ADV Bikes: Husky 701 vs Yamaha T7 vs KTM 790/890R ADV vs Honda CRF1000/1100 AF

  • Laut KTM Forum fährt sich das WP Pro FW schon deutlich besser.

    Kann ich aus eigener Erfahrung nur unterstreichen- das WP Pro Fahrwerk ist Tag und Nacht im Vergleich zum Explor der R, von der Basisversion gar nicht zu reden (- ist imho eine Frechheit sowas als auch nur bedingt gelaendetauglich anzubieten)

    Mit dem WP Pro Zeug ist die 790 absolut auf einem anderen Level abseits von Asphalt und Schotterwegen ohne auf der Strasse Abstriche machen zu muessen.

    Was nicht heisst dass ein erfahrener Tuner fuer einen Bruchteil des Geldes das Explor Fahrwerk der R schon sehr nahe an das WP Pro Fahrgefuehl hinbringen kann.

    Wenn ich ne 790/890 in Betracht ziehen wuerde waere fuer mich das WP Pro Fahrwerk obligatorisch...

  • Shit, hätte lieber gelesen, dass die Berichte nur die anfängliche Begeisterung/Übertreibung, nachdem man sich ein teures Spielzeug gekauft hat, sei.......


    Mit de 790er erfahrene Tuner ist nicht so einfach zu finden. Zumindest mein Stamm-Tuner, N10Z, hat noch keine Erfahrung mit der 790er.

    Ein Punkt, der für eine 701er spricht, wäre, dass N10Z damit Erfahrung hat, eine Abstimmung zur Hand hat.

    Eigentlich verrückt, für die Mopedn, mit denen ich Rennen fahre, hab ich noch nie ein Fahrwerk gekauft, war mir viel zu teuer, dass ich jemals darüber ernsthaft nachgedacht hab und hier, einem Moped zum Spazieren fahren, denk ich ernsthaft darüber nach.....


    Also Fahrwerk vor Motor und die Überlegung einer günstigen, gebrauchten, normalen ADV + Pro FW ist keine Schnappsidee.

  • Na ja, ist schon ein bisschen jammern auf hohem Niveau-ne Adventure R mit angepasstem Xplor Fahrwerk ist schon sehr brauchbar..

    Wenn du an eine Basis 790er denkst mach dich vorher schlau was alles gemacht werden muss wenn du WP Pro reinstecken willst-man hoert dass Bremsleitungen, kotfluegel, Gabelschuetzer, Seitenstaender nicht mehr so richtig passen....

  • Wenn du an eine Basis 790er denkst mach dich vorher schlau was alles gemacht werden muss wenn du WP Pro reinstecken willst-man hoert dass Bremsleitungen, kotfluegel, Gabelschuetzer, Seitenstaender nicht mehr so richtig passen....

    Man hört nicht nur , sondern es ist Fakt


    Wenn man also so etwas vor hat , eine normale in eine R zu verwandeln ,

    Dann schaut man im Ktm Forum nach .

    Dort gibt es einige die das Ding artgerecht bewegen und das Serienfahrwerk der R neuwertig verkaufen .

    Fing schon mitte ende 2019 dort an .

    Der Rest putzt nur und baut bunte Deckelchen dran und jammert über n Tröpchen Öl was sich als Kettenfett entpuppt.Vorher ist aber der Motor undicht 😂


    Günstig ne Basis und dort das Pro Fahrwerk rein ist preislich interessant da die Normale gut verschleudert wird .

    Fürs Enduro ist die 790 er besser , Fürs tuckern und nur Reisen ( Gs Ersatz ) die 890 er .

  • Na ja, ist schon ein bisschen jammern auf hohem Niveau-ne Adventure R mit angepasstem Xplor Fahrwerk ist schon sehr brauchbar..

    Ist halt schwer abzuschätzen, bzw. was Tuner mit 790er Erfahrung noch aus dem R-Fahrwerk raus holen könnten.

    Wenn du an eine Basis 790er denkst mach dich vorher schlau was alles gemacht werden muss wenn du WP Pro reinstecken willst-man hoert dass Bremsleitungen, kotfluegel, Gabelschuetzer, Seitenstaender nicht mehr so richtig passen....

