Losbrechmoment der Gabel verringern, Ansprechverhalten verbessern.

  • Ich habe zum Thema nicht wirklich etwas im Forum gefunden,


    Hat jemand Erfahrungen mit Gleitbuchsen oder Abstreifringen von Drittanbietern?


    Wie klemmt ihr eure Gabel möglichst spannungsfrei? Machen andere Gabelbrücken in dem zusammenhang Sinn, außer die Steifigkeit zu verbessern?


    Es gibt von HKS einen Gabel Gleitverbesserer, ist das etwas anderes als Gabelöl, hat das Zeug mal jemand ausprobiert?

  • Gleitbuchsen oder Abstreifringen von Drittanbietern?

    Finger weg davon. Z.B. mit dem Allballs Zeug geht das Ansprechverhalten zum Teufel.

    Simmeringe gibt es meines Wissens nach nur NOK und SKF (Die Erstausrüster halt), die funktionieren.


    Wenn es um MX geht: Vor dem Fahren etwas Silikonspray unter die Staubkappen bringt etwas, aber nicht dauerhaft, hält vielleicht einen Tag...

  • Ordentlichen Kreuzschliff auf die Rohre und die Kolbenstangen aufbringen bringt am meisten für das Ansprechverhalten, dazu noch nen bisschen dünnes Fett unter die Staubkappen.

    Durch den Kreuzschliff ist die Führung immer gut geschmiert und Gabel oder Dämpfer sprechen fein an.

  • Wie donktm schon sagt, sofern man die Möglichkeiten hat oder es eh zerlegt ist bringt ein Kreuzschliff viel. Genauer gesagt honen der einzelnen Bauteile die gleiten.

    Die Gleitrohre am besten DLC beschichten lassen, etwas besserer Reibungskoeffizient als TiN. Bzw eigentlich gibt es angeblich noch was Besseres, "Kashima" Beschichtung, haben z.B. die Showa A Kit Gabeln und ist meist so gold-bronze Farben, nicht so ein kräftiges Gold wie bei TiN.


    Das heißt im Optimalfall werden die Rohre beschichtet und bekommen einen Kreuzschliff, ebenso ein Kreuzschliff auf den Gleitbuchsen und Kolbenstangen. Verringert die Reibung und stärkt die Schmierung immens.

    Dann wie schon geschrieben gute Dichtringe, dort würde ich SKF nehmen.

    Ich kenne auch teils schnelle Fahrer die vorsichtig die Staublippe am eigentlichen Simmerring entfernt haben und halt öfter die separate Staubkappe sauber halten mussten.


    Und dann eben mit viel Gefühl die Gabelbrücken anziehen oder in einen Drehmomentschlüssel investieren, die Klemmungen der meisten Brücken sind eigentlich total kacke, die Xtrig Rocs sind schon besser aber eben auch nicht optimal weil es sich nicht optimal rund zuzieht. Im Straßenrennsport gab es mal Brücken mit Spannzangen, dort wird das Rohr nicht verdrückt, wobei das auch nur bei der unteren Brücke eine Rolle spielt.

    Gut, altes Gelumpe und nicht ganz so wild weil keine USD Gabel, aber ich habe bei meiner Maico z.B. mal gemessen, dort ziehe ich bei wenig Drehmoment schon das Rohr oval, in der Breite 5/100 schmaler und in der Länge 5/100 größer. Die Bohrung der Brücken ist aber geometrisch ziemlich gut, ergo es kommt schlicht von dem "Klemmpatetnt" was sich bis heute nicht sehr groß geändert hat.


    Letzten Endes bleibt es wie beim Motortuning, ein kleiner Schritt bringt meist nicht all zu viel aber in der Summe kann man ne Menge rausholen.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Kashima Coat habe ich auf meinem Fox Factory Fahrwerk am MTB.

    Ich muss sagen wenn man mit dem Finger und dem Fingernagel darüber gleitet fühlt sich das seidig glatt und geschmeidig an, ich bilde mir ein das man schon durch fühlen merkt das ein verchromtes Rohr oder auch ein DLC Rohr sich deutlich rauher und weniger geschmeidig anfühlt.

  • Oftmals sind blank polierte Oberflächen eh nicht so dolle damit etwas optimal mit ein wenig Schmierung gleitet.

