Neue Lärmvorschriften und Motorradfahrverbote geplant

  • Hab gerade folgendes im Netz gefunden :yeah: :


    "Bei Oldtimern vor Baujahr 1980 muss die Polizei 26 dB zum eingetragenen Wert hinzuaddieren, wenn im Brief kein Buchstabe hinter der Stand-dB-Zahl steht."

    Teil1:Das ist doch abartig. Je 3 dB ist eine Verdoppelung der Schallquelle. 10dB mehr ist, wenn 10 gleichlaute Moppeds statt einem dastehen. 20dB 100Moppeds, 23dB entspricht 200Moppeds statt einem!

    26dB sind 400 Moppeds statt einem!


    Teil2:

    Sound und Lautstärke sind nicht das gleiche. Wer auf pure Lautstärke nicht verzichten mag handelt assozial.

    Es ist auch ein Unterschied, ob ich zum ACDC Konzert hingehe, oder der Nachbar es mir mit seiner Stereoanlage ungefragt reindrückt.

    Wenn ich zum F1 Rennen gehe erfreut mich der Sound. Im Garten beim Entspannen - Nein Danke!

    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

    Einmal editiert, zuletzt von erhard ()

    • Offizieller Beitrag

    Moin,

    War da nicht was das bei db das A irgendwie für die Bewertung oder den Bereich steht und somit nicht unwichtig ist.

    Was ich einfach als Grund Problem sehe ist das mal wider der Gesetzgeber seit Jahren am pennen ist. Es kommen immer neue Grenzwerte für das Fahrgeräusch anstatt einmal ein maximal Geräusch was technisch auch umsetzbar ist festzulegen. Denn das Standgeräusch ist z.b. bis heute nach meinem wissen nicht Limitiert. Deshalb dürfen Kisten mir Klappenanlagen im stand auch heute noch 100db oder ähnlichen Blödsinn haben.

    Ich mag ja durchaus wenn ein Motor gut klingt, das kann er aber auch ohne das man das noch 10km weiter hört.

    Ein lautes V8 Bollern kann schön klingen muss aber nicht. Das kann auch einfach nur scheiß laut und nervend sein. Da kann ein gut klingenden aber leiseres viel schöner sein.

    Das kann man so auf alle Fahrzeuge und alle Motoren umlegen. Laut ist nicht zwingend gut und zu laut nervt einfach nur. Wobei ein fahrender Akkuschrauber klingt nie gut und etwas hören darf man ein Fahrzeug schon finde ich.

    Das größte Problem sind aber nicht die Fahrzeuge sondern die Fahrer. wenn ich mit maximal möglicher Drehzahl durch den Ort fahre stört das mehr wie mit minimal Möglicher. Auf freier strecke kann man ja gerne mal etwas mehr aufdrehen, nur wo gibt es die bei uns. Hier wohnen doch fast überall Leute.

  • War da nicht was das bei db das A irgendwie für die Bewertung oder den Bereich steht und somit nicht unwichtig ist.

    Nennt sich "Frequenzbewertung" und ist angelegt an der Wahrnehmung der unterschiedlichen Wahrnehmung von Frequenzen bei unterschiedlichen Lautstärken.
    Im HiFi Bereich wird dBC verwendet.
    Mehr dazu siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzbewertung

    Das größte Problem sind aber nicht die Fahrzeuge sondern die Fahrer. wenn ich mit maximal möglicher Drehzahl durch den Ort fahre stört das mehr wie mit minimal Möglicher.

    Das auf alle Fälle, jedoch gibt es auch Genügend, denen auch der geringste Lärm auf größerer Entfernung ein Dorn im Auge sind.

  • Da ich zzt. keine Sprtenduro besitze , welche DB-Werte haben aktuelle Sportenduros eingetragen bzw. sie wie laut in der Realität?

    gesendet von meinem c64 via telex.
    ===========
    zitat heiopei:


    ein entfernter nachbar haut sich jeden morgen ne flasche schnaps in den kopf.


    nicht alles, was irgendwer macht, ist zur bedingungslosen nachahmung empfohlen.

