ADV Bikes: Husky 701 vs Yamaha T7 vs KTM 790/890R ADV vs Honda CRF1000/1100 AF

  • Da ich gerade mit Krücken daheim herumsitze, hab ich viel Zeit zu überlegen und zu schmöckern. Und da ich wahrscheinlich erst später im Sommer richtig Endurofahren darf/soll überlege ich, mir ein Adventure Bike zu kaufen.
    Einsatz: Wochenendtouren TET in Südtirol, SLO, HR, ev. BIH und HU und eventuell Alpenpässe in Österreich, also mit höherem Asphalt Anteil. Auch wenn ich hier schnell eine kleine Runde fahren möchte, wird das vor allem Straße sein.

    Im Suchraster sind die Bikes im Topic.
    Die vordergründigen, technischen Daten sind mir bekannt und hab mir aus diversen Tests im Enduro Magazin dieser Werte hier raus geschrieben:

    adv.jpg


    Husky und T7 ist die Leistung gemessen, bei den anderen 3 Werksangaben. +/- 2-3 PS, egal nicht so wichtig.

    Gewicht ist schon ein wichtigeres Thema, wobei nicht immer vergleichbar. z.b. soll die 890er ca. 6kg schwerer geworden sein, wurde aber mit 215kg gewogen, während die 790er mit 220kg gewogen wurde (sogar 2x, bei einem Test stand dabei, inkl. Mittelständer).
    Die T7 wurde mal mit 205kg gewogen und 1x mit Touring Paket, ohne Koffer mit 228kg....
    Auf der einen Seite könnte man die T7 um ca. 6kg abspecken, auf der anderen Seite sind mit der Hartplastikverkleidung Sturzbügel, usw. sinnvoll.
    Die Husky ist natürlich konkurrenzlos leicht, wenn man jedoch einen größeren Tank und einen Verkleidung aufbaut, kommen schnell nochmal 10kg für den Tank und Verkleidung hinzu und paar kg für das zusätzliche Benzin.
    Mit großen Aufbauten wie von RallyRaid vs. bißerl einer optimierten T7 sinkt der Gewichtsunterschied auf ca. 25kg.

    Das Gewichtsthema zwischen 701 und T7 oder 790er ist bei Vergleichstests das Hauptthema.

    Mich würden jetzt eher Überlegungen Pro&Contra zu einzelnen Bikes interessieren, welche man in den Testberichten nicht so liest, z.B:

    701:
    + bis zu 50kg leichter
    + Flache Sitzbank, Tank Linie, wie bei einer Sport Enduro
    + Hochwertige 48mm Gabel, Dämpfer. Für FW-Tuner bekannte Technik

    + leichtgängige, hydraulische Kupplung

    + Weiche PP Verkleidung, welche Umfaller locker wegsteckt, billig austauschbar.

    + "Normale" Felgendimension für normale Enduroreifen + Mousse.

    + Mousse hält durch das geringe Gewicht länger.
    + ewig am Markt, z.B. für gebrauchten Zweit Radsatz, etc.

    - nicht so seidiger Motorlauf, wie ein 2 Zylinder (wobei der Motor untertourig schöner laufen soll, wie bei der 790er)

    - Keinen Windschutz für Straßenfahrten.

    - Tankeinfühlstutzen am Heck. Hecktaschen müssen jedesmal demontiert werden.
    - wenig/keine Montagemöglichkeit für Tankrucksäcke
    - ABS umständlich zu deaktivieren (Kann man das ABS mit Dongle dauerhaft deaktivieren?)


    T7:

    + Preis

    + leichteste 2 Zylinder

    + Sehr seidig laufender Motor, bis in tiefste Drehzahlen.

    + Außer ABS keine unnötige Elektronik

    + solide, Problemlose Technik

    - einfaches Fahrwerk

    - nur 200mm Federweg

    - Hoch aufbauender Tank

    Scheinbar gibt es noch paar Kleinigkeiten wie vibrierender Tacho, rostende Speichen.
    Was ich noch nicht rausgefunden hab: Sind normale Felgen mit Schlauch verbaut oder Schlauchlos Felgen?

