• Würde keinen Sinn machen, parallel weiter TPI an zu bieten.


    Hier wird man zum Glück die Getrenntschmierung ausbauen können.

  • Ich denke mal das ist fix! Ich konnte schon die neue Einspritzer 2-Takt 23er TC 250 fahren und muss sagen die dinger fahren echt geil... super sauberes Ansprechverhalten, hängen gut am Gas, kein verschlucken - lässt sich wie ein 4-Takter fahren nur ohne Motorbremse. Wenn sie das bei den Enduros genau so umsetzen können wird sicher keiner mehr einer TPI hinterherweinen :P

  • Ach, und die heutigen Zweitakter kommen im Schiebebetrieb ohne Schmierung aus? Weil die so super sind? Aber nach 5 Metern im Sand versagen sie mit Getrenntschmierung sofort?
    Der Könner von heute gibt natürlich immer schön Zwischengas, hat immer genau die Restölmenge die in den Kurbelwellenlagern und Kolbenbolzen gespeichert ist im Gefühl und dosiert fein bei.

    Ich mach viel Motorbremse, die entsteht bei meiner TPI erst über 7000 U/min. Die liegen nicht-deutsche Berge runter schon einige Zeit an. Und da denke nur an mich, nicht an die Restölmenge die in den Kurbelwellenlagern und Kolbenbolzen. Ich bin kein Könner.
    Dann korrigiere ich: ermöglicht MIR Motorbremse mit Nervenschonung.

  • Klingt auch wesentlich cooler wenn der Maschinist seinen Klopps auf Touren hält!

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

  • Ich kupple Bergab meist aus, um auch beim hinten Bremsen den Motor nicht ab zu würgen. Motorbremse nur beim gemütlichen Enduro und ran rollen zur Kurve.


    Das Vergaser-Mopedn wegen Ölmangel fest gehen, schon gar nicht bei längeren Abfahrten, hört man quasi überhaupt nicht.

    Da sind Getrennt-Schmierungen wegen ausgefallener Ölpumpe (nicht nur TPI, passierte auch bei Beta) fest gegangen.


    Am ehesten ist noch auf der Straße auf zu passen: Da erreicht man recht schnell hohe Drehzahlen bei Viertel bis Halbgas und fährt dann mit geringem Gaszug und hoher Drehzahl. Meist ist dieser Teillastbereich auch magerer, für den typischen Enduroeinsatz abgestimmt.

  • Moin,

    Beim Gemisch schmirung kommt halt immer nur das öl was bei geschlossenem schieber noch mit dem Sprit kommt, ganz egal wie der Sprit in den Motor reinkommt. Bei getrenntschmirung kann man das Last und Drehzahl angepasst machen. Also von der Seite ist das ein Vorteil. Wobei wir in Rumänien Berg ab öfter ganz ohne Motor gefahren sind. Spart Sprit und mach Spaß weil man immer etwas Schwung mitnehmen muss um mal über eine Rinne oder so zu kommen.

    Aber das hat ja jetzt nichts mit dem Moped zu tun.

    Klar kann was nicht dran ist auch nicht kaputt gehen. Von daher müssten doch dann alle glücklich sein. Wenn man für die die es wollen Das System ausbauen kann und alle anderen es einfach benutzen können.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • Ich wundere mich doch immer wieder über diese ewig anhaltenden Grundsatz -Diskussionen über das für und wieder von bestimmten Konzepten. "Gähn".
    Da werden die Leute verrückt geamacht.

    Ja, und auch bei Beta werden die Ölpumpen teilweise ausgebaut. Okay,okay. Wir wissen es jetzt.



    Es geht hier um die neuen KTM TBIs -> und die hat nun mal offensichtlich Getrenntschierung ( vermutlich) und ein neues Einspritz - Konzept.

    Bevor wir gleich wieder alles umbauen und an der Auslasssteureung rumschrauben und bessere CDIs kaufen und von findigen Geschäftemachern aus Übersee verunsichert werden,

    hören wir doch erst einmal von den Leuten hier, die diese Mopeds schon gefahren sind, was sie denken und wie sich das Mopet anfühlt.
    Ich bin auf weitere Fahrberichte und Eindrücke aus der Praxis gespannt.

  • Ach, und die heutigen Zweitakter kommen im Schiebebetrieb ohne Schmierung aus? Weil die so super sind? Aber nach 5 Metern im Sand versagen sie mit Getrenntschmierung sofort?
    Der Könner von heute gibt natürlich immer schön Zwischengas, hat immer genau die Restölmenge die in den Kurbelwellenlagern und Kolbenbolzen gespeichert ist im Gefühl und dosiert fein bei.

