Guter Schrauber für Vergaser Instandsetzung + Abstimmung KXF nähe Schaafheim

  • Moin,

    Ich hab mir eine KXF 250 2009 gekauft und ging im Stand immer aus. Lief nur mit choke. Obenrum lief sie OK. Habs mit der Standgasgemischschraube nicht geschafft, da die Spannfeder fehlte und die Schraube nicht an Ort und Stelle blieb. Dann mal auseinander gehabt und die Düsen in kleinem Ultraschallbad gehabt. War schon ordentlich verdreckt. War aber leider auch abzusehen, dass einige Dichtungen jetzt nicht mehr gehen werden nachdem der einmal offen war. Habs trotzdem versucht. Jetzt tropft es pausenlos aus Schwimmerkammerüberlauf und sie springt garnicht mehr an. Jetzt dachte ich mir bevor ich anfang Nadelventil und und und auszutauschen (Dichtsätze für den Keihin FCR MX 37 sind echt teuer)

    1. Spar ich mir die Kopfschmerzen und die Zeit das über Wochen selber auszutüfteln

    2. Hab lieber gleich ein Makelloses Ergebnis was Wartungszustand und Abstimmung angeht.


    Also ich wohne Raum Aschaffenburg und suche nach einem Schrauber der zuverlässig 4 takt motocross vergaser einstellt. Zu wem geht ihr Schaafheimer, Bessenbacher, Glattbacher? Ich dachte mir einer der darauf spezialisiert ist, hat vielleicht einige Vergaserteile lagernd und muss keine teuren Dichtsätze bestellen wovon 50% überlüssig sind. Für Tipps wäre ich dankbar

  • Da gäbe es den "Rennspritpapst" hier im Forum.

    Aber ein Dichtsatz kostet im Zubehör maximal 30 Euro, dazu dann noch neue Düsen und eventuell die Düsennadel wenn die verschlissen ist.

    Aber wochenlang dauert das nicht den Vergaser abzustimmen. Die Serienmäßige Bedüsung passt in der Regel. Viertakter sind da nicht so Zickig wie Zweitakter.

  • Vielleicht gibts hier was?

    Gehäusedichtung Kits

    Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
    könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec

  • Nebenbei gefragt, wie steht denn das Ventilspiel?

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

  • Bin zwar aus AB und fahre nur 4- Takter aber ein Vergaser ohne neue Dichtungen überholen zu wollen ist zum Scheitern verurteilt.

    Wie die anderen Innereien wie Standgasschraube oder Gasschieber aussehen ist auch nicht egal.

    Sind wenigstens die Gummis vor und hinter dem Gaser in Ordnung?

    Die Feder brauchst Du eh.

    Und was willst Du mit dem Motorrad, wenn es an 30€ für Dichtungen hapert?


    Und: wie Stolle schon schrieb müssen ALLE anderen Dinge wie Zündung und Ventilspiel sauber eingestellt sein, BEVOR man am Versager dreht.


    Ready to trial

  • Danke für die Tipps, aber nichts von alle dem ist mir neu.

    Versteh ich das richtig dass ihr in der Umgebung alles selbst macht und noch keine Erfahrung damit gemacht habt jemand anderen die Kiste abstimmen zu lassen?

  • Richtiges professionelles Vergaser abstimmen macht man auf einem Leistungsprüfstand. Aber sowas will natürlich auch teuer bezahlt werden.

    Als Crosser schraubt man halt viel selbst. Ansonsten müsste man das Motorrad ja alle 2 Wochen zum Händler stellen.

  • Wenn man gutes Gefühl hat kann man schon gut Vergaser, gerade beim Einzylinder selber abstimmen, vorausgesetzt man weiß wie das Teil funktioniert.


    Und nochmal folgende Fragen die du beantworten solltest um dir helfen zu können...

    Und genau diese Dinge müssen auch beim Avstimmungsmann stmen oder du lässt das Komplettpaket machen was dann ein paar 100 anstatt vll 50€kostet...


    1. Wie ist das Ventilspiel?

    2. Wann wurde das letzt mal der Kolben gemacht?

    3. Ist ne Zubehörauspuffanlage oder gar Nockenwellen drin?

    4. Zündung passt?

    5. TPI Sensor am Vergaser passt sofern vorhanden?



    Wenn dem so ist muss die Karre in jedem Fall laufen wenn man den Vergaser sauber montiert hat und die Serienbedüsung (Handbuch gucken) drin steckt.

    Mit Zubehörauspuff ggf kleine Anpassungen nötig, sollte aber trotzdem easy laufen.


