EXC 350 Kupplung trennt nicht richtig?

  • Moin,

    fahre seit Mai diesen Jahres Enduro und habe mir im Januar eine EXC 350 von 2016 mit 40BH gekauft.

    Mir ist jetzt nach den ersten paar Fahrten aufgefallen, dass die Karre die ganze Zeit so komisch pfeift, genau so wie sie es macht wenn man die Kupplung langsam kommen lässt, nur das sie es auch beim normalen fahren macht.

    Keine Ahnung ob das normal ist aber ich habe schon viele Videos geguckt und da habe ich das nie gehört und die EXC 450 von meinem Kollegen macht dieses Geräusch auch nicht :/

    Hier ein mal n Video zum hören:

    Außerdem wollte ich mal wissen, ob jemand weiß, wie ich den Druckpunkt von der Kupplung einstellen kann, weil sie schon relativ früh wenn ich den hebel loslasse kommt.


    Vielen Dank für die Hilfe! :)


    LG

    Neggo

  • ich würde mal schauen ob das kupplungspaket die richtige dicke hat, bzw richtig vorgespannt ist.


    Ansonsten checken ob die pumpe die bohrung ordentlich freigibt und richtig entlüftet ist.


    Grüße

  • Dass die Kupplung nicht richtig trennt, merkst du daran, dass

    - du bei eingelegtem Gang und gezogenen Kupplung das Motorrad nicht schieben kannst ( bei kaltem Motor ist das ok, bei betriebswarmem solltest du aber schieben können)

    - das kalte Motorrad beim Einlegen des ersten Ganges ausgeht bzw

    - das warme Motorrad auch bei voll durchgezoger Kupplung nach vorn will.

    Eine nicht trennende Kupplung hat nichts mit einem verschlissenen Kupplungspaket zu tun, daher ist das Messen der Dicke nicht nötig. Eine nicht trennende Kupplung ist z.B. auf Überhitzung zurückzuführen, dabei verkleben / verschmieren die Lamellen und / oder die Stahlscheiben verziehen sich. Beides kann charakteristisch schwarz verfärbt sein.

    Also: Wenn sich das Motoread verhält wie oben beschrieben, Kupplung aufmachen, Stahlscheiben auf einer ebenen Fläche auf Verzug prüfen und schauen, ob die Lamellen verklebt sind.

    Oder halt ab zum Händler.

  • Ja sollte sich meistens kalt nur schwer schieben lassen, im Leerlauf aber leicht, so ist das normal.

    Einen Druckpunkt einstellen kann man nicht, das geht nur bei einer Seilzugkupplung. Die hydraulische Betätigung hat intern eine Bohrung, ab dieser Position wird das Öl an den Druckzylinder am Motor gedrückt und vor dieser Position gleicht sich die Ölmenge aus. Egal ob warm oder kalt oder neu oder verschlissen, der Druckpunkt stellt sich immer automatisch auf diese feste Position ein. Das ist der Vorteil. An der Seilzugkupplung wandert der Druckpunkt ein wenig und muss ab und zu nachgestellt werden.

    Aber du kannst natürlich deinen Hebel einstellen, so dass der Druckpunkt zu deiner Griffweite passt.


    Wenn der Druckpunkt nicht schwammig ist, und die Kupplung nicht durchrutscht, ist eigentlich alles OK. Die Kupplung sollte auch gut dosierbar sein und nicht rupfen beim Einkuppeln.

    Viele Fahrer beschleunigen mit erhöhter Drehzahl und schleifender Kupplung aus Kurven heraus, so kann man besser beschleunigen. Das geht natürlich nur, wenn die Kupplung gut dosierbar ist. Die Kupplungen sind heutzutage dafür gebaut. Je nachdem wie der Fahrer schleifen lässt, tritt aber natürlich ein erhöhter Verschleiß auf.


    Das Pfeifen von dem du sprichst, ist das nur beim Fahren, oder kommt es immer vom Motor?


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Das Geräusch hat meine 350er genauso gemacht und ist meiner Meinung nach vom Primärtrieb und völlig unbedenklich.

    Wechsle erst einmal die Kupplungsflüssigkeit. Im Zuge des Wechsels wird ohnedies gleich entlüftet.

