AMA Supercross und Outdoor Nationals 2022

  • Wenigstens wird von Ken offenbar nicht der Dopingjoker gezogen.

    Wie ist das eigentlich mit Doping und Kontrollen im MX? Vorhanden und totgeschwiegen, oder alles sauber?

    Papa Tomak hat vom Radsport womöglich auch ein bischen Know How?


    VG Erhard

    Interessantes Thema das Doping, das auch im MX nicht totgeschwiegen wird. James Stewart und Brock Tickle sind die bekanntesten Fälle, die als gedoped erwischt und für zwei Jahre gesperrt wurden. Beide haben daraufhin ihre Karrieren beendet. Soll bei beiden an Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln gelegen haben, die sie in Absprache mit ihren Ärzten genommen haben, obwohl sie verbotene Substanzen enthielten.

    AMA SX wurde damals auch als WM gewertet und unterlag deshalb neben den AMA- auch den FIM Regularien, und auf deren Basis wurden die Dopingtests durchgeführt. Und die führten dann zu den Sperren. Gab dann auch etwas Aufregung, weil sie wohl nach AMA Richtlinien nicht gesperrt worden wären. Inzwischen ist AMA SX ja keine WM mehr und hat nichts mehr mit der FIM zu tun. Ob die Kontrollen deshalb jetzt lockerer sind weis ich aber nicht.


    Sehr interessant ist das mit Tomac's Vater. Hatt ich hier schonmal angesprochen, dass praktisch alle US Champs des letzten Jahrzehnts entweder nen ehemaligen US Mountainbike Champ als Dad haben oder von nem südafrikanischen Exradsportprofi in der Bakers Factory trainiert werden. Muss ja nix heißen, aber im Radsport ist wohlbekannt, dass es verschiedene Dopingmethoden gibt, die heute noch nicht nachweisbar sind. Und nicht wenige Insider gehen davon aus, dass ein erheblicher Teil der Radprofis weiterhin gedopt ist. Manche gehen von bis zu 80% aus. Die alten Kämpfe zwischen Lance Armstrong und Jan Ulrich sind ja noch in Erinnerung, und ob die heutigen Touren fair gewonnen werden, wird vielleicht erst die Zukunft zeigen.

    Jedenfalls schon auffällig, wenn ein Sport, der ne so extreme Fitness erfordert wie MX/SX, dann reihenweise Champs hervorbringt, die von alten Radprofis trainiert werden...

  • Zumindest hatte Craig auch einen ähnlichen Fall wie tickle nach dem die SX-Serie den WM Titel abgegeben hatte. Ich glaube es war ein Nahrungsergänzungsmittel, dass dort das Problem war. Er hatte daraufhin aber keine Sperre erhalten, sondern Bewährung oder ähnliches.


    Die Topathleten werden schon nach jedem Strohhalm greifen, der sie legal besser macht als die Anderen und oftmals sicher auch die Grenzen ausloten. Bei Stewart wars wohl Adderral, dass er wegen seiner Hyperaktivität bekommen hat. Das war dann legal solange er die formellen Akte korrekt eingehalten hat. Gibt sicher weitere Stars die ähnliche Erkrankungen haben bzw. zumindest die Diagnose gestellt wurde.


    Ich denke auch Eigenbluttherapien waren Mal eine Zeit lang gängige Praxis bis dann ein Riegel vorgeschoben wurde.

  • Irgendwie haben doch auch auffällig viele Radfahrer Asthma und dürfen entsprechende Mittel nehmen, hatte ich mal irgendwo gelesen. Auf jeden Fall ein interessantes Thema. Dennoch wird's wohl schon entsprechende Kontrollen geben und wenn nichts verbotenes gefunden wird, ist das was der ein oder andere möglicherweise tut oder einnimmt, im Endeffekt auch legal. Ist dann höchstens eine moralische Frage.

  • Keine Ahnung, ob das hier rein passt, aber eine echt kuriose Geschichte.

