ADV Bikes: Husky 701 vs Yamaha T7 vs KTM 790/890R ADV vs Honda CRF1000/1100 AF

  • Ob Mädchen oder Männer-Försterwende: Ohne Grip und/oder Platz, bergauf ist Beides nicht so einfach, ist eine leichteres Moped nun mal im Vorteil.

    Die Masse , ist immer behäbiger. Man muss ihr halt rechnung tragen:


    Aber nichts ist unmöglich ! Für pros only ( nur für profis)


    3:20 What the Hell .... :lol::respekt:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Und wenn man die Scheibe abnimmt wird s ev. nur 4 cm bringen weil die Navihalterung dort auch fast sitzt .

    Erst jetzt gesehen:
    Wenn man ein Navi, etc. montiert hat, bringt es nicht viel. Wäre oben nichts montiert, dürfte es um die 10cm sein.

    Aber nichts ist unmöglich ! Für pros only ( nur für profis)

    Wie man an den Outtakes sieht, sind ihm die Turns nicht immer gelungen.
    Letzten Samstag musste ich mal auf einer schmalen Schotterstraße mit solch einer Wende umdrehen. Hab nicht nachgedacht, auch noch über mein operiertes Bein. Wenn man das Moped genügend kippt, klappt es recht gut, wird aber schon schwerer am Lenker. Aber zumindest auf einem flachen Schotterweg kein Problem.

    Am Samstag konnte ich mich schon bißerl mehr mit dem Straßenfahren anfreunden. Auch weil ich bißerl mehr angedrückt hab. Auf der Straße wirds halt erst lustig, wenn man flotter fährt. Aber eigentlich wollte ich das ja nimmer so wirklich.
    Am 19. Mai soll hier in AT Einiges aufgehen, hoffe auch die Grenzen.

  • Sagt mal , wenn man mit solchen Dickschiffen wirklich Ralleys und dergleichen fährt.

    Was macht man wenn man mal auf der Seite liegt ? Wie habt man sowas auf ? Fahr ja selber so nen Eisenschwein (XRV 750)


    Oder legt man sich nur da lang wo es auch helfende Zuschauer hat ?

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Sagt mal , wenn man mit solchen Dickschiffen wirklich Ralleys und dergleichen fährt.

    Was macht man wenn man mal auf der Seite liegt ?

    Kann das nicht auch beim "normalen" Fahren passieren?
    Die TET Gruppe ist voll mit Fotos von liegenden Mopedn.

    Wenns nicht bergab runter hängt, läßt sich die 790er recht leicht aufstellen:


    Der dicke, hässliche Tank hat auch seinen Vorteil: Gestern in der Garage mal probiert, wie schwer der Bock zum aufheben ist: Zumindest auf flachen Boden liegt die 790er nur auf Lenker - Raste - Tank auf. Alle Plastiken sind in der Luft.

    Auch die Räder. So braucht es nur wenig Kraft, um den Lenker 20-30cm vom Boden weg zu bekommen, bis die Räder am Boden sind. Damit liegt das Moped nimmer ganz so flach. Von dieser Position weg braucht es keine Verrenkungen, lässt sich normal übern Lenker aufheben.

  • recht leicht aufstellen:

    Machen die 30kg unterschied soviel aus ? XRV 230kg vs. 790R 200kg


    Meine XRV war grade aufgetankt , voll , als das Luder mir beim Rangieren entglitt.

    kaputt ist nichts gegangen, weil die eben auch über Lenker, und Fussrasten auflag.

    20-30cm höher , bis zu den Rädern ist noch einfach. Aber die dann auf die Räder zu stellen ,.... meine Herren. :mecker:

    Ich hab noch jemand zu Hilfe geholt, bzw holen müssen.


    Alternative wäre noch gewesen bis zum Bordstein zu ziehen, und weitere 10cm höhenvorteil zu nutzen

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Gewicht, glaub ich weniger. Vollgetankt sind es nur um die 20kg (ca. 210kg müßten es mit meinen Umbauten derzeit sein), wobei ich jetzt nicht weiß, ob der Tank voll war.

