Luftfilteröl Erfahrungen

  • Zum Thema man lernt nie aus:

    Die bisherige Vorgehensweise war die Lufis im dazugehörigen Reiniger zu waschen und wieder einzuölen. Aber jetzt sind ein paar Filter nicht mehr sauber geworden.

    Hier haben ein paar geschrieben dass sie mit Wasser und Waschpulver waschen. Also heute die Filter mit Wasser und verschiedenen Mittelchen aus der Waschküche gereinigt:

    Neutralseife: taugt nichts

    Weichspüler: dito

    Waschpulver: siehe da die Filter die ich eigentlich fast wegwerfen wollte wurden wieder wie neu.

    Danke für den tipp. 👌🏻👌🏻👌🏻

    ✌️ Gruß Bernd cu @ wsc

  • Und wie sieht die Waschmaschine aus? Hast du auf der Innenseite der Trommel einen Schmierfilm aus Luftfilteröl oder geht das?

    Ich habe die Filter in einem Eimer ausgewaschen. Und das aus folgenden Gründen:

    A: ich habe keinen Bock auf Stress mit meiner Haushälterin

    B: und das ist der Hauptgrund ( und kein Scherz!!! ). Ich weiß nicht wie man eine Waschmaschine bedient. Es gibt Dinge im Leben, die muss und möchte ich nicht können. Wenn alle Schaltjahre mal die Diskussion mit meiner Frau aufkommt warum ich nicht kochen und nicht die Waschmaschine und die Spülmaschine bedienen kann ,und sie mir das gerne zeigen und beibringen kann dann sag ich immer „ aber gerne mein Schatz. Wenn du ab sofort den Ölwechsel, die Bremsen und den Zahnriemenwechsel an deinem Auto selbst machst. Ich zeige dir das und brings Dir bei. „

    An diesem Punkt endet die Diskussion immer abrupt und alles bleibt wie gehabt. 👍🏻😬

  • ^^

    How-to-Waschmaschine hab ich auch erst dann gelernt als damals der Ex-Freund ausgezogen is und irgendwie die Wäsche sich nicht mehr auf magische Weise selbst gewaschen hat. :/


    Und zum Topic:

    Wenn Waschpulver so gut reinigt, was spricht dann überhaupt noch für die Verwendung von extra Luftfilterreiniger?

  • Ich bin 43 Jahre und habe mich des Themas Waschmaschine auch erst vor ca 2 Jahren angenommen.

    Anlass dazu war das wachsende Bewusstsein einer gewissen Intransparenz in unserem Haushalt hinsichtlich der Priorisierung von zu waschenden Kleidungsstücken.

    Zunächst dachte ich, dass der Wäscheberg in der Reihenfolge des Eingans der Wäsche bearbeitet wird. First come, first served. Damit hätte ich leben können. Aber irgendwann stellte sich heraus, dass meine Endurobekleidung von Kindersocken sozusagen überrundet zu werden schien. Ich wurde den Verdacht nicht mehr los, dass meine Sportbekleidung mit einer an Sabotage grenzenden Boshaftigkeit absichtlich nachrangig behandelt wurde, möglicherweise, um so samstägliche Eskapaden ins Gehölz zu vereiteln.

    Seitdem wasche ich selbst, meistens nachts.

    Einen herben Rückschlag erlitt ich vor einem Jahr, als eine neue Waschmaschine mit abweisend, geradezu feindselig blinkendem Drehschalter angeschafft wurde und ich wieder bei Null anfangen konnte.

  • Und wie sieht die Waschmaschine aus? Hast du auf der Innenseite der Trommel einen Schmierfilm aus Luftfilteröl oder geht das?

    Ich habe es so getestet: Zuerst im Eimer den groben Dreck mit Luftfilterreiniger ausgewaschen und danach mit Waschmittel in der Waschmaschine.

    Super Ergebnis ! Danach konnte ich keine Rückstände in der Waschmaschine feststellen.

  • klingt gut, danke. Ich wasche immer 2 mal mit Luftfilterreiniger ( Motul) und danach in einem Eimer mit Waschmittel, dort schwimmen dann aber schon noch einige Fettaugen auf dem Wasser und der Eimer ist wie mit einer dünnen Schicht Öl ausgekleidet. Daher die Frage nach der Trommel.

    VG

  • Fettauge sei wachsam ... ^^

    Motul LFÖ gehört glaub ich nicht zu den BIO´s bzw die wo man mit Wasser und Wasschpulver reinigen kann. Aus m Kopf nur Twin Air (~ Motoex) und

    No Toil derivate ( pastell grün und rot ) .... sind mir bekannt speziell für auswaschen mit Waschmittel und hot water.


    Heißes Wasser und n Kübel + Waschpulver + Gummihandschuhe ... bissl einweichen lassen und dann per Hand waschen und anschließend klar ausspühlen ... 15-30 Min dauert das ... dann porentief reine Filter .

  • Fettauge sei wachsam ... ^^

    Motul LFÖ gehört glaub ich nicht zu den BIO´s bzw die wo man mit Wasser und Wasschpulver reinigen kann. Aus m Kopf nur Twin Air (~ Motoex) und

    No Toil derivate ( pastell grün und rot ) .... sind mir bekannt speziell für auswaschen mit Waschmittel und hot water.