    Vorallem wenn es warm wird, man kennt den Öltropfen den man auf ein warmes Ceranfeld tropfen lässt, der saust direkt gebündelt als kleine Kugel weg.

    Wäre das Ceranfeld mit einem leichten Kreuzschliff versehen würde der sich ziemlich sicher sauberer "vernetzen".


    Gab z.B. bei manchen Ducato Desmo Köpfen imme rmal wieder Probleme mit Kipphebeln und verschleißender Verchromung. Die Dinger waren spiegelblank poliert und das Öl hat sich nicht richtig drauf vernetzt, denn es gab dann irgendwann mal welche die hatten dort wo der Nocken lief eine Art Kreuzschliff auf der Verchromung und die Dinger liefen länger als der Motor alt wurde.


    Ziemlich blank poliert kann ganz gut sein wenn es arbeitet hat aber bedeutend mehr Stickslip als eben Teile mit oben beschriebenen Bearbeitungen. Und eben der Nachteil der schlechteren Schmierung

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Ich kenne auch teils schnelle Fahrer die vorsichtig die Staublippe am eigentlichen Simmerring entfernt haben

    was idiotisch ist.

    wenn, dann würde es reichen, die Feder zu entfernen.


    Im Straßen (Renn-) Bereich wird zT ohne Staubkappe gefahren

    Probleme mit dem Fahrwerk? Fahr' schneller!


    Ich bin Bayer und damit von Haus aus schon mal viel cooler als du.

  • Exakt, sind ja oft Wellendichtringe mit Staublippe die nur aus Eigenspannung anliegt.

    Ob es der Weisheit letzter Schluss ist wage ich zu bezweifeln da es genügend andere Optimierungsmöglichkeiten gibt aber letztlich ist es ein Partner weniger der reibt.


    Ich würde es selbst nicht machen, ebenso lasse ich die Staubkappen in meinen Öhlins Zubehörgabeln in den Straßenrennern, da ich kein Bock auf zusätzlichen Wartungsaufwand habe.


    Es wurde ja nur gefragt was möglich ist und am Ende muss man selbst entscheiden welche Maßnahmen man selbst machen kann oder wie viel es einem Wert (Aufwand wie auch Finanziell) ist.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Und dann eben mit viel Gefühl die Gabelbrücken anziehen oder in einen Drehmomentschlüssel investieren,

    Ich hoffe mal, Du verwendest einen Drehmomentschlüssel, denn jeder, der die Gabelbrücke "nach Gefühl" festzieht ist für mich ein Murkser.

    Jedenfalls bei USD Gabeln. andernfalls braucht sich niemand über schlechtes Ansprechverhalten und Losbrechmoment wundern.

  • Achso, wenn man es tatsächlich im Gefühl hat bleibt es trotzdem Murks weil pauschal immer zu doll angezogen wird?


    Wenn du willst kann ich dir unter Umständen exakt ausmessen was sich meine Rohre verformen...

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Ich zieh die meisten Schrauben nach Gefühl an, vom Fahrrad und meist Alu Gewinden kommend meist weniger, als wenn ich ein gebrauchtes Moped kauf (muss mich immer wieder ärgern wie fest selbst kleinste Schrauben angeknallt werden) die Schrauben angezogen waren.


    Aber Gabelbrücken und einige Schrauben am Motor immer mit DMS. Hab dafür einen günstigen 3/8" DMS fix im Ducato liegen, damit ich auch unterwegs bei eventuellem Gabel ausrichten wieder per DMS anziehen kann.

  • Erstmal kann man einfachste Tests dazu machen, ergo mit Drehmomentschlüssel anziehen, Schraubenposition zur Brücke markieren, lösen und nach Gefühl anziehen. Du siehst dann 1 zu 1 ob dein Gefühl kacke ist oder passt. Selbstverständlich nimmt man für sowas immer Werkzeuge mit gleicher Länge oder fasst entsprechend an.

    Entweder man dreht dann in Zukunft wieder auf die gesetzte Markierung sofern die Schrauben auch dadrin bleiben und nicht gemixt werden oder man merkt, dass das Gefühl garnicht so weit weg liegt. Entsprechend kann man, sofern man ehrlich zu sich selbst ist beurteilen ob man nun jedes mal den Drehmomentschlüssel raus zaubert oder eben nicht.


