KTM 2T Zündkerzen Sterben: Eingrenzung der Ursachen.

  • Meinte nicht 5 Minuten später oder 3 Tage Später,sondern in dem Moment,wenn sie anfängt bescheiden zu laufen und/oder ausgeht,kommt da überhaupt ein Funke (Strom) an der Kerze an ?

  • kannst dir die ganze Mühe sparen,ist zu 97%die CDI :thumb:

    Leider nicht: Mit der CDI, welche mir Drehwurm geliehen hat, bin ich ungefähr 3,6km gekommen.....


    Meinte nicht 5 Minuten später oder 3 Tage Später,sondern in dem Moment,wenn sie anfängt bescheiden zu laufen und/oder ausgeht,kommt da überhaupt ein Funke (Strom) an der Kerze an ?

    Wie Maxxtv schon schrieb: Schwer in dem Moment zu prüfen. Zumindest paar Minuten später, mit neuer Kerze springt sie sofort an.
    Wenn ich nicht sofort wechsel, so wie letztens, dann springt die Karre auch am nächsten Tag nicht an.

    Hast Du einen mappingschalter verbaut? Mal testweise die andere Kurve eingeschaltet?

    Na, noch nicht, aber, siehe oben, gleich eine andere CDI getestet.

    War heute mit Drehwurm fahren, ist eine recht enge, eckige Strecke, viel im 2. Gang und eher untertourig. Er meinte, ev. könnte es am Stopp Schalter liegen.
    Also neue Kerze rein, den Linken Lenkerschalter komplett abgesteckt.
    Diesmal bin ich ca. ca. 100m :!::!::!:gekommen, bis die Karre ausging und nimmer ansprang.

    Jetzt dürfte es soweit sein, dann man den Fehler wohl deutlich rausmessen kann.

    Aktueller Stand:
    KWS sind dicht.
    Membran neu
    Stoppschalter ausgesteckt
    Neue CDI
    Neuer Kerzenstecker.
    Funkenstrecke lang genug
    Laut Widerstandsmessung sind Sekundärspule der Zündspule, die Wicklungen des Stators, der KW Sensor in Ordnung.
    Unsicher bleibt die Primärwicklung, da wahrscheinlich meine Multimeter im 1/10 Ohm Bereich nicht genau genug messen.
    Ich vermute/hoffe, dass es die Primärwicklung der Zündspule ist. Werde ich morgen, wenn möglich testen lassen.

  • Jetz mal ne blöde Frage, hast die Kabel am Steuerkopf schon mal auf Brüche überprüft?

    Bei nem Spezl waren bei ner 19er EXC bei ca 60h die Hälfte der Kabel komplett durch. Klingt doch eher nach einem elektrischen Gebrechen bei dir.

  • Jetz mal ne blöde Frage, hast die Kabel am Steuerkopf schon mal auf Brüche überprüft?

    Optisch Ja.
    Bei meiner 12er hab ich es fast übersehen, da waren schon paar Kabel blank.
    Bei der 17er hab ich schon im Neuzustand eine zusätzliche Lage umwickelt und letzten Winter erneuert.
    Zumindest war die originale, äußere Hülle wie neu.
    Ob es sich innerhalb der Hülle aufgerieben hat, innen einzelne Kabel gebrochen oder Kontakt untereinander haben, hab ich noch nix gemessen.
    Stimmt, sollte den Widerstand des Abstellkabels messen durch den Kabelbaum messen.


    Stimmt irgendwas mit dem Choke nicht? Undicht, etc?!

    Glaub ich weniger:
    A: Eine Zeitlang läuft der Motor sauber.
    B: Ich bin mal mit gezogenen Choke eine 30min Runde gefahren, zur Mikuni Zeit und dachte, jetzt hat es auch mich erwischt und der Mikuni reagiert auf die Höhe. Zurück im Fahrerlager hab ich schon die Schellen gelockert um den Vergaser zu verdrehen, als ich den gezogenen Choke sah.....
    Hat die Kerze auch überlebt und noch ewig weiter gelebt.

    Sein kann natürlich Vieles, aber hier seh ich eine geringere Wahrscheinlichkeit.
    Wie die letzten Tage geschrieben, der nächste Schritt ist die Zündspule zu testen, bzw. die ganze Zündung, wenn der Boschdienst dazu eine Möglichkeit hat.

  • Weil ich recht schnell auf Postings Antworte sind hier recht viele Beiträge zusammen gekommen.
    Ich such erst seit ca. einer Woche, mit Try&Error und einzelnen Schritten, den Fehler.
    Es kostet halt etwas Zeit, da es dann wieder kurz läuft. Wäre der Funken ganz weg, wäre der Fehler schneller eingegrenzt.

    IMHO noch sehr weit entfernt, von "unerklärlich" ;)


    Wahrscheinlich wird es die Zündspule sein. Leider hab ich kein Ohmmeter, welches solch niedrige Widerstände genauer messen kann.

  • Ich glaube noch nicht an eine defekte Zündspule.

    Wenns Moped nicht mehr richtig oder garnicht mehr läuft, ok.

    Aber wie soll eine defekte Zündspule denn die Kerzen killen?

