Enduro DEM 2020 - 2023

  • Da ich mich als Schlammlochspezialist bezeichne ist meine eigene Spurwahl oft die bessere gewesen so das ich relativ sauber und trocken geblieben bin,

    Stimmt du bist Schlammlochspezialist . Aber eher im auffinden von Schlammlöchern . Und das du relativ sauber bleibst ,liegt daran das du vorneweg fährst :D

  • War ja live dabei und ich kann nur sagen auf einer Sonderprüfung hat solch ein Schlammloch absolut nichts zu suchen. Da versuchst 15 min lang sauber und schnell durch die doch anspruchsvolle Prüfung zu fahren, und solch ein Schlammloch kann dir jegliche Mühe zu nichte machen. Wenn da 300 Fahrer durch sind, kann sich die Spur von Runde zu Runde massiv ändern. Wenn nicht gerade einer vor einem ist sieht man in der angerührten Zementbrühe rein gar nichts. Also heißt es instinktiv rein fahren und Glück haben. Hat mit sportlichem Wettkampf nichts zu tun. Totaler Blödsinn! Auf der Etappe wäre mir das egal, da hat man genügend Zeit zum Handeln....

  • War ja live dabei und ich kann nur sagen auf einer Sonderprüfung hat solch ein Schlammloch absolut nichts zu suchen. Da versuchst 15 min lang sauber und schnell durch die doch anspruchsvolle Prüfung zu fahren, und solch ein Schlammloch kann dir jegliche Mühe zu nichte machen. Wenn da 300 Fahrer durch sind, kann sich die Spur von Runde zu Runde massiv ändern. Wenn nicht gerade einer vor einem ist sieht man in der angerührten Zementbrühe rein gar nichts. Also heißt es instinktiv rein fahren und Glück haben. Hat mit sportlichem Wettkampf nichts zu tun. Totaler Blödsinn! Auf der Etappe wäre mir das egal, da hat man genügend Zeit zum Handeln....

    Das Schlammloch ist aber für alle da,deshalb zählt dieses Argument für mich nicht,genauso wie das Waschbrett beim SX,was den einen mehr Probleme als dem anderen macht

  • Wenn das sinnlose Schlammloch wenigstens ein natürliches gewesen wäre was sich im Laufe des Rennens verändert hat , wäre das vielleicht noch akzeptabel . Aber ein extra für die Schaulustigen eins anlegen geht garnicht . Alle die es befürwortet haben sollten bitteschön auch selber X mal durch ! Egal ob mit nem Mopped oder zu Fuß !

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML die Adresse für den Kangoo Fahrer good2.gif

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • Das Schlammloch ist aber für alle da,deshalb zählt dieses Argument für mich nicht,genauso wie das Waschbrett beim SX,was den einen mehr Probleme als dem anderen macht

    Das zählt für mich nicht. Ein Waschbrett hat prinzipiell nichts mit Glück zu tun. Dann könnte man genauso jede Auffahrt, künstliches Hindernisse etc. nennen. Das sind Passagen welche mit Können und Technik eben durch den Fahrer bewältigt werden. Ein Schlammloch hat aber wenig mit Talent zu tun...

  • Aber da kannst du ja schön langsam drüber rollen ohne fest gesaugt zu werden . Wenn du zu schnell im Nebel bist dann hauts dich vermutlich hin .

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML die Adresse für den Kangoo Fahrer good2.gif

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • Moin,

    Also schlammloch in der Etappe muss schon nicht sein, aber ein extra angelegt in der SP, nee das ist wirklich blöd. Den anders als bei anderen Hindernissen ist es auch immer etwas Glück ob man durchkommt oder nicht. Wenn da in der Brühe ein Stein oder so versteckt ist der einem das Vorderrad verhaut oder was da sonst noch alles daneben gehen kann, nein das hat nur bedingt mit können zu tun.

    In der Etappe okay zwar nicht schön aber nicht gleich rennentscheident wenn es daneben geht.

    Was den Vergleich mit gotland grand national betrifft, das ist ein 3h Rennen und in der Regel ist da oft Stein unter dem Matsch.

    Klar ist es für alle gleich, aber wie gesagt wenn man nicht sieht was man machen muss hat das nicht wirklich mit können zu tun.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • Was den Vergleich mit gotland grand national betrifft, das ist ein 3h Rennen und in der Regel ist da oft Stein unter dem Matsch.

    Von dem Stein hast du auf Gotland leider nichts. Dieser Kalkstein dort ist wie Seife, wenn es nass ist. Aber das ist jetzt eine spezielle Gegebenheit.

  • Moin,

    Ich war schon in gotland, im Prinzip nasses matschiges kopfsteinpflaster über weite Strecken. Die schlammlöcher sind unten drunter aber halt meist genauso und mit etwas Auge und Glück kommt man da gut durch. Aber das ist halt ein 3h Rennen und kein klasschies Enduro Rennen wo Sekunden in der SP entschieden. Keine Ahnung was da jetzt in Woltersdorf für gesamtzeiten gefahren wurden. So eine SP ist ja oft so um 10 min für die Spitze, da sind 10sec schon mal ein paar Plätze.

