Trainingslizenz....wärt ihr dafür ? Ohne kein Training

  • Die Frage ist doch eher,gab es die letzten 20J soviele Vorfälle das man neue Regeln braucht? Einweisung oder das Durchlesen dieser Verhaltensregeln vom Cross Mag alles ok aber eine extra Lizens? Und dies dann noch mit diesem Vorfall mit Kindern als Anlass nehmen,die Geldgeilen Typen vom Dmsb werden beim lesen schon schwitzige Hände bekommen. Muss dann von jedem Verein/Strecke einer Jährlich vom Dmsb geschult werden das ihn befugt den Test für die Trainingslizens abzunehmen,oh oh die Nutzungsgebühren für die Strecken werden nach oben gehen wie der Benzinpreis.


    Ich plettiere übrigens seit Jahren für einen verpflichtenten Einsatz von sauberem Rennbenzin und Kolbenwechsel nach 20Bh nicht auszudenken sollte es mal deshalb zu einem Unfall kommen

    Extra für dich noch mal aus dem Eröffnungspost :


    “TRAININGSLIZENZ ohne die man nicht mehr trainieren darf,ALLE Vereine tun sich zusammen und lassen KEINEN mehr ohne auf die Strecke,kein Verband (DMSB,MSR usw) steht dahinter,einfach nur ein abkommen ähnlich Frankreich,Holland.



    Aber eigentlich hast du recht,ich will mir,wie mit allem,was ich tue,egal ob Kolben wechseln,Benzin verkaufen,2 Takt Cup bauen usw..., nur die Taschen NOCH voller machen,der Sport ist mir doch egal

  • Egal welcher "Verein".

    Irgendwer würde sich allzugern die Tasche damit voll machen wollen und vermutlich auch können.

    Wie teuer möchtest Du den Sport noch machen?
    Bin mir nicht sicher, wie es aktuell um die Nachwuchsfrage gestellt ist.

  • Ich denk mal ein bischen Input können jüngere Fahrer schon gebrauchen.

    Mir ist sogar einer mal gegen die Fahrtrichtung entgegen gekommen.

    Das war nur Glück das mir nix passiert ist .Der 17 jährige Falschfahrer hatte allerdings einen Armbruch.🙄

    Danach wurde alles neu aufgezogen und mit den Haftungsverzichten eine Einweisung für das Verhalten ausgegeben.

    Im Zweifel gibt es auch mal ein Verbot für einige.

    Um so voller es wird auf einer Strecke desto gefährlicher wird es.

    Mit dem Abkürzen und Anhalten neben der Strecke geht gar nicht.

    Mit solchen Leuten macht das keinen Spaß und ich rege mich mehr auf als auf Arbeit .

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • Dann fahr besser nie nach Walldorf ^^ Da hatte ich auch schon mal Gegenverkehr...


    "Trainings" Lizenz ist Schwachsinn. Je offizieller das ganze aufgezogen ist, desto weniger liest und behält sich einer die niedergeschriebenen Regeln. (wer hat zuletzt den vollen Text zu Datenschutzrichtlinien und Cookies gelesen?)


    Einfach die vorhandenen Infos verteilen und die Strecken ertüchtigen, diese Regeln zu kommunizieren und umzusetzen. (und im Falle von Nichteinhaltung auch mal einen Streckenverweis aussprechen - nur wenn es weh tut bringt es was.)

  • Wie teuer möchtest Du den Sport noch machen?
    Bin mir nicht sicher, wie es aktuell um die Nachwuchsfrage gestellt ist.

    seit Jahren sehr gut deswegen steigen ja die Renngebühren,Trainer wachsen wie Pilze aus der Erde etc. aber ab jetzt 50ccm geht es wieder mit der Geburtenzahl zurück und in paar Jahren werden sie wieder jammern.Bei teilweise 45€ für 8min+1 wird es einige wohl spätestens dann abschrecken von teilweise 15€ Streckengebühr für 50/65 mal abgesehen.

  • Egal welcher "Verein".

    Irgendwer würde sich allzugern die Tasche damit voll machen wollen und vermutlich auch können.

    Wie teuer möchtest Du den Sport noch machen?
    Bin mir nicht sicher, wie es aktuell um die Nachwuchsfrage gestellt ist.

    Auch für dich vom Eingangspost :


    Ein Onlinefragebogen,der einmalig (also für immer dann gültig) angekreuzt werden muss,für 5...6....7.....10...11...12...15€ Selbstkosten oder so.”


    Kann sich keiner leisten,hast Recht

    • Offizieller Beitrag

    Moin,

    ich sehe nicht wie eine Lizenz oder ähnliches etwas Bingen soll. Hinter einem Sprung kann immer jemand Ligen. Und dann anzuhalten und zu helfen ist doch sogar richtig. Natürlich nicht auf der Strecke sondern daneben. Aber man sieht ja in dem Video auch das selbst der Profi der es wissen sollte einen Moment braucht bis er die nachfolgenden wahnen kann. Klar ist es nicht schlau und richtig auf der Stecke und gerade hinter einem Sprung anzuhalten. Auch bin ich der Meinung das so kleine Kinder nicht ohne Begleitung auf der Strecke sein sollten wenn zur gleichen zeit auch noch wesentlich schnellere unterwegs sind.