    Ist doch eigentlich nur ein Transformator.

    Bei Windungsschluß ob primär oder sekundär wird die Zündspannung ja nicht höher sondern niedriger.


    Das kann natürlich dann für einen Zündfunken an der Kerze zeitweise nicht mehr reichen, die Kerze wird nass und zündet nicht mehr.

    Du hast ja aber auch Kerzen die selbst nach der Reinigung nicht mehr funken.


    Gut, man lernt ja nie aus, bin auch gespannt was es letztendlich ist!

    Dieses Posting entspricht der EU Directive 2002/75/EC !!!
    Jegliche Interpunktion, Grammatik und Orthographie ist frei erfunden.
    Kein Nörgeln, Kritisieren oder Belehren ohne mein Einverständnis!



    HUSABERG TE300 2013
    HONDA CR500R 1998
    YAMAHA FZR1000 3LE 1992

  • Aber wie soll eine defekte Zündspule denn die Kerzen killen?

    Ist doch eigentlich nur ein Transformator.

    Wenn durch Kurzschluss, die Anzahl der Wicklungen auf einer Seite nicht mehr passt, dann ist die "Übersetzung" des Trafos verändert. Die Ausgangsspannung stimmt nicht mehr.
    Das ist derzeit meine Vermutung.

    Tausch den Vergaser.

    Noch nicht ;)

  • Ich kann da leider mangels technischem Tiefgang nichts zur Lösungsfindung beitragen, lese aber sehr interessiert mit und bin sehr gespannt, was im Endeffekt dabei rauskommt. So ein Fall zeigt für mich sehr schön die Vorteile und auch den Grundgedanken eines Forums!

  • Wahrscheinlich wird es die Zündspule sein. Leider hab ich kein Ohmmeter, welches solch niedrige Widerstände genauer messen kann.

    kann auch sein dass du den fehler in der spule messtechnisch nicht erfassen kannst weil der nur im moment des ZK sterbens auftritt.

    die spule erwärmt sich ja unter last, das lässt sich nur mit dem ohmmeter nicht simulieren.

  • Sollte es letztendlich wirklich der Vergaser sein, dann nicht, ansonsten doch bißerl versteckter, als gedacht.

    Heute beim Bosch Dienst gewesen: Zündspule laut deren Test in Ordnung, kräftiger Funken.
    Ein Micro-Ohmmeter um die Primärspule zu messen habens auch nicht. Hab ich mir jetzt selbst bestellt. Ist auch sonst praktisch, um Übergangswiderstände zu messen (im Hifi Bereich hätte ich das schon öfters gerne gemessen, dort ist es aber noch Möglich, übern Spannungsabfall zurück zu rechnen).

    Die Zündspule wieder ins Moped einbauen und dann den Zündungsstrom zu messen, meinte der Techniker, wird nix bringen. Wenn ich den Stator schon gemessen hab und eine neue CDI ausprobiert hab.
    Der Techniker meint auch, dass es am Vergaser liegen müßte, da er es so ähnlich bei seinem Moped hatte.

    6 Kerzen hatte ich auch mit. Funken zwar irgendwie, sind aber Alle kaputt!

    Bevor ich wirklich den Vergaser umbaue, Einen hab ich noch:


    Jetz mal ne blöde Frage, hast die Kabel am Steuerkopf schon mal auf Brüche überprüft?

    Wie schon geschrieben, optisch ist nichts zu sehen, jetzt also gemessen (nachdem ich beim Boschdienst war):
    Bei der CDI abgesteckt, Pin gesucht (wiedermal ein Kabel mit anderer Farbe, als im Schaltplan.....), Durchgang: 0,0 Ohm.
    Widerstand zwischen Kabel (beidseitig abgesteckt) und Rahmen gemessen: Zuerst nix, wenn ich am Lenkkopfbereich gewackelt hab, auf einmal eine Widerstandsanzeige:
    Zwischen Kabel und Masse: ~ 20 MOhm
    Zwischen Kabel und Plus: ~ 35 bis 40 MOhm.

    Nachdem ich den Kabelbaum aufgeschnitten hab, konnte ich es nicht mehr reproduzieren.
    Optisch schaut das Kabel tadellos aus.


    Kann über einen solch hoher Übergangswiderstand trotzdem zuviel Strom den Abstellkreis gelangen?

    Wie funktioniert überhaupt das Abstellen? Wird der Strom über Masse oder über Plus abgeleitet?

    Wird mit dem Kerzen sterben nichts tun haben, aber noch Etwas Eigenartiges, was ich nicht ganz verstehe:
    Den linken Kombischalter komplett abgesteckt, also den 6 poligen Stecker + das einzelne Kabel zum Abstellen.
    Zumindest hat das Abstellkabel vom Kombischalter ungefähr 2,5V Spannung zum Pluspol gemessen und auch ca. 35 bis 40 MOhm Widerstand zur Masse.

    Wie kommt es zu einem geschlossenen Stromkreis, obwohl Alles abgesteckt ist?

    Morgen wickle ich den Kabelbaum provisorisch zusammen und lasse dabei das Abstellkabel ganz weg.
    Mal schauen, ob das was bringt ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!