    T790/890:
    + Fürs Gewicht sehr handlich

    + Sportliche Geometrie

    + große Reichweite

    + für einen 2 Zylinder relativ leicht.
    +/- Motor 790 untertourig ruckelnd, 890er Motor sehr schöner Motorlauf

    +/- teurer als T7, gibt jedoch tw. gute Angebote, Wertverlust bei Gebrauchtkauf gering.

    - schwerer als T7

    - viel Elektronik verbaut

    - Man liest von häufigen technischen Problemen

    - Felgen für Schlauchlosreifen, für Mousebetrieb eher nicht geeignet


    Honda Africa Twin

    + Cockpit, Bedienung der Elektronik

    + Fahrverhalten auf der Straße

    + Sitzkomfort

    + Windschutz

    + Qualität

    + Optik (subjektiv)

    + Großes Gebrauchtangebot

    - Gewicht

    - empfindliche Verkleidung

    - Einige Umbauten sinnvoll (Fußrasten, Sturzbügel) = Mehrgewicht und Kosten
    - Felgen für Schlauchlosreifen, für Mousebetrieb eher nicht geeignet



    Was könnt Ihr so als Vor und Nachteile zu den einzelnen Modellen schreiben?

  • Ohne was von den 2 Zylindern gefahren zu sein:

    Wenn du vorhast damit auf achse nach Kroatien bzw sogar Bosnien zu gondeln würde ich von der 701er absehen.


    Lt Fotos und erzählungen vom "Mandi" geht mit der africa twin offroadtechnisch schon was. Und das sogar mit sozius.. ;)


    Mehr kann ich nicht beitragen..

  • Bei der T7 sind es normale Felgen mit Schlauch. Mousse wohl maximal Vorn in solchen Gewichts- und Leistungsklassen und sicher nur sinnvoll für Events oder Sportliches. Ich glaub auch das es kein passendes Mousse gibt für 4" breiten Felgen. Ich bin bei der T7 gelandet und echt happy, man muss sich halt klar sein was man will oder länger ausprobieren. Da wirst du in tiefster theoretischer Analyse (die ich oft von dir schätze) nicht so weit kommen, denk ich ;). Grüße

  • Hallo Mankra, ich kann nur in Sachen Gewicht mitreden: BMW F800 GS Adventure. Nackt 230 Kilo und mit Koffern und Gepäck... - also sehr, sehr schwer. Mein Tipp: Nimm was leichteres. Schau Dir mal das Video von Kevin Gallas an. Der spielt mit einer T7, die ein verbessertes Fahrwerk hat. Das sieht schon sehr gut an. Eine Freundin fährt so ein Gerät und ich bin jedes mal wieder erstaunt, wie dynamisch und kraftvoll sie mir die Schnitte vom Brot nimmt. Meine BMW wird wohl früher oder später einer T7 weichen müssen...

  • Und unterschätzt nicht den seidenweichen lauf eines 2zylinder, besonders noch diesen in der T700 mit Crossplane technik.. das sorgt für gute Tracktion. auch wenn der Bock schwerer wie Husky 701 ist. 2zylinder ist was anderes.

  • Wenn du vorhast damit auf achse nach Kroatien bzw sogar Bosnien zu gondeln würde ich von der 701er absehen.

    Da hab ich 2 Szenarien im Auge:
    Gleich an der SLO Grenze in den Schotter einsteigen (das wäre ca. 80km Landstraße) oder mit Chefin im Ducato nach HR zu fahren.
    Letzteres Spricht für die 701er, da ne 690er Rückwärts schon nicht ganz lustig ein zu laden ist, die anderen Bikes dazu schon recht schwer sind.
    Zum gerade einzuladen paßt mein Ausbau beim Ducato nicht.

