ADAC MX Masters

  • In Lauf 3 der Jacobi mal wieder mit ner komplett dämlichen Aktion gegen Guillod, Nutznießer Nagls Max, der dann auch wieder souverän gewinnt :thumb: Und Jacobi kriegt dann direkt nach der Zielflagge noch seine Abreibung von Guillod ^^

    im interview hat jacobi die sache genau umgedreht.

    jacobi meinte guillod hätte ihm während des rennens 2mal unfair attackiert.

    deswegen hat er da in der kurve guillod ausgebremst und gestellt.

    nutzniesser war der max, der beide dann in der kurve überholt hat.

    bei der siegerehrung war zwischen den streithähnen schon wieder alles vergessen.

    sie haben sich die hand gegeben. tixier hatte angeblich noch mit jetlag zu kämpfen und daher nicht ganz vorne dabei.

    der livestream bei den masters ist super und am wochenende gehts nach tensfeld in den sand.

    ende juli bin ich dann in gaildorf als zuschauer selbst dabei.

  • Ich fand die Übertragung auch wieder super. Klar war die Aktion von Jacobi/Guillod unnötig aber mir hats trotzdem gefallen, sowas gehört halt auch dazu. Haben sich ausgesprochen und gut ist es! Die Rennen an sich waren auf jeden Fall auch top, teilweise spannender als die WM ;) Schon top was Nagl abliefert!


    Bin mal gespannt wen wir zum MXON schicken, Jacobi, Längenfelder, Nagl? Könnte ganz gut werden.

  • So, ging heute ja schon im Sand von Tensfeld weiter. Max Nagl hat den ersten Lauf locker vor Tixier und Tom Koch gewonnen.


    Auch morgen kann man's wieder live und frei Haus und hoffentlich ohne Fouls und Prügeleien im Livestream verfolgen,



    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • bei den youngsters ist heute ein stern aufgegangen.

    leon rehberg auf platz5. dem prophezeie ich zumindest auf sand weitere gute ergebnisse.

    ein blutjunger bursche der auf KTM 250 unterwegs ist.

    hat aber auch keine scheu davor mit 350ccm bei den big boys mitzufahren.

  • bei den youngsters ist heute ein stern aufgegangen.

    leon rehberg auf platz5. dem prophezeie ich zumindest auf sand weitere gute ergebnisse.

    ein blutjunger bursche der auf KTM 250 unterwegs ist.

    hat aber auch keine scheu davor mit 350ccm bei den big boys mitzufahren.

    Ich schaue mir immer deren Vlogs auf YouTube an. Das ist wirklich amüsant und sehr unterhaltsam. ;)

  • Tolles Rennen gerade von Maxi Spies und Noah Ludwig auf P2 und 3 :thumb:

    Na dass Leute, die in der WM schon Punkte geholt haben, in so einer Nachwuchsklasse weit vorn zu finden sind, sollte jetzt nicht die große Überraschung sein. ;)



    Max war wieder absolut überlegen, auch gegen Leute wie Tixier, der in der WM öfter in die Top-10 fährt. Auch wenn Max ja nur noch national fährt, hoff ich SEHR, dass er beim MXoN am Start steht. Einen Jacobi stellt er klar in den Schatten. Wenn man dran denkt, dass er beim letzten Mal auf der US Strecke bis auf P3 vorgefahren war (bevor er leider stürzte), und das nachdem er erst zwei Wochen vorher aus der Verletzung zurückgekommen war, trau ich ihm dort immer noch viel zu. Zusammen mit Simon und Ken wär das wirklich ein schlagkräftiges Team. :thumbup:

  • bei den youngsters ist heute ein stern aufgegangen.

    leon rehberg auf platz5. dem prophezeie ich zumindest auf sand weitere gute ergebnisse.

    ein blutjunger bursche der auf KTM 250 unterwegs ist.

    hat aber auch keine scheu davor mit 350ccm bei den big boys mitzufahren.

