ADV Bikes: Husky 701 vs Yamaha T7 vs KTM 790/890R ADV vs Honda CRF1000/1100 AF

  • Kaufst du anderen Technische Artikel auch nur deshalb, weil sie viele Funktion nicht haben. Mein Alltags Fahrzeug ist eine Honda 300cc Roller. Und das ABS hat mir schon das Leben gerettet!! Habe auch schon eine Traktionskontroll vermisst. Mit seinen 23PS kann schon auch das Heck ausbrechen. Und so ein Tacho, wo ich die Navigation vom Handy einblenden könnte. Die Yamaha 700 wiegt 207kg. Dann wird noch 20kg unnützes Zeug draufgeschraubt. Dann ab auf den Feldweg. Bin schon den wildeste Weg gefahren, und dort stand der Albaner oder Marokkaner mit seinem Mercedes!!!

  • Ich kann deinen Ausführungen nicht folgen. Aber ist auch wurscht. Ich für meinen Teil warte bis das Wetter besser wird und fahre dann mal ne 701 und ne T700 probe. Händler ist 5km entfernt, was auch als Vorteil zu werten ist.

    Wenn sich´s ergibt fahr ich auch mal ne Desert Sled probe...rein aus Interesse.


    BG

  • Die Honda Afrika 1100 hat Vollgetankt 223kg.

    Wo hast Du dieses Gewicht her?
    Ich vergleiche die Gewichte aus dem Enduromagazin, da sie selbst nachwiegen.
    Die Enduro hat die normale 1000L mit 232kg, die DCT mit 244kg gewogen.

    Die KTM 890 wiegt genauso viel.

    Die 790R und 890R wurden mit 215 bis 220kg gewogen (wohl abhängig davon, ob mit oder ohne Mittelständer und paar Anbauteilen).
    Siehe auch Excelfile im ersten Beitrag.
    ~ 15kg klingen nicht nach so besonders viel. Jedoch rotierende Massen, kürzerer Radstand, Schwerpunkt, werden noch Eindruck, dass die KTM leichter ist, noch verstärken.

    Auf der Autobahn zwei Stunden mit Tempomat??

    Für meinen Teil, möchte ich 2h auf der AB vermeiden. Aber in Ortsgebieten wäre ein Tempomat abundzu wirklich ganz angenehm.

    Das Argument der Wertstabilität trifft meiner Meinung nach daher auch auf die 690er/701 zu

    Scheinbar hier in AT auch. Ist auch kaum Etwas auf den Markt.

    Kaufst du anderen Technische Artikel auch nur deshalb, weil sie viele Funktion nicht haben.

    Für meinen Teil: Je nach Bedarf schon, ja. z.b. Werkzeuge gibt es immer mehr mit irgendwelchen digitalen Anzeigen. Schiebelehre, Lötstation, Manometer, Waagen, usw.
    1. suggerieren diese Digitalanzeigen eine Genauigkeit, die oft nicht gegeben ist (Digitalanzeige mit 100g Genauigkeit, versteckt in den technischen Angaben: +/1% Abweichung, also +/-1000g bei 100kg).
    2. selten benutzte Werkzeuge ist die Batterie genau dann leer, wenn es benötigt wird.
    3. natürlich die Haltbarkeit.
    Beim Moped auch dasselbe. KISS spricht z.b. für eine Vergaser-2T (auch wenn mich meine 17er auch seit längerem zum Narren hält).

    Heute las ich in der aktuellen Enduro die Vorstellung der 2021er 701er. Da steht unteranderem im Text (sinngemäß)


    Zitat

    Zu den Neuerungen des 21er Jahrganges zählt ein Vollständig abschaltbares ABS.


    Was heißt dies? Bei der 19er und 20er war das ABS nicht ganz ausschaltbar?

  • Yamaha scheint für die neue Ténéré ordentlich Marketing Budget eingeplant zu haben:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • In Österreich sterben beim Wintersport mehr als Motorrad Fahrer. Nur wir werden angeprangert. Und oft passiert der Unfall ohne eigener Schuld. Jeder Einzelne der durch Elektrische Helfer gerettet wird, wäre eine Verpflichtet Ausstattung wert.

  • Wenn dir das Thema unter den Fingernägeln brennt, wäre ich für meinen Teil dankbar wenn das in einem anderen Thread diskutiert werden könnte. Könnte mir besseres vorstellen, als dass die nächsten 5 Seiten über den Sinn und Unsinn elektronischer Helferlein diskutiert wird. Einen gemeinsamen Nenner wird man eh nicht finden- wie Ölthreads.

    Schönen Sonntag,

    Ti

  • Re ABS bei der 690 /701;bis MJ 20 konnte man das ABS entweder an lassen oder komplett aus-bei jedem Zuendung aus/ein hat es sich auf ein zurueckgestellt.

    Mit Dongle gibts option an,aus, nur vorne an, und gewaehlte option bleibt dauerhaft an, egal ob Zuendung ein/aus.

    Mit MJ 21 gibts die obengenannten Funktion wohl auch ohne extra dongle .

  • waldecker: Danke
    wudu: Natürlich geht es auch um die Ausstattung. Was wo verbaut ist, kann man auf den Herstellerwebseiten lesen.
    Man kann auch über den Praxisnutzen der einzelnen Funktionen reden, wenn es sich im Verlauf ergibt.