    Bei der T7 sind es normale Felgen mit Schlauch. Mousse wohl maximal Vorn in solchen Gewichts- und Leistungsklassen und sicher nur sinnvoll für Events oder Sportliches. Ich glaub auch das es kein passendes Mousse gibt für 4" breiten Felgen.

    Ich weiß nur, dass beim Rallyefahren auch die dicken Geräte oft mit Mousse gefahren werden. Der Trainer beim Rallyetraining fährt mit seiner auf Rallye umgebauten 950er SuperEnduro nur Mousse.
    Bei der T7 ist die HR-Felge auch 4" breit?

    man muss sich halt klar sein was man will oder länger ausprobieren. Da wirst du in tiefster theoretischer Analyse (die ich oft von dir schätze) nicht so weit kommen

    Das ist das größte Problem: Keine Ahnung, was und wieviel ich wirklich fahren werde. Zumindest keine mehrwöchigen Reisen.
    Aktuell kann ich nur Theoretisieren.

    Schau Dir mal das Video von Kevin Gallas an.

    Da kann ich mir auch die Videos von Chris Birch ansehen. Der macht die gleichen Geschichten mit einer 1290er KTM......
    Das sagt wenig aus, was kann ich mit den einzelnen Geräten fahren.
    Mir gehts nicht um die Hüpferei, aber möchte schon im Gelände flotter fahren können.

    Und unterschätzt nicht den seidenweichen lauf eines 2zylinder,

    Klar. Wobei ich den 690er Motor auch schon sehr kultiviert empfinde.

    Bis jetzt geht der Trend eindeutig zur T7.

    Merkt Ihr, flotter auf dem Schotter gefahren, dass das FW an Limit kommt?
    Wie streng geht die Kupplung im Vergleich zur unseren Sportenduros?
    Irgendwelche Eigenheiten, auf die man achten sollte?

  • Sahne Gerät

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wie oft wohl der ganze Plastikkrempel das mitmacht ?

  • au, man, heute brauchen se alle mousse...

    Mousse freie Rallyes und alles wird gut....

    oder eben auch rallyes wettbewerbe only kickstart... das hat dann nen ganz anderen charakter..

    leider fehlt mir der Fahrvesuch mit diesem 690er. habe ich nie gscheafft bisher. aber KTM zum einen, und nen 1 Zylinder, der wird hacken...

    in 2013 furh ich ne MT 07 probe, und habe seitdem immer gesagt, dieser block muss in eine Enduro..

    nun ist er da..

  • Also zur 701 kann ich folgendes sagen

    -abs dongle und bleibt dauerhaft entweder aus oder nur vorne an

    Ab mj 2021 auch ohne dongle

    -gibt taschensysteme wo tank frei bleibt, hab Kriega, aber wolfman und andere sind aehnlich

    -wenn sprit ein problem ist such ne LR, die hat auch 2 benzinpumpen, IMHO ein echtes sonderangebot

    -fuer autobahn sicher nix, aber ein paar hundert km landstrasse kein Thema, Paesse sowieso..

    -neueste Generation ist der Motor wirklich vibrationsarm...

    Windschutz musst halt nachruesten, aber Angebot ist zur Zeit reichlich, zum Vergleic T7 und 701:

    https://aurora-rally.com/

    Preislich ist T7 halt unschlagbar, dafuer faehrt die 701 im Dreck Kreise um die anderen....

    War schon 2x in der Situation wo ich fuer 1 Woche "adventure "tour zwischen 690 und 790er waehlen konnte und hab immer die 690er genommen und keine Minute bereut

  • Re Fahrwek T7-bin vor ein paar monaten mit einem Tour guide (ex ISDE Level) mit aus-der-kiste T7 gefahren und der hat gemeint dass er schon ab und zu zudrehen muss weil die Federelemente auf Block gehen( wobei er immer noch deutlich schneller war als ich...)

