die energiewende - ideen, theorien, lösungsansätze

  • wir fordern 80% gesamtnutznugsgrad aller kraftwerksanlagen.....


    gelächter.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • wir fordern 80% gesamtnutznugsgrad aller kraftwerksanlagen.....


    gelächter.

    Naja. Ein Biogas-BHKW oder ein GAS-BHKW kann schon einen Nutzungsgrad über 80% erreichen, wenn der Treibstoff immer zur Verfügung steht.

    Ein BHKW läuft im größeren Maßstab meißt 24/7h.

    Wir haben "damals" alle 700h (1 x im Monat) für 1-2 Stunden abgestellt für Ölwechsel und Zündkerzen-Justage/Wechsel.

    Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
    könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec

  • ja, das bekommt man bei einem bhkw aber nur hin, wenn die abwärme

    zu 100% beim nutzungsgrad mit dazugerechnet wird.

    (nutzungsgrad = anteil der genutzten energie bezogen auf den geaamtenergieumsatz.

    das ist unabhängig von der betriebszeit. so mein verständnis)


    kleine bhkw´s machen unter bestimmten umständen sinn, da wird

    konstant wärme erzeugt und der strom ist quasi der abfall, den man mit verwertet.

    z.b. betriebe, die jede menge warmes wasser benötigen: schlachterei, schwimmbad, etc.


    alle anderen "kraftwerke" die mit irgend einer form der verbrennunng strom erzeugen haben

    allesamt das problem, dass die abwärme irgendwo hin muss und allermeistens nicht wirklich

    verwertet werden kann. da die meiste energie verloren.


    schönes beispiel sind da die biogasanlagenm, die du erwähnst: das sind genau solche bhkw´s. um die abwärme

    von der stromerzeugung gewinnbringend zu verwerten, werden dann nahwärmenetze drangebaut.

    funktioniert super, bis zu einer gewissen größe.


    je größer die anlage, desto mehr wärme fällt lokal an. umso unwahrscheinlicher, dass die abwärme

    vollständig genutzt werden kann. (große kraftwerke = kühlturm).

    daher mein "gelächter": klar, dass in einem papier vom "kleinkraftwerkverband" dieser wirkungsgrad gefordert wird,

    weil nur sie mit einem dezentralen ansatz das vielleicht erreichen können.

    vielleicht.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

    Einmal editiert, zuletzt von heiopei ()

  • Die Wirkungsgrad Diskussion ist ohnehin überbewertet.

    Wenn man fossile Brennstoffe einsparen muss, sollte immer das Gesamte betrachtet werden:

    CO2 = Einschaltdauer * Leistung * Wirkungsgrad


    Wenn ich es schaffe weniger einzuschalten oder weniger zu brauchen hab ich auch was erreicht.


    Man sollte also das Geld nicht zwingend nur in den Wirkungsgrad stecken, sondern auch in die erneuerbaren Energien. Dann sinkt nämlich auch die CO2 Emission, weil weniger fossile Leistung*Zeit benötigt wird.

    Selbst mit 100% Wirkungsgrad des fossilen "Stützkraftwerkes" ist es nicht möglich CO2 frei zu werden. Mit 100% erneuerbaren aber schon. Deshalb muss man sehen wie man am meisten erneuerbare reinbringt und nicht überproportional Geld in Wirkungsgrad stecken.

    Eventuell spare ich am Ende so viel, bzw. ist die noch nötige Stützenergie so wenig, dass ich mit den erneuerbaren auch ein wenig e-Fuel herstelle und den fossilen Brennstoff für die "Stützkraftwerke" ganz ersetzen kann

    Das sind die Optimierungen, die man vornehmen kann, jeder der sich mit Energiesystemen befasst stellt irgendwann fest: der Wirkungsgrad ist nicht der heilige Gral, sondern wichtig ist, wieviel CO2 noch entsteht, wenn ich eine bestimmte Menge Geld ins Gesamtsystem investieren kann.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Ein erneutes HURRA Hoch die Tassen auf unsere Energiewende.
    Nachdem wir ja schon die teuersten Strompreise Europas haben (woran sich auch nichts ändern wird) ist nun auch noch die Versorgungssicherheit gefährdet.
    Und dank der tollen Smartmeter kann munter runtergeregelt werden.
    Was bin
    ich froh zusätzlich noch einen Holzofen zu haben...
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article248741360/Netzbetreiber-duerfen-ab-Januar-bei-Ueberlastung-Strombezug-einschraenken.html

  • Na, aber am Ende, so in 75 Jahren wird man sagen.

    "Weißt du noch, die Deutschen, das waren noch richtige Visionäre und Vorbilder."


    Fortschritt durch Rückschritt, so geht's.

    Und da der Kurs der letzten Jahre ja total zielführend und zukunftsweisend ist stehen wir ja auch nur kurz vor nem Staatsbankrott oder drucken halt wieder fleißig neue Scheinchen.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

  • Mir macht das fast schon gute Laune dass die ganze Nummer jetzt schief geht. Ich hab es ja prophezeit.

    Zwei Jahre müssen wir noch durchhalten dann wird hoffentlich alles wieder anders.

    Eins dürfen wir nicht vergessen: wir sind abhängig von bezahlbarer Energie. Ohne die kein Lohn und Brot. Wir sehen ja gerade dass alles vor die Hunde geht und das ganze Land in einer Art Schockstarre ist. Niemand kauft oder investiert mehr etwas. Das muss wieder anders werden sonst läuft bald gar nix mehr.

    Die radikale Erneuerung oder Wende oder wie auch immer man das auch nennen mag ist zu schnell und macht mehr kaputt als es nützt. Der beste Beweis dafür findet gerade statt.

    Und das ganze dann über den (CO2)-Preis mit aller Gewalt zu erzwingen wird nur dazu führen dass Betriebe ihre Produktionsstätten ins Ausland verlagern werden. Dann sitzen wir im schönen grünen deutschen Land und haben einfach kein Geld mehr. Herzlichen Glückwunsch.

  • Es wird ja nun von Priorisierungen gesprochen.

    Es gibt einfache Möglichkeiten Geld einzusparen. Und zwar überall dort, was nur Geld kostet und keins bringt.

    Dann klappt es auch wieder mit Energiepreisen...

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

  • ..ich finde man sieht schon jetzt, das es dunkel werden wird, und die wirtschaftlichen Prognosenpfeile zeigen deutlich nach unten für D.

    Der Dieselpreis ist so niedrig, bei uns wie schon lange nicht mehr, also Nachfrage gering. Ist auch ein Indikator für bergab, oder?

  • So ist ee, aber es wird trotzdem genügend barmherzig Menschen geben die meinen, der jetzige Weg ist total gut. :D

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

  • Na das die Wirtschaft von einem Industrieland nun nicht ganz unwichtig ist hast du aber schon ein wenig verstanden?

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

  • Na das die Wirtschaft von einem Industrieland nun nicht ganz unwichtig ist hast du aber schon ein wenig verstanden?

    Quatsch du must nur genug Kinderbücher schreiben , dann klappt das schon . ;)

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML die Adresse für den Kangoo Fahrer good2.gif

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • und die wirtschaftlichen Prognosenpfeile zeigen deutlich nach unten für D.

    Der Dieselpreis ist so niedrig, bei uns wie schon lange nicht mehr, also Nachfrage gering. Ist auch ein Indikator für bergab, oder?

    Nicht für DE, dem DACH Raum oder dem ganzen EU-Raum.

    Der Rohölpreis ist aktuell etwas tiefer: https://www.onvista.de/rohstof…389904?notation=125750230

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!