No Toil rot - sieht komisch aus

  • Moin,


    hätte ein paar Fragen and die No Toil-rot User. Habe heute zwei Flaschen von dem Öl bekommen. Beide Flaschen waren wie von Unterdruck stark deformiert, habe versucht sie in Form zu bringen (siehe Fotos), was nicht ganz gelungen ist.

    Selbst nach langem Umrühren hatte das Öl keine rote Färbung bzw. war diese nur zu erahnen. Es sah eher aus wie bernsteinfarbenes Motoröl. Hab den Rührstab mit weißer Küchenrolle abgewischt (siehe Foto) aber kaum rötliche Farbe. Das Öl ist auch überhaupt nicht klebrig, also kein Vergleich zu dem grünen Zeug, dass extrem klebrig ist wenn man es auf die Finger bekommt. Selbst nach 20 Minuten Ablüften klebt das nicht.


    Kann es sein, dass mir hier zwei Flaschen aus dem letzten Jahrhundert geliefert wurden oder ist das eben so. Auf den Flaschen ist kein Datum zu sehen, am Boden ist nur eine 2 zu sehen.

    Vielen Dank!
    Doc




  • Ist normal. Schütteln finde ich besser als rühren. Hab die auch schon so deformiert bekommen.

    Ich hab vorher geschüttelt wie blöd. Aber wieso klebt das Zeug nicht? Oder braucht es einfach länger zum Ablüften?

    In dem Video sieht das Zeug ja knallrot aus... vorspulen auf 26 Sekunden bitte.

    Danke nochmals,

    Doc

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Mach dir nicht so viele Sorgen. Benutze es seit über 10 Jahren. Und hab nie Probleme gehabt. Und bei mir waren auch zwangsweise längere Pausen dabei wo ich nicht fahren konnte. Da hab ich auch mehrere Jahre altes No toil benutzt.

  • Meins sieht richtig lecker wie Erdbeersoße aus und nur der starke Geruch hat mich davon abgehalten es mal zu kosten.

    Aber fands ebenfalls sehr dünnflüssig und auch nach dem Ablüften klebt es nicht annähernd so sehr wie das Bio Twin Air.

    Wundert mich nicht, dass man das dann hinterher so easy rausgewaschen bekommt.


    Bin skeptisch aber Klebfaktor scheint ja ausreichend zu sein wenn jeder drauf schwört :/

  • Meine letzte grüne Dose war auch so deformiert also normal würd ich sagen.

    Die Farbe vom roten war jetzt auch nicht so dunkelrot wie im Video. Aber etwas roten als auf deinen Bildern.


    Die Plörre ist dünnflüssig und wird erst nachdem die auf dem Filter ist und eine Weile (am besten einige Stunden) ausgelüftet hat dicker und klebrig.

    Dann läuft auch nix mehr rum oder aus dem Filter.


    Die Filter ob grün oder rot werden nach ein paar Tagen auch heller. Nicht weil das Öl weg ist sondern die Farbe des Öles geht weg. Das klebrige bleibt aber und die Filterwirkung auch. Letztes mal beim Enduromarathon in Dreckenach hat es ja gestaubt wie sau. Durchgekommen ist aber nix.


    Grüße

    M@tt

  • Das "kleben" ist eine sehr menschliche Wahrnehmung. Sieht natürlich lustig aus, wenn das Filteröl Fäden zieht. Was es letztendlich bringt, muss jeder selbst für sich entscheiden.


    Wenn man eine Tischplatten mit Wasser oder Honig überzieht und Staub drüber pustet, bleibt an beiden Flüssigkeiten gleich viel kleben, egal wie schön der Honig Fäden zieht wenn man rein fasst.

    Für den Filter interessanter ist, welche Flüssigkeit über den längeren Zeitraum Staub aufnehmen und binden kann.


    Am Ende zählt wohl, wieviel Öl (bzw Staub-Binde Kapazität) man durch die Flüssigkeit in den Filter rein bekommt, die dann dauerhaft aktiv bleibt.

  • Danke an alle, dann schicke ich es nicht zurück sondern verwende es. Es ist viel dünnflüssiger als das Grüne das ich habe, was die Verarbeitung wohl einfacher machen wird.

    aber so wie es aussieht werde ich es dieses Jahr nicht mehr verwenden, habe noch 5 geölte Filter und eine halbe Flasche vom grünen Öl.


    Doc

  • Ich kenne dieses Problem und hatte es schon mal in einem anderen Thread erwähnt.

    Bei mir war das Öl beim Öffnen der Flasche in Ordnung und ist dann später "umgekippt".

    Meine Vermutung war: entweder zu viel Hitze oder extreme Kälte abbekommen.

    Mittlerweile lagere ich die Flaschen in einem gut temperierten Raum und das Problem ist bis jetzt nicht wieder aufgetreten.


    Es fühlt sich beim Auftragen definitiv anders an und lässt sich "merkwürdig" auswaschen.

    Man benötigt mehrere Durchläufe, um den Filter richtig sauber zu bekommen.


    Ich habe es damals dennoch benutzt und es war okay. Ein komisches Gefühl hatte ich trotzdem dabei.

  • Falls es noch wen interessiert, habe jetzt einmal einen Filter eingeölt. Fast ohne Farbe was etwas schwieriger zu sehen ging sonst aber easy. Nach 48 Stunden habe ich den Filter verpackt. Das rote (oder besser ehemals rote) Öl klebt bei weitem nicht so wie das grüne. Das Grüne pickt wie Sau, das Rote eher wenig, in etwa so wie das Zeug von Putoline.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!