    Klar, 40 oder gar 70mm mehr Federweg, sind Seitenständer und Bremsleitung zu kurz.
    Die Teile hab ich schon rausgeschrieben:


    Bremsleitung 63542203000 144,-

    Seitenständer 63503223000C1 137,-

    KOTFLÜGELKIT 63508910144EB 150,-


    Mit dem Fahrwerk und paar % ist man bei ca. 5000,-


    Die ca. 400,- für die 3 Teile erspart man sich, mit einer R und man nimmt das 240mm Pro Fahrwerk


    Günstig ne Basis und dort das Pro Fahrwerk rein ist preislich interessant da die Normale gut verschleudert wird .

    Da mir das Fahrwerk schon immer wichtiger als der Motor war, ist das eine Überlegung.

    Fürs Enduro ist die 790 er besser , Fürs tuckern und nur Reisen ( Gs Ersatz ) die 890 er .

    Kannst Dies näher erklären: Warum der 790er besser, bzw. der 890er Motor sogar nachteilig fürs Enduro ist?
    Dachte durch den runderen Lauf untertourig wäre gerade hier der 890er Motor im Vorteil.

  • Mankra , ich versuch’s mal

    Die 790 ist einfach spontaner , agressiver im Ansprechverhalten am Gas als die 890 er .

    Die 890er ist halt eher ”weichgespült ” und nun mehr Tourer mit Feldweg Ambitionen weil viele rumjammern

    “ es ruckelt ” man kann nicht 50 oder 80 konstant im 5 oder 6 gang fahren hat man es hier etwas geändert .

    Mehr Schwungmasse muss man hier nicht erklären, wissen fast alle wie das wirkt .

    Mehr Gewicht , teurer, weniger an Einstellungen der Fahrmodi ,braucht man ja bei ner Reise Maschine nicht .

    Das zeigt für mich auch klar die Richtung als Reise Moped .Nix mehr mit Ready to Race

    Andere Modi die müssen nun extra geordert werden , durch Euro 5 noch mehr ” geknebelt ” . Ist das was mir so grad nicht gefällt .


    Wenn du ernsthaft überlegst dir ne 790 zu kaufen :

    Wenn man keine R günstig schießen kann , sollte man die Normale nehmen und dort das Fahrwerk wechseln.

    Motormäßig ist das alles identisch und die Modi kann man dazu freischalten lassen .

    Das gesparte dann in die notwenige Änderung / Ausstattung investieren .

    Wenn man wirklich Enduro fahren will , also das was man zumindest mit ner 450/ 500 er exe , Husky bis 701 und vergleichbare macht ist die 790 er besser .

    Mach vorn noch ein um einen Zahn kleineres auch gedämftes Ritzel drauf und das Ding geht ohne Tuner genug im Rallye Modus ab .

    Das Kuchenblech ” Motorschutz ” und die Spielzeug Plastik Handguards auswechseln gegen was richtiges , nen anderen Topf, die Serienspiegel in die Tonne und klappbare dran und die Basis stimmt schon mal

    Wenn du Hardenduro magst dann mach den Sport Radsatz dran und fahr die 140/ 80. 18er Bereifung wie die Mitas und co. hinten auf 2,5 “ und vorn 1,85” Felgen

    So hast du richtigen Grip im Anlieger und da wo es wichtig ist und gebraucht wird .

    Den Karoo 3 hab ich als ersten Reifen überhaupt bei knapp 1K in die Tonne gekloppt.

    Bei trockenem hatte ich laufend die TC wie wild am blinken und aus der Kurve raus blockte das Gas wenn man aufdrehte .

    So schlecht war bislang keiner wenns feucht wurde .Und im Netz schreiben etliche ” sind damit abgeflogen ”.

    Bei der Normalen ist in Serie ein Avon drauf, der soll besser sein für Straßen Nutzung

    Das umstecken geht ja ruckzuck .

    Es gibt mittlerweile Berichte das man eine 790 bis gut 15 Kg minus strippen kann.

    Allein das Gerümpel am Heck ist so überflüssig wie ein Kropf .Das kam als erstes ab.

    Man kann die 790 er auch mit ner Exc Maske optisch gut Enduro like fahren .

    Bei nem Red Bull event lief eine und s gab / gibt Bilder dazu im Netz.

    54882C39-2B97-49F5-92C4-B58B46FCF9BC.jpeg

    Das Ding ( Scheinwerfer Kopf ) vorn ist extrem Sturz und Rahmenbruch gefährdet.

    Vier kleine 6 mm Schrauben in zwei angehefteten Hülsen am Rahmenkopf sollen das ganze abgestützt durch zwei Rohrausleger seitlich halten .was dann noch alles an Navi , Pad oder sonstiges draufkommt ist grenzwertig .

