Lage auf dem Gebrauchtmarkt

  • Servus.

    Wie die meisten ja bestimmt mitbekommen haben, werde ich mich demnächst von meinen beiden KTMS trennen. Jetzt bin ich, wenn ich Zeit habe, auf den einschlägigen Portalen unterwegs zwecks Preisermittlung. Ich habe festgestellt dass für 350er excfs Baujahr zwischen 17 und 19 zwischen 6500€ und 8000€ aufgerufen werden. Einer möchte für ne 18er mit 192 Bh mit dem ersten Kolben 7500€ 😳.

    Mir ist auch klar dass zwischen wollen und bekommen oft ein himmelweiter Unterschied besteht.

    Nun zu meiner Frage: was ist ein vernünftiger Preis für meine Maschine?

    Daten: KTM exc 350f Mj 2018

    Tüv neu, rekluse Kupplung,volle Hütte Powerparts von A wie Alumotorschutz bis Z wie Zünddeckelcover. Also fast alles was man an Zubehör kaufen kann. Doma ESD 2x ( einer mit db- Killer und einer MX offen ). Ich fahre auf abgesperrten Strecken immer den Doma um den originalen zu schonen, damit er schön leise ist wenn man das braucht 😉.

    Leistung offen und der ganze StVo- Krempel ist auch vorhanden und dabei. Das mopped wurde außer auf kurzen Verbindungsetappen in der Toskana nicht auf der Straße gefahren.

    Ölwechsel und Service penibel eingehalten.

    Fahrwerk auf 95 kilo abgestimmt und komplett überarbeitet für zügiges cross country.

    Zubehör wie Luftfilter und die original Teile wären auch dabei.

    Was kann man für das Motorrad reell verlangen, ohne dass eine Seite beschissen wird?

    Klar, wenn ich 8000 € dafür bekommen würde, dann wäre das auch fein. Aber das finde ich doch etwas überzogen.

    Was meint ihr?

  • Habe meine 300 TPI Modell 18 mit 300 Bh im November für 5.000,- verkauft. Motorrevision stand an, sprich Pleuel, Kolben, etc .... Aber sonst in technisch einwandfreiem Zustand. Habe sie nicht mal inseriert, über Rufwerbung war sie innerhalb einer Woche weg. Konnte nicht mal ordentliche Bilder machen. Dementsprechend würde ich sagen war zu günstig ^^ . Bekannter hat seine 300 TPI ebenfalls Modell 18 aber mit unter 100 Bh drei Monate später für 6.500,- € verkauft.

  • FE250 2021 mit 18bh ging weg um 7800 inkl. dickem Motorschutz, Acerbis Motordeckelschützern und Brembo komplett.

    Zu beachten: in Österreich! Da kosten die Mopeds aufgrund der NoVA paar hunderter mehr als bei euch.

  • Biete die Maschine doch mal an für ca. 7800€, dann wirst sehen was passiert.

    Mit 7000€ dürftest aber zufrieden sein, denke ich.


    Wie so oft, du brauchst halt jemand wo genau das sucht und dir bezahlt.

    Bisschen Geduld haben zahlt sich oft aus.

  • Ich orientiere mich beim Verkauf an den aktuellen Preisen, die aufgerufen werden und setze die Maschine dann als "günstigste" ins Netz als VB. Dann bisschen Verhandeln und nochmal 200-300 runtergehen, wenn man sich sympathisch ist, dann passt das. Bis jetzt immer gut mit gefahren und ich denke immer es muss für alle fair sein. Halte nix von den überzogenen Preisen, die manche Aufrufen. Das ist es oft nicht wert.


    Neulich habe ich eine 2009er 125er EXC im Netz gesehen. Komplette Schrottkarre, angeblich mit revidiertem Motor für 5.500 EUR :D na ja... versuchen kann man es ja mal.

  • FE250 2021 mit 18bh ging weg um 7800 inkl. dickem Motorschutz, Acerbis Motordeckelschützern und Brembo komplett.

    Das ging dann bißerl zu schnell.

    Ich wollte Dir noch Schreiben, bevor ganz die Nerven verlierst, gib mir Bescheid.

    Die 9k waren mir zuviel, bei dem Preis hätte ichs auch genommen.

  • Alternativ setzt Du sie bei eBay für EUR1,- rein und machst überall Werbung. Damit stellst du sicher das du bei Ablauf der Aktion den höchstmöglichen Preis erzielst ;) ^^

    Dann macht man bei Ebay noch Verkauf zum "Mindestpreis" , das kostet dann zwar 20 € zusätzlich, aber man geht kein Risiko ein und sieht was wirklich bezahlt wird aktuell.

