TC 65 19er Hinterradbremse komisch bzw schnell ohne Funktion ? !

  • Weiß nimmer weiter ... hab schon alles durch .... entweder ist die Bremse n chinesen Glump oder die hat seit Beginn

    ein weg weils seit Begin problematisch ist.

    Tausendmal justiert , zig mal Entlüftet und Scheibe hat auch noch außreichend material.


    Problem ... Bremse ist flux ohne Funktion bzw am Anschlag und geht leer durch.

    Der Leerweg vom Fußhebel soll 3-5 mm haben .... selbst jetzt ist es nicht besser wie 20 + x mm.

    Hab jetzt schon den 2 Statz Klötze drauf.


    Folgendes macht mich stutzig .... man montiert neue Klötze und die Bremskolben schauen schon zur Hälfte raus

    Zudem ist die innere Seite weiter drinn und die äußere weiter draußen. Bissl schepps hängen die Klötze auch drin.

    Der Einsteller vom Pedal ist auch am oberen Limit aber das war schon immer so ... Dreh ich die Druckstange weiter runter ... dann bremst gleich gar nix mehr.


    Schaut Euch mal die Bilder an ... auch die getauschten Klötze , das ist ja noch halbes Material drauf.... die Bremse war ohne Funktion .


    Hat jemand ne idee ?


    alte Klötze.JPG

  • Zefix ... hab die Bremse nun komplett demontiert .... dann dachte ich mir

    diese drecks bremskolben die verfluchten die drück ich jetzt über den fußbremszylinder raus ... ging aber nicht bzw war wie gegen nen gummi-wiederstand ... dann versucht die bremskolben rauszuziehen zwei mit müh und not geschafft .... rest ebenfalls negativ - die dinger zerspringen wie glas allerdings drehen war gering möglich.

    Was ist n des für Zeug sowas hab ich noch nie erlebt !

    Ist des Glump aufgequollen ... ?

    Wie oben geschieben (in nem anderen Thread vor Monaten bereits) seit Beginn hat die Brems noch nie funktioniert wie es sich gehört ...


    a chines.JPG

  • so viel zum Thema Qualität aus Österreich :P Plastik Bremskolben! Formula schafft es nicht mal vernünftige Bremsen für MTB Herstellen aber im Mopedsport mitmischen wollen <X

    auch viele 85iger aus Österreich haben das Problem!

  • An der Hinterradbremsanlage einer Freeride bin ich auch schon fast verzweifelt.

    Ist die gleiche Formula wie bei der SX 85.

    Komplett zerlegen, säubern und Edelstahlkolben samt neuen Dichtungen verbauen.

    Wenn die Leitung bei der kleinen auch im Bogen verläuft, Bremssattel zum entlüften abbauen und hoch hängen. Sonst verzweifelt man.

  • Bevor man irgendwelche Reparaturen am Bike vornimmt, sollte es sauber sein.

    Du machst sonst eventuell noch mehr Schaden.

    Nachts um 0 Uhr ists n bissl schwierig. Aber ganz ehlich ... es ist ein Dirtbike.

    Ich nehm idR ne Bürste und puste dann bissl drüber an sensiblen Bereichen.

    An der Hinterradbremsanlage einer Freeride bin ich auch schon fast verzweifelt.

    Du sagst es ... wer rechnet denn damit das die Bremse schon am neuen Bike beim auspacken ein weg hat. Aber gut jetzt wissen wir was los war.

    Also sowas hab ich noch nie erlebt. :glotz:

  • normalerweise dürfte man dir wirklich nicht mehr helfen, so viel sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit. Man kann grundlegend davon ausgehen, dass die TC vollkommen i.O ist wenn sie ausgeliefert wird. Also gilt (mMn) folgendes:


    1.) Wann wurde die Bremse das letzte mal "gewartet" ? -> kenne die Antwort

    2.) Wenn ich schon keine Ahnung habe (und da zähle ich mich selbst dazu) dann wird vorher erstmal gründlich geputzt und dann zerlegen. Ich hoffe für deine kleine das du beim ZUSAMMENBAU gründlich alles reinigst und nicht durch dein "unbedarftes Handeln" noch Dreck in Dichtungen etc. schmierst

    3.) https://www.husqvarna-motorcyc…rage/19_3402236_de_OM.pdf wer lesen kann ist klar im Vorteil, hier stehen alle grundlegenden Schritte drin. Bevor du nicht min. einmal ne kleine Wartung an der Bremse gemacht hast ist dein Meckern hier an der falschen Stelle.

