Ab 02.11. wieder alles zu

  • Ansonsten kann man es sehr wohl unterscheiden: Mit einem Schnelltest auf Influenza.

    Da s wäre eben vonöten : eine Differenzialdiagnose .

    Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.


    " Hier geschieht ein Menschheitsverbrechen. " Dr. Wodarg , Mai 2020

  • Warum Sterben dann aktuell noch so viele daran?

    Liebe Nina,

    Menschen sterben, manche früher, manche später.Meine Pflegemutter ist vor zwei Wochen gestorben.Sie war positiv. Sie war 87 und hatte seit ca.20 Jahren eine copd. Durch die Einlieferung und die Anamnese wurden eine Herzinsuffizienz und ein Nierenschaden diagnostiziert. Ihr Mann , ebenfalls positiv und ein Jahr älter hatte weder Symptome noch irgendwas. Beide wurden aus dem Krankenhaus nach zwei Wochen entlassen. Sie hats dann nicht geschafft. Wenn wir über den den Tod reden ist das immer sehr subjektiv und emotional.Eine Freundin von uns ist Chefärztin hier im örtlichen Krankenhaus welches aktuell alle Coronafälle aus dem Kreis aufnimmt.Es gibt dort keine Auffälligkeiten zum "normalen" Sterben. Palliativpatienten, chonisch Kranke, ein Altersdurchschnitt von dem wir uns wünschen wir würden ihn erreichen......statistisch keine Auffälligkeiten....ich möchte damit das Risiko nicht kleinreden oder negieren... was ich möchte ist Sachlichkeit und einen unserer Möglichkeiten entsprechenden Umgang mit der Situation....

  • Ich finde es interessant wie sich z.Zt. in Schweden die Diskussion entwickelt.

    Dort ist man ja eher "Querdenker" wenn man härtere Maßnahmen fordert und der Regierung den Tod vieler Senioren vorwirft.

    Es wird die Einschränkung der Meinugsfreiheit kritisiert, weil man mit dieser Meinung außerhalb der Mehrheit steht.

    Den öffentlich-rechtlichen Medien wird vorgerworfen zu sehr den Weg der Regierung zu stützen.

    Hauptsächliche Hassfigur ist der Virologe, der den schwedischen Weg als Berater mit vorgegeben hat.


    Kommt mir irgendwie bekannt vor - nur mit umgekehrtem Vorzeichen. ;-)


    Jeder bastelt sich seine C19-Wahrheit selber. Ich eingeschlossen. Wo sie genau liegt, werden wir wohl nie erfahren.

    In D haben wir nun mal den jetzigen Weg eingeschlagen, wie das Urteil hinterher aussieht, darauf darf man gespannt sein.

  • da wird "empfohlen" ... und "dazu angehalten"; im Verhältnis zu uns ist das ein laues Lüftchen, da ist weder der Einzelhandel noch die Gastronomie zwangsweise geschlossen, keine Ausgangsbeschränkung und kein begrenzter Bewegungsradius.

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • da wird "empfohlen" ... und "dazu angehalten"; im Verhältnis zu uns ist das ein laues Lüftchen, da ist weder der Einzelhandel noch die Gastronomie zwangsweise geschlossen, keine Ausgangsbeschränkung und kein begrenzter Bewegungsradius.

    Die Schweden folgen solchen Empfehlungen halt deutlich besser als das Deutsche machen würden. Hat mit Vertrauen in den Staat zu tun etc. Ist schwierig zu erklären.


    Gastronomie ist schon eingeschränkt, z.B. eben nur x Kunden pro Quadratmeter, max x Personen pro Tisch, müssen den Ausschank früh am Abend einstellen, etc. Ein Freund von mir betreibt ein Restaurant in Stockholm, der spürt die Maßnahmen deutlich.


    Weitere Einschränkungen waren rechtlich vorher gar nicht möglich. Erst kürzlich wurden entsprechende Gesetzesvorlagen auf den Weg gebracht, so dass Einzelhandel etc. in Zukunft auch geschlossen werden kann, falls möglich.

  • So viel könnten die mir gar nicht zahlen, damit ich für das Pharmadreckspack das Versuchskanninchen spiele.

    Und was hat das jetzt mit meiner Ausage zu tun ?

    Vielleicht nochmal lesen und verstehen.

