Airlineschienen in VZ 27 0

  • Mach mir gerade Gedanken zwecks Befestigung der zwei MX Mopeten .


    Grundfläche ist 2500mm x 1480mm


    War grad auf LaSi24 ... dachte an 3 Airlineschienen a 2000mm gebohrt ... der Länge nach montiert.

    Dann solche ALS Ösendinger für Gurte und fürs Vorderrad jeweils solche Radhalter/Anschläge ... letzere montiert

    auf Flachprofil quer zu den und auf den Airlineschinen .


    Wird das funktionieren ?


    Dann ggf noch so ne Stange für Oberkannte /Mitte Seitenwand zum herausnehmen ... da hab ich aber noch nix passendes gefunden.

  • Ich hab das auf dem Anhänger montiert. Finde es ganz praktisch, da man das Moped relativ schnell alleine (also ohne dritte Hand) fixieren kann, ohne dass es ein Rumwurschteln mit den Gurten bei diversen Dehnübungen nach dem MXn braucht. Dann steht das Moped schon mal an seinem Platz.

    Alleine traue ich dem Lock-and-Load-System aber nicht und verwende zusätzlich zwei Gurte, um meine 250er am Lenker anzuzurren.

  • Hatte im T4 eine Airlineschiene auf Höhe der Rasten und Moto Chinch. Vorne noch jeweils einen Bogen für Vorderräder. Sehr praktisch und hat immer gehalten.

    ------------
    Wenn Dir einer blöd kommt, dann musst DU dem NOCH blöder kommen


    ...sonst hängste da wie Jesus am Karfreitag
    [B. Stromberg]

  • Ich hab das auf dem Anhänger montiert. Finde es ganz praktisch, da man das Moped relativ schnell alleine (also ohne dritte Hand) fixieren kann, ohne dass es ein Rumwurschteln mit den Gurten ....

    Ja das suggeriert dieses system und grad wenns vielleicht nicht soviel platz oder zugansmöglichkeiten hast im Hänger ... hast du das teure im video oder das erschwingliche vorgängermodell ?

    Technisch sind die ja etwas unterschiedlich ... taugt der Vorgänger nicht so viel ?


    Das Motochinch kenn ich auch aber das ist wie die neueste Varriante von dem im Video

    sehr teuer ... brauch was günstigeres was aber auch flux und praktikabel ist ... da wäre dann das was kellspriory erwähnt ... und fürs Voderrad einfach so n simplen Fixierhalter.

  • Ja das suggeriert dieses system und grad wenns vielleicht nicht soviel platz oder zugansmöglichkeiten hast im Hänger ... hast du das teure im video oder das erschwingliche vorgängermodell ?

    Technisch sind die ja etwas unterschiedlich ... taugt der Vorgänger nicht so viel ?

    Ich hab nur die günstige Variante von 24MX, wobei unser ganzer Hänger ne günstige Variante ist. 100,- hat der Anhänger mit frischem TÜV gekostet.

    Hab dann alle Siebdruck-/Holzplatten getauscht (bekam ich vom Schreiner für umme, weil ich ihm vorher ein paar Sachen geschweißt hab) und den offenen Hänger unsren Bedürfnissen (Verladen von 2 MX-Maschinen) angepasst. Derzeit fahren eig. nur ich und mein kleiner Bruder MX und mit meinen Kids dauert das noch ein bisschen, insofern die überhaupt Interesse haben. Schauen wir mal. Mit dem Bruder ging auch noch nix zusammen, weil dessen Maschine defekt ist. ;(

    Anyway, mit den beiden Transportsystemen kam uns der Anhänger auf grad mal 200,- und für den Anfang reichts. Langfristig wollt ich mir evtl. auch nen kleinen Bus zulegen, aber mir geht es da ähnlich wie dir mit den Finanzen und der weiblichen Genehmigung eigener Pläne. 8)

    Die von kellspriory, TheBlackOne und Malibu empfohlene Variante mit den Airline-Schienen wär mittlerweile auch meine erste Wahl, weil man mit denen einfach flexibler (eben nicht so gebunden, wie mit dem Lock-and-Load-System) ist. Auch im Hinblick auf die Maschinen der Kids, die ja schnell mal in der Größe variieren.

    Hast du den Kastenanhänger jetzt eig. gekauft?

    Viel Erfolg auf jeden Fall weiterhin bei deinen Transportplänen!

