Honda CRF250R Bj. 2014-2017 - Wartung

  • Hallo zusammen,


    habe ein paar Fragen zur CRF250R Modellreihe von 2014 bis 2017 für welche mir die Suchfunktion kein Ergebnis ausspuckt, dass mir eindeutig genug ist.

    Insofern sorry, wenn einige Fragen hier schon beantwortet wurden, ich möchte eben gerade zu Beginn alles richtig machen.


    Die CRF hat getrennte Ölkreisläufe für Motor und Getriebe, soweit so sinnvoll. Jetzt schreibt das Handbuch für Motor und Getriebe das gleiche Öl, nämlich SAE 10w-30/40 mit JASO MA und API Standard vor.


    Fragen:


    Kaufe ich mir dann einfach ein gutes 4-Taktöl mit passender Viskosität und kippe das in beide Ölkreisläufe gleichermaßen, oder brauche ich ein zusätzliches Getriebeöl)?


    Und sollte es schon das teure Motul 300V Vollsynthetisch sein oder reicht auch ein Preiswerteres z.b. Castrol Power1 Racing?

    Das Motul gibt es nämlich nur in 5W 40 und 15W 60 soweit ich das beurteilen kann. Kann das für die Kupplung problematisch werden?


    Vielen Dank vorab für eine Antwort! :thumb:

  • Du kannst zweimal das gleiche Öl nehmen , es geht nur darum daß der Kupplungsabrieb nicht in den Motorschmierkreislauf kommt.

    Ölmarken waren mir immer egal solange die Norm und Viskosität stimmt

  • für beides das gleiche Öl (Jaso Norm). Motor hab ich alle 5 Stunden gewechselt, Getriebe nur alle 10 Stunden. Immer den Filter mitwechseln und Untersuchen. Grundsätzlich sollten da gar keine Späne zu finden sein, wenn du aber messingfarbene Späne findest, sofort aufhören, die kommen vom Pleuellager !

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • super vielen Dank!


    Hier kommt im Laufe der Zeit bestimmt mal noch die ein oder andere Frage. An meinem Bike wurden nämlich ein paar Sachen umgebaut , allen voran das Fahrwerk. Hier nutzt mir mein Handbuch leider überhaupt nichts. :/

  • Hallo zusammen, ich hätte mal wieder ein paar Newby-Fragen.


    nach der Demontage des Lufis habe ich mal in das Ansaugrohr geschaut und gesehen, dass sich dort Staub (sehr feiner Dreck) abgelagert hat.


    20220203_181133.jpg

    Es ist zwar nicht viel, aber ich wollte mal fragen, ob das schon ein Problem darstellt? Am aktuell eingesetzten Filter kann ich nicht erkennen, dass durch diesen Dreck durchgezogen wäre, aber vielleicht hat das ja mal ein Alter oder er saß mal nicht richtig drauf. Sollte ich hier einfach sauber machen und in Zukunft darauf achten, oder gibt es noch was zusätzlich zu prüfen?


    Dann ist mir bei der Gelegenheit noch aufgefallen, dass an der Drosselklappe ebenfalls Ablagerungen oder Verfärbungen zu sehen sind. Lässt sich schlecht erkennen.


    20220203_181421.jpg


    Ist das ein Anzeichen dafür, dass der Motor schon deutlich zu viel Dreck gezogen hat? Oder ist das normaler Verschleiß? Meiner Ansicht nach müsste die ja eigentlich komplett sauber sein, wenn immer nur saubere Luft gezogen wurde oder?


    Tut zwar nichts zur Sache aber zu meiner Verteidigung: ist vom Vorbesitzer verbockt worden ;)

  • Die Haltbarkeit wird entscheidend vom sauberen Arbeiten am Luftfilter beeinflusst. Alles penibel sauber machen und sauber halten. Der Dreck kann vor allem die Ventilsitze und die Titan-Ventile ruinieren, das wird dann schnell teuer. Solange sie sehr gut anspringt, brauchst Du dir keine Sorgen machen. Sobald sich dass (meist sehr schnell) verschlechtert, kannst du eigentlich gleich an eine Kopf-Revision denken.

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Werde ich tun. :thumbup:


    Der Vorbesitzer hat mir bei der Besichtigung erzählt, dass er den Lufi immer mit Zweitaktöl geölt hat. Das hätten ihm seine Spezis aus dem Verein empfohlen. Ich konnte das damals nicht einschätzen, wie ist sowas zu bewerten? Hört sich für mich nach Quatsch an, die paar € nicht in Lufiöl zu investieren... Das Zeug wird schon seinen Sinn haben.


    Wie schätzt du die Verfärbungen der Drosselklappe ein? Ist das normal oder sollte die eigentlich Blitzblank sein. Dann kann ich in Zukunft auf sowas achten.

  • Zweitaktöl am Luftfilter? Das habe ich noch nie gehört.

    Ich nehme Notoil Luftfilteröl. Das ist Biologisch abbaubar und deshalb auch einfacher zu entsorgen als alte "Klassische" Luftfilteröle.

  • 2Takt-Öl ist vollkomener Quatsch, LuFiÖl ist deulich zäher und klebriger (der Dreck soll ja kleben bleiben); NoToil ist auch mein Favorit

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Keine Ahnung, was die sich dabei denken/gedacht haben. Dachte mir schon, dass das grober Unfug ist. :rolleyes:


    Wahrscheinlich sieht es in meiner Airbox deshalb so aus. Komisch, ansonsten mschte der Vk eigentlich einen kompetenten Eindruck. Autoschrauber mit factory Werkstatt...


