Kaufberatung KTM SX 50 Pro Senior

  • Moin zusammen,


    mein Sohnemann (5 Jahre und relativ groß gewachsen) startet gerade mit dem Interesse für Motocross. Ich selbst fahre nur Supersportler. Daher von Motocross keinen Plan.


    Wir wohnen auf dem Land. Er hat direkt neben unserem Hof ausreichend Möglichkeit und Platz auf sämtlichen Untergründen zu üben. Somit würde ich behaupten, dass die zukünftige Maschine sehr häufig im Einsatz sein wird.


    Er fährt schon ewig Fahrrad und war schon im Quadsport unterwegs. Nun soll es aber ein Zweirad sein. Zum Testen ist er kürzlich eine PW50 gefahren. Vom Rahmen war diese bereits viel zu klein und er sagte selbst, dass es ihm zu langsam war.


    Deshalb suche ich aktuell nach einer KTM SX 50 Pro Senior. Händler vor Ort bieten keine gebrauchten Maschinen aus Gründen der Gewährleistung an. Bei eBay Kleinanzeigen sind im Umkreis vielleicht 10 Stk online. Ich tue mich aber schwer, hier die Spreu vom Weizen zu trennen.


    - Welches Baujahr ist zu empfehlen?

    - Ab welchem Baujahr ist die Leistung angemessen groß, dass diese lange für Spaß sorgt?

    - Worauf sollte ich beim Kauf achten?

    - Was muss unbedingt regelmäßig gewartet werden?


    Ich wäre über Hilfe sehr dankbar.


    Handwerklich bin ich nicht auf den Kopf gefallen. Ich würde die Wartung soweit möglich selbst machen. Die nächste kompetente Werkstatt ist leider 90 km entfernt.


    Beste Grüße und vielen Dank im voraus.

    Dennis

  • Vorausgesetzt es geht nicht um den Sport (sondern um Wald u Wiese fahren), du magst nicht ständig daran schrauben müssen, Moped darf auch etwas schwerer sein, .... empfehle ich einen Viertakter mit 110 ccm wie Honda CRF, Kawa KLX, Suzuki DRZ, Yamaha TTR. Die sind alle so ziemlich baugleich, 3-4 Gänge ohne Kuppeln. Draufsetzen, fahren, tanken, fahren, tanken, fahren.

    Für einen 5-jährigen nicht ganz so einfach, aber wenn er die PW schon stehen lässt, ....

    Übrigens können Fahranfänger alles im 2. Gang fahren.


    SX 50 ist ein Sportgerät. Solange dein Sohn darauf passt, hat die Leistung genug. Ich würde beim Kauf darauf achten, dass es eine ist, mit der Rennen gefahren wurde. Die wurde meist so gepflegt, dass es an einem Renntag nicht zu einem Ausfall kommen sollte und wurde immer zur technischen Abnahme der Rennleitung vorgestellt.

    Regelmäßige Wartung: alles was verschleißt: Kupplung, Kerze, Kette, Luftfilter, ...

    Meine SX50-Daddy-Zeit ist schon etwas her. Die meisten anderen hatten Kupplungsprobleme, bei mir wars die Elektrik (Zündung / Stator, ...)

  • aus welcher Ecke kommt ihr denn? Ich habe eine 2018er stehen. Unser Sohn ist damit letztes Jahr Landesmeisterschaft gefahren und sollte das dieses Jahr damit auch, aber er ist zu groß geworden über den Winter und startet jetzt mit der 65er. Ich habe aber über dem Winter alles gemacht, weil er die ja nochmal fahren sollte. Kolben und Zylinder, Kurbelwelle, Stator, Kette, alle Lager im Motor, Kupplung komplett neu vor 10h.


    Sport frei.


    Sven

  • aus welcher Ecke kommt ihr denn? Ich habe eine 2018er stehen. Unser Sohn ist damit letztes Jahr Landesmeisterschaft gefahren und sollte das dieses Jahr damit auch, aber er ist zu groß geworden über den Winter und startet jetzt mit der 65er. Ich habe aber über dem Winter alles gemacht, weil er die ja nochmal fahren sollte. Kolben und Zylinder, Kurbelwelle, Stator, Kette, alle Lager im Motor, Kupplung komplett neu vor 10h.


