KTM 350 Exc f: Wechsel Kolben und Steuerkette Arbeitslohn

  • Wenn der Motor eingebaut ist eher 3-4,Plastik/Tank runter,Kabel weg usw,alles penibel reinigen,Einspritzung u Krümmer ab...das dauert.

    Dabei macht man Ventilspiel usw,


    6-700 inkl Material können das werden

  • Warum machst du dir jetzt schon solche Gedanken ?

    Ne Enduro hast ja auch noch wo der Motor nicht ganz so belastet ist ...

    gibt Leute die fahren das ohne nennenswerte Probleme richtung 200 BS + x. Siehe Berichte hier von den Enduro-Guide Jungs etc ...

  • Warum machst du dir jetzt schon solche Gedanken ?

    Ne Enduro hast ja auch noch wo der Motor nicht ganz so belastet ist ...

    gibt Leute die fahren das ohne nennenswerte Probleme richtung 200 BS + x. Siehe Berichte hier von den Enduro-Guide Jungs etc ...

    Ein Kornel Nemeth hat beim Enduro in 2 Stunden nen Kettensatz runter,andere fahren ihn 50+,genauso ist es beim Motor

  • @MX Jack: Ich habe 160 bh, fahre das Ding bis Oktober. Bis dahin dürften es 190-200 bh sein. Dann werde ich sie entweder verkaufen, dazu soll sie ja in Ordnung sein, oder als " Schlechtwettermotorrad" weiterfahren. Weiss ich nicht nicht.

  • werde ich sie entweder verkaufen, dazu soll sie ja in Ordnung sein


    Wups.. das ist aber anständig, gibt es nicht so oft. Muss zugeben, dass ich meine auch immer so weggebe, wie sie dann grad sind.



    Ein Kornel Nemeth hat beim Enduro in 2 Stunden nen Kettensatz runter,andere fahren ihn 50+,genauso ist es beim Motor


    Hab mal nen Lehrgang beim Colin Dugmore gemacht, der sagte, dass er an einem Rennwochenende pro Tag eine Kupplung braucht. An Trainingswochenenden oder wie da beim Lehrgang macht ihm sein Mech immer härtere Federn rein, damit sie das WE übersteht.



    90-100€/Netto


    Das mit der Angabe von Nettopreisen in Kfz-Werkstätten nervt mich immer. Ist nur für gewerbliche Kunden interessant, aber Ottonormalverbraucher will wissen, was er an der Kasse zu löhnen hat, und nicht dann beim Bezahlen große Augen machen müssen. Totale Unsitte ist das.

    Stell man sich mal vor, Aldi hat 'n top TV für'n 1000er im Angebot, und an der Kasse schlagen sie dann nochmal 190 € drauf..

  • ...hat mich vor 2 Jahren 700,-€ gekostet incl. Material !

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • MXxx klar bin ich ein feiner Kerl 8o aber natürlich profitiere ich hoffentlich auch von einer besseren Verkaufbarkeit.

    Ja ist auch vollkommen o.k., und wenn du dich damit besser fühlst, wird sich der Käufer auch freuen. Für mich wär halt nur die Frage, wenn man erstmal anfängt, wo hört man dann auf? Bei noch erstem Kolben sieht's bei Pleuel und Kw-Lagern nicht anders aus, müsste dann alles neu, sonst macht es nicht wirklich Sinn. Steuerkette, Ventile? Kupplung? Fahrwerksservice ist dann auch fällig, dazu Lager an Rädern, Umlenkung, Schwinge, Lenkkopf.. Dann die äußerlich sichtbaren Verschleißteile wie Kettensatz, Bremsbeläge, Reifen...

    Und in der Werkstatt bezahlt man reichlich für Lohn für Arbeiten, die viele Käufer auch selbst ausführen können.


    Ein Kollege von mir hat das grad so. Der hat fast alles neu gemacht und sich dann verletzt und hört jetzt auf. Sicher bekommt er die schnell weg, aber das Höllengeld, dass er grad reingesteckt hat, bekommt er da nie wieder raus, nicht mal ansatzweise. Ist bei einem Sportmotorrad halt immer so.


    Meine Erfahrung ist, wenn das Bike allgemein in einem gepflegten Zustand ist, und man ehrlich zum Käufer ist, welche Teile ca. wieviel gelaufen sind, dann kann man sich immer so einigen, dass beide Seiten zufrieden sind. Er sucht gebraucht, und das bekommt er auch. Mit reichlich Neuteilen zahlt er trotzdem nur für gebraucht.

    Ist auch der Grund, warum ich oft Bikes nach einem Jahr wieder abgegeben hab. Da kommt der Neukauf günstiger als mächtig Geld in die Alte zu stecken, die dadurch trotzdem nicht neu wird.


    Ach ja, am einfachsten ist es natürlich, wenn man sie beim Neukauf in Zahlung gibt, dann ist man alle Sorgen los.:)

  • Du hast vollkommen Recht, die Suche nach dem sweet spot zum Verkauf ist eine Philosophie für sich. Ich habe da für mich persönlich noch keine Lösung gefunden. Am liebsten würde ich die Motorräder mit um die 100 bh abstoßen, weil da alles noch recht frisch ist, aber da ich 160-200 bh im Jahr fahre, käme ich dann aus dem Wechseln nicht mehr raus. Andererseits steht ja laut Handbuch bei 150 bh die komplette Revision an, und genaugenommen müsste man ja so rechnen: Kaufpreis + Kosten für Revision= deutlich unter Neupreis, was immer das dann ist. Leider ist man dann, wenn man offizielle KTM Werkstattpreise annimmt, schnell in einem Bereich, indem es sich für eine der beiden Seiten- Käufer oder Verkäufer- kaum mehr lohnt. Schwierige Sache....

  • Bei den Enduros sind es 150bh, meine ich

    Wobei's natürlich ein großer Unterschied ist, ob man eine Enduro fast nur auf der Straße oder ständig auf dem MX-Track oder sonstwie Hardcore im Gelände bewegt. Sieht bei einem Hobbyfahrer auch ganz anders aus als bei dem, der engagiert Rennen damit fährt.


    Ich hab mich in Sachen Wartung jedenfalls nie an ein Handbuch gehalten. Wenn das Motorrad auf der Strecke meist auf Anschlag läuft, grad bei der MX2, und das möglichst dreimal die Woche, darf man sich bei der Wartung nicht zurück halten, das rächt sich schnell.


    Bin aber auch nie in der Werkstatt damit. Vieles ist beim 2-Takter ja kein Problem. Und für Sachen wie Kw-Lager hatt ich schon immer Kumpels, die mir das gemacht haben.

    Kann sich im MX auch kaum einer leisten, da mit allem in die Werkstatt zu rennen. :)

  • da mit allem in die Werkstatt zu rennen

    Doch KBW neu verpressen (oder eben kumpels), Zylinder neu beschichten ,...

    sind arbeiten die man wohl kaum zu Hause in der Garage machen kann :/

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Ich hab mich in Sachen Wartung jedenfalls nie an ein Handbuch gehalten. Wenn das Motorrad auf der Strecke meist auf Anschlag läuft, grad bei der MX2, und das möglichst dreimal die Woche, darf man sich bei der Wartung nicht zurück halten, das rächt sich schnell.

    Was bedeutet dann "Wartung" in deinem Sinn ?

    Klingt mach mehr als Luftdruckprüfen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!