    Nix was der Fahrwerker nicht mit passenden Federn und shims geregelt kriegen muesste-und was du bei den normalen WP Teilen auch machen willst.

  • Ich hab einmal ein Video gesehen wie man an der AT den Luftfilter wechselt, seitdem ist das Ding für mich gestorben, bin da eigen

    Danke. Genau, das sind die Punkte, welche man in den Werbe, ahem Testberichten in Zeitschriften nicht so findet.

    abs dongle und bleibt dauerhaft entweder aus oder nur vorne an

    Auch bei Neustart?
    Das wäre schon ein Pluspunkt.

    wenn sprit ein problem ist such ne LR, die hat auch 2 benzinpumpen, IMHO ein echtes sonderangebot

    Wenns nicht sooo häßlich wäre....
    Ich denk da eher Richtung Rade Zusatztank: https://www.radegarage.com/par…arna-701-auxilliary-tank/
    Es bleibt die schlanke Linie, die flache Sitzbank erhalten und mit ca. 350km Reichweite sollte man in Europa immer durchkommen.

    fuer autobahn sicher nix, aber ein paar hundert km landstrasse kein Thema, Paesse sowieso..

    Das sicher. Bin ja mit der 450er im Zuge der beiden Rallyes 450 bis 520 Tagestouren gefahren. Da waren in Summe sicher auch mehr als 100km Straße dabei (bei den Tageslängen ist man sogar ganz froh, wenn man am RB sieht, dass man jetzt mal 30-40km auf der Straße runterspulen kann ;) ).
    Klar geht das. Die Frage ist nur: Macht es auch Spaß mit der 701, eine reine Straßentour zu fahren?

    neueste Generation ist der Motor wirklich vibrationsarm...

    Ohne Vergleich zu den 2 Zylindern, gegenüber der 450er, auf alle Fälle.

    Windschutz musst halt nachruesten, aber Angebot ist zur Zeit reichlich,

    Ich weiß. Aber man rutscht mit dem Preis dabei auch schnell auf 890er Niveau hoch.
    Der Rade Umbau ist noch recht günstig. Der hochwertigere Aurora Aufbau kostet dann schon eine Lawine.
    Den Besitzer dieses Moped kenn ich persönlich: https://www.willhaben.at/iad/g…1-enduro-rally-436534637/
    Kam ihm auf knapp 20k.........dafür gibt es fast eine 890er Rallye (22.900,- hier in AT).

    Diese schaut auch hochwertig aufgebaut aus: https://www.willhaben.at/iad/g…arna-701-enduro-445256281

    Die Frage ist nur, wie schwer die Fuhre damit geworden ist. Der Abstand zu T7 und 890er dürfte ziemlich geschrumpft sein.

    War schon 2x in der Situation wo ich fuer 1 Woche "adventure "tour zwischen 690 und 790er waehlen konnte und hab immer die 690er genommen und keine Minute bereut

    Richtig im Outback, glaub ich gerne. Bei den Strecken der Croatia Rallye seh ich sogar die 450er weit vorne. Selbst bei den offenen Strecken der Bosnia Rallye würd ich sagen, ist die 701er das bessere Moped.
    Aber diese Möglichkeiten hab ich nicht hier vor Ort, leider.

  • Nochmal zur 701:

    Mit dongle bleibt Abs Einstellung auch bei Neustart nach Zuendung aus.

    Und den Rade Airbox tank hab ich auch, ist ne nette Loesung. Nur der twin air luftfilter fuer den Rade schnorchel ist Scheisse, zum glueck gibts einen von Funnel Web....

    Aber wenn du (gezwungenermassen) eher viel Strasse faehrst wuerde ich wahrscheinlich auch die Yamsel nehmen und die mit der gesparten Kohle aufbretzeln....

  • Bei der T7 ist das FW für mich noch das größte Fragezeichen. 50mm weniger Federweg, die dünnen Rohre, einfache Dämpfung.
    Die meisten Testberichte sehen es eher als Reise-Moped, oder bauen das FW komplett um. Dann ist man auch schnell beim 890er Preis.

