Enduro DEM 2020/2021/2022

  • Ich hab das Problem mit der 500ér 2017 von Anfang an. Mir wurde auf Nachfrage gesagt, das die Batterie erstmal ,,Last,, brauch, um den Elektrodenfluss in Gang zu setzen. Das Funktioniert auch so Tadellos, nur ebend nicht sofort. Gute 5sek trudeln lassen , 30 sek und los gehts.... Aber die Nerven musst man auf der Startrampe erstmal haben. Neuere 500ér haben das nichtmehr... Ob das mit Lichtanmachen oder Benzinpumpe drehen lassen reicht ? Denke da muss deutlich mehr verbraucht werden um den Prozess in Gang zu bringen....

  • Ich hab das Problem mit der 500ér 2017 von Anfang an. Mir wurde auf Nachfrage gesagt, das die Batterie erstmal ,,Last,, brauch, um den Elektrodenfluss in Gang zu setzen. Das Funktioniert auch so Tadellos, nur ebend nicht sofort. Gute 5sek trudeln lassen , 30 sek und los gehts.... Aber die Nerven musst man auf der Startrampe erstmal haben. Neuere 500ér haben das nichtmehr... Ob das mit Lichtanmachen oder Benzinpumpe drehen lassen reicht ? Denke da muss deutlich mehr verbraucht werden um den Prozess in Gang zu bringen....

    Die Viskosität des Öls spielt gerade beim Kaltstart eines 4T auch eine Rolle. Also ob man z.B. das Motul 15w50 oder das Motorex 10w50 fährt.

  • Und im Leerlauf starten, nicht mit Gang drin und gezogener Kupplung, sollte auch selbstverständlich sein.

    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Ist geht ja um den perfekten Start beim klassischen Enduro bei kalten Temperaturen. 😁

    Wer fährt den in Woltersdorf?

    Erst kalt und nass ist es dort besonders ostalgisch enduro like. :thumb: 8)

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • Und denkt dran..... Es geht früh ( anders als all die Jahre ) erstmal ca 7km auf der Strasse !! von Grünheide in die Runde rein, dann folgt ca 1km Brandstreifen und dann in eine ,,sehr schnelle Prüfung" wo nix abgegeben werden kann, da Start-Ziel mehrere KM entfernt liegen ;)

  • Die Veranstalter denken auch nie an die Fahrer die gar keine Service Crew haben.

    Deswegen sollte halt alles direkt am Fahrerlager sein.😞

    Abnahme , Start und Rundenziel zum Tanken.

    Sonst wird es halt stressig oder unmöglich.😪

    Zschopau z b geht leider auch nur mit Helfercrew .

    Sonst musst du zufuss erstmal zum Start latschen.

    Deswegen fahre ich mittlerweile lieber Mehrstunden Enduro.Das ist alleine oder mit technisch unversierter Partnerin besser zu machen.😁

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • Musst nur an die grossen Teams anfragen, die machen auch Unterstützung von Einzelfahrern. Mach ich seit Jahren so.

    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Moin,

    richtig, so klappt das eigentlich recht gut. Bei einem Team nachfragen und andocken. Man kennt doch eigentlich immer irgendwen der dann wieder jemand kennt und sich so etwas finden lässt. Erleichtert das ganze schon ziemlich wenn man seine Klamotten nicht selbst auf der Runde verteilen muss.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • Gibt ja auch Veranstaltungen wo es easy zu zweit geht .

    Uelsen,Rhena,Burg,Tucheim z.b

    Gerade mit einem 4 t Einspritzer brauche ich keinen Tankstopp auf der Etappe .

    Aber halt bei den richtig harten Events wie Dahlen,Zschopau, Woltersdorf ist schon besser ein Team an der Seite zu haben sonst wird es echt richtig schwer . ;)

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • Gibt ja auch Veranstaltungen wo es easy zu zweit geht .

    Uelsen,Rhena,Burg,Tucheim z.b

    Gerade mit einem 4 t Einspritzer brauche ich keinen Tankstopp auf der Etappe .

    Aber halt bei den richtig harten Events wie Dahlen,Zschopau, Woltersdorf ist schon besser ein Team an der Seite zu haben sonst wird es echt richtig schwer . ;)

    ..... ist aber auch nicht immer soooo einfach, dass so zu organisieren, dass es für den Einzelstarter passt. Man ist eigentlich immer ganz froh, als Veranstalter, die Genehmigungen für die Flächen überhaupt zu bekommen - da ist soetwas was Du möchtest zwar "nice to have" aber leider nicht immer realisierbar.... - ist Mal aus Veranstaltersicht gesprochen - immerhin sind wir in Deutschland , da muss man tw. schon Angst haben, dass man für die Straßenetappen nicht noch die Reifen umziehen muss :P .


    Sport frei


    Sven

  • Bei manchen Veranstaltungen wird aber auch Zuschauer ,Traditionengepflegt und oder Medienwirksam auf besonderen Flächen gestartet wie Marktplätze oder Schlosspark.

    Da stehst du denn mit dem Womo ewig weit weg .

    Am besten ist dann noch die Papier und technische Abnahme an 3 anderen Orten. X/ dann habe ich schon bevor es los geht die ersten Adrenalin Stress Schübe . 8o .

    [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].


    [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

  • Ja aus Fahrersicht ist es natürlich optimal wenn alles zentral liegt . Aber ich mag das klassische Enduro und bin mittlerweile froh über jede Veranstaltung die da noch stattfindet . In Kempenich bin ich zufällig auch mal in den Genuss von Service gekommen . War vollkommen ungewohnt mal nicht selber zu tanken und die Brille geputzt zu bekommen ^^ Wusste gar nicht was ich die 12 Minuten an ZK 2 machen sollte :D

  • Mit Service machts mir mehr Spaß, ich kann mich im Vorfeld und beim Fahren auf das wesentliche konzentrieren.

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Ist vielleicht albern gedacht, aber ihr fahrt ohne (Service-)“Crew“ zu einer Motorsportveranstaltung?


    Man will ja nie den Teufel an die Wand malen, aber sollte etwas passieren, wie kommen dann Pferd und Reiter zurück in den beheizten Stall?


    Also ich würde immer mindestens +1 los fahren, oder ich weiß, dass vor Ort weitere Leute sind, denen ich nein Hab und Gut für den Rücktransport anvertrauen würde.

  • Ist vielleicht albern gedacht, aber ihr fahrt ohne (Service-)“Crew“ zu einer Motorsportveranstaltung?


    Man will ja nie den Teufel an die Wand malen, aber sollte etwas passieren, wie kommen dann Pferd und Reiter zurück in den beheizten Stall?


    Also ich würde immer mindestens +1 los fahren, oder ich weiß, dass vor Ort weitere Leute sind, denen ich nein Hab und Gut für den Rücktransport anvertrauen würde.

    Bis jetzt ist noch keiner zurück geblieben . Irgendeinen kennt man immer . Und auch der Veranstalter kümmert sich in der Regel . Da dürfte man auch nie alleine zum trainieren auf die Cross Piste . Da hat man ja auch keine Crew dabei

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!