Maico MC250 Alpha 1 1982

  • Hallo Zusammen,


    wie im "Ebay" Thread mitverfolgt wurde habe ich mir so einen alten Hering an Land gezogen, den ich nun fertig machen will um damit ab und an zu fahren.

    Durch Zufall habe ich die Kiste bei Ebay entdeckt und dachte, "Mensch ersteigern ist witzig, da bieteste mal mit". Zumal ich luftgekühlte Karren optisch eh gern mag und Maicos ebenfalls.

    Naja trotz Höchstgebot bekam ich sie nicht wegen des Mindestpreises und ich habe von dem Verkäufer eine andere Kiste bei Kleinanzeogen gefunden (Bilder vom Hof waren gleich). Darüber dann Kontakt aufgenommen und letztlich einig geworden. Ich finde es trotzdem immernoch scheiße, dass Ebay den Mindestpreis nicht anzeigt.


    Also morgens um 5 den Transporter gestartet und hingejuckelt. Es war ein sehr sehr netter Kontakt, wir haben ein wenig gequatscht und dann wieder Heim.


    IMG-20211113-WA0001.jpg


    Zuhause habe ich dann mal geguckt ob sie läuft und sie kam auf den ersten Kick und lief relativ sauber.

    Das Gewissen ist beruhigt und ich kann mit dem Zerlegen beginnen.


    IMG-20211114-WA0014.jpg


    IMG-20211114-WA0046.jpg


    Im Nachhinein sehr positiv überrascht. Alle Schrauben und Bolzen gingen easy los und raus und es gab nichts was sich gegen das Zerlegen gewehrt hat.

    Interessant, die Magura Hebelarmaturen haben kaum Spiel, diese Staubschützer dafür waren da und intakt, Es waren rissige Griffgummis "original Magura" montiert und die Numberplate war noch wie beim Original mit Plastik Schlitzschrauben montiert.


    Einzig Negativ, die Gabel hat ein paar Rostpickel, was aber auch machbar ist und die Rohre entsprechend neu verchromt werden.

    Der Dämpfer ist mittlerweile frei von jeglichem Gas oder Öl, ist aber auch egal, da dieser das Haupttproblem dieser Kiste ist und der eh raus geflogen wäre.

    Heute ist die Entscheidung gefallen, Öhlins TTX wirds werden.

    Ebenso werde ich ich neue goldene Excels mit Edelstahl Speichen einspeichen (primär um hinten auf 19 Zoll zu kommen).



    Heute habe ich dann mit Kopflampe bewaffnet den Motor geschrubbt und angefangen zu zerlegen. Bzw. soweit zerlegt wie ich muss.

    IMG_20211115_191702.jpg


    IMG_20211115_190750.jpg


    IMG_20211115_190151.jpg


    IMG_20211115_190012.jpg


    Was mich erwartet hat ist seehr erfreulich.

    Primärketten haben keinen fühlbaren Verschleiß, der Kupplungskorb weißt nicht im Ansatz Rattermarken auf, der Schleifklopps für die Ketten im Seitendeckel ist jungfreulich und das Sicherungsblech des Primärritzels war noch nie auf. Ich denke der Motor wurde noch nie geöffnet wie es aussieht, dafür sprechen auch die Schraubenköpfe.

    Die Kurbelwellensimmerringe fühlen sich glücklicherweise noch sehr weich an....


    Im nächsten Schritt ging es letztlich darum die Zylinder-Kolbengarnitur zu begutachten.

    Durch den Auslass gelunzt und von oben in den Zylinder geguckt wirkte der Kolben nicht übel. Ausgebaut jedoch würde ich ihn austauschen wollen, was ich auch machen werde.

    Der Zylinder zeigt leichte Laufspuren und befindet sich noch im originalen 67er Maß.


    Also flink den Subito (2 Punktinnenmesstaster) kalibriert und die Scheiße mal durchgemessen.


    Sofern von Interesse, mal ein kleiner Messtechnik Exkurs...

    Hier das Equipment:

    Bügelmessschrauben zum kalibrieren des Innenmesstasters.

    IMG_20211115_183738.jpg


    Dazu die Bügelmessschraube auf das Originalmaß (67mm) einstellen und klemmen. Wichtig beim klemmen den Wurstfinger axial gegen den Messstempel drücken, damit das Spiel des Gewindes kompensiert wird (gern gemachter Fehler und deshalb können 2 Personen mit gleichem Messwerkzeug differente Ergebnisse messen....)

    IMG_20211115_183803.jpg


    Nun muss man den Innenmesstaster mit der Messschraube kalibrieren. Dazu muss dieser erstmal mit einer Messspitze passend zu dem Durchmesser ausgerüstet werden und dann führt man den so in die Bügelmessschraube, dass man dann mit leichtem horizontalen und vertikalem Schwenken den engsten Punkt findet und darauf die Messuhr nullt.

