BMW G450SP

  • Nachteil meines Erachtens war, das man gefühlt immer die gleiche Klettenspannung hatte. Fuhr hinten irgendwie komisch, vor allem bei der Landung nach einem Hopser oder wenn man über quer liegende Bäume gebollst ist. Im übrigen hat die Kopflastigkeit das nicht besser gemacht! Und das Ritzel wechseln stell ich mir auch etwas komplizierter vor. Aber das Teil hatte/hat seine Fans und einen Platz im Kuriositätenkabinett der Endurosport-Modelle. Gleich neben 70°-Husaberg und Allrad-Enduro! :thumb: Die 449 aus der Rote-weißen Husky-Zeit war doch das Schwestermodell, wenn ich mich Recht entsinne. Auch ein abgefahrenes Teil, das nicht jedem gefiel!

    Allrad im Kuriositätenkabinett ?

    Das trifft mich als Christini- Fahrer doch schon ;)

    Aber nur fast :D

    Scherz beiseite, bist du schon mal eine gefahren um zu dieser Einordnung zu kommen?


    Gruss aus downunder

    Mike

  • Die Husky ist vom Hörensagen echt besser , sieht halt absolut Sch.... aus , meine persönliche Meinung.

    Aber als die rauskam war es ja eh schon zu spät

    Zumindest mein persönlicher Husky-Guru sagt das auch ;)

    Tatsächlich finde ich sie - je älter sie und ich werden - immer schöner.


    Dass der BMW-Motor - gerne auch als "China-Motor", weil von Kymco produziert, verunglimpft - besonders kräftig sei,

    muss ich aus meiner Sicht allerdings eher verneinen. Mein früherer Husky-Händler war sehr SuMo-lastig und hielt ihn

    dafür für völlig untauglich.

  • Dass es zwischen beiden Unterschiede gibt, wusste ich nicht.

    Die Husky also die bessere?

    Die hat man ja noch seltener gesehen.

    Hab gerade eine für einen Schnäppchenpreis in Top Zustand gefunden.

    Schade, dass ich keine brauche.

    hab dir gerade eine PN geschickt

  • Ich durfte die Enduro-Version mal auf einer MX-Strecke fahren, meine Einschätzung,

    zum Enduro vielleicht geeignet, zum crossen schon wegen der rückläufigen KW und grossen Schwungmasse überhaupt nicht geeignet.

    Leistung fehlte gegenüber "Mitbewerberprodukte" einiges.

    Habe das Gerät schnell wieder abgegeben...........

    Ein Händler sagte mir mal, ein Ersatzmotor dafür kostete als Händler-EK 400$, also nix mit europäischem Qualitätsstandard.

  • Kymco und China ????

    Da wird aber mal wieder Mist "verunglimpft"

    Das kommt jetzt ganz auf Deine persönliche Einstellung zur Weltpolitik an.

    Für die Mehrheit der Menscheit gilt "Es gibt nur ein China".

    Selbst die "Schutzmacht" USA kennen offiziell nur ein China ;)

    Es gibt durchaus aber die Meinung China wäre 2 oder 3 Staaten, das ist aber eine sehr kleine Minderheit.


    Politik beiseite:

    Selbstverständlich ist Kymco ein respektabler Zweiradhersteller. Taiwan ist im übrigen voll davon.

    Trotzdem muss man anerkennen, dass die Bezeichnung "China" nicht wirklich falsch ist, despektierlich ja. 8)

  • Ich durfte die Enduro-Version mal auf einer MX-Strecke fahren,

    ja ich auch. Damals als die neu raus kam war da in Werl Testtag. Den Motor fand ich eigentlich ganz angenehm zu fahren. Richtig gut war der Geradeauslauf. Richtig schlecht das einlenken. War auf alle Fälle mal interessant zu fahren. Kaufen wollte ich die danach aber nicht

  • Ok, diskutieren wir dann aber auch darüber ob Bayern zu Deutschland gehört !
    Und die Sache mit Polen, Ostpreussen, Östereich usw. ;)

    Und die Schutzmacht USA (die gibt es übrigens seit 1933 nicht mehr, Stichwort House joint Resolution 192) erkennt eh nur sich selber an.

    Ich bleib bei Taiwan als schon länger brauchbares Herstellerland (Kymco) und China erst seit gestern (Zontes).

    So, genug klug geschissen und Leute verärgert......

    Nach jeder Auffahrt kommt auch eine Abfahrt (C.Karacho).


    " Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit." Theodor Heuss

  • Hallo Baller,

    mir gefällt dein Umbau. Geil gemacht!

    Die koaxiale Ritzel/Schwingenachse stellt nicht das Optimum von Antisquat dar. Lest euch selber ein. Es geht dabei darum, ob das Mopped bei Gaseinsatz ein- oder eher aus-federt.

