Jäger schreibt Kennzeichen auf

  • Servus miteinander

    Bin heute bisschen rumgefahren und wurde dann auf einem Feldweg in der Nähe vom Wald angehalten.

    Der Jäger meiner dann: „Es kann nicht sein dass hier immer welche im Wald fahren“

    Und sagte noch dass heute auch wieder welche durch sein Gebiet gefahren sind.

    Ich hab ihm dann gesagt dass ich dass eben nicht war, daraufhin schrieb er sich meine Kennzeichen Nummer auf und fragte mich nach meinem Namen. Ich Idiot hab ihm natürlich den richtigen gesagt. Er diskutierte dann noch ewig rum und wollte mir nicht glauben, dass ich das nicht war.

    Er meinte auch dass wenn er hier noch irgendjemand sähe, er ja jetzt meinen Namen und mein Kennzeichen weiß und es dann eine Anzeige geben würde.

    Meine Frage ist: Kann er mir irgendwas oder hab ich was zu befürchten?

  • Feldweg für Kfz gesperrt kann 20 € kosten.

    Fahren im Wald z.b Landschaftsschutzgebiet wird in Niedersachsen so ab 500 € als Ordnungswidrigkeit geahndet.

    Für das Mopedfahren wird es aber immer heruntergesetzt auf 50 bis 200 € je nach Laune des Beamten des Ordnungsamtes des zuständigen Bezirks.Aber dafür muss der Jäger dies auch zur Anzeige bringen.

    Ich glaube der macht nur die Pferde scheu.

    Warte mal ab und berichte dann mal was es gekostet hat.

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • Wenn überhaupt, dann wohl lediglich für das Befahren des Feldweges. Weiß nicht, inwiefern das Landwirten vorbehalten ist. Für das angebliche Befahren des Waldes bestimmt nicht, das warst du ja nicht, und allein die räumliche Nähe reicht wohl kaum aus. Zu klären wäre auch, ob er als Jäger überhaupt befugt ist, dich anzuhalten. Ich meine, Jäger seien zunächst keine Exekutivorgane und dürfen dich nicht mal anhalten. Wenn es tatsächlich nur ein Jäger und nicht etwa ein Förster ( da kann es anders aussehen)ist, hat er da evtl seine Kompetenzen überschritten. Hat der Herr sich dir gegenüber ausgewiesen?

  • Sei froh das das nicht in OWL passiert ist. Dort haben die nämlich den finalen Rettunngschuss für Wald- und Wiesenfahrer durchgeboxt <X


    1. Der Jäger war ein Jäger und kein Förster ? Waren da noch andere J. od. F. ?

    2. Wer ist denn so .................. ( schimpfwort selber einfügen ) und fährt soweit auf ein Sperrhindernis zu ????

    3 Wolltest du über das Sperr fahrzeug drüber trialen, dann istts ja gut:thumbup:

    4 Wenn da ne 20€ Zahlungsaufforderung kommt , sofort bezahlen

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Es war mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Jäger, weil Förster jagen meines Wissens ja nicht und ja es war nur ein Jäger.

    Ich habe erst gedacht es wäre halt ein normales Auto und nicht von einem Jäger, da der Feldweg öffentlich nutzbar ist. Als ich dann an ihm vorbei fahren wollte blockierte er mich und dann wollte ich umdrehen hab es aber dann sein lassen

  • ooch, der weg ist sogar öffentlich fahrbar.... ja, mei....

    Immer auch von denen mal was zeigen lassen, Papiere usw...dann erst verhandeln..

    Es sind mehr illegale im Wald unterwegs, holzklau, als von unserer Fraktion...

    Aber hier mal erzählen was daraus nun wurde...

  • da der Feldweg öffentlich nutzbar ist.

    Kein Schild Verbot für KFZ aA., außer landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge ?

    a hier ist quasi Kriegszustand.. Minenfelder und Selbstschussanlagen um jeden Wald. Moped fahren ist gefährlicher als die Flucht aus der Ostzoneahhh,

    Aaaah, deswegen sind die OWLer so gute Mopetenfahrer ^^

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Der Jäger war mit seinem Kfz auf dem gleichen Weg und ist somit als Privatperson genauso legal oder illegal wie der Betroffene.

    Jäger haben keine Sonderrechte.

    Der frühe Vogel fängt den Wurm - aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!

  • Der Jäger war mit seinem Kfz auf dem gleichen Weg und ist somit als Privatperson genauso legal oder illegal wie der Betroffene.

    Jäger haben keine Sonderrechte.

    Wenn er dort ein Jagdgebiet gepachtet hat ist er nicht legal unterwegs. Wenn er nur Spazieren gefahren ist im fremden Gebiet schon.

    Was für Sonderrechte ? Er hat nach dem Namen gefragt wo er bekommen hat und das Nummernschild aufgeschrieben. Das ist mal nicht so viel.

  • Die Jäger und Jagdpächter machen den meisten aufstand. Die hassen Endurofahrer, wollen einen sogar im Dorf anhalten und Kennzeichen fotografieren. Diskutieren ist da Zwecklos, meist sind die Wege breit genug das man vorbei kommt, ansonsten umdrehen und weg. Kommen eh nicht hinterher.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!