Enduro- oder Trialhose? Unterschiede

  • Hi Leute,


    was sagen die Hobbytrialer dazu? Zum Trialwandern Enduro- oder Trialhose? Wo sind die Unterschiede? Empfehlung für bestimmte Produkte?


    Danke euch,

    Grüße aus Österreich! 🇦🇹

  • Ich fahr seit je her mit einer luftigen Enduro Hose meinen Enduro Knieschützern. Dazu noch ne Protektorenhose für Steißbein und Hüfte.

    OK man kommt zwar deutlich besser mit dem Fuß auf den Boden, was sich positiv aufs Langmachen auswirkt. Passieren wirds trotzdem auf kurz oder lang. Die Trialhosen sind halt was den Schutz angeht, nicht besser als ne Leggins der Freundin mit nem bissel Schaumstoff form Knie...

  • Eine Klassische Trialhose ist wirklich nicht viel mehr als eine "Leggins" , die soll maximale Beweglichkeit auf dem Motorrad ermöglichen, mehr nicht....


    Es gibt Wandertrialhosen, wie die z.B.

    MOTS ROVER2 PANTS Trial/Enduro/Trail | Trial Enduro Direct , die sind etwas weiter geschnitten, haben Taschen und in der Regel leichte Knieprotektoren, das Material schon eher wie eine "normale" Motorradhose, damit bin ich immer gefahren.


    Beide Hosen sind in der Regel null hitzefest, parkt man sein Bein schützend zwischen Erdreich und Moped, gibt's vom Krümmer her schnell Löcher im Stoff und Verbrennungen am Bein.


    Im Classictrial habe ich schon viel normale Cargo- und Arbeitshosen gesehen, sind in der Regel billiger und robuster....

  • Da kommt auch keiner und erzählt Dir, eine (echt robuste) Arbeitshose sei nicht zulässig zum Fahren, wie vor ein paar Jahren einem Kollegen mit der Enduro in Walldorf geschehen.


    Und meine Trialhosen kennt mein freundlicher Änderungsscheider inzwischen auswendig - was hat der da schon überall für Flicken draufgepappt, wenn ich wieder mal auf die Auspuffseite gefallen bin :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!