    Aber Du versucht hier eine Grundsatzdiskussion über die Sinnhaftigkeit der elektronischen Helferlein los zu treten.
    Solche eine Grundsatzdiskussion ist hier unnötig, da es nur persönliche Meinungen wieder spiegelt.

    Es steht Jedem seine Meinung zu, aber zu diesem Thema bitte einen eigenen Thread eröffnen.

  • Heute bei einem Händler erstmals die Tenere in Natura angesehen. Leider ohne Hauptstände, so dass ich nichtmal aufsteigen konnte. Sitzbank scheint recht niedrig zu sein. Auf den Fotos gefällt mir die Blaue am Besten, in Natura nicht ganz so. Da gefällt mir die Rot/Weiße besser.


    Kupplung geht trotz Seilzug relativ leicht, wahrscheinlich leichter als bei der 790er. Auf den ersten Blick sieht die Verarbeitung ganz gut aus. Haltbarkeit der Plastiken, schwer zu sagen.
    Dicker Motorschutz ist wohl Pflicht, der Ölfilter ist schon recht gefährdet platziert.


    Mitte April wäre eine schwarze T7 frei. Würde vom Zeitpunkt gut passen. Wie schon gedacht, Rabatt gibts keinen Nennenswerten.
    Die Vorführer ist noch frei, da bekomme ich morgen die KM und ein Angebot nach gereicht.


    Unschlüssig bin ich noch immer, wegen dem FW, mal schauen, wie das Angebot morgen lautet.


    Kumpel, der eine AF fährt, gestern länger telefoniert, hat mir stark zu einem 2 Zylinder geraten. Auf der Strecke bequemer, universeller einsetzbar. Zur Not hab ich eh meine 450er, wenn es um selektivere TET Strecken gehen sollte.

  • Die Farbe ist egal, hauptsache schwarz ;D


    Bei mir in der Garage steht ne schwarze. (die:

    Externer Inhalt www.instagram.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    )

    Mir gefällt sie.

    Neuerdings halt ohne Signatur .... muß mir erst was neues überlegen.

  • Heute mal einige KTM Händler durch telefoniert:


    Der Plan eine günstige ADV790 (ohne R) gleich mit dem WP Pro FW auf zu rüsten, dass es günstige Setangebote geben würde, geht leider nicht auf:

    Die "normalen" KTM Händler können die Pro Fahrwerke nicht bestellen, trotz Powerparts Teilenummer.
    Hätte gehofft so mit bißerl über 13.000,- eine 790er mit Pro Fahrwerk zu bekommen.

    So sind es zumindest 14.500,-


    Um den selben Preis gibts auch eine 890R neu. Also Motor vs. Fahrwerk wäre hier die Entscheidung.


    Bzw. um 4000,- weniger eine gebrauchte 790R mit ca. 8000km.


    Der eine Händler verkauft die Vorführer T7 nun doch nicht.....


    Das Hauptproblem ist, dass die Mopedn derzeit recht schnell verkauft werden. Ganz ohne Probefahrt, Blind möchte ich nicht zusagen.....3 Wochen bin ich noch auf Krücken.

  • Hier in OZ hat KTM einen Ausverkauf mit gut 20% Rabatt auf die 790R-auch wenn es vor einem Jahr hiess sie koennen nicht genug Fahrzeuge ranschaffen scheinen jetzt noch Lagerbestaende im System zu sein.

    Aber unwahrscheinlich dass die Dinger wieder nach Mattighofen zurueckgeschippert werden...

    Wobei, vor fast 20 Jahren hab ich mal ein paar offensichtlich Re-importierte LC4 640 mit OZ compliance sticker bei einem Haendler in D gesehen

  • Hier in AT stehen auch noch einige normale 790er (wobei die derzeit recht schnell nun weg gehen) herum, die 790R sind nur ganz Wenige noch verfügbar.

    Eine Abverkaufsaktion, vom KTM Werk gestützt, gibt auch hier in AT.
    790 werden aktuell ab 11.500,- angeboten (UVP 14.000,-)

    790R ab 12.800,- (UVP dürften ~ 15.500,- gewesen sein).


    890R fangen die Angebote bei 14.500,- an (UVP 15.900).
    Dazu ist das TechPack mit 800,- fast Pflicht (Schaltautomat, Tempomat, usw), ist bei den Gebrauchten fast immer freigeschaltet, mit dabei.

    890 Rally ab 21.000,- (statt 23.000,-)

    Neue 790R vs. neuen 890R ist ziemlich klar: Die 1800,- Mehrpreis wird man großteils beim Wiederverkauf zurück bekommen.


    790R mit 8000km gibts ein Angebot um 10.500, eine 790 mit 8000km um 9800,-


    Bei den knapp 5000,- von einer gebrauchten 790 zu einer neuen 890R geht sich ein WP Pro Fahrwerk + notwendigen Umbauten (Bremsleitung,+Seitenständer) aus ;)

    Laut KTM Forum fährt sich das WP Pro FW schon deutlich besser.

    Die Rallye ist überteuert eingepreist. Nimmt man ne normale R, kauft sich Fahrwerk, Räder, Akra, Fußrasten, Techpack dazu, ist man nur eine Spur teurer als bei der Rallye, hat aber all diese Teile doppelt.

    Preislich ist die T7 schon deutlich günstiger mit 10.500,- neu und zur Not Öhlins Dämpfer + Kartuschen für die Gabel ist man mit 12.500,- fertig.

    Oder 701 um ca. 10.000,- + 1500,- für Rade Umbau + 1000,- für N10Z Fahrwerksupdate.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!