    4.) Seite 81 in der Bedienungsanleitung sieht für mich genauso aus wie an deiner TC, also steht der Fehler sozusagen vor dem Moped.


    Also sowas hab ich noch nie erlebt. :glotz:

    das ist vollkommen klar, denn es ist dein erste Moped.

  • So so ... Matze will hier den Oberleher mimen.

    Aber gut das battle nehm ich an :evil:


    Erstens mal ... hab ich die TC ausgepackt und kontrolliert .. diese Bremse hatte schon zu Beginn ein weg weil die bereits so behindert eingestellt war mit m Druckstift ganz draußen

    (das sagt mir das der wo se im Werk montiert hat auch schon seine Probleme hatte) aber sie funktionierte wenn auch nur kurzzeitig bzw über einen geringen Bereich der Bremsklotzstärke.

    Hab das verfluchte Ding gefühlt 100x gewartet und justiert ... aber mit gummiartig festgegammelten

    Plastebremskolben mit Miniweg ab Werk hab ich nun wirklich nicht gerechnet .

    Des Hinterfotzige ist das die sich beim Prüfen etwas bewegenlasssen so das der Fehler nicht sofort eindeutig zu identifizieren ist. Im realen leben gibt es Bremskolben die sind fest oder i.O. .... so 50/50 hab ich noch nie gesehen und gehört und auch Plaste Kolben sind mir unbekannt.

    Das Manual hal ich auf PDF ... kenn ich auswendig ... die Bremszange zerlegen ist da allerdings nicht aufgeführt ... aber egal kann ich auch ohne.

    So jetzt bist du wieder an der Reihe Mr. Superschlau.

  • da muss ich dir Widersprechen! der Fehler ist seit Jahren Bekannt mit der Formula Bremse!

  • 1x warten und justieren hätte gereicht wenn man wüsste was man macht!Der Schwätzer kann es eben 100x und es funktioniert denn noch nicht!Die Druckstange ist immer ungefähr so eingestellt.

    Wie ich schon vor Wochen mal vermutete ,das dieser Troll vom Forumsbetreiber installiert wurde scheint sich zu bestätigen.Kein eingreifen der Moderatoren egal was der schwätzt,egal wieviele Themen eröffnet werden.unklar

  • Hast du genügend Leerweg am Hebel @Mx-Jack?

    Das Problem ist das der Bremskolben sich nur einen geringen weg von dem den er eigentlich können sollte vor und zurück bewegt d.h. vor/zurück geht aber eben nicht

    der komplette weg ... das macht es schwierig. Nun ist es auch so das man den Kolben selbst bei neuen Klötzen nicht ganz zurück drücken muß ... das mit m Leerweg ist schwierig zu beschreiben ... auf Grund der Art des Defekts.


    Der Anbieter der Edelstahl Kolben Rep Set hat schon Hunderte verkauft .... da kann man sicherlich auch was von ableiten.

  • MX_Jack ich bin nicht Mr. Superschlau, habe selber geschrieben dass ich keine Ahnung habe ...


    von welchem Fehler reden wir gerade, dass die Bremse nicht bremst? kann ich mir nicht vorstellen...

    dass die Plastik Bremskolben mit der Bremsflüssigkeit und Wärme quillen und dann klemmen! entweder nicht mehr zurück (Rad Blockiert) oder nicht ausfahren! bei den neuen wurde es gegen Edelstahl Bremskolben Werkseitig getauscht!

    da kannst du Justieren und einstellen was du willst, genau das Problem hatte ein Vereinsmitglied mit seiner SX85 2020 bis er die Edelstahlkolben verbaut hat! dann ist er scheinbar auch zu blöd gewesen und war ein Glück dass sie jetzt Funktioniert ^^

  • Wie ich schon vor Wochen mal vermutete ,das dieser Troll vom Forumsbetreiber installiert wurde scheint sich zu bestätigen.Kein eingreifen der Moderatoren egal was der schwätzt,egal wieviele Themen eröffnet werden.unklar

    Du willst also eine Art Qualitätsmanagement für Forenbeiträge einführen ?

    Das wird ziemlich viel Arbeit :/

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!