    Die heute übliche Ritzelposition ist das Ergebnis von jahrzehntelanger Optimierung. Die BMW hatte das ignoriert, bzw. man war wohl der Meinung, die anderen haben es nicht drauf, das Ritzel koaxial zu legen.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Die BMW hatte das ignoriert, bzw. man war wohl der Meinung, die anderen haben es nicht drauf, das Ritzel koaxial zu legen.

    Tja - ein gerne auftretendes Übel bei BMW. Alle anderen sind nur Murkser ;)

    Ist zwar keine "echter" Offroader aber mir ist da ein Scrambler zugeflogen mit den unsäglichen BMW-Playmobil Armaturen.

    Sogar der MOTORRAD wurde untersagt diese zu kritisieren. :thumb:


    Ich hab noch die obere Motorhalteschraube in Erinnerung, die gerne eigene Wege ging.

    Zugegeben ein lösbares Problem.


    Speedbrain hat aus der BMW-Husky ebenfalls brauchbare (Rally-)Enduros gemacht.

  • Ich finde das mit dem koaxoalen Schwingendrehpunkt nicht schlecht, da hätten sie etwas mehr Entwicklungsarbeit reinstecken können. Den Antisquat hätte man mit einem größeren Schwingenwinkel bewirken können, was bei der 449er Husky ja gemacht wurde. Schaut man sich die ATKs an, bei denen der Einfluss des Kettenzugs auf die Federung eliminiert wurde, dann sieht man, dass die eine sehr steil stehende Schwinge haben.

    Aber ich bin ja kein Experte und reime mir das nur so zusammen... ;)

    Ich kann mir auch vorstellen, dass die rückwärtsdrehende Kurbelwelle gewöhnungsbedürftig ist. Bei Strassenmopeds macht man das um die Wheelyneigung beim Beschleunigen einzuschränken.

  • Hi Andy!

    Ja, ich hab beide damals probefahren können. Ist schon ganz schön lange her, aber an die Kopflastigkeit kann ich mich noch gut erinnern, das Problem hatten beide! Ich bin da relativ empfindlich, für mich sind zb die Beta's auch relativ kopflastig veranlagt. 🤷 Beide Moppeds kamen mir auch gefühlt sehr lang vor, der Geradeauslauf war jedenfalls top! Bei der Husky konnte man versehentlich von hinten mit dem Stiefel gegen den rechten Kühler treten, ist wohl relativ tief verbaut gewesen, gab unschöne Dellen in den Lamellen.

    Ansonsten fand ich das Husky-Design relativ polarisierent, mir gefiels! Hatte den Geierschnabelkotflügel damals sogar an meiner Husaberg verbaut, weil der so martialisch aussah. Die BMW war dagegen optisch eher brav und unauffällig.

    Das mit dem Allradbike.....da musst Du schon zugeben, die sind sehr speziell und spielen auf dem Markt eine sehr kleine Rolle! Obwohl ich die Idee gut finde und zu einer Probefahrt nie nein sagen würde, aber deswegen jete ich nicht um die halbe Welt! ;)


    Was mich jetzt echt interessieren würde......wie hat er das mit der geänderten Motoraufhängung gemacht!?! Das ganze Projekt ansich finde ich sehr stimmig! :thumb:

    It's better to look back on life and say "I can't believe I did that!" than to look back and say "I wish I did that..." !!!



    TEAM GELÄNDESPORT NORDOST

  • Endlich mal einer der ne Ahnung hat !

    http://www.finest-adventure.de


    :kuck: Wo ist gleich wieder das Gas?:verwirrt:


    -> Gas ist rechts, nur in welche Richtung muß ich drehen ? .confused.


    Die Dummheit der Menschen und das Universum sind Endlos - nur beim Universuim bin ich mir nicht so sicher
    Zitat Einstein

  • Und genau dieses Detail ist es, welches meine Neugier weckt. Wie hast du das technisch umgesetzt? Wäre wirklich interessiert wie das gelöst wurde.

    Tom

    Das WM Team mit den Fahrern Salminen und Knight hatte doch damals schon in der Projekt-Endphase die Ritzelachse verlegt. Gibts da vielleicht noch Infos aus der Zeit?


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • David Knight hat BMW während der laufenden Saison trotzdem verlassen.

    Da liegt der Verdacht nahe, dass die Ritzelachsenverlegung doch nicht den gewünschten Effekt gebracht hat?

    Mich würden auch mehr Infos dazu interessieren.

  • David Knight hat BMW während der laufenden Saison trotzdem verlassen.

    Da liegt der Verdacht nahe, dass die Ritzelachsenverlegung doch nicht den gewünschten Effekt gebracht hat?

    Mich würden auch mehr Infos dazu interessieren.

    Ja, er war mit der Gesamtsituation unzufrieden. Darüber wurde viel diskutiert. Das Motorrad war halt nicht genau das, was man in der Enduro WM damals gebraucht hat. Das ist mal so.

    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!