    Das man den Druckpunkt nicht einstellen kann stimmt zwar, aber eben auch wieder nicht. Richtig ist, dass man bei gleichbleibendem Hebelabstand (zum Lenker) den Druckpunkt nicht einstellen kann. Wenn du den Hebel zum Vergleich einmal ganz vom Lenker weg einstellst und danach ganz zum Lenker hin stellst, wirst du merken, dass der Druckpunkt sehr deutlich wandert. Einfach probieren ;-)

  • Wie meinst du das jetzt Doc?

    Mit dem Hebel (also der Einstellmöglichkeit am Hebel) kann ich "nur" die Griffweite einstellen, also die Entfernung des Hebels vom Lenker, wo der Druckpunkt liegt. Richtig?

    Wahrscheinlich landen wir bei einer Definitionsfrage.

    Im Endeffekt für den Benutzer zählt ja eigentlich nur die Griffweite, wo der Druckpunkt kommt. Und das ist einstellbar.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Stell den Hebel ganz zum Lenker und lasse ihn bei eingelegtem Gang los, du wirst sehen das Moped rollt (wahrscheinlich) schon los wenn du den auch nur 1mm loslässt.


    Mach das Gleiche mit dem Hebel ganz nach vorne eingestellt und du kannst den Hebel locker 1,5 bis 2cm loslassen bevor das Moped los rollt.

  • Ja freilich, deswegen ist es ja verstellbar. Damit man für kleine und große Hände ergonomisch an den Druckpunkt kommt.

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Jepp, was das Nutzerlebnis angeht schon.

    ;-)

    In der Hanpumpe selbst ist es immer selbstjustierend die gleiche Kolbenposition. Und somit auch am Hebel, wenn man den Hebel nicht verstellt. Das ist das tolle an der Hydraulik.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Indirekt habe ich das schon in meinem ersten Post gesagt. Es gibt auch Kupplungen wo der Druckpunkt verstellbar ist ohne das sich der Kupplungshebel von der Position her ändert. Hatte ich kürzlich bei einer HRC Blade ausprobieren dürfen.


    Bei der KTM über die hier gesprochen wird, geht es halt leider nur über die Hebelposition. Kürzlich mit dem österr. Endurovizemeister gesprochen wegen Vorderrad umsetzten, er hat sofort moniert, dass der Druckpunkt zu nahe am Lenker ist, Zitat: der gehört so weit als möglich weg. Nutzt mir nix weil meine Finger zu kurz sind :-)

  • Erstmal vielen lieben Dank für die ganzen Antworten :)

    Wenn die Karre kalt ist und ich den ersten ganz einlege geht sie aus aber wenn sie kalt ist und ich die kupplung durch ziehe rollt sie auch ein bisschen los schon (wenn sie warm ist ist trennt sie wieder normal)

    Ich werde mir das mal genauer angucken.

    Dieses "pfeifen" habe ich nur wenn ich fahre wenn die Karre im leerlauf ist, hört man das Geräusch nicht und auch nicht wenn n Gang eingelegt ist aber man die Kupllung zieht hört man es nicht.


    Das Geräusch hat meine 350er genauso gemacht und ist meiner Meinung nach vom Primärtrieb und völlig unbedenklich.

    Wechsle erst einmal die Kupplungsflüssigkeit. Im Zuge des Wechsels wird ohnedies gleich entlüftet.

    Das man den Druckpunkt nicht einstellen kann stimmt zwar, aber eben auch wieder nicht. Richtig ist, dass man bei gleichbleibendem Hebelabstand (zum Lenker) den Druckpunkt nicht einstellen kann. Wenn du den Hebel zum Vergleich einmal ganz vom Lenker weg einstellst und danach ganz zum Lenker hin stellst, wirst du merken, dass der Druckpunkt sehr deutlich wandert. Einfach probieren ;-)

    Vielen Dank für den Tip! Habe aber relativ kurze Finger weshalb ich die Kupplung richtig nah am Lenker dran habe :D

    Indirekt habe ich das schon in meinem ersten Post gesagt. Es gibt auch Kupplungen wo der Druckpunkt verstellbar ist ohne das sich der Kupplungshebel von der Position her ändert. Hatte ich kürzlich bei einer HRC Blade ausprobieren dürfen.