  • Glaub ich nicht: Bei Ebay bist zum Ende hin in Zugzwang.

    Vorher weiß man nicht, wohin der Preis geht, zahlt es sich aus vorher das Moped anzusehen oder nicht, bzw. will man irgendwo weiter hinfahren, ohne zu wissen, ob man beim Kauf zum Zuge kommt?
    Wenn man es nicht angesehen hat, wird man eher nur bei sehr günstigem Preis mitbieten.


    IMHO Kleinanzeigen ja, Versteigerung von Fahrzeugen nein.

  • Hab ich andere Erfahrung gemacht, über EBay ein höherer Preis erzielt als bei allen Anzeigen und Verkaufsgesprächen vorher - nennt sich Aktionseffekt der da zuschlagen kann. Wichtig ist niedriges Startgebot und große Bekanntheit der Anzeige.

  • Da ich viel bei Ebay unterwegs bin, würde ich sagen, dass ca. 95% der Moppeds mit Mindestpreis nicht weggehen.

    Viele versuchen es immer wieder, teilweise über Monate. Liegt natürlich auch daran, dass Wunschpreis und Marktpreis

    zu weit auseinander liegen.


    Ebay ist optimal wenn man keine Lust auf Anrufe/Mails und Besichtigungstermine hat.

    Nach einer Woche ist sie weg, egal wie aber natürlich nur ohne Mindestpreis.

    Und selbst dann springen einige wieder ab, weil kein Geld oder doch zu weit zu fahren oder Frau vorher nicht gefragt ;)


    Um eine grobe Vorstellung zu bekommen, was ein Mopped bringen könnte, kann es schon was bringen.

    Bei Mindestpreis bieten viele aber nicht mit und wenn man das Ding vorher nie gesehen hat, wird man eher weniger zahlen wollen.


    Hilft nix, wer den maximal möglichen Preis erzielen will, muss sich den Stress mit den Kleinanzeigen antun.

    Und je mehr Geduld man hat, desto mehr kann man erzielen. Da ich aber wenig Geduld habe, schau ich nach den Preisen in meiner Region und

    setzte sie dann als zweit- oder drittbilligste rein, dann ist sie meist Ratz-Fatz weg.

  • Bei Ebay ist quasi ja nur noch Ebay Kleinanzeigen interessant!

    Ebay selber verlangt nun 10% auch noch vom Verkaufspreis!! Für den Verkäufer völlig uninteressant. Also ich verkaufe generell nix mehr über Ebay.

    Aber ich mach es auch so wie EaZyEnno. Ich gehe immer an die übliche Untergrenze. Ich habe da eher ein schlechtes Gewissen, überzogene Preise zu verlangen. Wenn ich mal was kaufen will, will ich ja auch einen fairen Preis zahlen. Das beruht normalerweise auf Gegenseitigkeit.

  • Ein Gebrauchtpreis mit dem man inseriert entspricht doch idR dem

    was ein übliches vergleichbares Fahrzeug (Zustand , BS BJ etc) gebraucht kostet + Verhanndlungspauschale on Top. Wenn die Leute nix handeln können sind sie idR unglücklich selbst wenns des Fahrzeug zum Schleuderpreis anbietest.

    Weiter denk ich das der Markt relativ gesättigt ist für übliches ... meistens

    ist der Käufer regional und auf der Suche. Es wird sich idR also nicht ganz DE melden.

  • In dem Fall, leider zu langsam

    Oder Du bießerl zu schnell. Bei einem 8er wäre ich vielleicht schwach geworden ;)


    7800,- ist sicher ein guter Preis, obwohl die 250er 4T wohl schwer zu verkaufen sind.


    Besser paßt mir eh erst nächstes Frühjahr. Das bißerl, was ich heuer noch fahren werde, zahlt sich ein Neukauf eh nicht aus und dann überlege ich wirklich, nochmal eine 350er zu probieren. Soll ja nimmer so schnell ausploppen.

  • Erst mal danke für die vielen Antworten.

    Das WIE ist eh klar. Ebay Kleinanzeigen und mobile.de.

    Aber ist jemand bereit 7 K plus X für eine 3 Jahre alte 350er zu bezahlen? Wärt ihr es? Nur mal Hypothetisch.

    Wahrscheinlich setz ich sie demnächst wenn ich mal Bilder gemacht habe zuerst hier ins Forum.

    Gruß Bernd ✌️

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!