    Das ist meiner Meinung nach der einzige wirklich Schwachpunkt an der Kiste .

    Es gibt im Zubehör dafür einen ” Nekbrace “ um die Aufnahme zu verstärken .

    Das solltest gleich als erstes machen bevor dir die Hülsen abbrechen .

    Im Forum gibt es schon jemand dem das beim normalen Enduro Sandkasten spielen passiert ist.

    Und dann brauchst einen komplett neuen Rahmen .

    Einer der wenigen der auch Enduro mit dem Ding fährt .Kannst an einer Hand abzählen .


    Wenn dir einer Erzählt das die 790 er laufend Defekte hat , dann laß dir gesagt sein das ich bis auf die von KTM angestoßene Bremsleitung für Hinten nicht von alledem habe oder hatte .

    Sie wird als große Enduro artgerecht geschunden und alles was man nicht braucht wurde abgeschraubt .

    Zuletzt gings solo komplett über die Tet IT und die Abruzzen bis runter zum Stiefel immer nahe der Gipfel ohne Asphalt.

    Bei locker 30 Grad und mehr ist sie tadellos gelaufen und hat nicht einmal gemuckt .

    Ich würde mir die auch wieder kaufen obwohl sie so von Biker n ” schlecht geredet wird ”.




  • Genau richtig rein geklickt, Danke für Deine Einschätzung.

    Gut, Enduro werde ich damit nicht fahren. Ein ADV Bike kommt ins Haus, weil ich mein linkes Knie die nächsten 6 Monate schonen muss.
    Wie schon geschrieben, wahrscheinlich wird ein nennenswerter Teil nur Feierabendrunden hier in der Gegend sein (also Straße) und ein paar WE TET Touren in SLO/HR/HU. Bzw. hab ich ca. 3 bis 4000km Rallye Tracks in HR. Vielleicht würd ichs später auch zum Roadbook Training nehmen.
    Also nichts, was wir unter Enduro verstehen, sondern TET und ev. Rallye

    Mach vorn noch ein um einen Zahn kleineres auch gedämftes Ritzel drauf und das Ding geht ohne Tuner genug im Rallye Modus ab .

    Mit dem Ritzel hab ich schon gelesen. Der STI Tuner ist sogar von meiner Gegend (ca. 15min). Das würde ich bei einer 790er wohl investieren.
    Nur vom Antritt müßte der 890er trotz der größeren Schwungmasse stärker sein. Alle Messwerte zeigen deutlich besserem Durchzug.

    Wenn du Hardenduro magst dann mach den Sport Radsatz dran

    Enduro sicher nicht. Wäre jedoch für Rallye sinnvoll. Soweit ich rausgefunden hab, werden solche Strecken auch mit den Dicken mit Mousse gefahren.

    Man kann die 790 er auch mit ner Exc Maske optisch gut Enduro like fahren .

    +

    Das Ding ( Scheinwerfer Kopf ) vorn ist extrem Sturz und Rahmenbruch gefährdet.

    Hab ich auch schon gelesen. Da schwebt mir eher der Rade Kit vor. Somit bleibt die orig. Maske fürn Wiederverkauf sauber und macht optisch mehr her ;)


    Wenn dir einer Erzählt das die 790 er laufend Defekte hat , dann laß dir gesagt sein das ich bis auf die von KTM angestoßene Bremsleitung für Hinten nicht von alledem habe oder hatte .

    Den Einzigen, den ich pers. kenne, hat bis auf die eingelaufenen NW auch Alles durch: Dämpfer undicht, Bremsleitung undicht und noch Etwas.
    Er hat mich übrigens auf die Idee mit dem ProFW gebracht. Zu seiner 790R hat er inzwischen das ProFW, die Räder, Akra nachgekauft. Ist noch günstiger als ne Rallye. Jetzt hat er sich eine ADV890 (ohne R) gekauft und den ganzen Krempel aufgebaut: https://www.jentlflow.at/ktm-a…-transformation-to-rally/

    Letzten Sommer bin ich kurz drauf gesessen. Mit dem 270mm FW und der hohen Rallye Sitzbank komme ich nur mehr mit den Zehenspitzen beidseitig auf den Boden, für richtigen Stand auf einer Seite muss ich schon richtig zur Seite rutschen. Würde ich was fahren, wo man hängen bleibt kann, wirds kritisch hoch für meine 175-177cm. Er hat 10cm mehr, da paßt es.

  • Wenn du nur Feierabend , Tet und ähnliches fahren willst reicht das Serien R Fahrwerk .

