Kann man mit 35-40 Jahren noch MX lernen ? Oder auch tuning der Fahrer

  • Also wenn ich pusche, schwitze ich während der Fahrt auch nicht sonderlich, klar shirt ist nass, aber der grosse Schub kommt dann im Fahrerlager wenn ich den Helm absetze. Da ist mein

    Schädel praktisch ein Auslaufmodell. Früher während meiner aktiven Zeit, habe ich bei solchen Temperaturen ne Damenbinde an die Innenseite des Helmes geklebt, so ist wenigsten kein Schweiss in die Augen gelaufen.

    Wo ich bin ist vorne,bin ich hinten,ist hinten vorne


    Weich ist weich und hart ist hart,aber zuviel weich ist auch hart

  • Da ist mein

    Schädel praktisch ein Auslaufmodell

    Diagnose: Kopfdichtung defekt 8o

    Bei den Temperaturen mach ich immer mein Shirt vor dem Anziehen mit kaltem Wasser richtig nass. Das kühlt gut, weil ich ja sozusagen "vorgeschwitzt" hab :S

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Früher während meiner aktiven Zeit, habe ich bei solchen Temperaturen ne Damenbinde an die Innenseite des Helmes geklebt, so ist wenigsten kein Schweiss in die Augen gelaufen

    das habe ich früher auch immer gemacht. Und oft dann auch ein Frottee Stirnband zusätzlich getragen. Aber ich meine dass heutzutage die Belüftung sprich Kühlung bei den modernen Helmen deutlich besser ist und somit die alten Methoden hinfällig sind.

  • 40min Motos, voller Speed, 36°c...

    Dann sollten wir den Jack statt WSC lieber zur MXGP oder den Nationals schicken ^^

    voller speed ist immer relativ.

    einer hat hier mal gepostet dass er weiss,dass er langsam ist.

    nichtsdestotrotz kommt es ihm persöhnlich rasend schnell vor.

    wer bei der hitze 40 minuten , wie auch immer, durchfährt

    den würde ich zumindest als fit bezeichnen.

    • Offizieller Beitrag

    Ich finde es halt generell nicht sinnvoll als relativer Anfänger 40 Minuten - auf deutsch gesagt - rumzugurken.

    Gerade am Anfang sollte man auf Fahrtechnik, richtiges Kurvenfahren , alle möglichen Sprünge achten und erstmal eine Grundschnelligkeit aufbauen .

    Das macht man sicher nicht indem man lange am Stück fährt sondern sich eher sagt OK ich geh jetzt da raus und fahre z.B. 5 Runden in meinem optimalen Tempo und zwar möglichst sauber und gleichmässig. Idealerweise so daß man danach ausgepowert ist. Da merkt man dann auch am ehesten Fortschritte.

    Längere Turns kann man dann später durchaus machen wenns darum geht irgendwelche Rennen durchzustehen.


    Das war zumindest immer meine Philosophie, leider bin ich irgendwo bei der Grundschnelligkeit hängengeblieben :mecker:

  • Früher während meiner aktiven Zeit, habe ich bei solchen Temperaturen ne Damenbinde an die Innenseite des Helmes geklebt, so ist wenigsten kein Schweiss in die Augen gelaufen.

    Mache ich auch immer :thumbup:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Bin zwar weit vom Alter im Threadtitel entfernt aber mehr als 3 oder 4 Runden schaff ich aucz nicht am Stück.

    Sind für mich aber dann straffe 3-4 Runden.

    Meistens mit nen Kumpel der annähernd gleich mit mir ist.

  • 40 Min auf der Piste können angenehmer sein als 20 Min im Fahrerlager ... jenach Wetterlage. Vielleicht warens auch nur 35 Min je nach Uhr ... nicht alle Uhren gehen gleich. Aber um Übung im sinn von fahrtechnik reinzubekommen ist länger fahren besser sofern die kondition passt.

  • Wir fahren hald so wie wir fahren ... zug ist auch dabei aber jetzt nicht primär der Fall.

    Muss mal wieder prüfen wie unsere Rundenzeiten mittlerweile sind.


    Mit der korrekten Haltung zerrt das an Geraden nicht so ... was eher zerrt ist unkontrolliertes schanzen ...

  • eher zerrt ist

    ...... vor allen Dingen an den Nerven, gell ? :/

    Wir fahren hald so wie wir fahren ... zug ist auch dabei aber jetzt nicht primär der Fall.

    MX , trainiert man so nicht . Basics evtl schon. Und da brauchst du noch nicht nach Rundenzeiten zu schauen

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Eine Stunde Fahrtzeit am Trainingsmittag bekomme schon zusammen, eben viele 3-4 Runden Turns, macht zusammen 37km am Ende zumindestens beim letzten Mal.

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Ich bin eigentlich mehr Mechaniker als Fahrer, aber gerade dieses Wochenende war ich auch mal wieder auf der Strecke. Ich hatte auch wirklich nach 3 Runden (Walldorf) schon das Gefühl, dass ich das Motorrad in der 4. Runde nicht mehr richtig kontrollieren könnte. Da war mir dann eine Pause lieber, als krampfhaft Runden zu fahren und mich oder andere noch zu gefährden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!