Exc 250 f für motocross?

  • Hi,


    Ich habe vor mir evtl. Nächstes Jahr eine gebrauchte exc 250 f zu kaufen, hauptsächlich um Enduro zu fahren.


    Mich würde es aber auch reizen mal Motocross damit auszuprobieren, da frage ich mich wie viel es braucht um so ein bike für motocross fit zu machen.


    Ich weiß die exc 250 f hat eine straßenzulassung und deshalb Kennzeichenhalter, scheinwerfer etc. Aber das lässt sich ja alles for motocross umbauen oder?


    Klar um was im motocross zu reißen braucht man auch andere Reifen oder gar verschieden große Felgen.


    Mir ist auch klar das das bike nicht dafür gemacht ist, ich will einfach wissen ob hier jemand erfahrung mit sowas hat, inwieweit es sinn ergibt das Bike umzubauen und mit wie viel Aufwand das verbunden ist, da ich ja hauptsächlich enduro fahren möchte und das bike dann eben für die MX Strecke umbauen würde.



    Vielen Dank schon mal und viele Grüße,


    Marvin Letsche

  • Radgrößen passen schon, passende Reifen gibt's dafür auch, aber die solltest du eh drauf haben wenn du Enduro fahren willst.

    Es gibt auch MX Reifen in 18 Zoll hinten, ist oft angenehmer als die begrenzte Stollenhöhe die Enduroreifen oft haben.


    Fahrwerk sollte schon passen, also je nach Fahrergewicht sowieso auf den Anwebdungszweck abgestimmt sein.


    Viele mögen zum Anfang gerne nen "weiches" Fahrwerk, ist aber Nonsens da es wenns flotter wird unnötig rumschwabbelt.

    Wenn das Fahrwerk Serie nicht passt oder sich komisch anfühlt hilft es, es überarbeiten zu lassen. Und dort kann man den Anwendungsfall genau angeben.


    Klar wirds letztlich nen Kompromiß, aber funktionieren tuts schon. Wenns danach noch klemmt liegts eher an mangelnder Fahrtechnik oder man ist halt "schnell genug".


    Was manchmal bissl nervt sind die Abstufungen der Endurogetriebe aber das geht auch, zum Anfang allemal.



    Kurz gesagt, probiers einfach, wird schon werden.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Moin,

    warum sollte eine Enduro nicht zum Cross fahren taugen. Ich behaupte mal das etliche davon fast nur da bewegt. Klar ist ein auf Enduro abgestimmtes Fahrwerk beim Cross nicht optimal. Ein Fahrwerk was im Enduro Wettbewerb in der SP passt geht auch beim Cross. Eventuell muss man halt die Spur anders wählen.

    Ich habe mal vor ein paar Jahren 2 gut Fahrer auf einer Cross Strecke miteinander spielen gesehen. Von außen sah der crosser schnell aus und ist auch höher gesprungen. Aber sie wahren doch ähnlich schnell unterwegs mal der eine vorne dann der andere.

    Also das Moped kann es,das Problem sitzt meist zwischen Lenker und Fußrasten.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • Hi Marvin,


    Ich sehe kein Problem bei deinem Vorhaben.


    1)Cross-Strecken ist nicht gleich Cross-Strecke. Jede ist irgendwie anders.


    2) Endurofahren ist nicht gleich Endurofahren.



    Ich gehe Mal davon aus das du Beginner bist und noch nicht oft auf einer Enduro / MX gesessen bist. ( Sonst hättest du die Frage hier sicher nicht gestellt)


    Ob du hinten mit 18 ,Zoll oder 19 Zoll unterwegs bist ist am Anfang wurscht.


    Das etwas softere Fahrwerk kommt dir als Beginner entgegen.


    Du hast vermutlich einen 6. Gang statt nur 5.


    Das Nummernschild und die Lampenmaske sind in 5 min demontiert und eine Startnummer Tafel vorne abgebaut.

    Die Lampenmaske stört auf der MX keineswegs.


    Also nur zu und du wirst sehen, das sehr viele enduos auf der MX Strecke unterwegs sind.

  • Ich kenne einige,die mit der Enduro auch MX fahren,19” Hinterräder gibts relativ günstig gebraucht,also kein wirkliches Problem


    Das grössere Problem ist bei den Fahrern,die ich kenne das Fahrwerk,das gerade beim anbremsen auf kaputten Strecken schnell am Limit ist und deutlich zu weich,wenn du allerdings nicht wirklich eilig fährst sollte das auch mit paar Klicks zumindest etwas zu korrigieren sein


  • Das macht quasi jeder Endurofahrer: auf die Crossstrecke gehen - weil es oft die einige Möglichkeit ist überhaupt zu fahren. Und das alles ohne Umbauten. Klar, es gibt für jede Kurve ein optimales Motorrad.


    Ich hab ne EXC250F

    Das lange Getriebe ist für mich ein Vorteil, weil Schalten viiiiiiiiel Unruhe reinbringt.
    Fahrwerk: ein ewiger Kampf
    Räder: Mousse ist ein 'schwereres' Problem als die Radgröße.


    Enduro ist vielseitiger im Einsatzgebiet.

    Aber erstmal anfangen und dann siehst du in welche Richtung es geht. Vielleicht auch zu 2 Motorrädern.

  • Ich fahre mit meinen Enduros oft auf Motocross Strecken. Null Problem.

    Einzig das Fahrwerk sollte man ,wenns ein bisschen schneller wird ,überarbeiten lassen. Es gibt Möglichkeiten den Spagat zwischen Enduro und MX hinzubekommen.

    Bei der exc sollte der hintere Dämpfer ein etwas anderes setting bekommen ( das für beide Einsatzgebiete gut funktioniert) und bei der Gabel reicht der sogenannte „Erhard-Umbau“ fürs erste. Roundabot 60€.

    Oder gleich einen kompletten Gabel-upgrade-Umbau. Zb k-tech. Ca 1000€.

    Es gibt auch andere cartridges zb KYB. Die kosten auch richtig Geld. Es wird damit dann aber auch eine brauchbare Allroundgabel.

    Oder eine zweite MX-Gabel. Habe ich auch, weil Sie beim reinen MX einfach besser Performt. Es dauert nur 15 Minuten die Gabel umzustecken.

  • Aus welcher Gegend bist Du?

    Such einfach mal einen Verein in deiner Nähe und lass dich dort mal sehen. In der Regel sind die Leute die dort fahren immer offen und hilfsbereit.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!