    Sport frei.


    Sven

    Ich komme aus Cappeln (PLZ 49692) in Niedersachsen und du?

  • Vielen vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das hat mir schon mal sehr weitergeholfen.

  • Zu allererst sei mal gesagt dass die Leistung der SX 50 nicht annähernd vergleichbar mit der PW50 ist, für viele Kinder definitiv eine Herausforderung! Die Pro Senior genannten 50er sind uralt und ich persönlich würde die definitiv nicht kaufen. Zudem sieht es bei den alten Modellen auch schon sehr schlecht mit Ersatzteilen aus.


    Ab 2009 hatten die SX die mit Klicks verstellbare Kupplung, die man Anfangs auf sehr weich stellen kann, dann fährt das Moped im Prinzip ewig mit schleifender Kupplung und geht nicht so brutal vorwärts(dafür recht hoher Verschleiß). Ich würde mdt. eine ab 2009 empfehlen, im Prinzip ist das Moped bis heute fast unverändert (Verkleidungsteile, Fahrwerk und Schwinge sind die größten Änderungen, neben einigen Detailverbesserungen über die Jahre), die Husqvarna TC 50 ab 2017 ist auch baugleich und die GasGas MC 50 ab 21. Wenn ihr Motocrossrennen fahren wollt, führt an diesen Modellen kein Weg vorbei. Es gibt keine ernst zu nehmende Alternative! Ich persönlich würde eher was möglichst neues mit (sehr)wenig Stunden kaufen. Aber es ist natürlich auch die Frage was man ausgeben möchte.


    Hauptproblem ist tatsächlich die Kupplung bei den 50ern, die ist nach ca. 30 Stunden runter(außer wenn die Vorspannung der Federn sehr hoch ist und der Fahrer schon sehr geübt) und kostet rund 500 Euro. Mal durch den Öleinfüllstutzen gucken, wenn der Kupplungskorb schon Verschleißmarken zeigt, ist die Kupplung im Prinzip hin. Irgendwann reissen die Kühler eigentlich alle einfach so in einem der Stege, die sind auch recht teuer. Defekte Zündungen gibt's gelegentlich auch schon mal aber ist kein all zu großes Problem. Zündkerzen werden gern gefressen, weil die Kids anfangs meist aufhören Gas zu geben, wenn der Resonanzbereich anfängt, weil's dann natürlich richtig schiebt. Dadurch verfetten die Kerzen und nach einer Weile(ca. 20-30 Minuten) ist die Kerze dann hinüber. Meistens springt sie dann nach dem abstellen nicht mehr an. Deshalb alle 10-15 Minuten mal Hinterrad anheben und freidrehen (nicht zu zimperlich sein) bis die Kids anfangen richtig Gas zu geben. Bei den Vergasern nutzen sich die Schieber irgendwann ab und das Standgas wird dadurch nicht mehr gehalten. Und ansonsten verschleißt halt alles andere wie bei jeder anderen Cross auch. Fahrwerksservice machen sicherlich viele nicht, da kann man mal nachhaken. Ansonsten mdt. Radlager, Lenkkopflager, Kettensatz, Kettenschleifer, Reifen und Bremsen auf Verschleiß checken, Kühler krumm, Dellen im Auspuff usw.


    Insgesamt sind das aber ziemlich robuste Mopeds.


    Soll es nur so zum Spaß sein(natürlich geht auch schon einiges damit) dann die oben von Ricky genannten Modelle, allerdings könnten die mit 110ccm noch etwas groß sein. Die gibt es aber auch als 50er und 70er mit geringerer Sitzhöhe und eine Yamaha TTR 90 gibt es noch in dem Bereich. Und gutmütige Zweitakter gibt's auch noch, wie die Yamaha PW 80 und die Suzuki DS 80.


    Alles andere was da noch so existiert (Malaguti, Beta Mini, LEM usw.) würde ich persönlich nicht kaufen und auf gar keinen Fall irgendwelche Pocketbikes.

  • Moin,


    ich danke dir für deine ziemlich ausführliche Antwort. Ich werde nach und nach schlauer. Allerdings hatte ich mich nun schon für eine KTM SX 50 Pro Senior aus 2003 entschieden, bevor ich deinen Text gelesen habe. Kommt frisch vom Schrauber. Ich bin mal gespannt, was mich langfristig erwartet. ^^


    Beste Grüße

    Dennis

  • An einer PW 80 gibts im Grunde garnix zu schrauben , wenn er aber irgendwann mal Wettbewerbe fahren will ist es die falsche Wahl .

