Motorrevision- Kosten

  • Was heißt komplett ?

    Schon mal alle e-Teile zusammen zählen welche benötigt werden plus Arbeitsstunden * X

    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
    KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

  • Hab meine "neu" gekaufte alte Maschine (KX250F) auch revidieren lassen und die beschriebenen 1800,- von nordsee523 hauen für ne größere Revision so hin. Bei meiner alten Kawa - da mir das alte Moped leid tat und ichs schade gefunden hätte, wenn die Maschine jmd. bis zu deren Tod gar zusammengeschranzt hätte - wurde motormäßig Folgendes gemacht:

    Neue Ventile, neuer Kolben, Zylinder beschichtet, alle Lager, Simmerringe, neue Dichtungen, neue Kurbelwelle (natürlich inkl. Pleuel). Dazu kamen noch Kleinigkeiten wie eben Zündkerze (obs da ne neue gebraucht hätte, aber gut) und der "erste" Öl- (inkl. Filter) und Kühlwasserwechsel. Bin eig. ein sehr guter Schrauber, aber an die komplette Revision des Viertakters hab ich mich dann trotzdem nicht ganz auf blöd rangetraut und das alte Moped in ne Werkstatt gegeben. Hoffe, ich hab nix vergessen.

    Türlich können da noch weitere Kosten hinzukommen, wenn meinetwegen der Zylinderkopf Macken hat oder beim Getriebe mal fix zwei, drei Zahnräder getauscht werden müssen.

    Bei ner Revision kann man richtig Kohle ausgeben und ich hätte mit Anschaffung des Mopeds plus Revision (hab selbst auch noch einige Dinge am Moped getauscht/ersetzt) ein wesentlich jüngeres Bj. (2019 oder so etwas in dem Dreh) bekommen. Bereue es irgendwie trotzdem nicht und ich hoffe, dass es mir das alte Moped danken wird. Sammle jetzt immer mal wieder Ersatzteile bei Kleinanzeigen u. Co. für meinen alten Bock und hergeben kann ich den jetzt eig. eh nicht mehr. :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!