Tanktourismus und andere abscheuliche Taten

  • so retten wir nie das Weltklima,viel zu wenig Steuern drauf

  • Gut abgepasst, der Tank fasst 55 Liter,

    Vernünftiges Auto kaufen, dann kannst noch mehr sparen, z.B. ein Cayenne hat einen 100l Tank ;)


    Oder bei meinem Ducato hab ich sogar einen 125l Tank.

  • Das Diesel teurer ist, ist ja auch schlicht gerechtfertigt und ok.


    Weshalb wurde denn Diesel hier begünstigt?

    Weil sich die Autolobby durchgesetzt hat um ihre Dieselkisten an den Mann zu bringen die Anfangs keiner wollte. Diese Reusen haben aber Anfangs auch ähnlich viel wie wirtschaftliche Benziner verbraucht und irgendeinen Anreiz musste es ja geben. Zumal die Steuern der Karren in der Regel deutlich teurer waren und daher mal die Rechnung kam ab X km per Anno lohnt sich der Diesel.


    Mittlerweile brauchen die Kisten bei manierlichen Literleistungen fast garnichts mehr und der Energiegehalt Diesel ist höher als Benzin. Wieso soll also das Zeug günstiger sein?!?

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

  • die Kfz Steuer für den Diesel ist wesentlich teurer

  • die Kfz Steuer für den Diesel ist wesentlich teurer

    Ja und, die Effizienz der Kiste auch.

    Nen normalen PKW schiebt man heutzutage mit unter 5l durch die Gegend und bei nicht all zu antiken Kisten bringt die Steuer einen auch nicht mehr um.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

  • Im Einkauf und Versicherung ist er auch teurer.


    Ist das schlecht,dass die Effizienz besser ist ?


    und ich behaupte mal in meinem jugendlichen Leichtsinn,dass der Diesel auch insgesamt umweltfreundlicher als der Benziner ist.Er produziert zwar im direkten Vergleich mehr NOX,aaaaaber,dadurch,dass der PKW rd 20-25% (LKW Benzinzer wären es sogar DEUTLICH mehr) weniger braucht muss auch 20-25% weniger gefördert werden,20-25% weniger produziert werden,20-25%weniger gelagert werden,20-25% weniger transportiert werden usw....auch das muss man in solche Rechnungen einfließen lassen


    Wobei ich eigentlich dafür bin,die Kfz Steuer komplett abzuschaffen und sie auf den Sprit umzulegen,genauso auch die Versicherung noch mehr auf die KM,dann lohnt es sich auch eher das Auto mal stehen zu lassen,wenn ein stehendes Auto nix bis sehr wenig kostet

  • Wobei ich eigentlich dafür bin,die Kfz Steuer komplett abzuschaffen und sie auf den Sprit umzulegen


    Wie die Franzosen es schon immer tun. Ist die fairste Art der Besteuerung. Wer viel fährt oder viel verbraucht, bezahlt auch viel.

    Deswegen war der Sprit in Frankreich auch immer etwas teurer als in den Nachbarländern, aber die haben wir auch schon lange überholt.


    1981:
    Aus unseren Betrieben ist noch viel mehr rauszuholen!


    2020:
    Aus unseren Verbrauchern ist noch viel mehr rauszuholen!

  • Weshalb wurde denn Diesel hier begünstigt?

    Weil sich die Autolobby durchgesetzt hat um ihre Dieselkisten an den Mann zu bringen die Anfangs keiner wollte.

    Ich weiß ja nicht wie alt Du bist aber vermutlich hast Du die Entwicklung der Mineralölsteuer nicht von Anfang an verfolgt ;) hier hatte (ausnahmsweise) nicht die Autolobby die Finger im Spiel.

    Die geringere Steuer auf Diesel sollte den Transport von Waren nicht allzu sehr verteuern. Damals gab es so gut wie keine Diesel-PKW.

    In meiner Jugend fuhren nur Bauern Diesel, weil sie da noch extrem günstig Agrardiesel tanken konnten und es ihnen Wurscht war, dass der MB 200 D 40s von 0-100 km/h brauchte.

    Der Rest lästerte schon beim Start über die "Rudolf-Diesel-Gedenkminute".


    In Italien und Frankreich gab's schon deutlich früher auch kleine Diesel, weil vor allem in Italien der Sprit noch viel teurer war als in D. Der Grund war der eindeutig geringere Verbrauch.

    In Deutschland begann das erst mit dem Golf 1 und vor allem mit dem Turbodiesel. Plötzlich gab es Fiat Uno Turbodiesel und Peogeot 205D auch in D zu kaufen. Man konnte mit 5Litern fahren. Das schaffte kein Benziner damals. Als dann Audi 1985 den Typ 44 mit TDI verkauft hat, war Diesel fahren so richtig angesagt, da hat dann auch die Regierung endlich gemerkt, dass Diesel-PKW einen Steuervorteil haben. Mit der Begründung Diesel verursachten mehr Schadstoffe wurde dann die KfZ-Steuer für Diesel drastisch erhöht, der günstige Dieselpreis blieb.


