AMA Supercross und Outdoor Nationals 2022/23/24

  • Najan lief dann ja doch noch bei Roczen. Da sieht man dann mal wieder wieviel der Fahrer doch ausmacht. Bei Thury leider keine Steigerung im Qualifying.


    Rest guck ich morgen früh. :thumbup:

  • Moin passend zum Frühstück SX schaun .... :) Jett hat wie erwartet gewonnen . Vorkner hat ..... ??? hab ich leider nicht gesehen , hab ich noch geschlummert .

    Jetzt schau ich noch ein bisschen die 450er und muß dann auch los zur Geburtstags Ausfahrt vom Kumpel der noch nix davon weis . ;)

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML die Adresse für den Kangoo Fahrer good2.gif

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • forkner hat sich beim start böse abgelegt


    bei den 450er hat sich grundsätzlich alles so fortgesetzt wie es aufgehört hat. tomac sehr fokusiert, sehr wenige fehler. roczen stark begonnen aber dann doch wieder abgebaut aber von beginn an selten eine runde ohne fehler hinbekommen. wenn mal keine fehler drin waren in der runde konnte er den abstand zur spitze wieder verkürzen bis zum nächsten fehler.


    nachdem tomac wieder auf dem moped saß war zu erwarten das er sich nach vorne durchs feld pflügt roczen hat ihn ohne gegenwehr fest einfach so passieren lassen. sicher auch weil er dadruch nicht noch mehr energie verpulvern wollte. aber im gesamten ein sehr kurzweiliges rennen

  • Spannendes Main mit vielen Führungswechsel, Tomac ist eine Maschine, Ken leider wie letztes Jahr, stark angefangen und im Laufe des Rennen nimmt er leider ab :(


    Gefühlt habe ich mehr Werbung als das Rennen gesehen 8o

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Also war echt mega spannend das 450er Rennen. Schade das Roczen am Ende einfach die Power fehlt, trotzdem eine tolle Performance. Hätte ich nie gedacht daas es mit der alten Suzuki möglich wäre.


    Tomac ist einfach unglaublich gut und Webb auch aus dem nichts einfach wieder vorbei dabei.

  • Ja, alles wie gehabt: Kenny kann maximal 2/3 der Renndistanz volles Tempo mitgehen (da kam ihm wirklich das Rennformat beim WSX sehr entgegen), Webb siehst du den ganzen Tag nicht, der gurkt lange auf 8 herum und wird dann am Ende Zweiter (unglaublich, dieser Giftzwerg), Tomac ist ne Maschine und Malcolm macht einfach immer nen großen Fehler. Genau so wie Forkner, der tanzte schon im Training und den Qualis immer am Rande des Abgrunds....(wobei das am Start auch Pech war).


    Waren aber echt interessante Rennen und für Kenny auch ein sehr ordentlicher Start. Er soll einfach von seinen gesundheitlichen Problemen verschont und sturzfrei bleiben, dann wird er uns ne Menge Spaß bereiten :)

  • Hatte mich noch gefreut, als er im Heatrace Webb abwehren konnte. Besser wäre im Finale gewesen. Podestplätze sind aber sicherlich mit der Suzuki möglich. Mal sehen ob Tomac die ganze Saison so dominiert. Den Honda-Druck hat auf jeden Fall jetzt Sexton.

  • Ziemlich lange Sequenz mit Nique dabei (ab gut 3 Minuten)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hoffentlich war es tatsächlich "nur" der ungewöhnliche Track bzw. die Bedingungen, sonst wird er bald nicht mehr in der A Gruppe sein....

  • Ja, alles wie gehabt: Kenny kann maximal 2/3 der Renndistanz volles Tempo mitgehen…

    …aber schön zu sehen, dass die antiquierte Suzuki zumindest genauso gut funktioniert wie die Factory Honda.

    Luft nach oben bleibt weiterhin.


    Nächste Woche geht‘s weiter.

  • Ja, alles wie gehabt: Kenny kann maximal 2/3 der Renndistanz volles Tempo mitgehen (da kam ihm wirklich das Rennformat beim WSX sehr entgegen), Webb siehst du den ganzen Tag nicht, der gurkt lange auf 8 herum und wird dann am Ende Zweiter (unglaublich, dieser Giftzwerg), Tomac ist ne Maschine und Malcolm macht einfach immer nen großen Fehler. Genau so wie Forkner, der tanzte schon im Training und den Qualis immer am Rande des Abgrunds....(wobei das am Start auch Pech war).