    Blutjung ist natürlich relativ, ich glaube Leon wird nun auch schon 20, demnach ist nächstes Jahr seine letzte Chance im Youngster-Cup.


    Der Schritt in die Masters ist unglaublich schwer, weil die Leistungsdichte einfach sehr hoch ist - man wird sehen, wie er es umsetzen kann.



    Max auf jeden Fall beeindruckend, sowohl

    in Bielstein als auch Tensfeld.


    Lässt sich von den jungen Burschen nicht weiter auf der Nase rumtanzen, sondern zeigt eindrucksvoll, wer das Sagen hat.


    Youngster-Cup Podium in Tensfeld in deutscher Hand, schön zu sehen, dass sich harte Arbeit auszahlt.

  • Na dass Leute, die in der WM schon Punkte geholt haben, in so einer Nachwuchsklasse weit vorn zu finden sind, sollte jetzt nicht die große Überraschung sein. ;)

    Hab nicht gesagt, dass es überraschend ist. Aber beide sind ein wirklich gutes Rennen gefahren, vor allem Ludwig von 14 auf 3 vor 8) Und Maxi Spies war bis dato auch sehr schwankend unterwegs diese Saison.

  • so, dann ist mit 21 jahren bei den youngsters schon ende. das wusste ich nicht.

    der rehberg ist übrigens 2021 schon bei den big boys / masters mitgefahren. zumindest in tensfeld.

    und youngster-cup podium rein in deutscher hand dürfte schwer zu wiederholen sein.

    in der regel stehen da farres,mc lellan und gwerder mit drauf.

  • So, morgen geht's schon wieder in Gaildorf weiter. Highspeed Strecke mit toller Vergangenheit incl. paarmal MXoN. Neben den üblichen Verdächtigen sind auch Valentin Guillod und Nique Thury dabei. Grad der wird mit viel Spannung erwartet. Ob's für ihn in die gewünschte Richtung geht.. die Masters sind nochmal klar ne Nummer stärker als die Open besetzt. Denke wird nicht leicht für ihn.


    Hier jedenfalls wieder alles vom ersten bis zum letzten Meter live und kostenlos und ohne Werbebreaks, und die nicht so perfekten Sprecher gibts auch umsonst dazu.



    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Um 12.30 gehts los.

  • Externer Inhalt fb.watch
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Für den 3 er bergauf muss man schon eilig drauf zu fahren

  • Schade für Max. Nach mäßigem Start schon auf P4 vorgerückt und hat sich grad an Tixier und Tom Koch ran gearbeitet, da hat er's wohl etwas übertrieben und sich ganz gut abgelegt. War dann schon bis auf P9 zurück und sah nicht mehr so ganz frisch aus. Am Schluss gings dann noch was voran und er wurd Siebter.


    Guillod Holeshot und dann ungefährdet vorn seine Runden gedreht. Verdienter Sieg.


    Nochmal schade, dacht schon die Plaudertaschen hätten inzwischen mitbekommen, dass ihr 13-jährigen Slang mit Geiler Move und Coole Action die Meisten einfach nur nervt. Nach 3/4tel des Rennens gings aber wegen Max wieder los, und als Brumann dann Mailard übel beiseite räumte, brachen wieder alle Dämme, geiler, krasser, brutaler, geiler Move.. Hoffe die kriegen das bis morgen wieder innen Griff.


    Re-Import Nique Thury fuhr als 24er an den Start, lag dann auf 23 und fiel auf 26 zurück, von 33 Leuten im Ziel. Ganz ehrlich konnte man auch nicht so sehr viel mehr erwarten. Drüben ist er bei nem 250 National beide Läufe 20. geworden, und fuhr bei den 450ern in einem Lauf auf P30, und das wars. Da kann man hier nicht um Welten mehr erwarten.

    Wie gesagt, hoffe dass er drüben wieder ein SX-Team findet, denn da hat er gute Leistungen gezeigt.



