Luftfilteröl Erfahrungen

  • Ich wasche die erst mit gebrauchtem, dann mit frischem TwinAir Motul oder Putoline (egal) Reiniger aus und lege die Dinger auf Zeitungen in eine Pappschachtel zum ablüften. Noch nie habe ich dannach noch mit Wasser und Seife oder dergleichen gewaschen. Das ist doch eine Sauerei, Kohlenwasserstoffe emulgieren und ins Abwasser zu leiten.

    Dann wird mit TwinAir blau eingeölt mit der "Fliegenpilzmethode".

    Der einzige Filter, der nicht mehr ganz sauber wird, ist der, der beim Neukauf drin war. Ist mir aber ziemlich egal. Was beim Waschen nicht rausgeht. wird wohl kaum im Motor landen und selbst wenn, wäre die Menge super gering.


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Sehr überzeugend - probier ich mal. Gammelt das NoToil bei langer Standzeit im Motorrad? Also dass man es über den Winter lieber rauswäscht?

    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Danke für die Antworten, demnach wird es so wohl okay sein.


    Das ist doch eine Sauerei, Kohlenwasserstoffe emulgieren und ins Abwasser zu leiten.

    Deshalb der Spülieimer-Waschgang vorher. Ich reinige die Filter damit so lange, bis kein Ölfilm mehr im Wasser zurückbleibt. D.h. mehrere Mal neu Wasser in den Eimer. Das verdreckte Wasser wird mitsamt dem alten Reiniger bei der Sammelstelle entsorgt.


    Aber ein gewisser Prozentsatz des A9 Öls lässt sich wohl einfach nicht mehr lösen.


    Vergleichswerte habe ich bisher keine, werde das Notoil mal probieren.

  • Welches Notoil nehmt ihr denn (rot / grün)?

    Bei mir geht gerade der Reiniger zur Neige und neue Filter stehn eh Mal wieder an, da wäre der Wechsel gerade passend.


    VG Micha

  • Ich hab den Wechsel rot-grün gerade mit den ersten Filtern hinter mir. Das grüne hat eine andere Konsistenz, eher wie Farbe. Muss auch deutlich länger ablüften. Funktioniert aber gut.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Welches Notoil nehmt ihr denn (rot / grün)?

    Bei mir geht gerade der Reiniger zur Neige und neue Filter stehn eh Mal wieder an, da wäre der Wechsel gerade passend.


    VG Micha

    Bis jetzt immer rot. Mit den Vorteilen (?) von grün habe ich mich noch nicht beschäftigt.


    Ich muss mir wohl mal das Video genauer anschauen. 8)

  • Vorteilen (?) von grün habe ich mich noch nicht beschäftigt.


    Ich muss mir wohl mal das Video genauer anschauen

    Habch grad jemacht.
    Grün ist auf Wasserbasis, anstatt Alkohol als Trägermittel.
    Nach dem Trocknen ist der "Rückstand" identisch.

    Die Konsequenz ist, dass man den grünen schon auf den noch nassen LuFi direkt nach dem Waschen auftragen kann. Im Gegenzug, wie schon oben geschrieben, soll das eine ganze Nacht lang trocknen.
    Abgesehen vom direkten gesundheitlichen Aspekt.

  • Ich hab den Wechsel rot-grün gerade mit den ersten Filtern hinter mir. Das grüne hat eine andere Konsistenz, eher wie Farbe. Muss auch deutlich länger ablüften. Funktioniert aber gut.

    Und das funktioniert genauso gut, wie herkömmliche Öle/Reiniger? Wenn ja - geil. :huh:


    Ab in die Waschmaschine, ölen fertig. Da spart man sich ne halbe Stunde Gepansche mit Reiniger, aufgelösten Gummihandschuhen und den Gang zur Sammelstelle Samstag morgens um 8. :thumb:

  • Auf eine Grundsatzdiskussion zu No-Toil ja oder nein will ich mich nicht einlassen, ich verwende seit Ewigkeiten keine "herkömmlichen" Reiniger mehr. Bisher No-Toil rot und das grüne lies sich genauso mit dem Reiniger auswaschen wie das rote. Wie gesagt, die Konsistenz ist deutlich anders, Details s. das Video.

  • Habch grad jemacht.
    Grün ist auf Wasserbasis, anstatt Alkohol als Trägermittel.
    Nach dem Trocknen ist der "Rückstand" identisch.

    Die Konsequenz ist, dass man den grünen schon auf den noch nassen LuFi direkt nach dem Waschen auftragen kann. Im Gegenzug, wie schon oben geschrieben, soll das eine ganze Nacht lang trocknen.
    Abgesehen vom direkten gesundheitlichen Aspekt.

    Vielen Dank. ;)


    Wozu gibt es dann das rote noch?

  • Wenns biologisch abbaubar ist, durch Oxidation oder mit Bakterien oder verharzen wie Rhizinus usw... Bin ja kein Bio/Chemiker. Drum frag ich.

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Wozu gibt es dann das rote noch?

    ei z.B. wenn man in 15 Min. eine neuen Filter braucht (bei Grün musst du 12 Stunden warten)

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Welches Notoil nehmt ihr denn (rot / grün)?

    Bei mir geht gerade der Reiniger zur Neige und neue Filter stehn eh Mal wieder an, da wäre der Wechsel gerade passend.


    VG Micha

    Grün

    Und das funktioniert genauso gut, wie herkömmliche Öle/Reiniger? Wenn ja - geil. :huh:


    Ab in die Waschmaschine, ölen fertig. Da spart man sich ne halbe Stunde Gepansche mit Reiniger, aufgelösten Gummihandschuhen und den Gang zur Sammelstelle Samstag morgens um 8. :thumb:

    Genau, ich warte bis ich drei oder vier Filter zusammen habe, ab in die Waschmaschine (mit Erlaubnis der Chefin), Reinigungspulver in den Pulverschacht und 30 min später nehme ich neuwertige Filter aus der Maschine und nichts stinkt (daher auch das OK der Chefin). Kein rumgeschwabbel mit Gummihandschuhen usw.
    Mir hat NoToil damals Steve-o empfohlen, wobei ich nicht mehr weiß ob rot oder grün. Dankbar ich bin.

    Ich war skeptisch weil andere biologische Öle im Regen doch etwas nachlassen. Das grüne Zeug nur minimal. Einziger Nachteil ist imo das Ölen der Filter, aber da habe ich eine technisch geistreiche Lösung gefunden. Das Zeug, einmal albgelüftet klebt wie Sau, es ist also nicht notwendig besonders viel Öl in den Filter zu pressen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!