    Fährst Du die 790er Schlauchlos oder mit Schlauch?
    Die 701er mit Schlauch oder Mousse?

  • Was mir dazu einfällt, da ich alle außer der 890 und der AT gefahren bin ist das Folgende (natürlich komplett subjektiv und nur eine Einzelmeinung).


    Einzylinder sind für Gelände immer im Vorteil, für den geplanten Einsatzzweck aber leider ungeeignet. Wer einmal 200km Bundesstraße oder Autobahn mit einer 690er (ich hatte zwei) oder einer 701er gefahren ist weiß was ich meine. Klar wer will das schon, aber leider sind auch TET, ACT und Co nicht Asphaltfrei, im Gegenteil der Asphaltanteil ist leider meist höher als der Schotter- oder Geländeanteil.


    Africa Twin mit ihren extrem teuren Plastik- und Anbauteilen ist für mich kein Thema. Ich schraube gerne selbst und der Luftfilterwechsel alleine ist ein Witz. Den unterwegs wechseln zu müssen stelle ich mir lustig vor. Honda ist bei den ET-Preisen einfach nur krank. Habe gestern auf einer Fireblade 4 Distanzhülsen (Wert ink. herstellungskosten ca. 25 Cent) für die Bremszangen getauscht, Stückpreis 14 Euro.


    Auch aus finanziellen Gründen wurde es bei mir die T7, von der ich leider jetzt ein Foto gesehen habe mit dem neuen Euro5 Krümmer und wenn das wirklich so kommt, dann gute Nacht, aber es gibt ja GSD Krümmer aus dem Zubehör. Die guten Seiten der T7 sind ja inzwischen bekannt. Sie hat aber auch ein paar Probleme. Derzeit grassieren Qualitätsmängel durchs Netz, z.B. rostende Tanks schon bei Neukauf, schnell fleckig werdende Speichen (was mir völlig egal wäre!) usw.

    Echte Probleme sehe ich wenige, dazu gehören aber auch die vibrierenden Instrumente und der Scheinwerfer der in der gleichen Frequenz vibriert. Aktuell gibt es auch Diskussionen ob man sich bei Yamaha da nicht vielleicht doch etwas gedacht hat und ob das vielleicht Absicht ist. Kann ich allerdings auch nicht beantworten. Dazu gibt es einfache Lösungen, von den Streben von Camel ADV rate ich ab, denn die sind schwer wie Blei.

    Die verschweißte Auspuffaufhängung ist meines Erachtens der einzige wahre Mangel neben dem verschweißten Heckrahmen. Auspuff würde ich den billigen Storm (ca. 200 bis 220.-) nehmen, weil er leise ist, keine Leistung nimmt, im Sturzfall sich eher der Auspuff (sehr weich) verbiegt und er überdies satte 2kg Gewicht einspart. Klar, wer will schon nach einem Sturz den Pott erneuern, aber lieber einen um 200 Euro kaufen als einen Akrapo um 800.-


    Zu den Felgen eine wichtige Info. Es sind keine stinknormalen Felgen wie Scheggi sagte. Die hintere Felge ist eine normale WT- (Hump)-Felge und kann recht einfach auf Schlauchlos umgebaut werden. Also mit geeignetem Felgen-Dicht-Klebeband. Bei der vorderen Felge hat Yamaha leider eine MT-Felge, die keinen Hump hat verwendet. Diese sollte man möglichst nicht auf schlauchlos umbauen, denn bei Druckverlust springt der Reifen blitzartig ins Felgenbett was extrem unangenehme Folgen haben kann.

  • Bei der T7 ist das FW für mich noch das größte Fragezeichen. 50mm weniger Federweg, die dünnen Rohre, einfache Dämpfung.
    Die meisten Testberichte sehen es eher als Reise-Moped, oder bauen das FW komplett um. Dann ist man auch schnell beim 890er Preis.

