Neue TM MX/Enduros

  • Morgen, wir haben auch noch eine TM 250 EN zu stehen, die wir grad verkaufen wollen. Sie ist von 2014, und eher ein Motorrad für ,,Racer,, als für Tourenfahrer. Erstmal der Tankinhalt, Etappen also kleiner wählen, und zum langsam Rumtingeln ist Sie nicht gemacht, Kayaba Fahrwerk. Teile waren nie ein großes Problem, mann bekommt Zeitnah alles, aber natürlich schwer über Nacht oder in Rumänien Polen etc. Teile sind meines empfinden nach auch alle teurer als vergleichbare Kandidaten. Dafür hat man das schönste Motorrad im Fahrerlager.... Alles ist mit Liebe gemacht, zT aus dem vollen gefräst, und wirklich Wertig. Wer etwas flotter unterwegs ist und vom Mainstream abweichen will, Volltreffer.

  • Heute sind die Würfel gefallen. Sobald die ktm verkauft ist geht am selben Tag die Bestellung für ne neue TM raus. War heute beim Händler und habe mir nochmals die Kiste angeschaut. Suuuuuper sexy der Gerät. Top Fahrwerk out of the Box. Der Händler ist mein Fahrwerksbauer und sicherte mir zu dass das nicht wie bei ktm ist, wo man erstmal 1000-1500€ in ein anständig funktionierendes Fahrwerk investieren muss wenn man Spaß haben möchte und sicher unterwegs sein will.

    Von der Verarbeitung ganz zu schweigen. Alles wunderhübsch und wertig. Ich bin echt verliebt in das mopped. Das ist wirklich ein hingucker. Wenn das Ding nur halb so gut funktioniert wie es aussieht dann werde ich glaub echt zufrieden sein.

  • Nachdem ja bestimmt einige mitbekommen haben bin ich seit gestern im Besitz einer TM en 300i.

    Gestern früh um 11 beim Händler abgeholt und um 15 Uhr ( zum einfahren) an der MX-Strecke eingetroffen. Ich schildere mal die ersten Eindrücke:

    Optik und Verarbeitung top.

    Okay, das 2T-Öl auffüllen geht bei der ktm tpi einfacher. Bei der TM braucht es nen kleinen Trichter.

    Öl habe ich mal das Motul 710 eingefüllt.

    Motorlauf und Sound echt gut. Mir gefällts. Die Birne und der esd eher blechern. Irgendwie so wie früher in den 90ern. CR oder KX 500- like. Die Luftansaugung ist vorne am Tankdeckel. Also hat man den ( ich finde es geil) Ansaugsound von unten volle Kanne im Helm und folglich im Ohr.

    Motorcharakteristik nicht ganz so smooth wie ktm. Eher etwas aggressiver und spitzer. Beim beschleunigen öfters mal nen wheely produziert. Das mag auch an den natürlich neuen Reifen und dem supergriffigen Werksboden gestern gelegen haben. Nebenbei: die Mitas Reifen ab Werk sind echt nicht schlecht.

    Fahrwerk: deutlich straffer als WP und viel viel mehr Reserven. Bei jedem Sprung hatte ich das Gefühl dass da ohne Probleme noch viel mehr geht. Das FW vermittelt sehr viel Vertrauen. Super wendig. Ich konnte 2 Kurven ganz eng innen durch, wo ich mich mit anderen moppeds quälen muss um das hinzubekommen. Trotzdem spurstabil.

    Sitzhöhe gefühlt höher als ktm, aber Bodywork schlanker. Sitzbank deutlich mehr Grip als ktm.

    Jetzt hat sie 1,1 Bh und ich werde sie bei Gelegenheit mal direkt mit der ktm vergleichen. Sprich gleiche Strecke gleiche Reifen gleicher Tag.

    Bis jetzt hat das Motorrad meine Erwartungen erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen.

    Ich werde weiter berichten wenn gewünscht.

    Gruß Bernd ✌️

  • Ich hoffe ihr beide habt Spass miteinander, kenne 2 Leute die ihre TM verkaufen da sie mit dem Charakter (Spitz) gar nicht zurecht kamen. :thumb:

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Bitte UNBEDINGT Bilder einstellen!!!

    Gerne 😬✌️

    Ein schönes Detail am Rande: das Motorrad wird mit TM Griffschonern ausgeliefert. Wahrscheinlich damit die schönen blauen Progrip Griffe nicht schmutzig werden. 👌🏻

    Gestern habe ich die coc Papiere mal durchgeschaut. Das Motorrad hat eine Ausnahmegenehmigung und muss bis zum 31.12.22 zugelassen werden, sonst verfällt sie. Aber das ist ja mal gar kein Problem.