    Bis du das überforderst mußt schon hart rangehen .

    Für wenige Euros kannst auch das anpassen und hast nen halbes Rallye für schmale Taler .

    Lohnt sich so auch .

    Sags mal so

    Der Radeturm in Carbon iss ganz nett , aber braucht man das wirklich ?

    Gibt noch einige andere Türme die ja soo toll sind .Tüv eintragen nicht machbar .

    Nicht mein Ding auch zu teuer denn dafür bekommst schon nen lecker Radsatz für wo man mehr von hat .

    Den kannst dann auch mal mit Gutachten legal fahren.

    Für mich bringts einfach nichts sinnvolles , und das Licht ist bei der Serien Lampe deutlich besser.

    Funktion vor Optik ist mir wichtiger .Man liest so einiges und auch das schon der ganze Turm abgeflogen ist .

    Dann lieber Minimalkonzept


    Das beste wird sein du fährst mal beide zur Probe denn was ich mag kann bei dir vielleicht nicht passen.

    Empfehle dir auch den Windschutz genau zu beachten, testen .

    Da gibts Beiträge ohne Ende dazu weil man ab 80 so nicht mehr fahren kann weils einem ”den Kopf ” abreißt oder man vor Wackelei und Buffering nix mehr sehen kann .

    Da werden unzählige Windschilder gekauft , Spioler montiert und was der Teufel herumgedoktert.

    Hilft alles nix außer dem Mist abschrauben oder ne GS kaufen 😉.

  • Wenn du nur Feierabend , Tet und ähnliches fahren willst reicht das Serien R Fahrwerk .

    Na ja. Einerseits, auch wenn ein FW noch nicht am Limit ist, wenn es sich besser anfühlt, mehr Reserven für Fahrfehler bietet, ist es nie ein Fehler. Laut div. Meldungen bringt das Pro FW sogar auf der Straße Verbesserung.

    Weiters sehe ich weniger die Vorteile, wenn es technischer wird und man langsamer fährt, sondern wenn man flotter über ausgesetzte Wege fährt. Mit etwas mehr Geschwindigkeit über ausgesetzte Wege in HR darf das FW schon gut arbeiten.

    Für wenige Euros kannst auch das anpassen und hast nen halbes Rallye für schmale Taler .

    Ist die Frage, welcher Tuner sich mit dem 790/890er FW schon Erfahrungen hat. Hier im Fahrwerks Thread hab ich schon nachgefragt, aber keine Antwort erhalten.
    Du liest im KTM Forum schon länger mit. Kannst einen FW Tuner empfehlen?

    Der Radeturm in Carbon iss ganz nett , aber braucht man das wirklich ?

    Was braucht man schon wirklich?
    Das ganze Moped nicht wirklich. Das sind rein emotionale HabenWollen Überlegungen.
    Die Kosten seh ich recht überschaubar: Um den halben Neupreis läßt sich das später sicher weiter verkaufen. Dafür bleibt der orig. Vorbau schön bis jungfreulich, was den Wert auch erhält.

    Natürlich hat so ein SuperEnduro Umbau auch Etwas. Vor 2 Jahren ist ein Kroate mit einer AF auf SuperEnduro umgebaut mitgefahren. Geiles Konzeptbike. Kam mit dem Gewicht erstaunlich weit runter (wenn mich nicht Alles täuscht, nicht weit weg von 200kg).

    Gibt noch einige andere Türme die ja soo toll sind .Tüv eintragen nicht machbar .

    Klar, aber kostet dann schnell das doppelte bis 3fache. Rade seine Teile sind halbwegs günstig und haltbar.

    Empfehle dir auch den Windschutz genau zu beachten, testen .

    Seh ich nicht so eng. Lange Autobahn Etappen sind eh nicht geplant, paar km +100 ganz ohne Windschutz mit der 450er haben mich nicht wirklich umgebracht.
    Jentl fährt die Rade Scheibe auf der orig. Maske. Kann ich mir zur Not bei ihm mal ansehen.

  • Ich denk der Meister Kaudela weiß was man machen muß .

    Ansonsten gibts viele die im Offroadsport Fahrwerke anpassen

    In Bielefeld ist auch ein guter service Point .Der macht meine wo ich selbst mangels Werkzeug nicht weiter komme

    Es muß nicht immer ktm sein 😉


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Forum

    Lese schon lang nimmer dort , s gibt bessere Foren

  • Klar gibts auch in Österreich unzählige FW-Tuner und die meisten werden auch gute Settings für MX oder Sport-Enduros haben.

