Ende des Verbrennungsmotors - Zukunft unseres Sports

  • Der Preis für die Batterie ist ungefähr die Hälfte des Preises für das gesamte Elektroauto. Beim Tesla (vor 1-2 Jahren 50-60000€) Aber das ist ja gar nicht das Problem. Die aufzubauende Ladeinfrastruktur (da wird auch ein Haufen CO2 verbraucht) auch für die Langstrecke. Der Netzwerkbetreiber Tennent hat gerade das 3 Kohlekraftwerk als Systemrelevant in D gemeldet. Wenn die Pläne zum Umweltschutz mit (Batterie)elektrischen Autos und elektrischen Heizungen verwirklicht werden soll verdoppelt sich der Strombedarf in den nächsten Jahren und Klar der Strom kommt ja aus der Steckdose...... Im Januar/Februar 2017 hatten wir eine 4 wöchige Inversionswetterlage komplett!! ohne Wind und Sonne.....Es ist völlig klar das es ohne konventionelle Kraftwerke nicht geht. Damit bleibt Strom auf dauer nicht CO2 neutral, es sei denn wir schalten die Kernkraftwerke wieder an...... Wenn man die 100en Milliarden in die Entwicklung von synthetischen Kraftstoffen sprich CO2 Umwandlung in Sprit verwendet hätte würde man heute mit den Verbrennern CO2 neutraler fahren können und das bei vorhandener Infrastruktur und ohne Zerstörung der deutschen Leitwirtschaft


    Greets Kai

  • spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Danke Dir für Deine Beiträge. Mir vergehts immer wenn ich die meisten Beiträge hier lese. Wovor haben die ganzen Gretahasser eigentlich Angst?

  • Danke Dir für Deine Beiträge. Mir vergehts immer wenn ich die meisten Beiträge hier lese. Wovor haben die ganzen Gretahasser eigentlich Angst?

    Bin kein Gretahasser, und Angst hab ich auch nicht.

    Das Problem ist, dass die Politik anfällig ist für scheinbar einfache "Lösungen", die genau betrachtet keine sind.

    Es ist angemessen, dass das Problem Dekarbonisierung der gesamten Welt äusserst sorgfältig gelöst wird.

    Ein bischen Wind und Akku tut es aber nicht. Auch wenns noch so schön plakativ wirkt.

    Verbrenner sind nicht böse und Akkus sind nicht nur gut.

    Was hätte man schon an CO2 sparen können, wenn man es nicht erlaubt hätte Kohle statt Erdgas zu verbrennen, nur weils ein paar Cent profitabler ist.

    Erdgas spart gegen Kohle die Hälfte vom CO2 ein.

    Und weitere Beispiele finden sich viele.. .


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

    • Offizieller Beitrag

    Du liest hier die Beiträge von Leuten, die alle 15 Jahre oder mehr in die Zukunft schauen können (oder eher glauben es zu können).

    Dummerweise weiss die Zukunft das nicht und entwickelt sich i.d.R. vollkommen anders, als es irgendjemand vorhersagen kann.

    (Einer von 1000 der zufällig richtig getippt hat, schreit dann immer "ich habe alles vorher gewusst". Bullshit, sonst nichts).


    Natürlich werden etliche Dinge sich ändern, aber so war es schon immer in den letzten paar 1000 Jahren.

    Insofern ist die Diskussion recht interessant, aber mehr auch nicht.


    Ich werde meine Verbrenner solange weiterfahren, wie es möglich ist. Und wenn nicht mehr und ich überhaupt noch fähig bin, mich auf einem Moped zu bewegen, wird das eben mit Elektrik/Wasserstoff oder sonstwas sein.


    Insofern mache ich mir da keine Gedanken drüber.

  • Der Preis für die Batterie ist ungefähr die Hälfte des Preises für das gesamte Elektroauto. Beim Tesla (vor 1-2 Jahren 50-60000€).


    Dazu bitte eine Quelle, denn das passt z.B. nicht hierzu:

    Zitat

    Or take the Tesla Model S 75D which has a 75 kWh battery. In 2018 the battery costs around $13,600* [...]

    (*) Etwa 11500 EUR


    Quelle: https://ourworldindata.org/battery-price-decline


    Der Preis per kWh hat sich seit 2018 fast wieder halbiert.

