Silikonspray als Kettenschmiere???

  • Hallo Freunde der gut geschmierten Kette,


    ehrlich gesagt bin ich die ganze Sauerei am Hinterrad leid. Ich habe mich nach einer Saison jetzt mal meiner Supermoto-Felgen angenommen und die hintere war ordentlich versaut von dem Kettenfettzeugs.


    Ich weiß, da gibts son Zeugs wie Dry Lube oder weißes Spray, aber das reißt mich alles nicht vom Hocker.


    WD ist ja ganz ok, aber hat jemand von Euch schon mal Erfahrungen mit Silikonspray gemacht?
    Müßte doch eigentlich auch funzen, oder?


    Gruß
    Mikel

  • Was hast du gegen Dry Lube ?
    Ich verwende es nur, aber mehr ,weil ich es nicht für nötig halte o-ring ketten zu Ölen oder zu Fetten, da das nötige Fett ja in der Kette ist. Das Ölen oder Fetten ist ja mehr als Rostschutz von aussen und dann nehme ich lieber dieses Trockenzeugs, da bleibt kein Dreck dran hängen und die Hose und Felgen bleiben sauber.

  • Ich kann den weißen Kettenspray von S100 echt nur empfehlen. Und wenn man ihn über Nacht trocknen lässt, kriegt die Felge rein gar nichts ab. Kostet zwar auch ganz schön was, aber ich glaube, das ist er auch wert.


    MfG

  • Sers,
    das Silikon wird's ratzfatz runterschleudern.


    Ich muss ehrlich sagen, dass ich auch aus Strassenmotorradzeiten (CBR600, Africa Twin) eigentlich nie mit Kettenfett probleme gehabt hab und dabei immer nur das billich Zeugs von Hein gerippe/Polo verwendet hab (oder was halt grad sonst so im supersonderangebot war).


    Der Trick ist: sparsam verwenden und gut ablüften lassen. Trick Numero 2 ist, einen Fetzen (germanisch: Tuch) mit Bremsenreiniger zu tränken und damit die Felge sauber zu machen. Mit Bremsenreiniger ist das echt "Wisch und Weg".


    l.g.Martin

  • Du könntest die Felge ja etwas aus der Mitte zentrieren, von der Kette weg :teufelgri


    Ich nehm auch Kettenspray und hab diese tollen Fett-Fäden auf meiner SuMo-Felge, aber dafür weiß ich dass die Kette gut geschmiert is. Ich sprühe immer direkt nachm Kärchern, dann hat das Zeug Zeit zum einziehen bis zum nächsten mal fahren.

  • Zitat

    Original geschrieben von Ttiger900
    @ Hauke:
    nur wenn ich die Supermoto-Felge drauf habe ...

    Ok, bei einer SM kann ich das verstehen. Wie sagte früher schon mein Vater, "Eine gepflegte Kette erkennt man am schmutzigen Hinterrad" :biggrin:

  • Da ich mal ein Jahr mit der LC4 nur Straße gefahren bin, kann das schon halbwegs verstehen.


    Nach den Kette entfetten/Motorrad waschen das Motorrad warmafahren. Dabei wird dann auch die Kette warm. Dann anhalten und sofort sparsam einsprühen. Mindestens über Nacht einwirken/trocknen lassen. O- bzw. X-Ring Ketten brauchen nun wirklich nicht mehr so viel Fett wie zu Vater Haukes Zeiten.:teufelgri

  • Zitat

    Original geschrieben von AleXR6
    Glaubt mir wieder keiner, aber: ich benutze Getriebeöl für Fireblade und XR.


    AleXR6


    Klar glaub ichs, meine DR bekommt Motoröl (15/40) was noch vom Seat meiner Schwester über ist ;)
    Und meine TRX bekommt in Ihren Auto-Oiler SAE 50...

  • Das mit dem Bio Kettensägenöl hab ich mir auch schonmal überlegt, aber ich hätte da noch 2 Fragen:


    1. Greift das auch nichts an (O-Ringe oder so)?
    2. Wie klebirig ist es denn nu, weil bei meiner Enduro kann ich es nicht gebrauchen wenn das den gazen Dreck "bindet" ...

  • Hi,


    an alle Motoröl- und Getriebeöluser dann braucht ihr auch nix drauf zu tun nach 50m ist das ÖL wieder weggeflogen !


    Warum ?


    solche Öle sind darauf ausgelegt zu fliessen und nicht zu haften.
    Und ein Kettenöl muss als aller erstes Haften.


    Ich nehme das von Motul und vorher das von Gastrol das weisse.


    Haftet wie Sau und klebt nicht die Kette sieht dann immer so aus als währe sie gerade neu montiert worden.


    Cu Marcus

  • Es mag ein Unterschied sein ob man im Gelände mit seinen unterschiedlichen Ansprüchen, Matsch oder Staub, fährt oder auf der Straße. Ich fahre auf der Straße und Ketten ohne O-Ringe. Als Kettenspray benutze ich schon seit Jahren das O-Ring-Kettenspray von Castrol, welches auch seit einiger Zeit nur noch in weiß zu haben ist.
    Kette immer nur innen und lieber häufiger wenig als selten viel einsprühen, dann natürlich immer innen auf die Kette und am Besten abends, damit die Treibmittel genügend Zeit haben sich zu verflüchtigen. Meine Ketten halten ewig und das Kettenspray hat eine sehr gute Haftfähigkeit, meine Felgen bekommen auch "ihr Fett" ab, aber lange nicht so viel wie bei anderen Sprays. Wenn meine Felgen 2Tkm nicht geputzt wurden sehen sie so aus wie bei manchen die gerade 100km seit der letzten Kettenpflege gefahren sind. Felgen säubern geht gut mit einem in Diesel leicht getränkten Lappen.


    Andy

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!