Husqvarna FC 450 MY 2020 Gewinde Dämpfer hinten.

  • Leider ist nix mit schnell Mal nachrüsten. Das Federbein muss raus und das untere Federbeinauge demontiert werden.

    Wenn das so ist dann ist das aber gelinde gesagt ziemlich bescheuert konstruiert !

    Kriegt man die normale Einstellmutter denn auch nicht ohne Demontage vom Auge runter ?

  • Wenn das so ist dann ist das aber gelinde gesagt ziemlich bescheuert konstruiert !

    Kriegt man die normale Einstellmutter denn auch nicht ohne Demontage vom Auge runter ?

    Der Dämpfer muss zerlegt werden, sprich Kolben+ Kolbenstange aus dem Dämpfergehäuse entfernen. Dann ist das untere Auge bzw. der Federteller nicht im Weg. Der ist nämlich im Durchmesser zu groß, da geht die Einstellmutter nicht drüber.

  • Ah jetzt komm ich mit , die Mutter ist ja oberhalb von der Feder . :saint:


    Trotzdem ziemlich blöd , das untere Auge hätte man doch sicher minimal kleiner machen können damit die Mutter drübergeht, ging ja früher auch.

  • Bei WP wird der Federteller über eine Ringnut mit Nutfeder (weiß nicht ob technisch die richtige Bezeichnung) am unteren Federbeinauge gehalten. Um wahrscheinlich einen möglichst kleinen Hebel zu erreichen ist der Durchmesser am Maximum.

  • Sprengring ist vermutlich die richtige Bezeichnung.


    Mit dem Innendurchmesser des unteren Federtellers wird die Feder gleichzeitig unten zentriert, vermutlich wurde der Durchmesser deswegen so gewählt.

    Aber keine Frage, das wäre technisch auf anders zu lösen gewesen...

  • Genau so ist es, sonst hätte ich das schon auch selbst machen können. So etwas macht man am besten bei einem Service gleich mit.

    Eine Gabel zelegen, das mache ich, habe dazu auch das passendes Werkzeug. Aber, an den hinteren Dämpfer traue ich mich nicht dran.


    Ich möchte noch an dieser Stelle erwähnen, dass mein Vorspanner sehr schwergängig war und vom Verstellen total vermackt. Wer baut schon jedes mal den Dämpfer aus und verstellt die Feder mit einem Federschlüssel. Ich nicht! Also Hammer -Methode. Und so sah der Versteller dann auch aus.

    Also den wollte ich auf jeden Fall neu haben und dann gleich was gescheites. -> Preload Adjuster , nie wieder Hammer und Schraubendreher.


    Was ich mich gefragt habe ist, das die Ringfeder bzw, der Sprenring die ganze Arbeit / Energie der Feder aufnehmen kann, ist doch auch erstaunlich.

    Gut hat ja auch gehalten aber gewundet hat mich das schon, dass das alles an den 2 mm Draht hängt!

    Bei einem Durchschlag wird der Sprengring normal ja nicht belastet, das nimmt der BumperGummi auf, dennoch, trotzallem, gewagte Konstruktion, finde ich.

  • Durch die Form des Federtellers wird der Springring daran gehindert nach außen nachzugeben. Verkeilt sich quasi. Soviel Kraft muss da auch gar nicht aufgenommen werden. Der Dämpfer macht 140mm Hub. Beispielsweise bei einer 50 N/mm Feder sind das 7000N, plus etwas Vorspannung. Also ca. an die 700 kg Federkraft....

  • Mit dem Innendurchmesser des unteren Federtellers wird die Feder gleichzeitig unten zentriert, vermutlich wurde der Durchmesser deswegen so gewählt.

    genausoisses

    Probleme mit dem Fahrwerk? Fahr' schneller!


    Ich bin Bayer und damit von Haus aus schon mal viel cooler als du.

  • Hier noch ein Feedback.


    Der Perload Adjuster an dem Federbein der HQ FC 450 MY 2020 ist montiert. Ich hatte meinem Fahrwerker zwei Adjuster gesendet, die ich kurzfritig besogen konnte.

    Einmal war das der, mit dem Gewinde 57x 2 für Öhlins in der hoffung der passt, und der Adjuster, passend für die HQ -FC , den ich noch online in der Repulik gefunden hatte und dann nachgesendet habe. Zum Glück, denn der 57x 2 hat nicht gepasst.


    Hier mal ein Bild von dem montierten Adjuster. Daneben, nicht montiert ist der Adjuster für das Enduro Modell Federbein.

    Innnen Duchmesser unterschiedlich .

    Und Abstüzung unterschiedlich

    Dann habe ich auch gelernt, dass die "Gewindefrom" trotz gleicher Bezeichung noch unterschiedlich sein kann.xtrig preload.JPG

  • Trotzdem ziemlich blöd , das untere Auge hätte man doch sicher minimal kleiner machen können damit die Mutter drübergeht, ging ja früher auch.

    Zum Glück ist das ein Aspekt der trotz "war immer schon so, also warum anders machen" schlussendlich doch noch besser gemacht wurde - bei den neuen 2022 Factory Edition KTMs (also Vorboten der 2023 SX Modelle) ist der untere Federteller jetzt 2-teilig ausgeführt damit die Preload Adjuster auch gewechselt werden können ohne das Federbein zu zerlegen. Also alle brav 2023 KTM Modelle kaufen, dann können wir das hier hinter uns lassen ;)


    Michael

  • Zum Glück ist das ein Aspekt der trotz "war immer schon so, also warum anders machen" schlussendlich doch noch besser gemacht wurde - bei den neuen 2022 Factory Edition KTMs (also Vorboten der 2023 SX Modelle) ist der untere Federteller jetzt 2-teilig ausgeführt damit die Preload Adjuster auch gewechselt werden können ohne das Federbein zu zerlegen. Also alle brav 2023 KTM Modelle kaufen, dann können wir das hier hinter uns lassen ;)


    Michael

    Das sind gute Neuigkeiten. Danke für die Info.


    Ich habe jetzt alle mein Mopeds mit preload Adjuster ausgerüstet. Alles in Verbindung mit einem Service und Abstimmung am Federbein (und Gabel).


    Ausbauen und mitnehmen auf das nächste Modell entfällt halt.

    Ausser man nimmt das Fahrwerk mit.

    Habe in die WP Fahrwerke jetzt schon ein paar Euro investiert.

    Ich denke schon dass ich die mitnehmen würde. ( Wäre erst nächste oder übernächste Saison soweit) .

    Voraussetzung ist halt, es muss kompatibel sein.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!