Zylinderkopf Reparatur 4 Takt FC FE usw Nochenwellenklemmung etc

  • Keine Ahnung wie häufig dieses im Video gezeigte Schadensbild vorkommt.

    In dem Fall ja ist die Lagerungsfläche wo die Nockenwelle drinliegt verhunzt und noch die

    Fixe oben gebrochen ... gibt es eine Firma in DE die das so oder so ähnlich

    repariert wie der Typ im Video ?


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Keine Ahnung wie oft man solch einen Defekt an FC 250/350 SXF etc zu sehen bekommt ... ich weiß nur das der blanke Kopft + Klemmung sehr teuer ist als Ersatzteil. Massiv Spähne hatte ich ja schon mal drin ... wundern würds mich also nicht bekäme ich solch ramponierte NW-Lager zu sehen.


    Hier ... haltbarer machen und gleichzeit noch andere Dinge verbessern ...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • knapp 600 Euro (350 SX / FC 2019) finde ich eigentlich noch ganz angemessen für einen neuen Zylinderkopf.


    Das Schadensbild wird man nur sehen, wenn man mit zu wenig Öl fährt oder wenn Idioten an dem Zylinderkopf rumgeschraubt haben.

  • Wenn nur die Nockenwelle eingelaufen ist, kann man ja auch alles andere vom alten Kopf übernehmen.

    Ok, außer vielleicht die Nockenwelle. Aber da gibt's bestimmt auch "Stage 37 Factory 4000upm Leerlaufdrehzahl Camshafts" im Zubehör ^^

  • Die noch nicht beantwortete Frage ist ... warum hat der Kopp diese Eisenzeug bei den Ventilsitzen und Ventilführungen ???

    Dafür muss es doch einen Grund geben ... auch wenns n technisch abträglicher ist aber den wahren Grund brauchen wird um es zu verstehen

    und darauf dann folgerichtig handeln zu können.

  • Ok .... das Ventilsitze aus allem anderen als Stahl besser dichten

    ist klar nur halten dann diese Kupfer Beryllium Sitze auch länger ?

    Irgendwas muß ja nachgeben .... entweder der Sitz oder das Ventil !


    Wenn die Ventile dann länger leben aber der Sitz nicht ... ist ja auch nix gewonnen ... Ventile auswechseln geht leichter als neue Sitze einbauen.

    Ersteres können die meisten letzteres nur wenige.


    Ich sehe das jetzt mehr aus der Perspektive der Haltbarkeit ... wenn das

    dann noch besser Dichte wär doch super.


    Sowas kann nur jemand beantworten mit langer lebenspraktischer

    Erfahrung ... :/


    Wie sich so ein OEM FC 350 Kopf wie er ist schlägt im Laufe seiner BS

    ist mir ebenso unbekannt ...

  • das Ventilsitze aus allem anderen als Stahl besser dichten

    ist klar

    Wo liest du das, bzw. woraus schließt du darauf?


    Es ist ja jetzt auch nicht so, dass das Ventil mit einem Hammer in den Sitz geschlagen wird. Die Ventilfeder drückt das Ventil mit einer relativ definierten Kraft zu. Von Hand mag sich eine Ventilfeder hart anfühlen, aber für diese Materialpaarung ist das wieder was anderes.

    Das ganze ist schon ziemlich dauerfest ausgelegt. Bei durchschnittlich 4000upm schließt so ein Ventil in 100 Betriebsstunden 24 Millionen mal. Und bei den aktuelleren KTMs und Derivaten kenne ich kaum (bzw. keine) Ventilschäden unter 150h. Im Gegenteil. Der Durchschnitt dürfte etwa 300h oder mehr halten. Das bezeichnet man nach Definition als Dauerfest.


    Und jetzt der wichtige Teil:
    Alles was man daran Zuhause im Hobbykeller ändert, wird mit einer 99,9%tigen Wahrscheinlichkeit mit schlechterer Performance oder Haltbarkeit enden.

  • Es ist ja jetzt auch nicht so, dass das Ventil mit einem Hammer in den Sitz geschlagen wird. Die Ventilfeder drückt das Ventil mit einer relativ definierten Kraft zu.

    hauptsächlich bestimmt die nockenform wie hart das ventil aufsetzt (und wie schnell es öffnet), dazu wird dann die passende feder gewählt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!