  • Es wird nicht nur mit einem Wandel in Technik und Technologie gehen. Ohne eine Änderung unseres Verhaltens und einer Abkehr von dem "immer mehr" wird es nicht gehen. Ein Teil meiner Kinder lebt es mir schon vor. Mir fällt es schwer.

  • Danke Dir für Deine Beiträge. Mir vergehts immer wenn ich die meisten Beiträge hier lese. Wovor haben die ganzen Gretahasser eigentlich Angst?

    "F**k you Greta" Aufkleber finde ich so ziemlich die dümmste Art seine Meinung zu dem Thema auszudrücken. - das nur nebenher.


    Und die 100% vom FFF überzeugten glauben an die grenzenlose Macht der Technologie.

    Weil Ihre Smartphones jährlich leistungsfähiger werden, werden auch die Batterien schnell besser und die Solaranlagen effizienter.

    Leider funktioniert das hier nicht so (Das Mooresche Gesetz gilt halt nicht für alles im Leben) - will aber keiner hören - für mich sind das die gleichen Ideologen FYG= FFF sozusagen ;)


    Mein PV-Anlage ist jetzt 10 Jahre alt und die Batteriespeicher werden nur sehr zäh billiger, hatte große Hoffnung in die Powerwall von Tesla.

    Aber auch Stand heute rechnet sich das für mich nicht - einfach viel zu kostspielig.


    Alle die Super-woken und selbsternannten Aktivisten wissen zwar alle offenbar ganz genau wie man einen Hund macht - aber machen können sie keinen.

    Das ständige Schwadronieren, dass zwar leider JETZT irgendwie das nicht so ist wie versprochen, aber aber aber bald!! Und überhaupt Tesla und

    und Eisen-Luft- und Natrium-Ionen- und Feststoffakku. Ich bin auch begeistert von der Forschung an diesen Techniken! Doch existieren sie halt nur im Labor.


    Es zählt was im HIER UND JETZT stattfindet. Und da sehe ich gute aber auch völlig hirnrissige Fehlentwicklungen, weil man mit Ideologie nix reißt.

  • Davor, in der Ausübung ihres Sports immer weiter eingeschränkt zu werden.

    Lärm ist wohl das größte Problem unseres Sportes, weniger der Treibstoff, deshalb:

    Da wird der E-Antrieb eher die Lösung, als das Problem sein:

  • Es wird nicht nur mit einem Wandel in Technik und Technologie gehen. Ohne eine Änderung unseres Verhaltens und einer Abkehr von dem "immer mehr" wird es nicht gehen. Ein Teil meiner Kinder lebt es mir schon vor. Mir fällt es schwer.

    So schwer ist das gar nicht, es wird einem nur eingeredet. Und dank Lobbyarbeit wird immer versucht alte Technik abzusägen und durch neue zu ersetzen.

    Warum? Weil an dem alten Zeug die Industrie nicht mehr verdient.

    Die E-Autos werden doch nicht deshalb in den Markt gedrückt, weil die Umwelt das braucht. Dazu gäbe es andere effektivere Stellschrauben (= weniger Fahren!) KFZ Steuer runter, Kraftstoffsteuer rauf.

    Es geht immer um neuen Absatz und Gewinne.

    Und wir alle sind ein Teil davon, denn von den Gewinnen der Industrie werden die Löhne bezahlt.


    Allerdings wird auch versucht (mit zunehmendem Erfolg) die Gewinne in die Vermögen der ohnehin schon Superreichen abzuzweigen.


    Und deshalb wird der kleine Mann in einer Art Tretmühle/Hamsterrad gehalten (da gehts dann scheinbar immer bergauf, gell ;) )


    Man sieht es doch überall.

    Super Umsätze seit Jahrzehnten, "Eine der reichsten Industrienationen".

    Aber für Schulen reichte es nicht um vernünftig zu lüften, die Kids werden immer mehr in immer kleinere Räume gepfercht. Lehrermangel (wahrscheinlich wegen der tollen Bezahlung, Arbeitsbedingung und gesellschaftlichen Anerkennung...)

    Die Altenpflege ist unbezahlbar, gleichzeitig die Pflegekräfte unterbezahlt.

    Ein kommunales Schwimmbad ist hier im Münchner Raum trotz massiv steigender Bevölkerungszahl fast nicht mehr drin, Badevergnügen horrende Preise in der Therme Erding und dennoch dicht gedrängt, wie Gurken im Glas.