    Ist später die Messuhr beim Messen exakt auf 0 bin ich bei meinem eingestellten Maß oder entsprechend drüber oder eben drunter.

    IMG_20211115_183902.jpg


    Jetzt ist das Dingens bereit und man kann den Zylinder auspendeln...

    10mm von oben in den Zylinder, ebenso von unten und in der Mitte. Das ganze einmal je längs und quer zur Fahrtrichtung.

    Damit kann man dann exakt das Maß und die geometrische Abweichung feststellen.

    Da oft ein ungleicher Verschleiß eine Rolle spielt ist es unbedingt notwendig mit einem 2 Punkt Messtaster zu arbeiten und auf garkeinen Fall mit einem 3 Punktmessgerät zu arbeiten, da dieses keine Aussagekraft hat.

    Alternativ gehts natürlich auch mit einem Faro Messarm sofern man den zur Verfügung hat...



    Geht gleich weiter.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Nun also im Zylinder gemessen.

    Das funktioniert so das man diesen Taster bzw. umgangssprachlich Subito einmal durch den Zylinder schwenkt.

    Zentrieren tut er sich selber und somit sucht man den engsten Punkt bei dem die Uhr ihren Umkeghrpunkt erreicht.

    IMG_20211115_184043.jpg


    Dann habe ich mal vor Jahren aus Langerweile ein Maßprotokoll kreiert und genutzt.


    IMG_20211115_184653.jpg


    Wie man sieht der Zylinder ist 1-3/100 durch Verschleiß gewachsen, sofern er im Original sauber 67,00 hatte.


    Bedeutet für mich das ich einen +0,25er Wössner Kolben besorgen werden und entsprechend den Zylinder darauf bohren/honen.


    Wenn weiterhin Interesse besteht kann ich mal versuchen kleine mechanische Exkurse dabei zu geben sofern ich Zeit dazu finde und nicht erst nach getaner Arbeit dran denke Bilder zu machen.


    Soviel für Heute.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Das sieht ja wirklich gut aus. :thumbup: technisch, soweit ich das beurteilen kann wirklich in einem schönen Zustand. :) ... und ja, mach mal bitte weiter hier.

  • Heute habe ich nur ein paar Teile gereinigt.

    Dazu will ich mittlerweile Teilwaschtisch und Ultraschallbecken nicht mehr missen.


    Auch habe ich sämtliche Lager der Umlenkung ausgemessen und werde mal sehen wo ich Ersatz herbekomme. Sie haben leicht ungleichen Verschleiß.

  • Was machts Du mit den verschlissenen Bolzen der Umlenkung (im roten Kasten) ?

    Ignoriert man das mit neuen Lagern oder müssen die auch neu ?

    Yamaha YZ 250 F ´04 Steahly Flywheel Torque Monster 10oz.
    Ducati Hypermotard 1100 ´08 Leider geil !

  • Die sehen auf Bildern schlimmer aus als sie sind.

    Arg eingelaufen sind sie nicht, daher werde ich die wohl etwas aufpolieren und gut.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Die Lager im unteren, großen Auge der Umlenkung sind leider so nicht mehr zu bekommen. Bei meinem Knochen wurde die Bohrung auf ein Standard Maß vergrößert, für welche es auch noch Lager zu kaufen gibt. Gemacht wurde das bei Köstler in Leverkusen, der bietet das als Service an. Aber vielleicht kannst Du das auch selber machen?


    Habe Dir ja schon geschrieben, dass der Teil an dem Motorrad die große Schwäche ist. Meine Lager oder die Hülsen im Knochen haben nach ca. 15 Stunden schon wieder Spiel. Ok, ich habe das Bike auf Elba auch nicht geschont, aber das ist schon frustrierend, wenn das alle Nase lang kaputt ist. Mal gucken, wie es aussieht, werde das im Winter mal checken.

  • Jau, dem bin ich mir bewusst.

    Ich habe gestern mal beim Lagerfuzzi meines Vertrauens ein Gelenklager und die Gleitlagerbuchsen bestellt.

    Die ganze Nummer scheint ja nur mit Filzscheiben abgedichtet gewesen zu sein, drum werde ich in Zukunft nach jedem Waschen, also nach jedem Fahren mit der Fettpresse abschmieren.


    Da es Gleitlager sind, was ich jetzt erstmal per se nicht schlecht finde sehe ich es nicht so eng wenn das Spiel nicht zu extrem wird, merkt man beim Fahren eh kaum. Bei meiner Karre sind die Buchsen in Lastrichtung so 1/10 vergrößert, waren aber auch recht trocken und ein Schmiernippel war weg.


    Bzgl. des Gelenklagers vermute ich das gefunden zu haben was der Köstler verbaut. Allerdings hat der äußere Lagerring nur 9mm Breite (Original 18mm). Auf seinem Bild auf der Website wirkt es auch so als wenn es deutlich schmaler ist. Hast du das Lager selber verbaut und kannst es bestätigen?

