Neues Elektro Bike - Stark Future Varg Electric MX

  • Auf FB lese ich was von 80 PS, 110 kg und 6 Stunden Reichweite.


    Keiner konnte es bisher, vor allem die Reichweite nicht, dann kommen die Schweden und wissen aus dem Stegreif wie es geht, ohne daß man bisher was von denen gehört hätte.


    Was mache ich eigentlich mit 80 PS auf der MX Strecke? Ausser Drag Races?


    So dick aufgetragen klingt das für mich erstmal nicht glaubwürdig.

  • Die 6 Stunden Reichweite ist natürlich bis zu.


    In der Beschreibung heißt es 6 Stunden Trail oder eine MXGP Renndistanz at maximum Attack.


    Wenn die als Enduro kommt mit legalen 40 oder 50 PS, wäre das eine echte Überlegung.

  • Das glaub ich erst, wenn ich es selbst ausprobiert habe.

    Oder da sind derart saumäßig teure Komponenten drin.

    Steht da was vom Preis.


    Die Leistung eines beim E Motor etwas anders zu sehen.

    Weil.....etwas anderer Drehmomentverlauf.

    Kein Schaltgetriebe u.ä.


    Es steht immer die grundsätzliche Frage, ob E bikes

    zu gleichartigen Fahrzeugen gemacht werden können.

    Ich vermute, erstmal noch nicht.

    Auf der Crossbahn oder einer geschlossenen Endurostrecke muss die Reichweite

    doch eigentlich garnicht 80km sein.


    Ich kann mit der Surron mit max 14Kw jetzt 50km endurowandern.

    Eine Anwendung, die für eine Vielzahl von Nutzern bestimmt machbar ist.

    Was mir sehr oft gesagt wird ist, OHNE Motorgeräusche und Abgase verzichtet man lieber ganz

    auf's fahren.

    Aber der grüne Hype ist ungebrochen und die werden nicht zahmer, sondern militanter.

    Inzwischen tun sie ja schon so, als würden sie mitregieren.

  • Wenn das in der Praxis dann auch so ist ... hört sich doch erstmal alles gut an für 11900$.

    Ich würde sehr gerne fast lautlos und ohne Abgase durch den Wald gleiten, absolut kein Grund zur Hobbyaufgabe.

  • Wenn das in der Praxis dann auch so ist ... hört sich doch erstmal alles gut an für 11900$.

    Ich würde sehr gerne fast lautlos und ohne Abgase durch den Wald gleiten, absolut kein Grund zur Hobbyaufgabe.

    Ich habe auch 11900$ gelesen. Aber amerikanische Preise sind ohne Steuer. Wenn sie wirklich in Schweden gebaut werden, könnte es aber so ähnlich bei uns ankommen.


    Die Daten klingen vielversprechend und das Video ist klasse gemacht. Hoffentlich halten sie, was sie versprechen.

  • 11900 € hab ich auch gelesen.

    Ich mag auch den Klang und Duft beim fahren. Allerdings erspart einem das (fast) lautlos sehr viel Stress.

    ich würde mittlerweile sehr gerne auf den scheiß Lärm und Gestank verzichten!

  • Sieht sehr innovativ aus. Da schluckt die Konkurrenz, denke ich? Auch die Idee mit den Kettenspanner und den leichten Fußrasten zeugt davon, daß sie nicht nur einen E-Motor irgendwo reingesteckt haben sondern vieles durchdacht haben.

  • ich würde mittlerweile sehr gerne auf den den scheiß Lärm und Gestank verzichten!

    Deswegen sprach ich von Klang. Lärm mag ich garnicht. Gerade als Endurofahrer ist man doch darauf bedacht möglichst leise unterwegs zu sein.

    Beim Auto genieße ich das fast lautlos vom E-Antrieb sehr. Das ist für mich entspannend und entschleunigend.

  • Sollte das Ding wirklich so kommen UND die versprochenen Daten, vor allem die Reichweite, erfüllen, kauf ich mir das.


    Kayaba Fahrwerk, ansprechende Optik, Federn aufs Gewicht passend bestellbar. Zack, kann ich jeden Tag hinterm Haus in den Wald.

  • Das mit der Leistung ist noch am einfachsten zu realisieren - die Spitzenleistung ist viel höher als die Dauerleistung

    Die 11kW E-Moppeds ab 16 haben auch teilweise über 20kw Spitzenleistung - das ist auch völlig legal! ;)


    Ob sie den preis halten können? Hmm, aber seit ALTA-Zeiten sind die Akkus tatsächlich billiger geworden


    Bei der Kombination aus Gewicht und Reichweite bin ich maximal skeptisch. Was fürn Wunderakku soll denn da verbaut sein?


    Zum Thema ökologischer Fußabdruck bei Motorrädern und anderen Spaßvehikeln ist zu sagen:

    Man muss erst mal lange fahren um den deutlich höheren Energieaufwand beim Bau reinzuholen.

    Die meisten Moppeds, Quads, Schnemobile werden kaum auf die notwendige Nutzungsdauer kommen.

    Zudem ist die Gefahr sehr hoch, den teuren Akku zu beschädigen, was zu immensen Kosten und einer

    richtig miesen Klimabilanz führt.


    Trotzdem wünsch ich mir eine lautlose Enduro mit genug Leistung - Mann wird das geil!

  • Sind hier im Forum schon mal die Electric Motion erwähnt worden?

    Ich hatte letztes Jahr die ePure, dann in einer unzurechnungsfähigen Phase eine 350er KTM geholt.

    Die muss wieder weg.

    Im Februar wird's wieder eine EM. Diesmal die Escape.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!