    Waren aber echt interessante Rennen und für Kenny auch ein sehr ordentlicher Start. Er soll einfach von seinen gesundheitlichen Problemen verschont und sturzfrei bleiben, dann wird er uns ne Menge Spaß bereiten :)

    Ich denke das Tomac gesundheitlich und trainingstechnisch auf 100% steht und diesen Zustand wird Roczen nie wieder erreichen, dafür ist in den letzten Jahren zuviel kaputt gegangen! Insofern muss man den höchsten Respekt davor haben was er noch leisten kann! Man kann nur ahnen was er mit seinen Handgelenken auf einer solchen Strecke mitmacht!

  • was mir im Heat 2 schon sehr aufgefallen ist, zum Ende ist Ken sehr unsauber gefahren, warum auch immer kaum eine Landung getroffen meist einige 10 cm zu kurz und dadurch konnte Web noch gut ranfahren.

    Ansonsten ein schönes Rennen, das Tomac das nochmal zufährt hätte ich nicht gedacht, schade das Barcia nach dem Führungswechsel gestürzt ist, wäre sicher spannend gewesen.

  • Ja sicher, war auch etwas enttäuscht, dass Ken nach gutem Start und erst starker Leistung dann doch wieder so zurück gefallen ist, nachdem er ja erst lang auf Podiumskurs war. Am Anfang war er ja fast schon an Tomac vorbei, blieb aber wieder vollkommen sauber dabei und konnt so den Platz halt nicht gutmachen. Sowas wie Sexton, der Mookie mal eben neben die Strecke geschickt hat, macht Ken ja nicht. Am Schluss wars dann P5. Klar, ist jetzt nicht soo schlecht, aber wenn man dran denkt, dass auch Mookie und Andoo ihn schon überholt hatten, wär er ohne ihre Crashs halt nur Siebter geworden. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass die Meisten seit Jahren in ihren Teams sind und sich den ganzen Winter auf ihr aktuelles Bike eingeschossen haben, während Ken sehr lang fast alles durchprobiert hat, sogar E-Bike, und dann erst ziemlich spät mit der Arbeit mit seinem neuen Team angefangen hat. Denke dass da noch Einiges an Luft nach oben ist.

    Und auch dran denken, dass er schon öfter das erste Rennen für sich entschieden hat, aber wie die Saison dann weiter ging, wissen wir alle. Da ist mir 'n Saisonverlauf umgekehrt schon deutlich lieber.

    In den Qualis hat sich Ken deutlich gesteigert und war nach 13 und 10 am Schluss als 5. fast zeitgleich mit dem Dritten. In seinem Heat wurd er dann Zweiter, lies aber trotz der kurzen Renndauer am Ende etwas nach und konnt Web nur mit Mühe hinter sich halten. Hatte das Gefühl, da war ihm schon bei der Zieldurchfahrt klar, dass es im deutlich längeren Finale schwierig für ihn werden könnte. So kams dann ja auch.

    Ok, war noch nicht optimal, hätte aber auch schlechter laufen können. Bleibt drauf zu hoffen, dass er sich im Lauf der Saison immer weiter steigern kann. Ich drück ihm die Daumen dafür. :thumbup:



    Forkner wird der Einzige sein, der Jett gefährlich werden könnte. Solange er gesund bleibt.

    Da hab ich schon gedacht, mal abwarten, wie lang's diesmal dauert. Und genauso kams dann ja leider auch ganz schnell. Mal hoffen, dasses nicht zu schlimm is und seine Saison nicht schon wieder vorbei ist. Den Punkterückstand wird er aber schon jetzt kaum noch aufholen können.



    Jett kann man nur gratulieren, starke Leistung und verdienter Sieg im Finale.

    Nach Forkner's Ausfall bleibt wohl nur Hampshire als ernsthafter Gegner im Kampf um den Titel übrig. Wenn Lawrence den Start mal verhaut, sind für RJ auch Siege drin.


    Für Nique war als 34. im Quali der Startplatz leider bescheiden, da war P10 im Heat schon garnicht so schlecht. Leider hats im LCQ dann nicht gereicht. Denke mal dass er am Samstag in Qualigruppe B starten wird. Vielleicht garnicht schlecht für ihn. Daumen drücken, dass es dann besser für ihn läuft.


    Für Philipp Klakow wars sicher wieder ein tolles Abenteuer, aber als 51. im Quali, drei Sekunden langsamer als der 50. und 13 Sek als die Spitze, hängen die Trauben vielleicht doch etwas zu hoch. Wünsch ihm aber weiter viel Glück, und dass die Knochen heil bleiben.

    Einmal editiert, zuletzt von MXxx ()

  • Nuja, das Argument saß Ken alles rumprobiert hat und andere sich eingrooven konnten zählt nicht. Denn die Jahre davor brauchte er sich ja auch "nur" eingrooven, besser waren seine Resultate trotzdem nicht.