    Ich vermute stark, das sind die Gewinne für unsere Arbeit, die geschickt abwandern.


    Aber wir quatschen über E-Motorräder, haha. Wenn dann, wie Mankra sagt, weil die leiser sind!


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Aber wir quatschen über E-Motorräder, haha. Wenn dann, wie Mankra sagt, weil die leiser sind!

    Das ginge ja auch einfacher. Die Grenzwerte "einfach" niedriger ansetzten und verbot von Anlagen mit entfernbaren db-eatern. Aber es muss ja laut sein, deswegen werden ja die ganzen krawalltüten ja im Zubehör verkauft.

    Das beste ist immer die Aussage bei den e-bikes "da fehlt der sound, da höre ich lieber auf zu fahren". Mir ist der Sound sch... egal, Hauptsache ich kann weiterhin meine Spaß im Gelände haben. (Gut das ständige piepsen wie beim Stapler bräuchte ich nicht)

  • Und dank Lobbyarbeit wird immer versucht alte Technik abzusägen und durch neue zu ersetzen.

    Warum? Weil an dem alten Zeug die Industrie nicht mehr verdient.

    Also die Aussagen und das Verhalten der alteingesessenen Autohersteller sprechen aber mal das genaue Gegenteil, dir würden liebend gerne an den alten Technologien festhalten. Wenn die z.B. auf Elektroautos sind, warum gehen die dann nicht voran?

  • Zwei ganz nette Videos dazu:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich bin eine Freeride-E zwar nur mal kurz gefahren, um zu sehen, wie sich das anfühlt, aber das wird schon. Klar ist ein E-Mopped eine Umstellung, aber es ist m.E. ein (nicht der einzige, aber ein) Schritt hin zu dem Wandel, der uns in vielen Lebensbereichen bevorsteht. Lasst uns da offen und konstruktiv ran gehen, es helfen weder Ideologien noch Verweigerungshaltung. Ich denke schon, dass die Erkenntnis, dass ein ewiges "Weiter so" und ein minimales Drehen an den bisherigen Stellschrauben nicht mehr reichen wird, wächst und das ist gut so. Die Welt dreht sich weiter und man kann sie weder anhalten noch zurückdrehen. Machen wir was draus.

  • Also die Aussagen und das Verhalten der alteingesessenen Autohersteller sprechen aber mal das genaue Gegenteil, dir würden liebend gerne an den alten Technologien festhalten. Wenn die z.B. auf Elektroautos sind, warum gehen die dann nicht voran?

    Die haben halt (was ich aus wirtschaftlicher Sicht auch verstehen kann) die alte Kuh gemolken, solange es noch ging und den Wandel, der ja gerade in der Automotive-Welt umfassend ist, (es geht ja nicht nur um das Ersetzen eines Motors durch einen anderen, sondern um völlig neue Mobilitätskonzepte) solange raus geschoben, bis der Kipppunkt erreicht war. Ob sie das fünf Minuten vor oder nach zwölf gemacht haben, kann man diskutieren, aber jetzt wird auch bei den Großen mit Macht umgesteuert. Ich finde in diesem Zusammenhang auch das Verhalten von Toyota interessant.


    https://www.heise.de/hintergru…tegie-steckt-6155161.html

  • Also die Aussagen und das Verhalten der alteingesessenen Autohersteller sprechen aber mal das genaue Gegenteil, dir würden liebend gerne an den alten Technologien festhalten. Wenn die z.B. auf Elektroautos sind, warum gehen die dann nicht voran?

    Dann pass mal auf, wie es weitergeht, nachdem der Markt+Gesellschaft einigermaßen bereitet ist und nun richtig Subvention + Stückzahlen zu holen ist.

    Die haben nur verzögert, um getätigte Investitionen in den "alten Markt" zu nutzen und streben nun an, den neuen zu erobern. Soweit auch alles OK, gewinnorientierte Strategie halt.

    Ich vermute jetzt wird die Lobbyarbeit in Richtung E gepusht und die gerade noch als Krone der Ingenieurkunst verkauften Wagen müssen dringend vom Markt, indem man die schon verkauften im Unterhalt schön teuer und unattraktiv macht.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Tja, und in der Zwischenzeit sind die etablierten Hersteller mehrere Jahre an Know-How und Erfahrung in den Rückstand geraten, ebenso beim Aufbau von Forschung und Kapazitäten. Wird auf jeden Fall interessant werden.

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!