KX Auslasssteuerung

  • Hi,


    ich bastel grad meine auslasssteuerung an der 250er zusammen. nun habe ich die beiden walzen mit der markierung nach oben eingebaut. so weit so gut. das sieht dann geschlossen so aus.



    wenn ich dann aber die auslasssteuerung voll öffne dann öffnet sie den kanal nicht weiter als bis zur hälfte:



    nun hab ich markierung, markierung sein lassen und das so eingebaut das sie ohne drehzahl komplett schließt und bei voller drehzahl dann voll öffnet. so siehts voll geöffnet aus.



    Aber ich kann das nicht so richtig glauben das die markierung so falsch liegt. habt ihr ne idee was ich da falsch gemacht habe?


    mic


    ich hoffe mal das funzt mit den bilder...

    if you wanna be dumb, you gotta be tough

    TiCaLi-Racing - a Time called Life

  • Danke Frank.


    war eine 99er. aber trotzdem hat mir das schon mal weiter geholfen.


    muß mich jetzt mal ransetzen und das in ruhe übersetzen. aber vom ersten überfliegen glaube ich das ich verkehrt herum an die sache gegangen bin. man soll zuerst die walzen auf komplett geöffnet machen und dann den rest einbauen. na mal sehen ob das weiterhilft...


    wenn du känale offen sind dann sollte die komische "Zunge" in der mitte eingezogen sein. richtig?


    mic

    if you wanna be dumb, you gotta be tough

    TiCaLi-Racing - a Time called Life

  • Zitat

    wenn du känale offen sind dann sollte die komische "Zunge" in der mitte eingezogen sein. richtig?


    ich weiss jetz nicht genau, was du unter eingezogen verstehst, aber die funktion ist folgende:
    niedrige drehzahl (einbauzustand): zunge ist unten, Kanäle sind offen.
    hohe drehzahl: Zunge ist oben (plan mit auslasskante am zylinder), Kanäle sind geschlossen!

  • Zitat

    Original geschrieben von kawamaha
    niedrige drehzahl (einbauzustand): zunge ist unten, Kanäle sind offen.


    hohe drehzahl: Zunge ist oben (plan mit auslasskante am zylinder), Kanäle sind geschlossen!


    :rolling:


    erstmal danke.


    dann hab ich das ja total falsch verstanden. also bei niedrigen drehzahlen sind die känale bei den Walzen geöffnet. und wenn jetzt drehzahl kommt dann schließen die walzen die kanäle und die zunge gibt den direkten weg in der mitte frei...


    mmh, dann werde ich das mal ausprobieren...

    if you wanna be dumb, you gotta be tough

    TiCaLi-Racing - a Time called Life

  • genau!
    bei niedrigen drehzahlen vergrössert man das auslassvolumen (kanäle geöffnet, gase können in die kammern strömen)
    ich kann dir zwar nicht genau sagen, warum das so ist, es hat wohl mit dem rückstau zu tun, weil beim 2-T die gase nicht nur ausgestossen werden, sondern ein teil wieder zurückkommt.
    gleichzeitig wird die auslasskante herabgesetzt, was mehr kompression zur folge hat.
    bei hohen drehzahlen würde die hohe kompression die drehzahl etwas bremsen, darum geht die auslassklappe nach oben. der kolben komprimiert ja erst ab dem zeitpunkt, wo der auslass zu ist. und wenn die kante weiter oben ist, ist das volumen kleiner und dementsprechend die kompression geringer.
    so, jetzt hab ich mal als laie versucht, das einigermassen zu erklären...

  • Top, das klingt auch für mich logisch. aber was mich jetzt stutzig macht ist der link von frank. dort steht geschrieben:


    Zitat

    Test the KIPS in this way, pull the rack outward until it stops, look through the exhaust port from the pipe side. The valves should be in the full open position.


    das heißt doch das man die querstange ganz nach außen ziehen soll (wie bei hohen drehzahlen) und dann sollten die walzen in voll offen sein.


    oder ist mein englisch so schlecht. :verwirrt: :verwirrt: :verwirrt:

    if you wanna be dumb, you gotta be tough

    TiCaLi-Racing - a Time called Life

  • Wenn die das KIPS nicht groß geändert haben und deine Kawa auch die zwei zusätzliche, kleine, rechts und links neben dem Hauptauslass angeordnete Auslasskanäle hat, dann müssen die Walzen bei geöffneter Klappe so stehen, daß die beiden Kanäle in den Hauptauslass führen.
    Bei niedrigen Drehzahlen stehen dann beide oder eine Walze so, daß ein weiterer Kanal im Zylinder offen steht, der in eine geschlossene Kammer führt.


    Was, das kapiert keiner? Dann schau mal hier


    http://justkdx.dirtrider.net/kips.html

    Zitat von donktm

    Der Graf ist mir schon immer wieder als jemand aufgefallen der irgendwie rumstänkert und sich versucht durch Klugscheißerei, Halbwissen und leere Floskeln wichtig zu tun.

  • also FrankSt liegt bei der KX definitiv falsch. was ich vergessen habe ist, dass die walzen nicht nur die nebenkammer öffnen oder schliessen, sondern, wenn die nebenkammern geschlossen sind gleichzeitig die gase in den krümmer geleitet werden, so wie es der link von Graf Zahl beschreibt.

  • Aber auf der unteren Grafik (auf dem link von graf zahl) ist doch eindeutig zu sehen das über 6000rpm die beiden kleinen kanäle in den großen hauptauslass führen.


    also bei voll geöffneter Steuerung...


    und unter 6000 stehen sie quer, also vom auspuff sieht es dann so aus als ob sie schließen (sie leiten aber das gemisch in die kammer).


    oder seh ich da was falsch!!!


    :rolling:

    if you wanna be dumb, you gotta be tough

    TiCaLi-Racing - a Time called Life

  • Zitat

    Aber auf der unteren Grafik (auf dem link von graf zahl) ist doch eindeutig zu sehen das über 6000rpm die beiden kleinen kanäle in den großen hauptauslass führen


    genau so ist es! ich hab es nur anders ausgedrückt: wenn die nebenkammern geschlossen sind (hohe drehzahl) werden die gase in den krümmer geleitet, sprich, die kleinen kanäle gehen in den großen hauptauslass.
    ja ich weiss, es ist blöd wenn man irgendwas nicht in der hand hat sondern beschreiben muss, aber auf alle fälle bist du jetzt richtig!

  • Weis auf die schnelle wer von den 2t Kawa Spezies wie leicht o schwerr das Gestänge der Als zu bewegen ist wenn der Zylinder fest verbaut ist und der Seitendeckel (logischerweise) ab?Kann sich da was verklemmen?Geht nicht zu bewegen ohne Gewalt.Am ausgebauten Zylinder ist es leichtgängig.
    Kx250

  • Irgendwas haut da nicht hin ,ausgebaut butterweich und wenn man die Schrauben nicht ganz fest zieht geht es mit sehr viel Kraft aber der Motor schafft es nicht.Habe aber keinen Bock mehr an dem alten Schrott schon wieder Wasser abzulassen etc,habe den Zylinder auf "offen" festgezogen.
    Ich dachte jemand der den Müll früher gefahren ist kann gleich genau sagen worann es liegt.Ich muss erhlich sagen als ehemaliger Ktm Hasser das ich froh bin wie gut und zuverlässig diese heutzutage sind.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!