    Es geht nicht ums Impfen oder nicht das ist ja jedem selber überlassen.


    Es geht darum daß Leute die sich eigentlich impfen lassen wollen dann sagen " Aber Impfstoff A will ich nicht , ich will Impfstoff B der angeblich besser ist ..."

    Da hab ich gar kein Verständnis dafür, die würde ich auf der Liste mal gaaaanz hinten wieder einordnen.


    Das ist wie wenn du 2. Klasse in Urlaub fliegen kannst , willst aber Business Class fliegen und bleibst deswegen daheim . Es kommen natürlich beide Flieger am Urlaubsort an.


    Und zum Thema Pharmadreckspack: Klar kann man da einiges kritisieren aber ohne dieses Dreckspack hätte ich spätestens 2015 den Löffel abgegeben. Es wird dich vielleicht erschüttern aber dafür können sie auch ruhig Geld verdienen.

  • Ich schließe mich einfach meinen Vorrednern an.

    2006 hätte ich ohne den damaligen Pharma-/Medizin-Wissensstand meinen schweren Unfall nicht überlebt (hat mir ein Arzt im Krankenhaus genau so gesagt).

    2017 bis heute hätte ich meine Krebserkrankung ohne den Pharmascheiss nicht überlebt und darf mit etwas Glück weiter überleben, wenn der Mist evtl. irgendwann wiederkommt.


    Jedem seine Meinung und Glückwunsch an jede/n der/die gesund ist.


    Ich bins schon seit 15 Jahren nicht mehr richtig und hänge zu sehr am Leben, als daß ich mir über die Gewinne/Ausbeuterei der Pharmabranche Gedanken machen will.


    Denn wie gesagt, ohne die gäbs mich auch schon nicht mehr.

  • Verständlich und deshalb ist es u.a. sehr wichtig das man zur Normalität

    zurückkommt was der Teilhabe für alle am normalen Leben entspricht .

    Es wird nun schlicht lebenszeit vernichtet ... die kommt nie wieder.

    Das mag sein, aber es liegt nun mal nicht in der Entscheidungsgewalt von Einzelpersonen. Ja nicht mal von Regierungen oder der Weltbevölkerung. Dem Virus ist all das völlig egal, dass er uns die Lebenszeit vermiest.

    Normalität gibt es sowieso nicht, zumindest hat die keinen Bestand. Vor 100 Jahren waren ganz andere Dinge normal als heute.

    Also nicht trauern und verzagen und schon gar keine Hassprojektionen auf irgendwen (Boten köpfen etc.), sondern aus der Situation etwas machen so gut möglich.

    Es ist nicht leicht, aber ich bin überzeugt es ist der beste Weg.

    Es bedeutet nicht, dass man sich aus der gesellschaftlichen Diskussion raushalten soll.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Ich war Freitag Abend mit meiner Holden im Impfzentrum, die ist beruflich risikobehaftet. Fand das schon erstaunlich. Die hatten zwei große Bereiche abgesteckt:


    Biontech für die Oldies: Da war der Teufel los. Lange Warteschlange, alle Impfkabinen im Betrieb, stramme Wartezeiten.


    Astrazenica für die jüngeren: Auch 7 Gänge mit diversen Stationen, Unterlagen checken, Aufklärung etc. Nix los. In der halben Stunde, die wir da zugebracht haben, wurden vielleicht 4 Leute geimpft. Hab dann mal freundlich nachgefragt, weil zu dick, fast zu alt, Raucherhusten etc. Aber ohne Termin ging natürlich nix. OK, hatte ich auch nicht ernsthaft mit gerechnet. Aber es ist wohl tatsächlich so, dass dort bis zu 2/3 der Termine nicht wahrgenommen werden. Für mich völlig schleierhaft, angesichts der doch weit verbreiteten Angst.

    Neuerdings halt ohne Signatur .... muß mir erst was neues überlegen.

  • ...und hier noch einer der gerade die Sonne auf dem Balkon geniessen kann weil ihn das „Pharmadreckspack“ mit dem massiven Einsatz der Chemie gerade noch vor einer Sepsis gerettet hat. Danke!


    Mir ist es auch lieber das Pharma Geld verdient, besser als Datenkraken mit fragwürdigen Geschäftsmodellen oder Waffenfirmen mit fragwürdigen Produkten.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!