettenreihe von oben nach unten und unten von unten nach oben oder so...
    :biggrin:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!