    Und ob 12-15Nm nun viel oder wenig sind hängt einzig und allein vom Anwendungsfall ab. Es gibt auch Schrauben die bekommen nur 1Nm und die bekomme ich trotzdem mit Gefühl angezogen ohne sie direkt abzureißen. ;)


    Ergänzend dazu empfehle ich halt auch mal die Verformung der Gabel zu messen anstatt zu schätzen, so gibt es eben sensiblere und robustere Konstrukte...



    Und nebenbei empfehle ich mal zu schauen, wie professionell oft geschraubt wird, vorallem auch da wo es um die letzten Zehntel auf der Strecke geht. Da werden die wenigsten Schrauben abgeknackt und wie werden die Schrauben dort fest? Durch Gefühl.

    Jemand der in seinem Leben erfahrungstechnisch bislang 12x M40 Schrauben angeochst hat sollte da halt schon eher drauf achten, ebenso der Jenige der sonst nur irgendwelche Miniaturautos zusammen geklöppelt hat.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Ich hoffe mal, Du verwendest einen Drehmomentschlüssel, denn jeder, der die Gabelbrücke "nach Gefühl" festzieht ist für mich ein Murkser.

    Jedenfalls bei USD Gabeln. andernfalls braucht sich niemand über schlechtes Ansprechverhalten und Losbrechmoment wundern.

    Ich finde die Verallgemeinerung auch nicht okay.

    Wenn man einen Drehmomentschlüssel hat, klar, macht man es mit.

    Ich habe aber auch schon mal Gablebrücken "OUTDOOR" geöffnet und entpannt und wieder von Hand mit Gefühl angemurkst.

    Hier tummeln sich halt auch viele Thoeoretiker, die immer alles gaaanz genau machen.

    Die meisten Schrauben ziehe ich auch nach Gefühl an, Jedes mal Drehmoment? . Ja ne is klar.

    Wie zum Beispiel die Steckachsen und die Gabelfuß Verschraubungen.

    Sogar die Schrauben vom Zylinder an der TPI werden mit "Gefühl" angezogen, weil ich an die von der ALS nicht mit dem Drehmomnschlüssel rankomme.


    alles Murks

  • Sogar die Schrauben vom Zylinder an der TPI werden mit "Gefühl" angezogen, weil ich an die von der ALS nicht mit dem Drehmomnschlüssel rankomme.

    War schon mehrfach hier im Forum Thema:

    13mm Gabel-Ring Schlüssel mit dem Ringschlüssel über die Schraube, ein 1/2" DMS passt perfekt in den 13mm Gabelschlüssel auf der anderen Seite.

    Hebeländerung rausrechnen.

    Anziehen.

    Angezogen ohne Murks ;)


    Im Feld improvisiert man, klar, aber das ist trotzdem ein Unterschied zu generell die Gabelbrücken nur per Hand an zu ziehen.

  • Und jetzt noch ohne rechnen, einfach den Ring-Maulschlüssel exakt 90° zum Drehmomentschlüssel platzieren und die Länge des Schlüssels ist vollkommen egal da immer das gleiche Drehmoment wie am DMS eingestellt an der Schraube ankommt.


    Entlang der Kraftrichtung sofern sie 90 Grad zum Hebel wirkt (sonst muss sie zerlegt werden) kann der Angriff des Drehmomentschlüssels beliebig verschoben werden (ein steifes System vorrausgesetzt).

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Das sind ja auch Schrauben mit Flansch, nicht ganz unerheblich ist da die Haftreibung zwischen Flansch und Gabelbrücke/Aluminium.


    Ich habe die Flächen nie eingefettet und soll man glaube ich auch nicht oder?

    Ich meine jedenfalls, das mit der Hand besser zu spüren als mit dem Drehmomentschlüssel, weil da eben diese Reibung ist.

  • Ich glaube Stolle meinte nicht die eigentliche Dichtlippe (die mit der Feder), sondern lediglich die kleine Staublippe des Simmerrings

    genau die meinte ich (auch) ;)

    Probleme mit dem Fahrwerk? Fahr' schneller!


    Ich bin Bayer und damit von Haus aus schon mal viel cooler als du.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!