    Fährst Du die 790er Schlauchlos oder mit Schlauch?
    Die 701er mit Schlauch oder Mousse?

    Die 790er ist nicht meine, waren "Werksmopeds" mit Schlauch

    Meine 701 fahr ich mit Schlauch hinten, vorne TKC 80 mit Schlauch oder Starcross 5 mit Mousse, hab 2 Radsaetze

  • ich hatte zwei

    Welches BJ?
    Die überarbeiteten Motoren ab EU4 sollen deutlich schöner laufen, bzw. die alten Motoren bis EU3 nicht so schön, nicht so rund.

    Autobahn

    Ist warscheinlich erst mit der 1290er wirklich witzig.
    Zumindest mit orig. Windschild soll die 790/890 auch nicht optimal sein. Wobei Autobahn eh nicht auf der Agenda steht. Dann lade ich den Bock eher in den Ducato rein und fahr zu einem Ausgangspunkt in den Süden.

    TET, ACT und Co nicht Asphaltfrei,

    Laut Jackys TET Fahrt vom Gardasee nach SLO sogar großteils Asphalt......
    Die "Enduro Wander Tour" in SLO war zwar 2/3 Offroad, aber die legalen Schotterwege in SLO sind auch eher Autobahnen. Nicht umsonst ist der Guide mit einer 790er gefahren.

    Africa Twin mit ihren extrem teuren Plastik- und Anbauteilen ist für mich kein Thema.

    Genau das sind die Infos, die ich hier zusammen tragen möchte.
    Pluspunkt für die 701er ist hier auch, dass weiche PP Kunststoffteile verbaut sind.
    Weiß jemand, ob die 790/890 auch weiche PP Kunststoffteile oder spröde GFK Teile verbaut hat?

    Auch aus finanziellen Gründen wurde es bei mir die T7,

    Den Punkt hab ich noch außen vor gelassen. Da ich noch nicht weiß, was ich wirklich will, bzw. wie lange ich eine ADV behalten werde, ist das natürlich ein Thema. Bei den 3 anderen Optionen gibts halt auch einige Gebrauchtangebote.

    z.B. rostende Tanks schon bei Neukauf

    Ok, hab bis jetzt nur von den Speichen gelesen.

    aber lieber einen um 200 Euro kaufen als einen Akrapo um 800.-

    Stimmt und spricht gegen die T7 Rallye. Auf den Sportenduros hab ich mit den FMF und Akra Titan ESD eh keine guten Erfahrungen.......dünn wie Papier.

    Die hintere Felge ist eine normale WT- (Hump)-Felge und kann recht einfach auf Schlauchlos umgebaut werden

    Die große Frage: Schlauch vs Schlauchlos vs. Mousse

  • Welches BJ?
    Die überarbeiteten Motoren ab EU4 sollen deutlich schöner laufen, bzw. die alten Motoren bis EU3 nicht so schön, nicht so rund.

    2012 und 2013. Ja, habe ich auch schon gehört, dass die neueren Modelle etwas besser laufen sollen.

    Ist warscheinlich erst mit der 1290er wirklich witzig.
    Zumindest mit orig. Windschild soll die 790/890 auch nicht optimal sein. Wobei Autobahn eh nicht auf der Agenda steht. Dann lade ich den Bock eher in den Ducato rein und fahr zu einem Ausgangspunkt in den Süden.

    AB ist mit wirklich keinem Motorrad witzig, so sehe ich es jedenfalls. Es lässt sich aber halt nicht immer vermeiden. Wenn ich die Westalpen angehe, mache ich es genau so. Rein in den Bus und auf die Autobahn. Habe keine Lust 1000km AB bis Bardonecchia zu reiten und mir den aufgezogenen Stoppler für die dortigen Strecken runter zu radieren.