    Klär mich dazu gerne mal mehr auf. Könnte er mit einer PW80 an keinem Wettbewerb teilnehmen oder wäre er nur einfach nicht konkurrenzfähig? Ich kenne mich im Motocross echt "0" aus.


    Muss man in einem Verein Mitglied sein, um Wettbewerbe fahren zu können?

  • Was ist denn von der pw 80 zu halten? Sicher nicht so aggressiv wie die SX 50 und weniger zu schrauben.

    Hab ich doch oben schon erwähnt und auch was dazu geschrieben.


    Man kann damit schon an Rennen teilnehmen, ist aber absolut hoffnungslos unterlegen. Das ist was um das Fahren zu lernen und dafür auch ausreichend.


    Man muss nicht in einem Verein sein um an Rennen Teil zu nehmen. Es schadet aber ganz sicher nichts in einen Verein zu gehen, es kostet in der Regel nicht viel an Jahresbeitrag und man bekommt dort auch viele Informationen und Hilfestellung und vor allem Anschluss.

  • Moin Moin,


    vielen Dank noch mal für deine ausführliche Antwort.


    Weshalb stellen Dellen im Auspuff ein Problem dar? Das wird mir nicht ganz klar.


    Beste Grüße

    Dennis

  • Also besonders beim 2 Takter ist der Auspuffkrümmer ja ein entscheidendes Bauteil für die Leistung und Motorcharakteristik. Sind da größere Dellen drin, beeinflusst das die Fahreigenschaften natürlich, unter Umständen sogar erheblich. Kleinere Dellen sind nicht so dramatisch. (Beim 4 Takter gilt das natürlich grundsätzlich auch).


    Hauptsächlich hab ich das aber aufgeführt weil es eben ein Indikator für (größere) Unfälle ist und unter anderem einfach auch den gesamten Pflegezustand wiederspiegelt. Wenn die unten im Krümmer sind (vom irgendwo aufsetzten), übersieht man die auch schnell. Auch noch ein unmissverständlicher Indikator für größere Unfälle sind abgerissene(und wieder dran geschweißte) oder krumme Lenkanschläge und/oder ein krummes Heck.

  • Also besonders beim 2 Takter ist der Auspuffkrümmer ja ein entscheidendes Bauteil für die Leistung und Motorcharakteristik. Sind da größere Dellen drin, beeinflusst das die Fahreigenschaften natürlich, unter Umständen sogar erheblich. Kleinere Dellen sind nicht so dramatisch. (Beim 4 Takter gilt das natürlich grundsätzlich auch).


    Hauptsächlich hab ich das aber aufgeführt weil es eben ein Indikator für (größere) Unfälle ist und unter anderem einfach auch den gesamten Pflegezustand wiederspiegelt. Wenn die unten im Krümmer sind (vom irgendwo aufsetzten), übersieht man die auch schnell. Auch noch ein unmissverständlicher Indikator für größere Unfälle sind abgerissene(und wieder dran geschweißte) oder krumme Lenkanschläge und/oder ein krummes Heck.

    OK verstanden.


    Die Gabelbrücke ist in Ordnung. Der Krümmer hat seitlich 2 Beulen. Denke mal umgefallen. Kann/Sollte man das ausbeulen (lassen)? Siehe Bild


    Beste Grüße

    Dennis

  • aus welcher Ecke kommt ihr denn? Ich habe eine 2018er stehen. Unser Sohn ist damit letztes Jahr Landesmeisterschaft gefahren und sollte das dieses Jahr damit auch, aber er ist zu groß geworden über den Winter und startet jetzt mit der 65er. Ich habe aber über dem Winter alles gemacht, weil er die ja nochmal fahren sollte. Kolben und Zylinder, Kurbelwelle, Stator, Kette, alle Lager im Motor, Kupplung komplett neu vor 10h.


    Sport frei.


    Sven

    Hast du die 50er noch? Ich habe von meiner gekauften die Nase voll. Kontaktier mich bitte mal

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!