Speichensatz für 18zoll Talon Felge

  • Hi,

    ich brauche eine Quelle für Speichensätze.


    Konkret Talon Hinterrad 18zoll

    Da immer wieder Speichen gerissen sind sollen alle Speichen+Nippel erneuert werden.

    Die Speichen sind 4mm dick und knapp194mm lang +Kopf(ca1mm)


    Es würden auch dickere Speichen gehen, um die Haltbarkeit zu verbessern?

    Natürlich sollte die Kröpfung passen, 8° und 13-15mm lang.


    Wer kennt sich aus? Wo kriegt man was zu einem guten Preis?


    Kommen allgemeine Speichensätze in Frage wie der Enduro4you? https://www.enduro4you.de/p/sp…fuer-ktm-18-zoll-komplett


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Danke, der hat schon eine Anfrage ;-)


    Ich frage mich halt, warum da ein paar Speichen schon gerissen sind. Sind halt nur 4mm, spart halt auch Gewicht. Ansonsten hat ja Talon einen sehr guten Ruf soweit ich weis.


    Das Mopped ist eine 2012 EXC500 also nicht schwächlich. Vielleicht liegts daran. Beim Ausspeichen ist mir eine gefühlt sehr hohe Speichenspannung aufgefallen, könnte auch ein Grund sein.


    Es waren aus der Not heraus fremde Speichen drin. Wahrscheinlich muss nur die Länge stimmen, 194mm.

    Eine wirtschaftliche Lösung ist gewünscht, halten soll es aber auch - natürlich ;-)


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Genau das habe ich vor. Ich weis ja nicht, was die Vorbesitzer mit dem Rad schon alles getrieben haben.

    Allerdings habe ich selber auch mit gebrauchten Speichen bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht, wenn ich die Räder selber eingespeicht habe. Saubere gleichmässige und nicht zu hohe Speichenspannung halte ich für essentiell.

    Das sind M4,5 Gewinde. Manche knallen die an als wärs M8.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Aber irgendwie gibts da auch noch spezielle Speichengewinde.

    Als ich neulich die Speichen von meinem Yamaha Projekt aufgearbeitet hab wollte ich mal ein M4,5er Schneideisen draufdrehen, das ging zwar, aber sehr schwer und hat einen kleinen Span genommen.

    Da gibts auch noch 8 Gauge, 9 Gauge usw


    beim Lolo hab ich folgendes gefunden:

    Metrisch
    Stabdurchmesser Gewinde Steigung
    2,65 M 3 0,5
    3,05 M 3,5 0,6
    3,50 M 4 0,7
    4,00 M 4,5 0,75
    4,50 M 5 0,8
    Sondergewinde
    3,50 MG 4 0,75
    3,50 MF 4 0,6
    Zöllig
    Stabdurchmesser Gewinde
    1/8 " 10 Gauge
    9/64 " 9 Gauge
    5/32 " 8 Gauge
    32/128 " 7 Gauge

    Achtung: Trotz scheinbar gleicher Abmessungen passen japanische 10 G Nippel nicht auf

    englische 10 G Speichen!


    Aber solange Speichen und Nippel vom selben Lieferant kommen spielt das keine Rolle

  • eine Speiche ist eine Feder, die auf Zug belastet wird, wenn die zu fest angezogen sind haben die keine Reserven mehr für eine elastische Verformung und werden im besten Fall plastisch verformt oder reissen schlicht ab. Die Dicke und das Material spielen dabei eine wesentliche Rolle, zu dicke Speichen lassen sich oft weniger elastisch verformen und reissen dann eher schneller statt länger zu halten.

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Aber irgendwie gibts da auch noch spezielle Speichengewinde.

    Als ich neulich die Speichen von meinem Yamaha Projekt aufgearbeitet hab wollte ich mal ein M4,5er Schneideisen draufdrehen, das ging zwar, aber sehr schwer und hat einen kleinen Span genommen


    Speichengewinde werden nicht geschnitten sondern gewalzt, wenn ich mich noch richtig erinnere. Damit diese nicht so schnell abreißen.

  • Ja das stimmt.

    Mir gings nur darum erstens das Gewinde zu reinigen und zweiten festzustellen ob es M4,5 ist.

    Und ich hatte halt den Eindruck daß es nur "fast" M4,5 war .

    Evtl. wird ein gerolltes Gewinde nicht ganz so scharfkantig so daß das Schneideisen nochmal was wegnimmt, kann auch sein.

  • eine Speiche ist eine Feder, die auf Zug belastet wird, wenn die zu fest angezogen sind haben die keine Reserven mehr für eine elastische Verformung und werden im besten Fall plastisch verformt oder reissen schlicht ab. Die Dicke und das Material spielen dabei eine wesentliche Rolle, zu dicke Speichen lassen sich oft weniger elastisch verformen und reissen dann eher schneller statt länger zu halten.

    So ist es. Aber auch eine dicke Speiche kann z.B. 0,5% Dehnung aufnehmen (1GPa), das ist eine Funktion vom Material, nicht vom Querschnitt. Man kann sie also genauso dehnen wie eine dünne Speiche.

    Die Reaktionskraft ist aber entsprechend höher, was wiederum von den anderen Speichen aufgenommen werden muss. Die sollten also genausoviel aushalten. Also besser keine verschieden dicken Speichen mischen für optimale Festigkeit. (Im Notfall aber immer noch viel besser, als die gerissene Speiche wegzulassen)



    Speichengewinde werden nicht geschnitten sondern gewalzt, wenn ich mich noch richtig erinnere. Damit diese nicht so schnell abreißen.

    Richtig, wegen der Kerbwirkung vom Gewindeschneiden sind hochfeste Schrauben ja auch gerollt. Beim Rollen werden die "Fasern" vom Werkstoff nicht angeschnitten sondern quasi nur verschoben.

    Und es ist wirtschaftlich, weil kein Abfall entsteht.


    Ich habe mal 21zoll Speichen für 17zoll kürzen lassen (Sumo!) bei einem Spezialbetrieb und durfte zusehen. Der hat dann einfach neue Gewinde aufgerollt. Ging recht fix mit der entsprechenden Maschine.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Kommen allgemeine Speichensätze in Frage wie der Enduro4you? https://www.enduro4you.de/p/sp…fuer-ktm-18-zoll-komplett


    VG Erhard

    eher nicht, da die talon naben oft einen anderen durchmesser haben als die originalen.

    ich hab mal wo anders einen va-speichensatz gekauft.

    da die aus den us+a kamen waren die zöllig und n tick zu dünn, die verarbeitung war gruselig, die köpfe waren z.t. nicht mittig auf den draht geschaucht. für ED-speichen war das dicke ende auch sehr kurz ausgeführt und endete in der kröpfung. länge und form war ok.

    irgendwie hatte ich dann nach dem einspeichen aber auch kein vertrauen dazu und hab dann das rad zum menze gebracht, scheiss aufs geld, damit hätte ich keine ruhige runde drehen können.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!