    Bei der KTM über die hier gesprochen wird, geht es halt leider nur über die Hebelposition. Kürzlich mit dem österr. Endurovizemeister gesprochen wegen Vorderrad umsetzten, er hat sofort moniert, dass der Druckpunkt zu nahe am Lenker ist, Zitat: der gehört so weit als möglich weg. Nutzt mir nix weil meine Finger zu kurz sind :-)

    Ich werde gleich mal ausprobieren den Hebel ein bisschen weiter vom Lenker weg einzustellen :)

    Vielen lieben dank!

    Ich geh jetzt erstmal noch eine Runde fahren und dann kümmer ich mich um weiters ;D

    Vielen Dank an euch!

  • Die Hebel sind auch deshalb zu weit weg, weil viel Leerspiel eingebaut ist. Also man zieht ettliche mm bevor der Hebel anfängt, dass er auf die Hydraulik drückt.

    Dadurch ist der Hebel unnötig weit weg. Gilt auch für den Bremshebel.

    Bei manchen Armaturen ist dieser Leerweg einstellbar. Das birgt aber Gefahren, wenn jemand das Leerspiel soweit wegnimmt, dass die Hydraulik immer gedrückt wird. Deshalb wird diese Einstellmöglichkeit gerne weggelassen.

    Man kann aber selbst was basteln und den Leerweg optimieren.

    So als Tip für kleine Hände. Du kannst dann nämlich den Druckpunkt weiter weg einstellen ohne dass der unbetätigte Hebel zu weit weg ist.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Ok vielen lieben Dank!

    Hab die Kupplung heute weiter nach hinten gestellt und dann war ich auch ein bisschen vertrauter damit, so dass ich Wheelies üben konnte :)

    Sie macht zwar immer noch die Geräusche aber ich werde mal schauen ob man was machen kann.

  • Ich habe jetzt auf 2 aufeinanderfolgenden Exc 350 f zusammen gut 220 bh runter und mein persönlicher Eindruck ist, dass das mit der Kupplung ist wie mit den Reifen: So richtig 100% perfekt ist es nur ganz am Anfang - ich meine mich zu erinnern, dass ich beide fabrikneuen excs sogar kalt mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung schieben konnte - dann kommt eine relativ (!) lange Zeit, wo alles noch ok, aber nicht mehr ganz perfekt ist , das wäre dann der von dir beschriebene Zustand. Ich persönlich könnte damit gut leben und würde keine Kupplung rauswerfen, solange sie warm einwandfrei funktioniert. Wenn sie aber warm nicht mehr trennt, finde ich, es wird nervig dann kommt sie raus. Das kostet auch nicht die Welt - Lamellen und Stahlscheiben meine ich knapp 100 Euro, und wenn man es machen lässt, nochmal ca 50 Arbeitslohn. Das kannst du aber auch locker selbst machen, wenn es denn mal so weit ist. Was man auch machen kann: Motorölwechsel und / oder Kupplung entlüften, daran kann es angeblich manchmal liegen.

    Nochmal: die nicht trennende Kupplung ist verklebt, nicht verschlissen. Dh, es kann auch bei sehr geringen bh auftreten, wenn irgendwer die Kupplung mal länger gefoltert hat. (EWIGES Wühlen im Schlamm am Hang, das merkt man dann aber). Bei meiner letzten Exc hatte ich zwei Kupplungspakete verschlissen, es ging einfach nicht anders, wir sind im Winter 18/19 praktisch dauernd eine enge, steile, schlammige Runde in einem Wäldchen gefahren, viel Kupplungseinsatz, fast nur 2. Gang. Der aktuellen Exc versuche ich, die letzten 15% Qual zu ersparen und schiebe bzw. kugele lieber mal wieder bergab und siehe da, bisher -knapp 62 bh- das 1. Paket und alles super.

  • Meine Kupplung hat 280h gehalten und ist noch immer gut, sagt gerade aktuell der Motorenüberholer und der ist echt pingelig.

    Trennt kalt nicht gut, wie beschrieben. Die kommt jetzt in Reserve und die neue die ich sicherheitshalber vor 3 Jahren für Rumänien gekauft hatte hab kommt rein. Ist halt eine 350er EXC von 2015 aber wird ja wohl nicht viel anders sein, als bei deiner 2016er.

    Das Geräusch ist jetzt nicht ganz unvertraut, hört man auch auf anderen Videos anderer Motorräder, aber keine Ahnung ob es immer OK ist. Vermutlich ist nix sage ich auch mal ohne Garantie.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!