    Edit: MX_Jack Freut mich, dass du auch mal wieder hier rein guckst. :thumb:


    .

  • Find tatsächlich auch das die "Plaudertaschen" sich insgesamt etwas gebessert haben. Den Deitenbach find ich eigentlich sogar ganz ok.


    Die Rennen waren jedenfalls gut. Harte Aktion von Brumann gegen Maillard und das erste mal diese Saison das Nagl nennenswerte Probleme hatte.


    Zu Thury: nach der Vorstellung bei der DM war abzusehen das er bei den Masters wohl kaum weiter vorne landen würde. Langsam ist das unterm Strich auch nicht aber weit, weit weg von den Top Ten. Wurde sogar überrundet. Faszinierend find ich immer dass Fahrer wie Kevin Winkle, die bei den Regioserien dominieren und sicher auch nicht grad langsam unterwegs sind, dann noch dahinter rumfahren.

  • Tja das war wirklich nicht Max' Wochenende. Schon paar Tage her, dass er mal ohne Laufsieg und ohne Pokal nach Hause fuhr. Wo dann aber im letzten Lauf am Schluss nochmal dieses Feuerwerk herkam, nachdem er sich vorher schon mit seinem 'Schicksal' abgefunden zu haben schien, würd mich ja schon mal interessieren. Letzten Endes bestätigte er aber, dass man einen Titel an seinen schlechten Tagen holt, indem er wirklich noch das Beste draus gemacht hat.


    Glückwunsch an Guillod, der in einer anderen Liga gefahren ist und absolut verdient den Tagessieg geholt hat.

    Komisches Jahr aber für ihn, er fährt Meisterschaften in der Schweiz, Frankreich, hier bei uns, und ab und zu mal WM, wo er dann nach Monaten Pause gleich in die Top10 fährt. Sollte er für nächstes Jahr andere Prioritäten setzen.


    Starke Leistung auch vom Tom Koch, gesamt P2 schafft er auch nicht alle Tage.


    Tixier hat sich bei seinem Crash wohl was am Knie geholt, hoffe für ihn nix Schlimmeres.


    Die Sprecher waren wirklich besser diesmal. Nur dass sie die Aktion von Brumann gegen Maillard gestern immer als Blockpass bezeichnen, war ziemlich daneben. Bei nem Blockpass fährt man dem Gegener VOR das Vorderrad, also OHNE Berührung, und BLOCKiert ihm so den Weg und setzt sich dann vor ihn. Ein Blockpass ist NICHT, dem Gegner volle Breite in die Seite zu rammen und ihn so aus der Spur zu rempeln oder ihn zu crashen. Das hier war so ähnlich wie in Bielstein Jacobi gegen Guillod, kein Blockpass sondern'n Abräumer, auch wenn diesmal alle oben geblieben sind. Sowas hat Max dem Brumann ganz sicher nicht beigebracht, sollt er mal 'n paar klare Worte mit ihm reden.


    Zu Thury: nach der Vorstellung bei der DM war abzusehen das er bei den Masters wohl kaum weiter vorne landen würde.

    War nicht erst nach den Open, sondern schon nach den US Nationals zu sehen. Man darf nicht vergessen, dass die Amis vorne ja paar richtig schnelle Leute haben, sich das aber auch bei denen nach hinten hin ziemlich schnell verliert. Sieht man ja auch an den unendlich vielen Überrundungen dort. Und wenn Nique dort auf die Plätze 20 und 30 fährt, darf man ihn auch in den Masters nicht großartig besser erwarten. Hat sich heut ja auch so gezeigt. Und Gaildorf ist als schneller flüssiger Kurs mit vielen Sprüngen garnicht so anders als die typischen US Tracks, also ähnliche Voraussetzungen wie drüben, und deshalb auch ähnliche Plätze.

    Mal abwarten, ob er bei den nächsten Rennen wieder antritt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!