    Heißes Wasser und n Kübel + Waschpulver + Gummihandschuhe ... bissl einweichen lassen und dann per Hand waschen und anschließend klar ausspühlen ... 15-30 Min dauert das ... dann porentief reine Filter .

    Aber nicht deiner Frau zeigen das du das so gut kannst :thumbup: Sonst wirst du zuhause womöglich noch zum Waschmeister ernannt. Und in einer Fortbildung noch für die Waschmaschine ausgebildet ^^

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Einen herben Rückschlag erlitt ich vor einem Jahr, als eine neue Waschmaschine mit abweisend, geradezu feindselig blinkendem Drehschalter angeschafft wurde und ich wieder bei Null anfangen konnte.

    dem möchte ich mich nicht aussetzen =O , deshalb halte ich meine alte miele von 1980 am laufen.

    viel war in der zeit eh nicht kaputt. robuste einfache technik frei von elektronik, wlan und displays.

    danke herr miele.... :thumb:

    das ding wäscht auch die luffis und von dem roten notoil sind nachher keine rückstände in der maschine.


    waschen musste ich schon ab ca 10 jahren da mutti keine lust mehr hatte 5 leuten den a.... nachzutragen und auch mal was anderes machen wollte.

    sie ist vollzeit arbeiten gegangen :thumb: und der rest musste seinen mist selber erledigen. :rolleyes:

  • Ein Eimer, heißes Wasser und Spüli reicht bei mir,.

    Einmal mit heißem Wasser und Spüle bis der grobe Dreck draußen ist,

    (mit "Einweichen" und durchkneten ca. 5 - 10 Minuten).

    danach die nochmalige Wäsche wieder mit heißen Wasser und Spüli,

    (nochmals 3 - 5 Minuten),


    Im letzten dritte Gang da nehme Ich manchmal auch Luftfilterreiniger von

    K&N für die Schaumstoiff-Filter, wenn die Filter noch immer "belegt"

    aussehen. (unter 5 Minuten).


    Nehme einen 5L Eimer das reicht vollkommen.


    FIlter die einmal mit lösungsmittelhaltige Luftfilteröl behandelt wurden,

    behalten bei der Bioreinigung leider die Färbung des jeweilige n Öls
    sehr lange bei. Nach der 5. und 6. Wäsche stellt sich m.E. nach

    Besserung ein.


    Die Waschmaschine würde ich nicht ausprobieren.

  • grade wieder alle LuFis mit dem No Toil Reiniger in einem Eimer einfach mal so ausgewaschen, eine wahre Freude; kein Gestank, keine Gummihandschuhe, keine Umweltschweinerei (und als Zugabe richtig saubere Hände)

    Wer sich mit was anderem "quält" ist selbst schuld

    Never forget: You Meet The Nicest People on A Honda :)


    Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !


    David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri


    Wer später bremst, fährt länger schnell !
    Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

  • Von der normalen Waschmaschine würde ich abraten. Ich hab dazu eine alte Waschmaschine im Keller stehen. Trotz 1x nachspülen, bleibt noch länger ein Geruch vom Lösungsmittel, Filteröl zurück.


    Lasse dann meistens 1x diverse Putzfetzen durch, die Chefin ihre Bodenwischtücher, etc.

    Ab dann ist es wieder erträglich, die Enduroklamotten damit zu waschen.

  • ^^

    How-to-Waschmaschine hab ich auch erst dann gelernt als damals der Ex-Freund ausgezogen is und irgendwie die Wäsche sich nicht mehr auf magische Weise selbst gewaschen hat. :/


    Und zum Topic:

    Wenn Waschpulver so gut reinigt, was spricht dann überhaupt noch für die Verwendung von extra Luftfilterreiniger?

    Zum Thema Waschpulver:

    Soweit mir bekannt sind im normalen Waschpulver "Lösungsmittel", die die Kleber im Luftfilter angreifen und über längere Zeit auflösen.

    Ich habe mal einen Filter in warmem Wasser mit Waschpulver gewaschen und danach fiel der in seine Einzelteile auseinander.

  • Keine Ahnung, warum das passiert ist: Ich nutzte die Waschmaschinen Variante seit 8-9 Jahre, die jetztigen Filter haben in den letzten 5 Jahren schon einige Durchgänge hinter sich: Zumindest die K&N Filter und Hilfro Filter, welche ich auch schon hatte, sind nicht auseinander gefallen.

  • Bei no toil rot und warmen Wasser (nicht heiß!!) sind mir schon mehrere Filter auseinander gefallen (twinair, dt1, ...).


    Evtl. löst der Alkohol den Kleber oder das Waschpulver von no toil.


    Dann eben Benzin oder den Reiniger aus Petroleum.

    • Offizieller Beitrag

    Zum Thema Waschpulver:

    Soweit mir bekannt sind im normalen Waschpulver "Lösungsmittel", die die Kleber im Luftfilter angreifen und über längere Zeit auflösen.

    Ist mir noch nie passiert und ich lege seit Jahren die Luftfilter min. 24 Stunden in einer Waschmittelbrühe ein, ist bei mir sozusagen die Vorwäsche.


    Danach 2 Handwaschgänge mit normalem Geschirrspülmittel und klarspülen.


    Ich kann aber nur für TwinAir und DT1 Luftfilter sprechen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!