    Nur 7. klingt auch leicht überheblich, jeder dort im Feld ist absolute Klasse und wenn nur die ersten 5 interessant sind braucht man ja einfach nur die fahren lassen....


    Allerdings sehe ich hier oft nen Hype um Thury der es oft nicht ins Finale schafft. Wird sich dann auch gerne irgendwie schön geredet weil eh halt Deutscher ist und bei Amis die es nicht direkt ganz nach oben schaffen wird schnell gesagt "sie sollen es lieber lassen".

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2023

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Maico MC490 Mega2 1981

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X

    - Moto Guzzi V7-700 1969

    - Pannonia TLF250 1958

  • Also für Oakland am Wochenende kann man sich auf jeden Fall auf ein Matschrennen einstellen :( Da hat´s schon unglaublich viel geregnet und soll die nächsten Tage mit wenigen Pausen so weiter gehen, auch Samstag/Sonntag.

  • Nur 7. klingt auch leicht überheblich

    Soso...


    Nur zur Sicherheit mal gesagt, ich hab nicht davon geträumt, dass Ken jetzt gleich zum Titel stürmt. Trotzdem isses 'n riesiger Unterschied, ob jemand realistisch die Top-10 als Ziel hat und mit P7 'n für ihn starkes Ergebnis erreicht. Oder ob er wie Nique oft schon an der Quali zu knabbern hat, und für den seine Top-10 Results wohl seine Karriere Highlights bleiben werden. Oder halt ob er wie Ken schon praktisch alle anderen wichtigen Titel geholt hat und im SX schon x-mal Top-3 im Endstand war. Und er halt nur wegen dem Ziel SX Titel überhaupt rüber gegangen ist und der das letzte offene Ziel auf seiner sportlichen To-Do-Liste ist.


    Denn die Jahre davor brauchte er sich ja auch "nur" eingrooven, besser waren seine Resultate trotzdem nicht.

    Nur ma so dran erinnert, bei Honda war er beim jeweils ersten SX des Jahres auf den Plätzen 1, 4 (erstes Rennen nach'm ersten Armbruch), 2 (nach'm zweiten Armbruch), 6, 2, und letztes Jahr auf P1. In den letzten drei Jahren gewann er 9 SX und war 21 mal auf dem Podium. '21 war er damit Vize, '20 Dritter und '19 auf P4. Hat er alles geschafft trotz ständiger Probs mit dem Fahrwerk. Denk aber trotzdem nicht, dass er mit so wenig Vorbereitung wie jetzt bei Susi so gut in die Jahre gestartet wär.


    Ok, wenn jemand so lange Zeit so stark dabei ist, sind die Erwartungen an ihn halt auch höher. Nich nur von den Fans, wohl auch von ihm selbst. Von seinem Team wird er jetzt keinen Druck bekommen, aber in ihm selbst wird immer noch jede Menge Ehrgeiz stecken. Denke das konnt man im Heat gut sehen, war ja sein erstes Rennen auf Gelb. Wenn er da mit der Einstellung ''Ok bin noch dabei, mal gucken was kommt'' gestartet wär, hätt er nach P2 mit geballter Faust ''YEAAH geht noch, Final kann kommen!!'' gejubelt. Seine Körpersprache im Ziel sah mir aber viel mehr aus nach ''F*CK, nich mal im kurzen Vorlauf Web auf Distanz gehalten, nur ne halbe Länge über die Linie gerettet''. Zufrieden sah er da nich aus.


    jeder dort im Feld ist absolute Klasse

    Die Top-10 bis 12 ganz sicher. Und zu denen gehört Ken halt auch. Und wenn einer von denen auf 18 startet und dann bis 7 oder 5 kommt, war das ein starkes Rennen. Und wenn er auf 5 startet und da bleibt, weil die Andern halt gleich gut sind, ist das auch ok. Aber auf 3 starten, dann länger auf 2 liegen, um dann Platz für Platz durchgereicht zu werden, ist für nen Topfahrer eben kein optimales Rennen. Was anderes hab ich auch nicht gesagt. Barcia ist auch noch abgeflogen, der weis auch wie man das erste Rennen gewinnt und wär sonst auch vor Ken geblieben. Und selbst Tomac hat gelegen und ihn danach wieder gepackt. Zeigt halt alles, dass die Andern besser als Ken waren. Da seh ich das Prob lieber in der kurzen Vorbereitung auf dem Bike, als ihn selbst mal wieder abzuschreiben, wie's Viele in den letzten Jahren schon so oft gemacht ham.

    Naja, vor drei Jahren war er beim ersten SX Sechster, die Rennen danach dann auf 1, 2 und 1. Die Hoffnung stirbt zuletzt.. ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!