    Laut Jackys TET Fahrt vom Gardasee nach SLO sogar großteils Asphalt......
    Die "Enduro Wander Tour" in SLO war zwar 2/3 Offroad, aber die legalen Schotterwege in SLO sind auch eher Autobahnen. Nicht umsonst ist der Guide mit einer 790er gefahren.

    Ja, da hat er dich nicht angelogen. Freunde von mir berichten Ähnliches. Auch der eine Guide in SLO (oder war es Bosnien?) hatte eine 790er .


    Genau das sind die Infos, die ich hier zusammen tragen möchte.
    Pluspunkt für die 701er ist hier auch, dass weiche PP Kunststoffteile verbaut sind.
    Weiß jemand, ob die 790/890 auch weiche PP Kunststoffteile oder spröde GFK Teile verbaut hat?

    Stimmt, bin die 701 er einmal in Nagy gefahren, was übrigens recht heftig für mich war da ich an sonst einfachen Stellen mit dem - in relation zur EXC - schweren Tier echt zu kämpfen hatte und entsprechend oft das Ding umgeschmissen habe. Die Plastics sind sehr unempfindlich wenn man von Kratzern einmal absieht.

    Gut das du fragst, daran hatte ich überhaupt nicht gedacht als ich die 790er fahren durfte, ich glaube aber das die Teile weicher waren als z.B. von der AT oder T7.


    Den Punkt hab ich noch außen vor gelassen. Da ich noch nicht weiß, was ich wirklich will, bzw. wie lange ich eine ADV behalten werde, ist das natürlich ein Thema. Bei den 3 anderen Optionen gibts halt auch einige Gebrauchtangebote.

    T7 sind schwer zu bekommen. Meine kommt gleich einmal 3 Wochen später als vereinbart. Mein Kumpel bekommt noch eine Rally von zweien die der Händler bekommt, danach hat und bekommt er keine mehr in 2021. Keine Ahnung woran das liegt, Händler meint die Franzosen haben massive Probleme die Mengen zu liefern die gebraucht werden. Finde eine gebrauchte T7 (in Österreich).

    Ok, hab bis jetzt nur von den Speichen gelesen.

    Ist unangenehm aber nicht so schlimm. Ich würde lieber mit fleckigen Speichen fahren als mit neuen aus Edelstahl. da gehen auch die Meinungen weit auseinander. Ich will sie nicht.
    Das die Tanks unter der Abdeckung außen ein bissl leicht rosten ist bekannt, ist aber kein echtes Problem. Angeblich tauchen aber auch welche auf die massiv unterhalb des Einfüllstutzen innen im Tank rostig sein sollen. Muss man sehen ob das häufig vorkommt.

    Stimmt und spricht gegen die T7 Rallye. Auf den Sportenduros hab ich mit den FMF und Akra Titan ESD eh keine guten Erfahrungen.......dünn wie Papier.

    Deswegen habe ich keine Rally genommen und weil ich die goldenen Felgen persönlich gar nicht mag. Und der höhere Sitz für mich auch ein Nachteil gewesen wäre.


    Deine Erfahrung kann ich bestätigen, ist auf Straßenmopeds auch so. hatte die Akappos auf der SM 990 und auf der Superduke R. Einmal umfallen, und die Dämpfer sind Schrott. Das Reparatur Set ist sauteuer und schwer zu bekommen.
    Klar Design (ok bei der T7 nicht) und Leistung sind bei Akrapovic immer im Spitzenfeld.

    Die große Frage: Schlauch vs Schlauchlos vs. Mousse

    Mein Plan ist hinten schlauchlos und vorne Schlauch mit Dichtmilch die aus dem Agrarbereich kommt. Fahren ein paar von den Inselbuben und meinen, dass das ganz gut funktioniert und Löcher bis 5mm zuverlässig abdichten soll. Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen...

  • 2012 und 2013. Ja, habe ich auch schon gehört, dass die neueren Modelle etwas besser laufen sollen.