    Für jeden logisch denkenden Menschen war das natürlich Quatsch. Wenn ich will, das der Dieselfahrer weniger Schadstoffe macht, muss ich ihn zwingen weniger zu fahren. Stattdessen hat es dazu geführt, dass gerade Vielfahrer Diesel fahren, weil die Einmalkosten zwar höher sind aber der Verbrauch niedriger. Es hat aber dazu geführt, dass kleine Saugdiesel schnell verschwunden sind und ins Ausland gingen. Trotzdem haben sich die Turbodiesel voll durchgesetzt, heute hat jede Hausfrau im Touran 150PS

  • Und, kann es nicht auch sein, das ich aus einem Liter Rohöl, mehr Diesel raushole?

    zumnidest ist aber doch im Glockenturm, der ja von unten erhitzt wird, der Benzin ausfall, oberhalb des Diesels. somit brauchts für mich da mehr energie zur Benzin herstellung.


    ach nee, fällt automatisch an, das benzin.


    passt so nicht, wie ich dachte.

  • Ganz genau 610.

    die Automobilindustrie hat nur entwickelt, produziert und geliefert was der Kunde wollte: einen salonfähigen verbrauchsarmen und kräftigen Diesel.

    Ich sehe es folgendermaßen: jeder Hans und Franz fährt jetzt Diesel und kauft der Industrie und dem Transport den Dieselkraftstoff weg. Und die Raffinerien sitzen auf vollen Benzintanks. Benzin wird aus D seit Jahren zum Selbstkostenpreis ins Ausland verschleudert ( auch nach USA).

    Wenn ich meinen Fuhrpark anschaue: 4 Diesel und nur ein Benziner. Ich denke ich werde demnächst ein zwei Diesel durch Benziner ersetzen ( müssen).

  • Ich glaube deswegen wurde , oder wird der Diesel auch Politisch " schlecht " gemacht . Benzin bringt mehr Steuern und fällt ja wohl genügend an .

    Bezüglich " was der Kunde wollte " habe ich jetzt gelesen das wohl VW den Passat einstampft und auch Reno den Talisman schon seit Februar nicht mehr produziert . Der Grund dafür ist wohl das Limos sind nicht mehr gefragt sind , dafür wollen alle nen Pseudo SUV ...... größer , schwerer , teurer , weniger Laderaum = Sinnloser . :thumbdown:

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML die Adresse für den Kangoo Fahrer good2.gif

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • Aus jedem Barrel Rohöl fällt immer die gleiche Menge von der schweren mittleren und leichten Fraktion an.

    Diesel gehört zur mittleren und Benzin zur leichten.

    Auf dem Markt ist deshalb auch zur Zeit ein Überangebot von Benzin vorhanden.

    Der Treibstoff der Wirtschaft ist halt der Diesel. Stapler, Loks, LKWs usw. Und dann kommt noch Otto Normalerverbraucher dazu. Früher stimmte das Gleichgewicht welches jetzt komplett aus den Fugen geraten ist. Und das bekommen wir jetzt massiv zu spüren ua auch weil die Ereignisse in der Welt sich überschlagen.

    Es war ( zumindest für mich) vorauszusehen. Aber dass es sooooo schnell geht hätte ich nicht gedacht.

  • Als Nachtrag:

    Auch auf Märkten, die beide Spritsorten gleich besteuern, z.B. Schweiz , USA werden Diesel-PKW verkauft, der gringere Verbrauch ist immer ein Argument.

    In USA gabe es schon einen S-Klasse Turbodiesel, da traute sich MB den bei uns noch nicht anzubieten.

  • Höhere Energiedichte und der höhere Wirkungsgrad aus der höheren Verdichtung, kompensieren einen geringfügig höheren Dieselpreis.

  • Als Nachtrag:

    Auch auf Märkten, die beide Spritsorten gleich besteuern, z.B. Schweiz , USA werden Diesel-PKW verkauft, der gringere Verbrauch ist immer ein Argument.

    In USA gabe es schon einen S-Klasse Turbodiesel, da traute sich MB den bei uns noch nicht anzubieten.

    logisch, wenn man die Qualität der Hersteller aus den USA mit den deutschen Herstellern damals verglichen hat

  • Ja damals, heute kacken die deutschen OEMs ja auch reihenweise ab. :D


    Sollten sich die Energiepreise weiter so entwickeln wie derzeit wird ein Großteil der Mittelschicht bald nur noch dafür arbeiten um zur Arbeit zu kommen und ne warme Bude zu haben.

    Jetzt fängt es schon an das reihenweise Krankmeldungen teibflattern, von Mitarbeitern die auf das Auto angewiesen sind und mehr als 10km fahren müssen.


    Wird eine interessante Entwicklung und irgendwann macht es für viele mehr Spaß Wodka zu saufen und aus dem Fenster zu gucken anstatt Ar wüten zu gehen und sich was zu "leisten"....

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!