Ab 02.11. wieder alles zu

  • btw.. @ die statistiker.


    es sollten 10 millionen abkratzen.

    dann normalisiert sich der wert wieder ab nächstem jahr, weils nicht mehr so viele gibt, die sterben könnten.


    vielleicht ist das ein guter weg.

    dann sinken die zahlen für euch. dann gibts nix mehr zu meckern und alle sind fröhlich

  • Zynismus

    Corona ist nicht dazu gekommen sondern Corona ist die neue Grippe. Die Grippe ist ausgefallen.

    Im März 2018 sind über 107 000 Menschen verstorben.In einem Monat! Den Wert hat Corona noch nicht getoppt.

    Und wie konnte 2018 denn die Politik und Wissenschaft davon ausgehen, daß nur 45000 Menschen sterben werden? Hätten doch ohne Massnahmen leicht mehr werden können. Fragen über Fragen.

  • Im März 2018 sind über 107 000 Menschen verstorben.In einem Monat! Den Wert hat Corona noch nicht getoppt.

    :?::!: längst passiert - Dez 2020 über 108000 ... und weil da ja angeblich nichts ist oder war, folgt gleich der Jan 21 mit knapp 105000.

  • Radar: Willst Du jetzt suggerieren, dass die 107.000 Todesfälle in Deutschland im März 2018 durch die Grippe 2018 verursacht worden seien oder wie soll ich Deinen Beitrag bewerten? Falls Du das damit ausdrücken willst: Das ist nicht zutreffend. Alle Daten (auch zu dem Unterschied zwischen den „Influenza-bedingten Todesfällen“ und den tatsächlich „mit laborbestätigter Influenza-Infektion“ bestätigten Todesfällen) hier leicht zu finden und nachzulesen:


    https://influenza.rki.de/Saisonberichte/2018.pdf


    Die "Influenza-bedingten Todesfällen“ 2018 lagen bei ca. 25.000. Ca., weil dieser Wert auf statistischen Schätzungen beruht. Grundlage für diese Schätzung bildet die sogenannte Exzess-Mortalität: Experten beobachten dabei, wie viele Menschen in der Grippesaison im Vergleich zu den übrigen Monaten im Jahr sterben. Sollte es in der Zeit einen „Mortalitätsanstieg“ geben, werden diese zusätzlichen Todesfälle der Influenza zugeordnet. Dies wird auch als „Übersterblichkeit“ bezeichnet.


    Die Zahl der Todesfälle "mit laborbestätigter Influenza-Infektion“ lag 2018 bei 1674. Bitte vergleicht das mit den aktuellen Corona-Zahlen - also die unter den Mitlesern, die an Fakten interessiert sind.

  • Nachtrag: Ich versteh ja, das man sich einreden will, das sei nur eine blöde Grippe und alles halb so schlimm bzw. "normal". Ich bin ja auch oft in dieser Versuchung, da mir das alles tierisch auf den S*** geht. Aber es ist nun mal leider nicht so.

  • positive nachricht finde ich aktuell - insofern es sich zukünftig hoffentlich weiter bestätigt das mit biontech geimpfte zu 90% nicht weiter übertragen, nach ersten auswertungen in israel.

  • Corona ist nicht dazu gekommen sondern Corona ist die neue Grippe.

    Also ist es doch wichtig geimpft zu werden. Grade die , die gesundheitlich nicht so sicher auf den Beinen stehen , oder ?


    Hast du eine quelle für die zahlen ? 107000 im März/2018 bzw die verumutete mortalität von 45000 ?

    Gern auch mit Altersangaben der verstorbenen


    Und ja die verminderte Grippewelle, wird auf die verbesserte Hygiene zurück geführt. zu der Zeit, eigentlich immer zu der Jahrezeit ( Januar bis März) hat auch mein Chef gesagt das die Leute lieber mit dem Hintern zu Hause bleiben sollen bei Schnupfen/Grippe symptomen. Ist nämlich nicht wirtschaftlich wenn man Herdenimunität mit durchseuchung erreichen will, und einen hohen Krankenstand in Kauf nehmen muss.

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Hast du eine quelle für die zahlen ? 107000 im März/2018

    https://www.destatis.de/DE/The…wertung-sterbefaelle.html


    da die XLSX Datei ist sehr interessant, z.B. wenn man sich mal für Sachsen als Nov-Dez Hotspot die Zahlen ansieht und dann bedenkt das es ja auch innerhalb Sachsens zu der Zeit noch große Unterschiede gab und es somit noch konzentrierter ist wenn man es auf Kreisebene darstellen könnte ...

