Umstieg auf neuere Enduro (350 oder doch 300)

    • Offizieller Beitrag

    Moin,

    der 2T hat weniger Motorbremse, damit haben etliche die vom 4T kommen ein Problem. Ich habe zwar schon immer auch hinten gebremst, aber gerade am Anfang dann doch mal etwas zu wenig und fast über den Anlieger drüber. Dann fühlt sich die Leistung beim 2T irgendwie anders an, kann es nicht beschreiben. Ich hatte am Anfang immer das Gefühl das ich langsamer war beim 2T. Dabei bin ich auf einmal mit Leuten mitgefahren dir mir sonst zu schnell wahren. Ich habe also auch einige zeit gebraucht um mich wirklich zuhause zu fühlen auf dem Moped. Ich Fahre auch heute immer mal wieder gerne 4T, aber haben möchte ich aktuell keinen unbedingt.

  • Hallo Leute,


    so als Vergleich: bin nach jahrelangem Viertaktfahren auch zwei Jahre Zweitakter gefahren - eine Gasgas EC 200. Richtig toll war das leichte Handling und das niedrige Gewicht. Den steilen Abhang, auch ohne Spur runter, mal schräg, mal diagonal, egal, geht immer. Die Schrägauffahrt mal links hoch, mal rechts, einfach probieren, passiert nix, usw. Das ging vorher mit dem Viertakter nicht so leicht.

    Bei niedrigen Drehzahlen hatte sie zwar weniger Leistung (200ccm) und brauchte ein paar Augenblicke um dann weiter hoch zu drehen, war aber immer fahrbar und weil ich nicht um die letzte Sekunde gefahren bin war das auch gut konditionsschonend.

    Der Grund warum ich dann doch lieber wieder Viertakter gefahren bin, war ganz einfach, dass es beim 4T leichter ist mal unterwegs zu tanken und ein leiser Viertakter auch unauffälliger ist. Das gilt für die Nachbarschaft, die Verbindungsetappen und natürlich im Gelände, das manchmal halt nur "halblegal" war.

    Allein vom Fahrgefühl fand ich den Zweitakter schon sehr gut.


    Grüße Crawlers

  • Ja mit der Lautstärke ist so eine Sache ich glaube wenn man locker weg fährt ist die 2T sogar leiser .. ist zumindest bei meiner 4T so das dumpfe „ballern“ ist deutlicher zu hören als das knattern des 2 T

  • Ich finde dass der 2T speziell im Wald wesentlich leiser ist als der 4T. Der Viertaktmotor ballert ziemlich. Und gerade das hört man sehr deutlich und weit.

    Das Zweitakt- mopped wird auch gerne mal von Spaziergängern soundmässig mit ner Motorsäge verwechselt. 😬😂

    Und das Tanken ist seit TPI sowieso kein Thema mehr.

  • Vergleich Spritverbrauch bei leichtem / schnellen Wald Wiesen Enduro/ 4T/2T Vergaser/2 T TPI: RE: STIC metering block für Keihin

  • Leichtgängigkeit Kupplung:

    Da ich oft mit zwei Anderen fahre und alle drei Mopeds anwesend sind (19er 300 TPI KTM, 2020 350 FE, 2021 EC 350 F) kann ich sagen dass die KTM am meisten Kraft benötigt. Die Husq ist da schon nochmal was anderes. Die GG bin ich bisher nur ca. 3min gefahren daher könnte ich mir vorstellen dass sie in der Mitte liegt zwischen KTM und Husq. Geht zumindest gefühlt besser als bei der EXC...

    (KTM EXC: Ich weiß, ich bin verwöhnt durch die One Light Schummelkupplung :P. Bin aber letztens recht ausgiebig ne 2020 350 gefahren und bin echt erschrocken wie "hart" der Kupplungshebel war. Dann waren die Armaturen noch zu weit nach unten gedreht und schon wars massiever Dreck. So schnell harte Arme hab ich noch nie bekommen.... Wobei ich sagen muss es kam eher von der Paarung aus viel Kraft + ultra kack Haltung. Wäre das Zeugs wenigstens so eingestellt gewesen wie es sich gehört, wäre es halb so schlimm. Man kann dann wenigstens ein bissel fahren und kämpft nicht schon nach den ersten 3 Hängen.)