    Die Frage ist, wer Erfahrung mit ADV Fahrwerken hat. Durch telefonieren weiß man nie, wer wirklich ein gutes Setting zur Hand hat.

    Kaudella ist schon mal gut zu wissen. Den Weinknecht kenn ich von der Bosnia Rallye. Da weiß ich zumindest, dass er viel fährt.

  • Das mit den Nav Towern ist halt so ne Sache- die besseren ersetzen das ganze Lampengeraffel mit (legalen) Scheinwerfern und sind rueckbaubar mit dem Rahmen verbunden- bei Aurora sinds 2 U Bolzen..

    Und damit hast du auch einen vernuenftigen Platz fuer das teure Display das beim verwenden der EXC Maske ja ziemlich verwundbar ist- ob sichs unter dem Aspekt vielleicht rechnet?

  • Seh ich auch so ähnlich: Der Rade Tower kostet 1300,-
    Wirft man die Karre wirklich so weg, dass der Tower Schrott ist, ist es trotzdem wahrscheinlich günstiger, als die originale Maske.
    Verkauft den Tower wieder, wird man wohl den halben Kaufpreis wieder zurück bekommen. D.h. für paar 100er hat man mehr Platz, bessere Optik und die originale Maske bleibt schön für den Wiederverkauf.

  • Bei der Exc Maske kommt der Tacho auf den Lenkkopf .

    Befestigung zwischen den Lenkerklemmen .So montiert so gut wie nicht zu zerstören.

    Die Orginal Led Lampe sind 700€ plus Gehäuse und Zubehör rund nen Tausender .

    Es gibt in einigen Promotion Videos der 790 er kurze ” Einblicke ” beim Springen.

    Dort kann man sehr genau sehen das hier eine ganz andere Halterung montiert ist.

    Mit den Serien Minischrauben würde der Kopf abreißen. Der wiegt ja locker 7 Kg .

    Die hab ich aber noch nicht finden können.

    Das dürfte wohl eine Eigenentwickelung sein die man nachbauen müßte .



    Beim Tower ist in der Regel aber nur das Licht ev. legal.

    Der der Rest eben nicht .

    Und gerade Scheiben vor den Scheinwerfern ist das aus für solche Konstruktionen .

    Die Windschilder ebenfalls von Rade .

    Ich hatte mit ihm ausführlichen Kontakt dazu auch darüber geschrieben.

    Kaufen alle die eben sonst wo wohnen und das nicht nach deren Recht brauchen.

    Dafür hat er auch den Markt , nicht nur für D wo er es auch anbietet .

    Wird in D trotzdem gekauft und gefahren .

    No Risk no Fun 😉

  • Ich hab noch einen 7Zoll LED Scheinwerfer von LTPRTZ mit ziemlich viel Power. Ich glaub ich werd mir so ne „Baja“ Halterung bauen und oben noch einen Halter für Tacho und Navi ergänzen. Davor gibts ein Billo-Windschild für Rundscheinwerfer. Alles sehr unstylisch, aber das kostet mich quasi nichts und sollte für meine Zwecke taugen...Hauptsache brauchbares Licht und Navi, um mehr geht’s mir nicht. Ist dann auch Wurscht wenn die neue 701 keinen Halter am Rahmen hat.


    https://www.cyclopsadventuresp…lops-Rally-Light_p_9.html


    Gruß

  • Die günstigste Möglichkeit:
    X2 Lampenmaske, eigentlich braucht man nur die Scheibe und das Kunststoffteil als Ersatzteil (gibts eventuell noch bei KTM).

    37763555_2076205879120105_3251055110792413184_o.jpg
    Die original HID Lampen raus und mit solchen Lampen ersetzen:

    Ablendlich: https://www.amazon.de/gp/produ…_asin_title?ie=UTF8&psc=1

    Fernlicht: https://www.amazon.de/gp/produ…_asin_title?ie=UTF8&psc=1

    Damit ist das Licht tadellos, Trail tauglich.
    Bei einer 400km SvetiRok Runde, November, früh dunkel, sind wir 2h in der Nacht gefahren. Kumpel mit seiner RallyeRaid-690er hatte dagegen nur ein Kerzenlicht.

    Vorteil: Die kleine Lampe zieht in Wirklichkeit nur ca. 15W, bißerl über einem Ampere, dementsprechend bleibt genügend Ladestrom für den Rest übrig.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!