  • Wirklich ein tolles Bike! Bin sehr gespannt, wie Dein Bericht hier weitergeht. :D sehe auch einen serienmäßigen Kühler-Lüfter und den Bremsscheiben Schutz. Dazu ein Unterfahrschutz, die Handschützer und tatsächlich auch ein vollwertiger Kickstarter zum E-Starter... das komplettiert das Bike aus meiner Sicht noch mal erheblich. Das ist mal wirklich "ready-to-race" ;)

  • Der Lüfter und der vordere Bremsscheibenschutz waren ein upgrade gegen Aufpreis. Genau wie die vordere Brembo Pumpe. Original ist Nissin.

    Der Rest ist Serie. Also auch der Kunststoff Motorschutz. Den werde ich bei Gelegenheit durch einen Alu, der die Umlenkung mit schützt, ersetzen. Hinten kommt dann noch ein Bremsscheibenschutz dran, der den Tacho Sensor mit schützt. Das Tacho Signal wird an der TM im Gegensatz zu allen anderen Herstellern am Hinterrad abgegriffen. Kühlerschützer möchte ich auch noch verbauen.

    Zubehör gibt’s halt nicht so massig wie bei anderen Herstellern.

  • Ah ok, die Teile hast Du aber mit bestellt, also quasi ab Werk und nicht aus dem Zubehör selber dran geschraubt.

  • Ah ok, die Teile hast Du aber mit bestellt, also quasi ab Werk und nicht aus dem Zubehör selber dran geschraubt.

    Ab Werk mit bestellt. Da kann man diverse upgrades machen. Auch Fahrwerk.man kann zwischen Standard ( kayaba Gabel und TM Dämpfer und Öhlins wählen). Und das Motorrad kommt ab Werk mit den passenden Federn ! Ich bin beim Bestellen nach meinem Gewicht gefragt worden. Deshalb passt das Fahrwerk out of the Box schon ganz gut.

  • Kann man die TM Enduros ab Werk auf Wunsch noch als Vergaser bestellen oder bieten die ausschließlich Einspritzer an?

    Die Vergaser Version gibt es auch noch. Die wird wohl hauptsächlich in Nordamerika geordert. Wie es in Europa mit der Zulassungsfähigkeit ausschaut weiß ich allerdings nicht. Meine Einspritzer hat nur Euro 4 und wie das mit der Erteilung der Betriebserlaubnis vonstatten geht ist mir ehrlich gesagt auch ein Rätsel. Sherco und Rieju verkaufen ja die aktuellen Modelle immer noch mit Vergaser.

    Für mich wäre Vergaser ein KO- Kriterium. Darauf habe ich mal gar keine Lust mehr.

  • Was mir auch sehr gut gefällt ist die Position der Kraftstofftanks. Ganz tief unten und im Rahmen drin. . Der Boden des Tanks ist knapp über dem Membraneinlass. Schwerpunktmässig optimal gelöst. 👍🏻

    Und der Öltank ist auf der rechten Seite IM Rahmen ! Fassungsvermögen ca 0,8 Liter, also wie bei der ktm tpi.

  • Original ist:

    Enduro und mx Kupplungspumpe brembo und Bremssattel vorne brembo

    Enduro Bremspumpe Nissin

    MX Bremspumpe brembo.

    Fragt nicht warum. Ich weiß es nicht.

    Ich wollte eben beide Armaturen am Lenker von brembo haben, weil die Hebel erstens für mich leichter verfügbar sind ( baugleich mit ktm). Wenn mal was ist im Gelände und die Kollegen alle ktm fahren dann hat immer irgendwer nen Hebel dabei.

    Und zweitens habe ich noch eine Sammlung an Hebeln von der ktm. U a auch klapphebel, leider in orange ,aber die Eloxierung lässt sich bestimmt abschmirgeln 😉

    Und drittens: wenn der Sattel brembo ist, dann sollte er auch mit einer Pumpe aus dem gleichen Hause arbeiten. Brembo ist ja nicht schlecht. Die bremsen werden in jedem Test gelobt.

  • Was hat gegen die Nissinpumpe gesprochen? Ich hab bisher eher andersrum umgebaut, bzw. bin bei Yamaha damit durchweg zufrieden.

    Habe einen bekannten, der seine TM auch auf Brembo umgerüstet hat (im Nachgang), da im die Nissin Zange zu "bissig" war.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!