Evtl. Neukauf - KTM, GasGas oder Rieju?

  • Lectron ist drin. Wollte jetzt nich extra einen Thread aufmachen, aber kurz meine Erfahrung schildern.


    Hab 3 Testfahrten gebraucht, damit alles gepasst hat. Nach dem Einbau lief sie viel zu mager. Eine nagelneue NGK Kerze war nach 10 Minuten Fahrt weiß. Danach noch 2 Mal den ROD mit dem Einstellwerkzeug nachjustiert (insgesamt 2 1/4 Umdrehungen fetter mit dem 4-2 ROD - hab jetzt aber nicht die Länge des RODS bis zum Messing-Ring gemessen). Vor jeder Fahrt eine neue Kerze rein und 10-15 Minuten gefahren. Jetzt ist die Kerze schön rehbraun. Das Einstellen war auch super einfach. Man muss lediglich den Schieber ausbauen und den kompletten Vergaser zerlegen.


    Vom Fahrgefühl bin ich durchaus positiv überrascht. Das Moped hat nun Kraft ohne Ende im unteren bis mittleren Drehzahlbereich. Ich habe echt Probleme das Vorderrad am Boden zu halten. Ich denke, dass sich jetzt auch erst einmal die FMF Gnarly Birne und mit dem Turbine Core 2 richtig bemerkbar machen. Vielleicht kann ich den sogenannten Power Jet noch etwas fetter einstellen, dass sie im oberen Drehzahlbereich noch ein wenig mehr drückt, aber ganz ehrlich ist es jetzt schon mehr als sie je zuvor in meinem Besitz an Druck hatte.


    Was leider gar nicht geht ist die Position des Choke Hebels und der Hebel an sich. Der springt gerne von selbst wieder runter und dann fragt man sich warum das Moped kalt nicht anspringen will. Hier gibt es zwar einen Kabelsatz zum nachrüsten aber ich sträube mich derzeit die ca. 50 EUR für das bisschen Material auszugeben, da es ja nun keine Innovation ist, für die man so viel bezahlen soll.

  • Na bitte, das klingt doch ausgezeichnet. Vom Zustand scheint das Möp ja recht ordentlich zu sein. Und auch mit älteren Mopeds lässt es sich vortrefflich Spaß haben.


    Das Einstellen war auch super einfach. Man muss lediglich den Schieber ausbauen und den kompletten Vergaser zerlegen

    Ist das ernst gemeint? ^^:P;)

  • Na das hört sich doch gut und nach einer Menge Spaß an :) außer die Aktion mit dem kompletten Zerlegen des Vergasers, wenn man mal was einstellen möchte ;)


    Willst Du dann erst mal damit weiterfahren? ja oder?

  • Ich hatte auch eine alte GasGas aber was für mich gar nicht mehr geht, ist (fürs Enduro) der fehlende E-Starter :(

    ...du hast mir mein Orange verpatzt,
    hast mir einen schwarzen Fleck gekratzt,
    in mein Orange...
    [SIZE="1"](Wilfried Scheutz)[/SIZE]

  • Ich hatte auch eine alte GasGas aber was für mich gar nicht mehr geht, ist (fürs Enduro) der fehlende E-Starter :(

    Muss ich dir zustimmen. Gerade wenn die Kiste mal am Berg ausgeht, hast du ohne E-Kurbel echt schlechte Karten.


    Heute haben wir übrigens den Zylinder gezogen. Meinung könnt ihr euch ja selbst darüber bilden. Morgen geht der per Post an Hrn. Dubronner zum Austausch raus. Gott sei Dank sind die KW-Lager und das Pleuellager noch top i.O. und haben kein Spiel.

  • Wenn der Kolben durch Dreck so aussieht,dann haben auch Kurbelwellen und Pleuellager Dreck abbekommen

    Hmm kann man das irgendwie feststellen? Weil Spiel hatten die glücklicherweise keines. Ich frage mich mittlerweile wirklich was die Vorbesitzer mit dem Bock alles angestellt haben. Ihr wollte gar nicht wissen in welchem Zustand die Gabel war. Vom Lenkkopflager ganz zu schweigen. Katastrophaler Zustand alles.

  • wie lange man den neuen Kolben einfahren sollte und vor allem mit welchem Mischungsverhältnis?

    Es gibt keinen Grund, bein Einfahren ein anderes Mischungsverhältnis herzunehmen.

    Ich fahre 30-45 Minuten moderat, nicht zu hohe oder zu niedrige Drehzahlen und das wars auch.


    Und lass Dir nicht irgendwelche Geschichten von "Heat cycles" erzählen (Fahren-abkühlen lassen und das am besten 3x hintereinander oder so).

    Das mag vor Generationen und uralten Motoren Sinn gemacht haben, die heutigen brauchen das schon lange nicht mehr.

  • Es gibt keinen Grund, bein Einfahren ein anderes Mischungsverhältnis herzunehmen.

    Ich fahre 30-45 Minuten moderat, nicht zu hohe oder zu niedrige Drehzahlen und das wars auch.


    Und lass Dir nicht irgendwelche Geschichten von "Heat cycles" erzählen (Fahren-abkühlen lassen und das am besten 3x hintereinander oder so).

    Das mag vor Generationen und uralten Motoren Sinn gemacht haben, die heutigen brauchen das schon lange nicht mehr.

    Ich empfehle es immer noch so


    3 mal warm laufen lassen,ca 3-5 Minuten,dazwischen immer komplett abkühlen lassen,dann auf der Strecke locker 1-2 Runden warm fahren (auch ca 3-5 Minuten),abkühlen lassen,dann Feuer frei

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!