  • Da ich zzt. keine Sprtenduro besitze , welche DB-Werte haben aktuelle Sportenduros eingetragen bzw. sie wie laut in der Realität?

    Also im offen Zustan bewegt sich eine Sportenduro je nach Pflegezustand des Enddämpfers zwischen 105dB und 114db.

    Gemessen nach der FIM Methode bei max. Drehzahl.

  • Das mit den 26 dB kann ich auch fast nicht glauben aber Tatsache ist daß zu der alten Meßmethode , also wenn kein Buchstabe (z.B. N) hinter der dB Angabe steht was dazugezählt wird.

    Hier mal ein Artikel dazu, der allerdings die neueste Euro 4 noch nicht kennt (für alte Motorräder eh nicht relevant).

    https://www.oldtimer-markt.de/…erte-bei-motorr%C3%A4dern


    Der alte nationale Standgeräuschwert wurde mit dem gleichen 7,5 m Abstand gemessen wie das Fahrgeräusch, das Nahfeld Standgeräusch mit 0,5m Abstand vom Auspuffendstück!

    Um das trotzdem im Nahfeldverfahren messen zu können (Polizeikontrolle), wurde empirisch ein Korrekturfaktor ermittelt und mit +21 dB(A) festgelegt, die 5 dB(A) Toleranz wird in DE immer noch zu Gunsten des "Kunden" berücksichtigt, sowohl auf "N" als auch auf "P".

    In A sind das angeblich aber nur 3 dB(A) Toleranz.


    Was der Abstand bedeutet, kann man einfach selber testen: Einfach Kopfhörer aufsetzen und aufdrehen, bis es weh tut - dann den Kopfhörer absetzen und ein paar Meter weggehen, man kann die Musik zwar noch hören, aber sehr viel leiser.


    Gruß

    Andreas

  • Naja der Kopfhörer ist vielleicht ein schlechtes Bbeispiel weil in 7 Meter Entfernung hab ich den ja nicht mehr auf ;)

    Aber der Abstand macht natürlich schon viel aus das ist klar.

    Es ging mir darum, den Unterschied von "direkt am Ohr" zu einige Meter zu verdeutlichen ;) , und Kopfhörer können auch laut sein, wenn man sie nicht selber auf hat, Du solltest mal in den öffentlichen Verkehrsmitteln solche Spezialisten in Deiner Nähe haben :(


    Gruß

    Andreas

  • Andreas, danke für die Aufklärung!


    7,5m ist 15 mal mehr als 0,5m da sich bei einer Punktquelle der Schall mit dem Abstand zum Quadrat "verdünnt" wird also ein Faktor von 225 (!).

    225 entspricht 23,5dB. Die Differenz zu 21dB dürfte sich aus Details ergeben (Abweichung von Punktquelle usw....)


    Na - dann passt das ja wieder ungefähr ;)


    VG Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Ich muss mich da im Detail korrigieren, 7,5 m sind es beim Fahrgeräusch nach Euro 4, bei der nationalen Standgeräuschmessung waren es 7 m, als 14 facher Abstand, Faktor 196. Damit wird die Rechnung dann genauer, wobei das damals wohl auch vor der Festlegung praktisch überprüft wurde.


    Gruß

    Andreas

  • Wenn man sich mit Kollegen aus dem On- wie Offroadbereich unterhält oder hier liest, dann hätten die meisten doch kein Problem damit, wenn die Mopeds leiser würden. Warum reagiert die Industrie da nicht drauf?


    Wäre doch mal einen Versuch für Akrapovic oder Remus oder wie sie noch alle heissen. Endschalldämpfer anbieten, die die Leistung nicht wesentlich reduzieren, aber den Lärm um z.B. 6 db reduzieren? Ich würde sowas kaufen.


    Ich mag den "Sound" von meiner KLX, ich geh aber auch gerne mal wandern und mein Wochenenddomizil liegt an der Einflugschneise für viele aus Norden in Richtung Eifel / Nürburgring. Da nervt der Lärm einige sehr und teilweise auch mich. Insofern verstehe ich die Anwohner solcher Strecken. Wenn man kein Fan von dieser Musik ist, ist es sicher schwer zu ertragen.

