Kupplung rutscht bei Volllast

  • Wenn am Zahnrad ein Zahn fehlen würde dann hast du bei jeder Umdrehung einen Ruck und nicht nur sporadisch. Das geht auch nicht lange gut weil der nächste Zahn dann extrem belastet wird.


    Bei den relativ harten Kupplungsfedern ist 1 mm Vorspannung sehr viel . Aus dem Bauch raus würde ich sagen damit hast du locker 25% mehr Kraft und die Feder wird evtl. überlastet und erlahmt mit der Zeit.

    Die Kupplung muss mit den Originalfedern und -vorspannung funktionieren !

  • Meine Erfahrungen mit Zubehörkupplungen sind eher schlecht (ausser Hinson).

    Und EBC hat bei mir auch nach 20 Stunden das rutschen angefangen.

    Dann lieber eine Originale Kupplung kaufen.

  • Servus,


    meine Kupplung hat die letzten paar BH ebenfalls das rutschen angefangen, weshalb ich sie jetzt tausche. Weil es das letztens mal zum Schleuderpreis gab, habe ich mir das Kupplungskit von ProX organisiert. Ob's hält wird sich zeigen...


    Jetzt ist mir aufgefallen, dass die Stahlscheiben eine Seite mit abgerundeter und eine Seite mit scharfer Kante haben. Kurzes googlen hat ergeben, dass die abgerundete Seite nach innen, also zum Motor eingebaut werden soll.


    Könnt ihr das bestätigen?

    Darüber hinaus, was hat das Ganze für einen Hintergrund?

  • Mit der Rundung nach innen verbauen. Grund: so entsteht im Zweifelsfall weniger Reibung beim Einkuppeln. Sonst kann es passieren das die neue Kupplung rutscht, weil der Grad eventuell die Stahlscheiben daran hindert sich mit der nötigen Kraft durch die Kupplungsfedern zusammen zu pressen.

  • So habe ich sie auch auseinandergenommen, werd ich wieder so zusammenbauen.


    Beim Inspizieren des Korbs sind mir deutlich Sicht und fühlbare Rattermarken aufgefallen. Schätze 0,2-0,3 mm tief an der ärgsten Stelle.


    20220715_170204.jpg


    20220715_170309.jpg


    Muss hier schon der Korb gewechselt werden oder ist das noch innerhalb der Toleranz?


    edit: Reib- und Stahlscheiben sowie die Federn sind alle noch in der Toleranz. Eigentlich ist praktisch kein Verschleiß messbar.


    Was könnte das rutschen noch für Ursachen haben?

  • Als Notlösung kann man feilen,nur liegen dann die Lamellen ungleichmäßig an und einzelne Stege sehen dann schnell genauso schlimm und schlimmer aus,außerdem schlagen die Reibscheiben mehr.

    Besser ist erneuern (Zubehörteil) und falls nötig auch die Nabe (OEM)

  • Den Zustand der Nabe muss ich mir dann noch genauer anschauen. Da war jetzt auf den ersten Blick nichts erkennbar.


    Besser ist erneuern (Zubehörteil) und falls nötig auch die Nabe (OEM)

    Was ist der Grund, dass du einen Korb aus dem Zubehör und eine OEM Nabe empfiehlst?


    Ich habe jetzt mangels Ersatzteile und Spezialwerkzeug erstmal alles wieder zusammengebaut, damit ich noch trainieren kann. Mit dem alten Kupplungspaket, das war wie gesagt neuwertig.


    Mal ne andere Frage: Darf ein Kupplungskorb nach knapp 80 bh SO aussehen, oder muss ich davon ausgehen, dass der Motor deutlich mehr gelaufen ist?

  • Also den Kupplungskorb etwas nachschleifen geht schon. War früher an den Honda CR250 ständig. Aber das führt doch eher zum " rupfartigen Verhalten" beim Drücken, oder? Wenn die Kupplung rutscht sind es eher die Federn bzw abgelaufene Beläge?!?

  • Also den Kupplungskorb etwas nachschleifen geht schon. War früher an den Honda CR250 ständig. Aber das führt doch eher zum " rupfartigen Verhalten" beim Drücken, oder? Wenn die Kupplung rutscht sind es eher die Federn bzw abgelaufene Beläge?!?

    Natürlich geht das,nur bekommst du die Stege mit der Feile NIE gleichmäßig hin,auch so,dass die Abstände von Steg zu Steg gleich sind,d.h. dort wo die Lamellen zuerst aufliegen verschleißt es mehr….deshalb war es bei der CR auch ständig ;)


    Bei KX war der OEM Korb aber auch übelst schlecht,die heutigen CRf bekleckern sich auch nicht mit Ruhm

  • Hey,

    Just my 2 cents:

    der Korb ist schon recht durch, das stimmt. Aber wahrscheinlicher ist doch, dass bei Volllast etwas nicht mehr genug Gegenkraft liefern kann. Das kann sein wegen:

    - Beläge durch

    - Zwischenscheiben durch

    - Federn durch

    - falsches Öl (sprich kein Jaso ma)


    Die Beläge sind neu, gell?

    Also würde ich die Zwischenscheiben und die Federn messen. Wenn das ok ist mal ein anderes Öl einfüllen. Ich tippe darauf,dass es an den Zwischenscheiben+Federn liegt.


    Gruess

    hitch

  • Oft ist es bei Kupplungen so,dass nichts wirklich an der Verschleißgrenze ist,aber viele kleine Verschleiße ergeben einen großen

  • Natürlich geht das,nur bekommst du die Stege mit der Feile NIE gleichmäßig hin,auch so,dass die Abstände von Steg zu Steg gleich sind,d.h. dort wo die Lamellen zuerst aufliegen verschleißt es mehr

    Also wenn man feilen kann und genau auf die Tiefe der Druckstellen geht dann liegen die Lamellen auch ausreichgen gleichmässig auf. Dadurch wird natürlich das Spiel immer grösser und es hält dementsprechend weniger lang , aber einmal geht auf jeden Fall



  • Alternativ einfach auf ne Fräse mit Teilkopf sofern man eine hat, oder zumindest den Zugang dazu.

    Und ja, Feilen kann man sehr präzise wenn man es kann.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Hi Twin,


    Wenn man mit ner Feile umgehen kann, und noch 1 oder 2 andere Hilfsmittel hat. trotzdem sehen die Endradien von den Stegen , am Boden des Korbes, verdächtig aus :/

    bzw der Übergang zu den Radien

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Ihr feilt den einen auf den anderen Steg auf wenige 1/10 mm genau….. ? Fräse und Teilkopf geht auch,dann wird’s genau,ist aber was anderes als feilen,und das Problem,dass die Scheiben dann mehr schlagen bleibt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!