    Was es nicht alles gibt!


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Worum gehts denn da ? Ich nix englisch verstehen . ;)

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • Lottera Lynn‘s kennst du doch sicher, oder?

    (Man könnte es die Weltmeisterschaft der Nachwuchsfahrer nennen.)


    Im Regelbuch steht, dass jeder Fahrer die Möglichkeit hat, für ca. das Doppelte des Endverbraucherpreises das Motorrad eines anderen Teilnehmers (ohne dessen Einwilligung) zu kaufen.

    Das hat jetzt tatsächlich jemand mit dem Motorrad von Haiden Deegan (zukünftiger Superstar der Szene mit Yamaha „Factory Support“) gemacht. Was natürlich für unglaubliches Theater gesorgt hat.


    Diese Regel soll eigentlich für Chancengleichheit sorgen, aber Yamaha fand das wohl überhaupt nicht lustig und hat ordentlich Druck ausgeübt.


    Den Rest müsste man sich einfach mal anhören. ;)

  • Ja dazu hab ich mir auch diverse Videos angeguckt. Kurz zusammengefasst: es waren kürzlich diese Loretta Lynns "Amateur" Rennen bei den Amis. Da gibt's wohl die Regel, dass jeder Fahrer einem anderen Fahrer sein Motorrad verkaufen muss, wenn der das will und zwar zum doppelten Listenpreis - genannt Claiming Rule(damit niemand zu viel Geld in sein Moped steckt, weil sind ja alles Amateure). Nun war der meistgehypte Nachwuchsfahrer Haiden Deegan auch am Start, vermutlich mit einer Star Racing Werks-YZ250F. Der andere Burschi hatte Geld gespart und ist mit dem Ziel dahin gefahren die vermeintliche Werkskiste für sich zu beanspruchen, was er auch getan hat. Die AMA, die diese Regel erfunden hat, stand auch dazu und der Deegan sollte die Karre nach den Rennen abtreten. Jedoch kam dann ein gewisser Tim Cotter, der eigentlich nur irgendein Promoter ist und hat sich Schofield geschnappt und in einem Raum unter Druck gesetzt, Deegans Vater kam auch noch dazu. Danach wurde er dann noch weiter unter Druck gesetzt von einem Typ von Yamaha USA. Das ging soweit, dass Yamaha dem Hauptsponsor von Schofield, einem Yamahahändler in Kanada, gedroht hat den Händlervertrag zu entziehen. Daraufhin haben sie das ganze dann zurück gezogen und Star Racing hat seine Yamaha behalten.

  • Diese Claiming Rule gabs früher bei der AMA auch schon mal .

    Das stand mehr oder weniger auf dem Papier bis sich mal einer erdreistet hat die Honda von irgendeinem Werksfahrer kaufen zu wollen , ich kriegs nicht mehr zusammen von wem .

    Das ging dann genauso aus wie hier wenn ich mich recht entsinne .

  • Diese Claiming Rule gabs früher bei der AMA auch schon mal .

    Das stand mehr oder weniger auf dem Papier bis sich mal einer erdreistet hat die Honda von irgendeinem Werksfahrer kaufen zu wollen , ich kriegs nicht mehr zusammen von wem .

    Das ging dann genauso aus wie hier wenn ich mich recht entsinne .

    Ja ist richtig, wurde auch in irgendeinem Video thematisiert, die Regel gibt's wohl schon lang und es gab schon mehrere Versuche vorher.

  • 2003 hat stefan everts an einen tag alle rennen der klassen 125ccm, 250ccm und 500ccm gewonnen.

    war ein wm-lauf in frankreich.

    steht so in wikipedia. war jetzt der stefan everts auch gedopt ?

    30 minuten plus 2 runden, macht 35 minuten. das mal 6. das macht 3,5 stunden motocross ohne grosse pausen

  • stefan everts an einen tag alle rennen der klassen 125ccm, 250ccm und 500ccm gewonnen. war jetzt der auch gedopt ?