    Der hässliche Tank ist hier sicherlich eine HIlfe. Bis zu den Rädern braucht es fast keine Kraft und dann ist das Moped schon deutlich aufrechter, als wenn es den dicken Tank da unten nicht geben sollte.

    Von da weg, gings eben, halbwegs einfach, nur beim Lenker angegriffen.

    Natürlich, wenns im weichen Boden liegt oder gar bergab, schauts Anders aus.

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    😉

  • Sie hat mit der Beinmuskulatur gearbeitet :thumbup: Nur ne XRv liegt noch mehr flach

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Man lernt doch nie aus


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Diese Technik wird immer wieder gezeigt. Wenn man ordentlich angreifen kann und 2 gesunde Knie hat ;(;( sicher eine Variante, wo man weniger Kraft braucht.

  • Hab grade ne Woche "Endurowandern" mit einer brandneuen 690 hinter mir, 2000km/ 80% Dreck.

    War ne organisierte Tour mit ueber 100 790/890 dabei, und ich denke fuer deine Zwecke ist die 790 genau richtig. Mit ordentlichen Reifen kommt ein halbwegs kompetenter Fahrer ueberall hin wo eine 690er noch Spass macht, und sobald es etwas fluessiger ist zieht der twin einfach davon...

  • Tour mit ueber 100

    Autsch

    Und das macht spaß ??

    Das sind genau solche "Endurowandern" Touren die für Unmut bei der Bevölkerung sorgen .

    Pfosten , Bäume Quer , Zaun und Draht sind dann das Ergebnis ..

    Man lernt doch nie aus

    Wenn du in Japan eine dicke Karre fahren willst und den Führerschein dafür macht , bekommst du die dementsprechende Kiste hingelegt.

    Die musst dann allein aufheben und damit losfahren .

    Wenn man es nicht schafft darf man nur ne nummer kleiner fahren.

    Das ist dort schon lange so und würde bei uns auch so echt vielen gut tun das " richtige angepasste " Moped zu fahren " .

  • Ich denke in Australien ist etwas mehr Platz für solche Touren mit 100 Teilnehmern (wo der waldecker residiert).

    Wenn du in Japan eine dicke Karre fahren willst und den Führerschein dafür macht , bekommst du die dementsprechende Kiste hingelegt.

    Die musst dann allein aufheben und damit losfahren .

    Wenn man es nicht schafft darf man nur ne nummer kleiner fahren.

    Das ist dort schon lange so und würde bei uns auch so echt vielen gut tun das " richtige angepasste " Moped zu fahren " .

    Wozu das gut sein soll, ist mir nicht klar.

    Das heisst, eine kleinere, zierliche Person darf also nur ein entsprechend kleines Moped fahren, auch wenn sie mit einem grösseren gut zurecht kommt?

    Warum???

  • heute auch mal mein Senf dazu:


    Konnte am Samstag ne 701 fahren, "leicht geöffnet" mit Auspuff, ohne Luftfilterkasten, PowerCommander am Prüfstand abgestimmt, ABS Block ausgebaut und weiteren sinnvollen Kleinigkeiten.


    Wir sind von einfachen Schotterwegen, Asphalt bis hin zum einfachen Singletrail, sprich paar Auf und Abfahrten im Wald auf breit getretenen Wanderwegen so ziemlich alles gefahren.

    Größtes Hinderniss war am Anfang der Kopf, ging dann aber nach ein paar AHA-Erlebnissen weg.

    2. Hinderniss war die Reifenkombo. War ein Dualsportreifen (glaub Mitas E10) hinten und vorne irgendein Michelin (Wild??)


    Sobald es aufgrund des doch starken Regens vom Freitag feucht wurde war die Traktion recht schnell futsch, selbstreinigung quasi nicht vorhanden. Man konnte aber angenehm auf der Drehmomentwelle im 2. Gang dahinsurfen und sich nach oben "graben".

    Füße sind auf der Raste geblieben, Arsch nach hinten und man tuckert so dahin. Ausploppen muss man schon heftig fabrizieren, der Motor will eigentlich sogarnicht ausgehen. Motorbremse war dank PowerCommander quasi nicht vorhanden, außer in hohen Drehzahlen, nicht viel aber bisschen was.