  • es sollten 10 millionen abkratzen.

    dann normalisiert sich der wert wieder ab nächstem jahr, weils nicht mehr so viele gibt, die sterben könnten.


    vielleicht ist das ein guter weg.

    dann sinken die zahlen für euch. dann gibts nix mehr zu meckern und alle sind fröhlich

    Schon mal dabei gewesen wenn jemand "abkratzt"? Wie alt bist du eigentlich? Anhand deiner Posts würd ich dein Alter auf einstellig schätzen, aber mit zwei eigenen Kindern wird das schwierig. Ich wollt dich nur erinnern dass die Meisten hier erwachsen sind und und dementsprechend die Argumentation im Sinne von "ist nicht weil gibts nicht" nicht zieht.


    radar_o_reilly Arbeitest du im Krankenhaus und kannst beurteilen, dass es schon immer so war wie aktuell? Ich kann dir sagen es war noch nie so wie aktuell und das sagen auch die alten Hasen kurz vor dem Ruhestand, die schon alles gesehen haben.

  • Schon mal dabei gewesen wenn jemand "abkratzt"? Wie alt bist du eigentlich? Anhand deiner Posts würd ich dein Alter auf einstellig schätzen, aber mit zwei eigenen Kindern wird das schwierig. Ich wollt dich nur erinnern dass die Meisten hier erwachsen sind und und dementsprechend die Argumentation im Sinne von "ist nicht weil gibts nicht" nicht zieht.

    punkt 1.. ja war ich. (2 mal)
    punkt 2 46

    punkt 3 .. das ist in Ordnung.

    punkt 4, das glaube ich, allerdings scheinen Alter, Intellekt und rationales Denken nicht einherzugehen.

    punkt 5 "ist nicht weil gibts nicht" kann ich nicht auf nur eine meiner Textstellen beziehen, ich weiß niczht, was Du meinst. Ggf sagst Du mir, was Du irgendwo versuchst hineinzuinterpretieren

    • Offizieller Beitrag

    Im Jahr 2020 gab es nicht mehr Tote, als im Schnitt die letzten Jahre.



    und nun üben wir Zahlenvergleichen:


    Welche Zahl ist grösser?

    In welchem Jahr war das?

  • Na ja,

    wer die Statistiken lesen will kan und soll es tun.

    Ich muss aber nicht allgemeine Statistiken nehmen und mühsam Übersterblichkeit rauslesen. Die Corona Zahlen sind im Gegensatz zur Grippe explizit erfasst und da dran kann nichts zerredet werden.


    Mich nervt gerade, dass wegen 2 Tagen mit schlechteren Werten als in der Vorwoche schon wieder mit erhobenem Zeigefinger argumentiert wird von Trendumkehr und Mutanten und was weis ich alles.

    Ich bin dafür nicht einsehbare Massnahmen abzustellen oder ordentlich zu begründen, so dass man dahinter stegen kann.

    Die Sperrung der Individualsportarten ist so ein Fall. Warum kann ich nicht mit 5m Abstand Trial oder Crossgelände oder genauso Golf usw. freigeben? So zermürbt man die Leute in diesen schweren Zeiten mehr als nötig.


    Ich hoffe dieser 2tage Trend ist nur eine Folge der einen superkalten Winterwoche. Ist doch klar, bei Kälte ist die Luft in Gebäuden extrem trocken und gelüftet wird auch weniger. Beides führt zu mehr Infektionsrisiko.


    Also Daumendrücken und auf die Fachexperten hören, nicht die Politiker in Wahlkampfzeiten.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • War da nicht irgendwo eine Aktion/Petition Individualsport?

    Kann jemand den Link nochmal einstellen?


    Die Vereine sind doch mit Hygienekonzepten in der Lage, mehr Sicherheit zu gewährleisten, als privat organisierter Individualsport. Gestern war ein schöner warmer Tag, überall Gruppen ohne viel Abstand im Freien. Vereine können das besser!


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Das Problem ist immer wieder, dass Prävention Paradoxon. Zuviele verstehen nicht, dass die Todeszahlen nur deshalb so "gering" sind, weil wir diese strengen Maßnahmen getroffen haben.
    Es werden immer wieder die Todeszahlen einer Grippewelle, etc. ohne Gegenmaßnahmen vs. den Todeszahlen mit Gegenmaßnahmen, verglichen.....

    Oder z.B. die Querdenker Szene ist ja eng verzahnt mit der rechten Szene. In der C19 Frage werden lapidar zig Tausend Todesfälle mehr oder weniger als nicht so tragisch abgekanzelt, ist halt so.
    Aber jeder einzelne Todesfall in Verbindung mit einem Ausländer als Zusammenbruch des Staates hoch gespielt.......

  • Prävention Paradoxon

    das kann man aber auch genau andersrum verstehen, es gab im Dez. eine Situation, da sind bei uns in Hessen 86% der Todesfälle in Alten- und Pflege-Einrichtungen passiert (und damit sozusagen schwedische Verhältnisse). Trotz Ausgangssperre, Alkoholverbot und und und.


    Für mich klar ein Anzeichen, das die ergriffenen Maßnahmen schlicht die falschen (und damit ungesetzlich) waren.


    https://www.bz-berlin.de/deuts…d-kommen-aus-pflegeheimen

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!