    Ich mach viel Motorbremse, die entsteht bei meiner TPI erst über 7000 U/min. Die liegen nicht-deutsche Berge runter schon einige Zeit an. Und da denke nur an mich, nicht an die Restölmenge die in den Kurbelwellenlagern und Kolbenbolzen. Ich bin kein Könner.
    Dann korrigiere ich: ermöglicht MIR Motorbremse mit Nervenschonung.

    Entschuldige bitte falls das falsch angekommen ist.

    Ich wollte nicht dich oder deine Aussage in Frage stellen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das wie von dir beschrieben, so gemeint ist vom Hersteller.


    Allerdings ist in meinem Zweitaktleben noch keiner auf Schub fest gegangen. Und da ist relativ viel Straße und Rundstrecke dabei. Selbst die langen Abfahrten in Rumänien waren immer unproblematisch. Und hier im Forum liest man davon ja auch nicht.

  • Stimmt, drum hab ich das bei meiner Beta gleich einmal ausgebaut. Was nicht da ist kann nicht hin werden :)


    Freund von mir hat schon die 23er und ist auch schon damit gefahren, seine ist allerdings eine XC und die hat keine Getrenntschmierung. Er hat auch eine 22er Erzberg Edition EXC. Er meint, dass die TBI den druckigeren Motor hat, das er mischen muss ist ihm Wurscht, er wird sowieso noch eine EXC dazu kaufen, da gibt es dann den von der TPI bekannten Öltank und Zeug. Deine Vermutung ist richtig, EXC mit getrennter Schmierung und TBI, XC ohne Ölgedöns.

    Soll ich dir die Links zu seinen Fahrberichten schicken? (Englisch)


    LG Doc

  • Ich wundere mich doch immer wieder über diese ewig anhaltenden Grundsatz -Diskussionen über das für und wieder von bestimmten Konzepten. "Gähn".

    Dann einfach überlesen.

    Das Reden über Technik in einem technischen Forum ist jetzt nicht sooo außergewöhnlich ;)


    Es geht hier um die neuen KTM TBIs -> und die hat nun mal offensichtlich Getrenntschierung ( vermutlich) und ein neues Einspritz - Konzept.

    Und kann einfach auf Gemischschmierung umgebaut werden :thumb: :thumb:

    Deshalb bin ich wieder OnBoard, sobald die Eckdaten bekannt sind, werde ich meine Vorbestellung aufgeben. Wird zwar ein Blindkauf, aber nach einem Jahr TBI in den SC und XC Modellen wird es schon laufen.

  • Stimmt, drum hab ich das bei meiner Beta gleich einmal ausgebaut. Was nicht da ist kann nicht hin werden :)


    Freund von mir hat schon die 23er und ist auch schon damit gefahren, seine ist allerdings eine XC und die hat keine Getrenntschmierung.

    Soll ich dir die Links zu seinen Fahrberichten schicken? (Englisch)


    LG Doc

    Hy Doc, Danke aber das ist nicht nötig, weil er ja eine Motocross hat und die ist halt schon anders abgestimmt als eine Enduro. Schon vom Getriebe her.

    Ich kann warten bis die ersten Serien EXC mit TBI da sind und von eine größeren Gruppe gefahren wurde. Dann ergibt sich auch Möglichkeiten zur Probefahrt.


    Aktuell habe ich auch keinen Bedarf an was neuem, ist meine 22TPI ja ganz frisch, und hält diese auch wieder 360h und mehr wie meine letzte TPI , habe ich noch weiter ,4 Saison ein erprobtes Sportgerät.

  • Stimmt, drum hab ich das bei meiner Beta gleich einmal ausgebaut. Was nicht da ist kann nicht hin werden :)


    Freund von mir hat schon die 23er und ist auch schon damit gefahren, seine ist allerdings eine XC und die hat keine Getrenntschmierung. Er hat auch eine 22er Erzberg Edition EXC. Er meint, dass die TBI den druckigeren Motor hat, das er mischen muss ist ihm Wurscht, er wird sowieso noch eine EXC dazu kaufen, da gibt es dann den von der TPI bekannten Öltank und Zeug. Deine Vermutung ist richtig, EXC mit getrennter Schmierung und TBI, XC ohne Ölgedöns.

    Soll ich dir die Links zu seinen Fahrberichten schicken? (Englisch)


    LG Doc

    ich hätte bitte gerne die links. Danke

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!