    Handling war überraschend gut im Wald (im Vergleich zu meiner FE250 muss man das natürlich etwas in Relation setzen), hat mir gut gefallen. Liegt satt über Geröllfelder wo es die 250er dann doch hier und da bisschen verschlägt. Spielersich ist sie, für eine 701er, ebenfalls. Auf der Straße rollt sie ebenfalls schön dahin und liegt fein ruhig.


    Das ABS bzw Traktionskontrolle (2. 701er, 2021er Modell) hingegen ist nicht nur ein Witz, sondern gefährlich. Bremsweg beim richtig harten Anbremsen ein Witz, die Traktionskontrolle muss bei jedem Neustart ausgeschalten werden. Das har mich richtig genervt. Auch lässt die TC auf der Straße nicht die volle Leistung zu, in meinen Augen eine absolute Katastrophe....


    Jetzt mal zum Händler, bissl quatschen....

  • Wenn man es nicht schafft darf man nur ne nummer kleiner fahren.

    Das ist dort schon lange so und würde bei uns auch so echt vielen gut tun das " richtige angepasste " Moped zu fahren " .

    :saint::saint::saint: bin ja erst wieder am Ftness und Motorradaufhebetechnik trainieren :(

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Gelobt sind Vorurteile-das Event von dem ich spreche war die Jaehrliche KTM Adventure Rallye, versnstaltet von KTM, und die Route wird vorher mit eventuell betroffenen Anwohnern abgesprochen und genehmigt Und in mehr als einem Ort haben lokale Vereine Abendessen und Fruehstueck fuer die Truppe geliefert-und auf Facebook gepstet "danke fuer euren Besuch".

    Waren insgesamt gut 200 Leute davon knapp 180 auf Mopeds.

    Und ja, macht Spass weil jeder sein eigenes Tempo fahren kann und man Strecken faehrt die normalerweise entweder nicht findet oder die gesperrt sind -ja, wir hatten Zugang zu Privatgelaenden und Forstwegen die sonst off limits sind.

  • die Traktionskontrolle muss bei jedem Neustart ausgeschalten werden

    :D

    Nö, bei mir nicht. Ich fand es Nervig. auf losem Geröll bai einer Bergpassage, machte quttierte der Motor auf ein Gas geben , nur mit einem "möööööööp"

    Ich dachte zuerst an , ich hab den Benzinhahn mal wieder nicht geöffnet :saint: Nur ich hab gar keinen mehr =O


    Und mit dem ABS muss ich mich erstmal neu anfreunden . Hab da keine Erfahrung mit.


    Das ganze Mäusekino in hochglanz LCD Optik, läßt sich schlechter ablesen als Analoge Instrumente


    alles geschehen auf einer 18er AT


    Mankra

    Danke für den tollen Fred :thumbup:

    Aber aufgrund anderer gewollter Fahrzustände bin ich doch bei Honda geblieben. "Langstreckenmopped für gelegentlichen Enduroeinsatz <- Je nach können" ^^

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • kleinere, zierliche Person

    auch wenn sie mit einem grösseren gut zurecht kommt?

    Ich fahr selbst in Wa , aber davon war nicht erkennbar die geschriebene ” Rede “.

    Selbst dort mag ich das aber auch nur in kleinerem Rahmen in einer überschaubaren Gruppengröße.


    Du interpretierst etwas was dort nicht steht .

    Auch kleine oder zierliche Personen können mehr als 130 Kilo Leute wuppen.

    Das hat nichts mit Körpergröße oder Statur zu tun .

    Unzählige Videos von Tet und co zeigen immer wieder Mopeds auf der Seite liegen und das

    darauf gewartet wird das jemand zum Aufheben kommt.


    Die Betonung steht auf NUR .

    Nur wenn du ein großes Handhaben kannst , geradeaus rollen kann jeder blöde , dann bekommst du dafür den Lappen .

    Und das ist me eine sinnvolle Regelung die auch in D gut funktionieren würde 😉

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!