    Den Umlenkhebel werde ich selber ausspindeln, bin aber am überlegen, diesen etwas größer zu spindeln und erst eine Verschleißbuchse aus Stahl einzusetzen um die höhere Flächenpressung etwas zu kompensieren.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Das kann ich leider nicht bestätigen, ich habe das Lager vom Köstler einsetzen lassen, da ich da nur beschränkte Möglichkeiten habe so etwas selber zu machen. Das mit der Verschleißbuchse klingt gut :thumbup: allerdings hat mir der Peter erklärt, dass die den Lagersitz nur soweit vergrößern, dass man das Lager noch schmieren kann.

  • Ich guck mir den Krempel mal an wenn alles da ist. :)

    Ich habe auch kein wartungsfreies Gelenklager genommen, da dort die Tragzahl deutlich höher war.


    Geschmiert wird ja über den einen Schmiernippel, der auch ein Gleitlagerpaar schmiert.


    Und wie der Zufall so will, zumindest passende Schmiernippel habe ich mehr als genug in meinem "Schmiernippelsortimentskasten" :D

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

    2 Mal editiert, zuletzt von Stolle1989 ()

  • Sag mal Bescheid, wenn Du da den Durchblick hast :) würde mich interessieren und vielleicht kann ich meine Umlenkung da auch noch optimieren.

  • Achso Enno,


    wichtige Frage, du hast ja ein anderes Federbein drin. Weißt du ob deins die Originallänge hat oder etwas länger ist?

    Ich stehe gerade an den letzten Abstimmungsggesprächen bevor das TTX gebaut wird und dieses kann ich in original Länge 470mm oder 7mm länger ordern.


    Interessant wäre ob das längere Nachteile bringt weil die Kiste eh schon handlich ist oder einem recht gelegen kommt...

    Bin ja nicht wirklich gefahren um mir ein Urteil zu überlegen, ob es mir passen würde das der Arsch n Stück höher kommt.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Ja, mein Federbein ist einen Ticken länger als das Original Corte Cosso von 1982. Ich habe ein 1983er Öhlins Federbein verbaut und der Ausgleichsbehälter ist ein neuerer ebenfalls von Öhlins (mit Druckstufe). Die Shims sind verändert und das Federbein selber ist überarbeitet worden. Das ganze ist dann noch mit einer dicken Feder von Eibach abgestimmt und nun passt das für mich und hat genügend Progression.


    Das standard Öhlins mit der normalen Feder wird nicht funktionieren, das wird einfach zu weich sein und sich wie ein Flummi verhalten. Das war bei mir im ersten ebenfalls Schritt so und das Gleiche habe ich auch von einem bekannten gehört, der sein Federbein auch gegen ein Öhlins von 1983 getauscht hatte.

  • Weißt du üben den Daumen wie viel länger es ist?

    Bist du zufrieden mit Handlichkeit etc.?


    Was Federrate angeht gehe ich davon aus, dass der Erbauer des Beines das schon richtig macht. bzw zur Not ist ne Feder ja schnell gewechselt.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Iich würde mal Rahmen mit Schwinge und Umlenkung montieren, Federbein ( oder alternativ ne Stange mit Bohrungen reinstecken und dann kucken was ein paar mm länger ausmachen.

    Je nach Umlenkung kann das ganz schön viel sein .

  • Ich kann leider nicht genau sagen, wie viel das länger ist, kann aber wirklich nur ein kleines bisschen sein. Max 1-2 mm, weil man ja, wie Twin schon sagt, eine wesentliche Multiplikation zur Achse bekommt. Ich kann es daran ausmachen, da die Spannung der Kette nicht mehr wie im Handbuch erfolgt, sondern ich musste mir einen eigenen, neuen Punkt für die Messung suchen.

  • Gut, dann werde ich wohl erstmal Standard bauen lassen!


    Nächste Frage, heute kam der neue Wössner Kolben.

    Laut Verkäufer und auch 2 anderen Personen ist 81-82 Kolben gleich.


    Auf dem Karton steht.... - 81.


    Maßlich haut soweit alles hin, nur ist bei dem, der drin war das Hemd eiblassseitig um eine Feuerzeughöhe (siehe Bild) kürzer.


    Hat Jemand Infos dazu?

    Der letzte Schrei in der Maico Tuning Scene?

    Oder komplett egal?

  • dürfte ja n membran einlass sein, oder?

    da kann es egal sein wenn der zylinder bypasskanäle hat damit der auch direkt ab UT ins KW-gehäuse ziehen kann.

    am besten beim zusammen bau den kolben ohne ring montieren, zylinder aufstecken und beim durchdrehen schauen wie´s im einlass so ausschaut.

  • Jau danke, Membraner mit Bypass ins Kurbelgehäuse über die Überströmer.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!