Kupplungshebel KTM Freeride 350 F

  • Hallo in die Runde,


    ich bin ja eher in der Klassic Ecke aktiv aber heute hätte ich mal eine Frage zu den neueren Geräten. Meine Freundin ist seit ein paar

    Wochen von einer Beta Alp , über ein AJP PR3 zu einer KTM Freeride 350 F gewechselt. Für Sie ein Super Moped, aber mit der Kupplung gibt es

    ein kleines Problem.

    Bei knapp unter 1,60, unter 50kg und kleinen Händen schafft sie es fast nicht über einen längern Zeitraum die Kupplung zu bedienen. Gibt es eine Möglichkeit

    den benötigten Kraftaufwand zu reduzieren. Meine EXC 350 z. B. geht da ein gutes Stück leichter.


    Beste Grüße


    Thomas

  • Brembo-Kupplungsarmatur? Such mal im Netz nach: Jedi-Lever oder EZ-Pull. Wenn diese Hebel in Frage kommen, schick mir mal eine PN.

    Würde aber als erstes etwas mit der Hebeleinstellung rumprobieren. Bei mir hat folgendes geholfen:

    Hebel dichter in Richtung Lenker.

    Man kann wohl bei einigen Modellen die Kupplung an sich etwas einstellen, dazu kann ich aber nichts genaues sagen...

  • ... nein, leider keine Brembo Armatur. Für die gibt es wie es aussieht Alternaiven. Siehe auch Dein Tip :thumb: . Verschiedene Hebeleinstellungen wurden

    schon probiert. Ohne Erfolg, Händchen zu klein und der Kraftaufwand einfach zu hoch. Mich wundert nur das bei meiner EXC bei annährend

    gleicher Kupplung die aufzuwendente Hebelkraft viel kleiner ist ?

  • Hatte ich auch schon in Gedanken. Bei unter 50 kg Fahrergewicht könnte das gehen. Die kpl. Motorleistung

    wird sicher auch nie abgerufen. Wenn nix anderes geht wird es so gemacht.


    Also, wer noch einen Tip in der Hinterhand hat darf sich gerne melden.


    Danke Euch


    Thomas

  • komplette Kupplungsarmatur von einer Trial könnte eine preisgünstige Lösung sein. Gibt es in verschiedenen Kolbendurchmessern sowohl für Bremsflüssigkeit als auch Mineralöl. Googel mal nach AJP / Braktec oder frag einen Trialhändler, der KIVO hat das alles vorrätig

    Gruß

  • Klemmung ist schon nach hinten geschoben, Hebelposition so nah es geht am Lenker, reicht alles nicht für die zarten Händchen.

    Nach einer halben Stunde Gelände geht die Kupplungshand zu.


    Umbau auf Brembo wäre möglich aber bei gleicher Übersetzung Geber zu Nehmerzylinder bleibt der Kraftaufwand ja gleich. Oder

    hat die Brembo einen kleineren Geberzylinder ?

  • Hier wird Dir/ihr nachhaltig geholfen:


    Wer nichts weiß muss alles glauben

  • Wenns noch die Kupplung mit Spiralfedern ist und nicht die neuere mit Tellerfeder, probiere mal 1 oder 2 Federn zu entfernen, Keine Gewähr für durchrutschende Kupplung!

    ich meine die fr350 hatte immer die tellerfeder.


    bei schraubenfedern nur eine zu entfernen ist nicht zu empfehlen da die druckplatte dann schief abhebt.

    bei ungerader federanzahl sollte man sich auch was anderes überlegen als federn zu entfernen, aus dem selben grund.

    oft kann man die federvorspannung mit u-scheiben verringern.


    fingertraining. ;)

    wenn die FR schon älter ist könnten auch geber und nehmer schwergägig sein durch verchleiss.

  • Hab grade nachgeguckt. leider hast Du recht.

    Bereits die 350 12 hatte die Tellerfeder.

    Damit fällt das Thema "Feder entfernen" schonmal flach.


    Fingertraining: Das ist leicht gesagt, aber wenn Du ein 50 kg Floh bist, der nur ab und an auf dem Dingens fährt, kannst Du nicht erwarten, das sie deswegen mit Fingertraining anfängt.

    friedrich r.

  • Fingertraining: Das ist leicht gesagt, aber wenn Du ein 50 kg Floh bist, der nur ab und an auf dem Dingens fährt, kannst Du nicht erwarten, das sie deswegen mit Fingertraining anfängt.

    klar, aber ewas kraft und fitness sollte zum fahren schon da sein. ist ja keine alte maico wo man bärenpranken für die kupplung braucht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!