    Ich bin eine 17er 690er eine Runde in Tapolca gefahren. Die ist wirklich seidig gelaufen. Im Gelände ist mir gar nichts abgegangen. Schwer zu sagen, wie es sich länger auf der Straße anfüllt.
    Dann bin ich noch eine 690er mit Rallye Raid Aufbau gefahren, wobei ich bei der das BJ nicht weiß, eher paar Jahre älter. Da sind wir jedoch Rallye Tempo gefahren, am Sveti Rok. Ruhiger als meine 450er hat sich auch Diese angefüllt.

    AB ist mit wirklich keinem Motorrad witzig, so sehe ich es jedenfalls.

    Na ja, mit der ZX9, 18min Wöllersdorf <> Sebersdorf übern Wechsel war doch ganz lustig ;)

    Das Autobahn Thema können wir ausklammern. Außer, dass mal ne Tour abgebrochen wird, warum auch immer, wird das kein Thema sein.
    Eher schon Landstraßen fahren, wobei die schönen Pässe auch min. 40km weg sind, richtig interessant wird es in 100km Entfernung.
    Da ist auch noch die Unbekannte, ob ich das wirklich häufiger fahren werde. Werde heuer nach längerem wieder mal die Vette anmelden. Mal schauen, was mir dann auf der Landstraße besser taugt.


    Ja, da hat er dich nicht angelogen.

    Wer Jacky? Ne, sicher nicht.
    Die SLO Runde bin ich ja selbst mitgefahren. TET hält sich an offiziell erlaubte Wege und zumindest laut Jentl heißt dies in SLO, dass nur 2 Spurige Schotterwege befahren werden dürfen. Auf Single Tracks herscht Fahrverbot.
    Mir haben oft fast die Augen getränt: Die schönsten SingleTracks LI+Re den Berg hoch und wir sind die breite Schotterautobahn gefahren....


    Die Plastics sind sehr unempfindlich wenn man von Kratzern einmal absieht.

    Wie bei einer Sportenduro. Die Kratzer sind egal, für 200,- stehts wieder wie neu da.

    T7 sind schwer zu bekommen.

    Ich hab noch nix nach telefoniert, da ich mich noch nicht festgelegt hab. Werde mal Anfragen raus schicken, ev. erledigt sich das Thema dann eh von selbst.

    Keine Ahnung woran das liegt,

    Verzögerungen in der Produktion (bezogen auf der ganzen Zulieferkette) vs. erhöhte Nachfrage mangels alternativer Freizeitmöglichkeiten.
    Unsere Branche ist ganz böse betroffen. Letztes Jahr schon, aber heuer hat sich das Potenziert:
    Die Händler haben tw. die doppelten Mengen, als sie wirklich brauchen, vorbestellt, die Hersteller haben bei den Zulieferern tw. ebenfalls verdoppelt oder verdreifacht. So ist die ganze Infrastruktur überfordert.
    Offtopic an alle (E)-MTB Fahrer: Legt Euch jetzt schon den Jahresbedarf an Bremsbelägen, eine Ersatzkette, ev. einen Zahnkranz auf Lager. Ganz besonders bei den Shimano 4-Kolben Bremsen. Meine Bremsbeläge dafür sind Großteils bis Juli mit Vorbestellungen ausverkauft. Shimano kann nicht liefern. Die Händler haben sicher Etwas mehr auf Lager gelegt, wenn dies weg sind, schauts das restliche Jahr schlecht aus.

    Das die Tanks unter der Abdeckung außen ein bissl leicht rosten ist bekannt

    Ich hatte gar nicht auf den Schirm, dass noch ein Metaltank verbaut ist. Nur bei der Honda.

    und weil ich die goldenen Felgen persönlich gar nicht mag

    Echt? Ne, sind schon Porno.

    Dichtmilch die aus dem Agrarbereich

    Wenns die grüne Slime Flüssigkeit ist: Die hab ich auch im Programm.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!