    Ergänzend dazu ist zu prüfen ob der FCR ggf vernudelt ist, Düsenstock und vorallem die Laufbahnen der Rollen vom Schieber.

    Irgendwann kommt der Punkt das nen neuer dran muss weil man nicht mehr sauber abgestimmt bekommt...

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

  • Moin,

    War das nicht der vergaser mit dem schieberplätchen was ab und an mal bricht, dann hat das Ding keinen richtigen ll. Auch kann man den glaube ich auch noch falsch herum einbauen.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • Also der Hintergrund der Kiste, ist dass der Vorbesitzer die Kiste von Reinhold Mann komplett hat aufbauen lassen (kennt den jemand? Die meinen der wär zwar im Ruhestand aber namenhaft) seitdem ist er in den letzten 3 Jahren aufgrund eines Wirbelbruchs maximal 6 Stunden gefahren. Beleg hab ich dafür nicht.

    Deshalb ist mir klar dass ein dichter Kolben, richtige Steuerzeiten und ein passendes Ventilspiel essentiell für den Motorlauf sind, habe jedoch dennoch nicht meine Fehlersuche nicht dort begonnen sondern mi h auf den Vergaser beschränkt.

    Auspuffanlage ist nicht original. Hab übrigens die Schwimmerkammer nochmal auseinander gehabt und wieder zusammen und siehe da er ist dicht. Zurück am Anfang. Springt nur mit Choke an. Läuft nur „stabil“ über 3000.

  • Und nochmal, prüfe bevor du am Vergaser rummachst die anderen Dinge penibel.

    Wer die Kiste wo und wie und wann aufgebaut hat ist erst mal vollkommen irrelevant. Vorallem sollte man auf die Stundenzahlen die Jemand angeblich gefahren ist nicht viel geben, wenn man die Person nicht sehr genau kennt.


    75% der MX Fahrer sind "Endverbraucher" nach dem Motto, läuft doch... Da wird lieber eine Kiste zerheizt anstatt mal vernünftig Service zu machen...


    Wenn der Vorbesitzer ein bisschen Ahnung gehabt hätte und sich um seine Sachen kümmert, so wäre deine Schwimmerkammer sauber und nicht dreckig gewesen.

    Ergänzend dazu, wenn da nur Profis dran waren, wie kann eine Feder bei der Vergaserschraube fehlen? schon seltsam.


    Also, prüf den Kram genau und danach Vergaserabstimmung erstmal auf Basisabstimmung. Dabei jedes Teil vom Vergaser auf Verschleiß untersuchen -> bei optischen Spuren ersetzen.

    Denn z.B. zu knappes Ventilspiel oder gar nen angebranntes Ventil kann genau für solche Symptome sorgen.



    Ggf als Tipp für die Zukunft, wenn ich gebrauchte Motorräder kaufe werden diese Dinge als erstes, vorm ersten Fahren geprüft und ggf korrigiert. Denn oftmals sind die Werte daneben obwohl die Kiste kurz vorher komischerweise beim großen "Fachmann" war.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

  • Also hab’s jetzt nochmal ein Wochenende lang versucht. Ventilspiel passt. Heißstart schließt. TPS wurde etwas rotiert; ohne Auswirkung. Zündkerze isses nicht. Auf die Leerlaufgemischschraube reagiert sie kaum, lief sogar weiter als sie mal rausgefallen war. Das Bild ist immer das gleiche, auch wenn es etwas besser geworden ist:


    Springt ausschließlich mit Choke an. Dreht dann sofort sehr hoch (liegt auch an der Standgaseinstellung ja). Bei laufendem Motor kann der Choke rein, aber Standgas wäre zu niedrig, da stirbt sie ab. Muss höher gehalten werden und hat dabei starke Drehzahlschwankung. Und vorallem Fehlzündungen. Wenn man Gas gibt bleibt sie sehr oft auf höheren Drehzahlen hängen. Also permanent. Beim Abtouren sind die Fehlzündungen am schlimmsten.


    Werde dieses Wochenende nochmal den Vergaser zerlegen und diesmal vielleicht genau dokumentieren. Wenn’s möglich wäre würde ich bevor ich den komplett instandsetze gerne einen austauschen, der funktioniert, um sicher zu sein.


    Kann man sich von irgend einem mal einen ausleihen? Ich würd auch her fahren.

  • 37er FCR? Oder 39?

    Habe ich noch zwei aus je ner RMZ meine ich.


    Deine Symptome sind ganz klar Leerlaufgemisch zu mager. Vll ist dein Vergaser auch einfach fertig, ist ja auch ziemlich alt.


    TPS stellt man nicht mit hin und her drehen, sondern mit Multimeter ein.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!