  • Grundlegend ist sowas vermutlich nicht schlecht... ich verwende eine normale VR Wippe. Enduro rein geschoben, steht erstmal von allein und dann kann man in Ruhe die 2 Gurte befestigen (Aufwand 1 Minute). Die Wippe ist nur reingestellt. Damit bin ich mit der Ladefläche flexibel. Funktioniert für mich seit einem normalen Anhänger, Kofferanhänger, kleiner Trapo und jetzt großer Trapo einwandfrei.


    Bewährt haben sich Gurte ohne Ratsche (ähnlich Kofferband) mit Schlaufe. Gurt durchfädeln, kurz festziehen fertig. Wir hatten hier auch irgendwann mal die Diskussion, dass sich die Gurte nicht mehr lösen. Das passiert nur, wenn man das Moped so straff zieht das gar nichts mehr geht.

  • Hast du den Kastenanhänger jetzt eig. gekauft?

    Ich mußte ihn bestellen da nicht auf Lager .... hab aber ehrlich gesagt wenig .... naja egal.

    Wenn das so ineffizient weitergeht sch*** ich auf AHK & Anhänger :cursing: ... dann sag ich zum Popel "push power on button" wir fahren die 15-20km als Endurotraining querfeldein zur MX Strecke ...:evil:


    mazeoldf


    warum gurte ohne ratsche ???

    grad die erscheinen mir komod.

  • OK verstehe ... alleinstehende Wippe VR die sich an die vordere Bordwand anlehnt ... und diese Gurte re+li an

    den Lenker ... und mit den Airlineschienen an Boden festziehen .


    OK .... danke Euch ... schnelle/günstigere Varrianten hab ich nun insgesamt genug.

  • Jep, die Gurte ohne Ratsche sind vollkommen ausreichend von der Spannkraft her. Verwende hier auch die Version von 24MX, weil ich da für grad mal 10,- zwei Paar neue Gurte bei Kleinanzeigen schießen konnte. Schön ist bei denen eben die Schlaufenlösung, sodass du dir den Lenker nicht gleich mit den Haken vergrießgnaddelst. Hab irgendwo auch mal gehört, dass die Spannkraft der klassischen Ratschengurte zu große Kräfte für diverse Komponenten des Bikes aufbringen, sodass Schäden entstehen könnten. Is meiner Meinung nach aber eben auch immer vom Bediener des Gurtes abhängig und wenn man sein Bike anknallt wie blöd, dann braucht man sich nicht wundern, wenn hinterher was flöten ging. Wie dem auch sei... die Gurte ohne Ratsche sind vollkommen ausreichend und du kannst deine Bikes prima damit befestigen.

    Die Wippenlösung finde ich auch gut. Ich hab die vordere Radaufnahme selbst gebaut und das sollte möglichst schnell gehen, weil ich dachte, dass man bald losfahren könnte. Hätte ich gewusst, dass Covid kommt, dann hätte ich auch 1 bis 50 Wippen bauen können und den Hänger anders verlängert. :)

  • Ich hab die vordere Radaufnahme selbst gebaut und das sollte möglichst schnell gehen, weil ich dachte, dass man bald losfahren könnte. Hätte ich gewusst, dass Covid kommt, dann hätte ich auch 1 bis 50 Wippen bauen können und den Hänger anders verlängert. :)

    Keine Bange ... vermutlich steht C19 bald wieder auf der Matte ... dann hast zeit für #2-50 ^^

  • Ich bau jetzt erst mal nicht mehr am Hänger rum. Die zweite Quickload-Vorrichtung muss/müsste noch montiert werden, das hängt aber jetzt davon ab, was mein Bruder wegen seinem Bike machen will. Evtl. wirds auch ein anderes Bike. Hoffe auf jeden Fall, dass wir dieses Jahr wenigstens ein-, zweimal zusammen fahren können. Eigentlich hab ich mir meine Maschine geholt, weil er letztes Jahr eben wieder angefangen hat.

    Hab aber glücklicherweise durch meinen kleinen Bruder wieder zwei Leute kennengelernt, die mit ihm letztes Jahr schon unterwegs waren und das sind wirklich zwei super Typen. :thumbup: Macht auch richtig Laune mit denen zu fahren und die nehmen sich auch nicht für zu voll bzw. fahren nur aus Spaß an der Freud.

    Langfristig bilde ich mir eben schon des Längeren nen Bus ein. Der könnte dann evtl. den Hänger ablösen. Wird aber mit Sicherheit wieder mal ne Rostlaube und ich hätte ordentlich zu tun. :) Rockefeller und Carmichael werde ich in diesem Leben nicht mehr. Macht aber auch nix und ich bin ganz zufrieden so wie es ist.

    Dir auf jeden Fall viel Glück bei dem Transportunterfangen bzw. bei der Findung einer für euch günstigen Lösung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!