    Keine Ahnung warum die das mittlerweile in die SP einbauen, früher war das mal in der Etappe.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • Heh Leute!


    Das Wasserloch war doch nun wirklich harmlos! Wer auf den Rasten im Stehen durch ist, hat ja nicht mal richtig nasse Füsse bekommen. Tricky war nur die ansteigende Ausfahrt, weil aber auch wirklich alle dieselbe Rille gefahren sind. Und dort sind dann einige hängen geblieben. Am Sonntag wurde dann quer zur Richtung vom Sonnabend gefahren und wieder war es harmlos. Der Boden war fest.....

    Ich verstehe zwar auch nicht, warum das ausgerechnet ein Zuschauermagnet ist - aber wir jammern doch sonst auch, das unser Sport kaum beachtet wird. Ich denke, etwas Show ist gut fürs Business.


    Ich war Sa. aktiv dabei und Sonntag wegen eines Sturzes am Sa. nur als Zuschauer. Oft habe ich gedacht, was für ein geiles Hobby!!!


    Sport frei!!!

  • So ein Schlamm/ Wasserloch ist schon was besonderes für die Zuschauer, insbesondere für diejenigen die danach die regenbogenfarbigen Flecken auf der Oberfläche dokumentieren können! Leichter lassen sich keine Argumente finden um Veranstaltungen in der Zukunft aus Umweltschutzgründen mit noch mehr Auflagen zu behindern, verhindern oder zu verbieten! Wir sind nicht mehr in den 60/70er Jahren wo das keinen interessiert hat, es ist einfach nicht mehr zeitgemäß! Bin gespannt wie die Terminkalender in den nächsten fünf bis zehn Jahren aussehen! Möchte das Hobby gerne noch eine zeitlang mehr oder weniger unbehelligt ausüben können!

  • Das es so eine vollständige Enduro Veranstaltung in D überhaupt noch gibt, ist schon unglaublich.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass das in 10 Jahren erledigt sein wird.

    Und es wird nicht das Wasserloch dran Schuld sein!

    Deutschland wird dann so regenerativ, CO2frei, und alles sauber sein, wie nie ein Land zuvor.

    Keine Verbrenner, keine Gummikrümel in deutschem Boden keine Regenbögen in Pfützen und überhaupt.....

    Glaub ich!

  • Genau solch einen Scheiß braucht kein einziger Fahrer .

    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbup:

    Kangoo-Center-TML die Adresse für den Kangoo Fahrer good2.gif

    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;)

    Ist der Keil auch noch so klein , muß er in die Nut hinein . Sollte das mal nicht so sein ...... :whistling:  :saint:

  • Also, Veranstaltung vorbei, komme grad vom Aufräumen, alles Prima gelaufen, natürlich nehmen die wenigsten Ihren Müll mit, somit allein im Fahrerlager 3 Container Müll eingesammelt.

    Mein Fazit , Vintage gehört da nicht mehr rein, halten alles auf, Zeitpläne müssen während der Veranstaltung umgeschrieben werden...... Zuviel Klassen , Teilnehmer/Klasse so das jeder Vize wird, da fehlt der Sinn (sollten Ihr eigenes Ding machen, so wie bei den Sixdays, da ist damit auch Schluss) haben übrigens auf der Strecke zum Teil auch nur Stress gemacht, wegen Forderung nach Umfahrungen, Bänder einfach durchfahren, muss alles nicht sein.....

    Thema A-Lizenz , bei 17 Teilnehmern in 3 Klassen ist es schon fast wie bei Vintage.. Es sollte eine Mindestteilnehmerzahl pro Klasse geben, oder gleich nur eine Deutsche Meisterschaft ausgetragen werden ( ohne Hubraumbeschränkung, wie bei Senioren )

    Thema Schlammloch, hat DrBossi schon geschrieben, war absolut fahrbar für Alle, selbst die Frauen sind ohne grössere Probleme durch. Wenn man ohne Köpfchen fährt, gehts auch mal daneben. Ob erlaubt oder nicht , entscheidet letztendlich der Streckenabnehmer, der war diesmal von der FIM und hat keine Einschränkungen gemacht, also genehmigt und wird gefahren. Geht natürlich auch darum Zuschauer zu generieren, klar... deswegen gibt es beim Cross große Sprünge und schwere Auffahrten in anderen Geländefahrten. Die haben wir nicht... was nun.

    Wenn man als Veranstalter auf alle Einwände hört, kann man auch ein schönes Wochenende an der Ostsee im Hotel machen und der Frieden in der Familie ist auf Grün.

    Alles erdenklich gute an den Verletzten, alle Daumen die ich habe sind gedrückt......

    Bitte nur Konstruktive Kommentare ( egal in welche Richtung ) von Sportfreunden die schon mal in so eine Orga involviert waren... Schönen Feiertag noch

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!