    30 minuten plus 2 runden, macht 35 minuten. das mal 6. das macht 3,5 stunden motocross ohne grosse pausen

    Haha also du hast ja wirklich Sorgen. ^^


    Kann dich aber beruhigen, in dem Jahr damals wurde pro Klasse nur EIN Lauf gefahren, war also nicht ganz so brutal wie du jetzt befürchtest. Bin mir nicht ganz sicher, aber glaub damals ging jeder Lauf noch über 35min + 2 Laps. Noch früher übrigens 40+2, und ganz ursprünglich sogar über 45+.


    Trotzdem waren da drei Läufe nacheinander kein Pappenstiel, aber Stefan hatte wohl den kraftsparendsten Fahrstil ever. Wenn du dir mal alte Vids anguckst, da ham seine Gegner auf der Strecke teilweise um ihr Leben gekämpft, und Everts cruiste da mit noch mehr Speed rum, als wollt er beim Fahren Blumen pflücken. Der Typ war einfach unglaublich.


    War eh ne heftige Saison damals. Everts wollt normal nur die 250er (2T) fahren, hatte aber bei den ersten zwei GP tierische Probs mit dicken Armen. Dann kam sein Teamchef Rinaldi (selbst Ex-WM) auf die Idee, doch vorher quasi zum Aufwärmen die 125er zu fahren. Hat er ab dem dritten GP dann auch so gemacht und in der kleinen Klasse ab da fast alle GP gewonnen, bis auf einen, bei dem er nach Crash Vierter wurd. Reichte dann, um hinter Steve Ramon Vize-WM zu werden.


    In seiner eigentlichen Klasse 250 gewann er mit der Aufwärmung dann alle restlichen GPs in dem Jahr und wurd zum siebten Mal WM.

    Und weil er beim allerletzten GP in Frankreich den WM-Titel schon in der Tasche hatte, kam man auf die Idee, ihn da doch einfach mal alle drei Klassen fahrn zu lassen. Die er dann auch alle gewonnen hat. ^^



    Man merkte dann aber, dass das Risiko zu nem Ausfall beim MX einfach viel zu groß ist, und bei nur einem Lauf dann gleich der ganze GP für die Katz war. Deshalb ist man ab '04 wieder zu den üblichen zwei Läufen zurück gegangen.


    Die zwei Jahre davor fuhr man übrigens DREI Läufe pro Klasse, glaub die gingen da aber nur über 25min. Und jede Klasse hatte da noch ihre eigenen GPs. War den Teams aber zu viel Stress mit drei Läufen, und grad bei Schlamm zu wenig Zeit dazwischen.



    Bei Wikipedia findest du solche Infos wohl eher nicht. Bin aber auch noch nie auf die Idee gekommen da zu gucken. ;)

  • Keine Ahnung, ob das hier rein passt, aber eine echt kuriose Geschichte.

    Was es nicht alles gibt!

    Die Geschichte ist für alle Beteiligten einfach nur peinlich (außer den Käufer).

    Der Deegan Junge wird seit Jahren gehyped, auf die Ergebnisse wartet man aber noch. Der Bub kann einem Leid tun. Vermutlich dann mit 18 Jahren schon körperlich und psychisch verheizt - und wenn er nicht in jeder Klasse mindestens einen Titel holt wird er den Erwartungen die da im Raum stehen nicht gerecht. Zum scheitern verurteilt. Hoffentlich findet der Junge rechtzeitig was anderes neben dem Motorcross was ihn auffängt. Und hoffentlich muss er das dann nicht im Rollstuhl ausüben...

  • Für die Verantwortlichen bei Yamaha ist es wirklich mehr als peinlich und hinterlässt einen (zumindest bei mir) bitteren Beigeschmack.

    Völlig daneben, was dort abgezogen wurde.

    Man sollte doch meinen, dass denen diese Regelung bekannt sein sollte, oder?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!