Finanzierung einer Motocross Strecke

  • Hallo,

    was sagt die Schwarmintelligenz hier im Forum zu o.g. Thema.

    Kennt ihr Crowdfunding Plattformen, die größere Geldsummen für solche Vorhaben sammeln könnten?

    Finanziert werden müssten:

    größeres Grundstück

    Überplanung und Genehmigungsverfahren,

    da vorgenanntes nicht ohne Rechtsstreit möglich ist müssen entsprechend Gutachten und teure Rechtsanwälte bezahlt werden

    und dann natürlich der eigentliche Streckenbau mit Infrastruktur.


  • Eine Frage:


    Mit welcher Begründung willst Leute dazu motivieren Geld in ein Projekt zu stecken, wo nur eine kleine Gruppe der Gesellschaft einen Nutzen hätte? Dazu noch Lärm- und Schmutzbelästigung einhergehen.

  • der msc feuchtwangen wird nächstes jahr eine neue, permanente

    trainingsstrecke direkt an der A6, ausfahrt feuchtwangen nord,

    in betrieb nehmen. jahrelanger behördenkrieg und jede menge

    gutachten waren nötig. im übrigen bestimmt jetzt zuletzt noch

    das zuständige landratsamt an welchen tagen und zu welchen zeiten

    gefahren werden darf.

    wir sind aufgrund einer politisch links tickenden bürokratie mittlerweile

    soweit dass oben genanntes beispiel absolute ausnahmen darstellen.

    auf der andern seite des grossen teiches hat jeder motocrossbegeisterte

    farmersohn seine eigene strecke.

    ihr solltet euch eher gedanken darüber machen ob ihr im richtigen land lebt. allerdings muss man fairerweise sagen dass ost-deutschland noch nicht flächendeckend von diesen linken bazillus befallen ist.

  • Wahre Worte 449.

    das mit feuchtwangen ist ja interessant. Hab ich noch gar nicht mitbekommen. Das liegt bei mir um die Ecke. Da werden wir mal nächstes Jahr aufschlagen wenn das möglich ist. 👍🏻

  • auf der andern seite des grossen teiches hat jeder motocrossbegeisterte

    farmersohn seine eigene strecke.

    ihr solltet euch eher gedanken darüber machen ob ihr im richtigen land lebt. allerdings muss man fairerweise sagen dass ost-deutschland noch nicht flächendeckend von diesen linken bazillus befallen ist.

    Ich wusste gar nicht, dass man "Platzverhältnisse" und "Politik" derart verwechseln kann :)


    Spaß beiseite: Der Vergleich mit den USA hinkt. In den USA ist einfach deutlich (!) mehr Platz (in Schweden ebenfalls).


    Zur Verdeutlichung: Die durchschnittliche (!) Fläche einer Farm in 2019 in Montana betrug 2164 acres / 875 ha / 8,8M m² / 1232 Fußballfelder / ein Quadrat etwa 3x3km.


    Quelle: https://www.nass.usda.gov/Publ…orts/reports/fnlo0220.pdf

  • Die vorgenannten Antworten waren ja irgendwie so zu erwarten, aber größtenteils an der eingangs gestellten Frage vorbei also am Thema vorbei.

    Da man keinen finanzstarken Investor für Motocross finden wird, bleibt quasi nur die Möglichkeit über Crowdfunding.

    Die Crowdfunding Sites die ich gefunden habe, die zu dem Thema passen könnten sammeln in der Größenordnung von wenigen tausend Euro, das reicht nicht. Man muss schon eine größere Summe einsammeln.

    Und zu den eingangs mitgeteilten Bedenken Leute zu überzeugen Geld in Motocross zu investieren wundere ich mich etwas über solch Depri- Äußerung. Ich denke wenn alle Motocross begeisterten Aktiven in Deutschland eine geringe Summe investieren und diese ihre Familienangehörigen und Freunde auch noch überzeugen und um Hilfe bitten, dann wäre einiges möglich. Aber wenn die eigene Community schon so unmotiviert und nicht begeisterungsfähig ist, dann werden wir unseren Sport bald ganz verbuddeln können, denn die Gegner sind wesentlich aktiver. Im Übrigen muss eine Motocross-Strecke nicht unweigerlich mit Lärm und Abgasen verbunden sein. Man kann ja auch mal in die Zukunft denken und Elektromotocross-Strecken etablieren. Ich denke das wird die einzige Möglichkeit unseren geliebten Sport zukünftig noch auszuüben und ich hätte kein Problem damit ohne Motorlärm Motocross zu fahren.

    Aber Elektromotocross ist auch wieder eine andere Diskussion. Ich erhoffe mir konkrete Vorschläge auf meine Frage mit der Finanzierung. Viele Hundert Forumsteilnehmer müssten doch eigene Ideen haben oder jemanden kennen der einen kennt usw. der was sinnvolles mitteilen kann dazu.

  • Ich erhoffe mir konkrete Vorschläge auf meine Frage mit der Finanzierung.


    unmotiviert und nicht begeisterungsfähig ist, dann werden wir unseren Sport bald ganz verbuddeln können

    Na mit dem Argument bltzt du bei einer Bank garantiuert ab, und das mußt du unbedingt als Hauptargument fürs Croad-funding anführen. Nebst sinkende Zuschauerzahlen, Corona, etc Wie finanzieren sich nochmal Vereine ?

    Die Frrage sollte sein , was du für MX tun kannst, und nicht deine Bank, Crowd-Funding, Stadt,Dorf oder deine Oma . Und bei so einem Projekt fängst du mit der Finazierung an ? Oder kannst du schon ein evtl wohlwollen verschiedener Institutionen vorweisen ?

    Generell gilt das in Zeiten ,wo jeder denkt das ihm gebratene Hühner in den Mund fliegen erst recht. Haste schonmal versucht freiwillige Vereinsmitglieder fürs Strecke herrichten zu bekommen. über 1% kannste dich da schon freuen, 5% wäre super und 10% der Himmel , oder ?

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

    2 Mal editiert, zuletzt von Zynismus ()

  • Haste schonmal versucht freiwillige Vereinsmitglieder fürs Strecke herrichten zu bekommen. über 1% kannste dich da schon freuen, 5% wäre super und 10% der Himmel , oder ?

    Na, na, nicht so negativ - immerhin findste ja mindestens 95 % die über den Zustand der Strecke meckern und bemängeln das sie dafür auch noch Mitgliedsbeiträge zahlen müssen! :thumb:

  • Die eine Hälfte meckert über Autobahnzustände, die andere das es viel zu schwierig wäre , jaja :whistling: :/

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Moin,

    auch wenn es am Thema vorbei ist. klar braucht es auch Geld um eine Strecke zu bauen. Aber zuerst braucht es ein geeignetes Grundstück wo man das ganze auch genehmigt bekommt.

    Ich weiß nicht genau wie lange die MSG Hannover schon ein neues Gelände sucht. Aber über 10 Jahre mit Sicherheit. Bis jetzt hat sich alles was eventuell passen würde zerschlagen. Spätestens wenn die im Ortstrat das Projekt vorgestellt habe gab es im Prinzip immer die gleiche Antwort. Das ist zwar eine tolle Idee und die Jugendarbeit auch ganz toll und wichtig, aber hier geht das nicht. Da gibt es doch bestimmt besser Möglichkeiten.

    Also am Geld ist es da nie gescheitert.

    Es war bis jetzt immer jemand da der das ganze erfolgreich verhindert hat.

    So ist Deutschland im dagegen sein sind wir Weltmeister.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!