    Werde selbstverständlich Filteröl verwenden. :thumbup:


    Ich habe jetzt alles mal sauber gemacht, so gut es ohne Demontage der Airbox möglich ist. Die Ablagerungen auf der Drosselklappe sind tatsächlich Dreck.. habe es aber nicht 100%ig sauber bekommen. Muss wohl mal die Airbox demontieren, dass ich da anständig hinkomme. Hoffentlich lief noch nicht zu viel Schmodder durch den Motor...

  • 20220203_181133.jpg

    Es ist zwar nicht viel, aber ich wollte mal fragen, ob das schon ein Problem darstellt?

    Was man da im Stutzen sieht, ist ja nur das Bisschen, das da an irgendwelchem Schmier kleben geblieben ist. Der größte Teil des Drecks, der durch den Filter gegangen ist, ist weiter in den Motor gegangen, und das ist nie gut!

    Also so darf es da NIEMALS aussehen, da musst du grad bei ner hoch drehenden MX2 super pingelig sein.


    2Takt-Öl ist vollkomener Quatsch, LuFiÖl ist deulich zäher und klebriger (der Dreck soll ja kleben bleiben);

    So isses. Das Lufi-Öl klebt aber nicht nur, um den Dreck festzuhalten, sondern auch, damit das Öl selbst im Filter haften bleibt. Normales Motoröl folgt da einfach der Schwerkraft, und die geht immer nach unten. Deshalb sieht dein Lufi-Kasten auch so aus. Passiert bei Lufiöl nur, wenn du zu viel genommen hast. Deshalb den Filter nach dem Einölen immer ausdrücken (NICHT WRINGEN!), um überschüssiges Öl wieder raus zu kriegen.


    Als Autoschrauber hatte der Vorbesitzer vorher halt nix mit Lufiöl zu tun, mimmt man beim Auto ja eher seltener..

    Und paar Honks mit 'Expertentipps' gibt's quasi in jedem Club. Die hatten wohl mal kein Filteröl mehr und ham dann 2-T reingekippt, und dachten dann halt, geht auch so..

    Mach so nen Schrott also wirklich besser nicht.:!:

  • So, leider hat das nächste Problem nicht lange auf sich warten lassen...


    Moped stand nun 2 Monate auf dem Hubständer, da unsere Strecke bis März geschlossen hat und ich mich in der Zwischenzeit um die Wartung gekümmert habe.


    Mitte der Woche hatte ich sie auf dem Hänger und habe danach festgestellt, dass der rechte Holm ölt. Also Staubkappe runter, bisschen alten Dreck zwischen Simmerring und Staubkappe rausgepult, Silikonspray drann und wieder zu...ölt immer noch. Heißt dann wohl Gabelservice. X/ Habt ihr Erfahrungen bzw. Empfehlungen, wo ich das Fahrwerk am Besten hinschicken könnte?


    Habe ExtraCross im Netz gefunden. Leider ist meine Gabel auf Feder umgerüstet und getuned worden, deshalb weiß ich nicht ob es überhaupt ratsam ist, sie zu jemand anderem als dem Tuner (mototech) zu bringen. Leider sind die Preise von mototech 295,- für Gabel- und 175,- für Dämpferservice laut Website.<X Das bin ich nicht bereit zu zahlen und selber machen auf Grund des Tunings auch eher schwer, da ich nicht weiß, was alles an ihr gemacht wurde und dadurch Angst habe etwas kaputt zu machen.


    Btw: kann es sein, dass ein Simmerring nach 7 Wochen bereits derartig am Standrohr festpappt, dass er direkt kaputt geht? Paar Wochen Standzeit waren bei meinen Straßenmaschinen nie ein Thema.

  • dass die Gabel pünktlich nach längerer Standzeit ölt, ist vollkommen normal; dass das aber noch kurzem "Putzen" nicht wieder aushört eher nicht.


    Ich kann z.B. den hier empfehlen: PEPE-TUNING

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Hast du die Gabel mal entlüftet? Wenn da permanent Druck drauf ist, drückt es natürlich irgendwann raus. Ich entlüfte nach jeder fahrt. Man kann natürlich auch mal mit entsprechendem Werkzeug zwischen Simmering und Standrohr durchfahren. Wenn unter der Staubkappe schon Dreck hängt, ist da sicher auch welcher. Manche bauen sich sowas auch aus einer PET Flasche selbst.


    motion-pro-gabelsimmerring-reiniger-fork-ring-cleaner-1.jpg


    2-3.jpg

  • Wann war der letzte Gabel und Dämpferservice?

    Laut Verkäufer bei 45 BH, also vor 20 BH.


    Hast du die Gabel mal entlüftet?

    Ich habe die Gabel jetzt entlüftet, (war deutlich hörbar Luft drinn), die Staubkappe entfernt und bin dann mit einer 20er Fühlerlehre ringsrum zwischen Siri und Standrohr gefahren. Bis auf altes Fett habe ich aber nichts rausholen können meine ich.


    Unmittelbar danach habe ich allerdings festgestellt, dass die Gabel nun nach dem Einfedern nicht von selbst wieder ganz ausfährt. Sie bleibt jetzt im Vgl. zu vorher ca. 5 mm eher "stecken". Gemerkt habe ich das, weil mein Hubständer nun nicht mehr darunterpasst. Ziehe ich sie wieder heraus, merke ich einen leichten Widerstand der sie eben daran hindert die 5 mm wieder von selbst auszufedern. Was könnte das nun wieder sein? Zu viel Öl beim Putzvorgang verloren gegangen? Effekt des Entlüftens?


    Wir befinden uns übrigens auf der Dämpferseite, also rechts. Die Info macht vlt. noch Sinn.


    Man merkt, mir fehlt die Erfahrung ^^ :/

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!