    Neuerdings halt ohne Signatur .... muß mir erst was neues überlegen.

  • Bin gerade im Schwarzwald unterwegs. Sehr prominent ist die gerauschkulisse von Fahrzeugen aus afalterbach. Vorwiegend die achtzylinder mit klappenaauspuff. Da sind die restlichen moppeds dagegen flüsterleise.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • Bin gerade im Schwarzwald unterwegs. Sehr prominent ist die gerauschkulisse von Fahrzeugen aus afalterbach. Vorwiegend die achtzylinder mit klappenaauspuff. Da sind die restlichen moppeds dagegen flüsterleise.

    Das sind Fahrzeuge mit einem Engelsklang , der Gasstoß löst Emotionen aus die jegliche Art von Musik nicht auslösen können ;)

  • Das sind Fahrzeuge mit einem Engelsklang , der Gasstoß löst Emotionen aus die jegliche Art von Musik nicht auslösen können ;)

    Stimmt genau - zum Beispiel die Emotion eine Schrotflinte zu holen...

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • zja, ongel, da gibt es unterschiedliche wahrnehmungen.


    ich mag durchaus gerne den sound eines v8, alles andere wäre gelogen.

    dafür bin ich viel zu lange autos mit einer 8-mann-kombo als band

    unter der haube gefahren.


    auch der schub, den die dinger entwickeln ist toll. keine frage.


    aber wenn du dann mal mit dem kinderwagen an einem seeufer entlang

    schiebst und froh bist, das der schratz endlich schläft und dann von

    so einem krawallspacken aus dem schlaf gerissen wird und wieder ne halbe

    stunde plärrend auf den arm genommen werden muss.....


    ich kann da jeden axtmörder verstehen.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • Wenn man sich mit Kollegen aus dem On- wie Offroadbereich unterhält oder hier liest, dann hätten die meisten doch kein Problem damit, wenn die Mopeds leiser würden. Warum reagiert die Industrie da nicht drauf?


    Wäre doch mal einen Versuch für Akrapovic oder Remus oder wie sie noch alle heissen. Endschalldämpfer anbieten, die die Leistung nicht wesentlich reduzieren, aber den Lärm um z.B. 6 db reduzieren? Ich würde sowas kaufen.


    Ich mag den "Sound" von meiner KLX, ich geh aber auch gerne mal wandern und mein Wochenenddomizil liegt an der Einflugschneise für viele aus Norden in Richtung Eifel / Nürburgring. Da nervt der Lärm einige sehr und teilweise auch mich. Insofern verstehe ich die Anwohner solcher Strecken. Wenn man kein Fan von dieser Musik ist, ist es sicher schwer zu ertragen.

    ...wobei der Sound der KLX orginal echt human ist..bei mir steht bei der 250er als Fahrgeräusch 82 dB im Schein.

    Das ging damals, müsste also auch heute gehen, sofern man(n) es möchte..


    Andererseits, und wenn man lang genug Bock gefahren ist: dieses Thema wird doch alle Schaltjahre durch die Presse getrieben und die Mopedfahrer waren als Minderheit schon immer Ziel von Attacken von Politik und Medien...insbesondere im "Sommerloch"

  • gut ich bin viel neutraler eingestellt ,dann will ich euch mal sagen wies is. Die Amgs sind wirklich zu überhören in einem täglichen Stadtbild, vorrausgesetzt der Pott wurde nicht komplett leergeräumt,wenn ich meine Kawasaki zx10r starte übertönt das schon jegliches Auto -> Straight Pipe und das darf sie sogar : über 100db im Fahrzeugschein.

    Eure Crossmaschinen vorallem die 2 Takter sind zwar nicht lauter aber das Geräusch is einfach sehr hell ,schreiend ,polternt ,ballernd und knatternd. Das ist das was den Leuten viel mehr aufn Sack geht.


    Für mich persönlich find ich alle Art von Sound geil, solange Nachts ruhe ist warum beschweren? Das sind doch sowieso die geilsten die in ne Stadt ziehen und ruhe fordern aber das haben wir im alten Forum schon alles durchgekaut.....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!