    Aber das alles sind Probleme die es auf der Strecke nun mal gibt. Da kann nur eine Überwachung der Stecke durch Technik oder Streckenposten Abhilfe bringen. Wobei selbst die keine 100% Sicherheit bringt. Wenn jemand Direkt vor einem Stürzt kann einen niemand rechtzeitig wahnen.

    Irgend eine Test oder eine Lizenz bringt bestenfalls eine schein Sicherheit. Klar ist es richtig und wichtig das alle die Regeln auf der Strecke kennen und sich der Gefahr bewusst sind. Aber ein Zettel kann das nicht wirklich.

    Vor allem sollte sich jeder mal selber fragen ob er immer alles richtig macht auf der Strecke.

    Auf alle fälle ist es gut das dort nichts passiert ist und alle Schutzengel wach wahren.

  • da war doch mal sowas ähnliches mit Kai Haase :


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Gibbet das irgendwo als freien Download?

    ja die Jungs vom Crossmagazin haben es dann gestern Nachmittag irgendwo zu freiem Download bereit gestellt, ich denke auf der Webseite wirst du es finden, komme gerade vom örtlichen Werbestudio ist schon in Arbeit !

    Gruß

  • Was diese Gefahr einzig und allein lindern kann sind Streckenposten oder ein Ampelsystem. Das Ampelsystem muss aber Jemand bedienen, der alle Stellen einsehen kann (schwierig).

    Ich habe auch schon mehrfach gesehen wenn sich schnelle Jungs gegenseitig abräumen weil der eine nach dem Whip die Landung verbockt und der nächste ca 5m dahinter war. Da hilft dann wieder keine Ampel, bzw kurz gesagt ein gewisses Restrisiko bleibt immer.


    Streckenposten, kann man ja mal versuchen umzusetzen, da wird es Niemanden geben der sich da hin stellt.

    Wir hatten Montag Vereinsversammlung, von 97 Mitgliedern waren 9 da und beim Arebitseinsatz davor waren wir zu 5.....


    Von mir aus könnte der Traingstag auch 50€ kosten, wenn sich der Verein halbwegs um seine Strecke kümmert, Geld mangelt es im Fahrerlager definitiv nicht oder Sie kommen gerade so mit ihren Raten hin. :D

    Im Gegenzug kann man gerne mal gucken was z.B. ein Tag auf ner asphaltierten Rennstrecke kostet, da relativiert sich das Mx Training relativ schnell, da es über den Daumen 1/10 kostet.



    Wir wollen jetzt versuchen zumindest eine Ampel zum rauffahren zu installieren, ggf mit Orange, was bedeutet, dass die Strecke nun mit X Fahrern voll ist und Weitere nicht rauf dürfen bis es wieder grün wird.

    Ergänzend dazu sollen 40 Min nur für Anfänger und unsichere Piloten frei gehalten werden.

    - Honda CR 250 2000

    - Honda CRF450R 2021

    - KTM EXC 500 2012

    - Maico MC250 Alpha 1 1982

    - Ducati 900SS 1994

    - Ducati 996 1999

    - Ducati 1096 2019 (Eigenbau, 916 mit 1098 Triebwerk)

    - Honda VTR 1000 SP1/2 200X
    - Pannonia TLF250 1958

  • Ampel zum einfahren ist doch Käse .... so n Überwachungszeug wie bei den Italienern das könnte gut sein da es null Personal brauch und erkennt wenn jemand gestürzt ist und dann die ges. Strecke warnt ... aber das dürfte nicht billig sein.

  • TRAININGSLIZENZ ohne die man nicht mehr trainieren darf,ALLE Vereine tun sich zusammen und lassen KEINEN mehr ohne auf die Strecke,kein Verband (DMSB,MSR usw) steht dahinter,einfach nur ein abkommen ähnlich Frankreich,Holland.“

    Du kannst soviel einweisen wie du willst, auch soviel Trainingslizenzen tonnenweise drucken wie du möchtest, und die auch von soviel sportfunktionären unterschreiben lassen, oder sogar von Gott, das einzige was 100% hilft , ist die Leute nicht fahren zu lassen, nicht auf die Strecke zu lassen , alle Leute.

    Ich hab die die Erfahrung gemacht, einer schießt immer quer. Trotz ermahnung, trotz expliziter Einweisung, trotz die Eltern als streckenposten als selbstüberwacher abzustellen, und trotzdem werden Sprunghügel hinter dem Sprung überquert, es werden Fahrerbesprechungen grundsätzlich hinter einem Sprunhügel abgehalten, es werden nachfolgende nicht gewarnt, obwohl man es eigentlich aus der Fahrschule schon kennen sollte , also so what ????

    Es ist traurig, aber die realität spiegelt genau sowas wieder. wenn auch in kleinem Maße :rolling:  :mecker:

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!