  • Aus eigener probiererei:
    am meisten beeinflusst die Leichtgängigkeit der Kupplung vor allem bei den enduros Ktm/Hqva die Vorspannung der Tellerfeder in der Kupplung. Je weniger vorspannung desto schwerer geht diese.

  • Man kann auch viel beeinflussen, indem man die Hebel weiter rein oder raus schiebt mit dem Serienhebel.

    Eine Kaufentscheidung würde ich nicht von der Kupplung abhängig machen. Zumal die KTM GasGas und Husky alle die gleiche Kupplung im Motor haben. Alles andere kann man tauschen.


    Man kann längere oder kürzere Hebel nutzen. Handpumpen kann man auch tauschen auf andere Kolbendurchmesser, Man kann Hebel mit anderem Hebelverhältnis nehmen (MidwestMountainEngineering), es gibt Hebel mit geänderter Kraft-Weg Kinematik (ClakeOnelight).


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Aus eigener probiererei:
    am meisten beeinflusst die Leic


    tgängigkeit der Kupplung vor allem bei den enduros Ktm/Hqva die Vorspannung der Tellerfeder in der Kupplung. Je weniger vorspannung desto schwerer geht diese.

    Ja, richtig.

    Hier nachzulesen

    Umbau der Kupplung Feder.

    Funktioniert bei mit deit 197BH

    Auf Seite 4. Am 28. Januar.

    Auf Seite 4. 28. Januar relativ weit unten.

  • Aus eigener probiererei:
    am meisten beeinflusst die Leichtgängigkeit der Kupplung vor allem bei den enduros Ktm/Hqva die Vorspannung der Tellerfeder in der Kupplung. Je weniger vorspannung desto schwerer geht diese.

    beachtet hierbei das ggf. der Verschleiß positiv bzw. negativ beeinflusst wird. Schwerer -> weniger Verschleiß, leichter -> mehr Verschleiß

  • Kann ich nicht bestätigen.

    Meine Kupplung war nach über 100BH kaum Verschleisst. Steht ebenfalls irgenwo im Tagebuch.....

    123 BH Einsatz, einige Hardenduo Events, Erzberg, LIKA, und regionale Sachen.

    Ausstauch rein präventiv, auf Verdacht...

    Kupplung liegt Zuhause als Ersatzteileda immernoch top. (Nachgemessen)

  • Hängt mehr davon ab wie viel man die Kupplung benützt. Meine halten idr. um die 150h, dann sind die aber auch fertig.
    Mit 330h ist jetzt bei mir die dritte Kupplung drinn. Mann muss dazu sagen dass ich die Clake Kupplungspumpe benutze.
    Kann ich nur empfehlen für alle die viel im klein-klein unterwegs sind und wert auf eine Leichtgängige Kupplung legen.



    Vom anderen Thread von dir ein Zitat:

    Wir haben unsere beiden TPI Kupplungen auf die Stellung 1 montiert (leichterste Position ) und haben dadurch spürbar weiniger benötigte Handkraft beim Kuppeln.

    Dass habe ich mittels Haarlineal und Fühlerlehre raus gefahren:

    Tellerfeder 0,05-0,1 schwächer vorgespannt - Sehr gute Dosierbarkeit bei höherer Kraft
    Tellerfeder plan vorgespannt - Guter Kompromiss aus Leichtgängikeit und Dosierbarkeit
    Tellerfeder 0,05-0,1mm stark vorgespannt (überspannt) - maximale Leichtgängikeit bei noch nicht durchrutschender Kupplung.

    Man kann auch mit unterschiedlich dicken Stahlscheiben probieren, falls man mit den I II III Markierungen nicht genau auf die maße hin kommt. Nach 40-70h ist bei mir oft zum nachjustieren.

  • Kann ich nicht bestätigen.

    Man sollte es trotzdem der Vollständigkeit halber erwähnen. Das ist definitiv auch Fahrstil abhängig, der eine braucht mehr Kupplung der andere weniger. Bei meiner Husqvarna TE250i 2019 war bei 125h die Kupplung durch.

    , einige Hardenduo Events, Erzberg, LIKA, und regionale Sachen.

    Bis zu welchen CP am Erzberg bist du "gekommen" ?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!